Einbruch im Hauptquartier von Valve - Equipment im Wert von über 40.000$ gestohlen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

10. Oktober 2019 - 13:55 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Bildquelle: Wikipedia (von Team Tim Eulitz, unter CC BY 4.0)

Im Hauptquartier des Entwicklers und Steam-Betreibers Valve gab es offenbar einen Einbruch. Wie Game Rant berichtet, soll ein Langfinger Equipment und Games im Wert von mehr als 40.000 US-Dollar aus dem Hauptsitz der Firma in Bellevue, Washington gestohlen haben.

Der Einbruch ereignete sich bereits im vergangenen Monat. Weit kam der Dieb allerdings nicht, denn schon wenig später wurde er bei dem Versuch ertappt, die gestohlene Ware bei einer Gamestop-Filiale zu verkaufen (Videoaufnahmen liegen der Polizei vor). Inzwischen wurde gegen den 32-jährigen mit dem bürgerlichen Namen Shawn Shaputis Anklage erhoben. Wieso er sich ausgerechnet Valve als Ziel seines Einbruchs aussuchte, ist nicht bekannt.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146070 - 10. Oktober 2019 - 14:07 #

Der Source-Code für Half-Life 3 war anscheinend nicht dabei, denn dann wäre das bereits im Netz aufgetaucht. :)

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 11304 - 10. Oktober 2019 - 14:08 #

Und ich dachte, dass wäre der Grund für den Einbruch gewesen. Wahrscheinlich enthielt die Datei nicht genug um etwas zu leaken. :-D

Danywilde 24 Trolljäger - - 110503 - 10. Oktober 2019 - 15:24 #

War es ja auch, der „Diebstahl“ war nur die Ablenkung.

euph 28 Endgamer - P - 104531 - 10. Oktober 2019 - 14:51 #

Sowas in der Art war auch mein erster Gedanke :-)

TheRaffer 21 Motivator - - 28652 - 10. Oktober 2019 - 15:42 #

Verdammt, du hast es schon geschrieben. ;)

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 10. Oktober 2019 - 14:47 #

40.000 US-Dollar...sollte Gabe in 20min eigentlich wieder drin haben.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 10. Oktober 2019 - 21:52 #

Aber nur, wenn er in den 19 Minuten zuvor 40.000 Dollar das Klo runterspült.

Splatter 11 Forenversteher - P - 694 - 10. Oktober 2019 - 15:42 #

War vermutlich eine abgeranzte Couch, in deren Ritzen noch ein wenig Kleingeld steckte.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106748 - 10. Oktober 2019 - 15:45 #

Idiots! Die Spiele kriegt man doch für wenige Euro auf Steam ;). Ich hätte das Schachbrett, die Action-Figuren und mindestens noch das Schild mitlaufen lassen ^^.

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 31760 - 10. Oktober 2019 - 16:41 #

Mal blöd gefragt: Wie ist das mit der Nennung des vollen Namens von Tatverdächtigen?

ChrisL Unendliches Abo - P - 190827 - 10. Oktober 2019 - 16:46 #

Gute Frage! Hierzulande gilt glaub ich "Persönlichkeitsrechte vs. öffentliches Interesse". In diesem Fall hier besteht mMn kein öffentliches Interesse, sodass der Nachnahme abgekürzt werden sollte.

CptnKewl 21 Motivator - P - 26400 - 10. Oktober 2019 - 17:54 #

hier besteht doch ein gewisses öffentliches Interesse (das der Gamer)

De Vloek 15 Kenner - 3283 - 11. Oktober 2019 - 1:13 #

"den Gamern" geht dieser Fall am Allerwertesten vorbei, der Typ ist ja niemand, der der Allgemeinheit geschadet hat. Wäre er zB. ein Hacker, der bei Valve wertvolle Kundeninformationen erbeutet hat, sähe die Sache anders aus.
Es ist allerdings in den USA üblich, Kriminelle an den Pranger zu stellen. In Deutschland zum Glück noch nicht. Ich finde GG tut sich mit der vollen Namensnennung keinen Gefallen.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4670 - 10. Oktober 2019 - 19:02 #

Ich hätte jetzt gedacht, bei 'nem Straftatbestand herrscht immer öffentliches Interesse!?

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 31760 - 10. Oktober 2019 - 22:10 #

Der Staatsanwalt kann m.W. eine Ermittlung aber auch einstellen, wenn das öffentliche Interesse gering oder gar nicht vorhanden ist.

Kürzlich ist mir ein Fall von häuslicher Gewalt durch meine Twitter-Timeline gelaufen, in dem das Verfahren gegen den geständigen Partner wegen eines nicht vorhandenen öffentlichen Interesses eingestellt worden sei. Wobei mir nähere Details auch nicht bekannt sind.

CptnKewl 21 Motivator - P - 26400 - 10. Oktober 2019 - 22:54 #

Sorry, aber das halte ich für ein Gerücht. Das wäre Strafvereitelung durch die Staatsanwaltschaft

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 31760 - 10. Oktober 2019 - 23:02 #

Kann ich nix zu sagen. Aber das gescannte Schreiben lief darauf hinaus:

"Bei einem sogenannten Privatklagedelikt kann die Staatsanwaltschaft darüber hinaus auch dann das Ermittlungsverfahren einstellen, weil es lediglich an einem fehlenden öffentlichen Interesse zur Strafverfolgung fehlt. Dies ergibt sich aus § 376 StPO."
(https://www.fachanwalt.de/ratgeber/wann-wird-ein-strafverfahren-eingestellt-und-was-bedeutet-die-einstellung)

Da auf eine Zivilklage verwiesen wurde, halte ich das nicht für ein Gerücht sondern für plausibel. Aber das ist Spekulation, da wir beide den Fall nicht kennen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55147 - 11. Oktober 2019 - 11:00 #

Jetzt möchte ich häusliche Gewalt nicht bagatellisieren, aber gerade im Bereich der Beleidigung ist die Niederlegung mangels öffentlichen Interesses üblich.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12977 - 10. Oktober 2019 - 19:21 #

Hmmm, ja wirklich eine gute Frage. Speziell, da der Name ja (zumindest in den USA) seit gestern bekannt und via Twitter veröffentlicht ist.

Die Frage ist aber, nur weil der Name in einem anderen Land veröffentlicht werden darf, ist das hier auch erlaubt und gelten spezielle Regeln fürs Internet?

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 31760 - 10. Oktober 2019 - 22:04 #

Wobei das eine Abwägung ist. Selbst beim mutmaßlichen Mörder von Lübke agieren die Medien uneinheitlich. Bei einem gewöhnlichen Einbrecher und Dieb kann man den Nachnamen aber schon abkürzen, finde ich.

Paganosterix 14 Komm-Experte - 2356 - 11. Oktober 2019 - 11:25 #

Der kann nicht nur abgekürzt werden, sondern muss sogar.
Das öffentliche Interesse ist allein an dem Sachverhalt befriedigt. Von der Person selbst geht weder eine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung aus, noch handelt es sich um eine öffentliche Person. Daher sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Persönlichkeitsrechte des Täters höher zu werten als das öffentliche Interesse und daher vollständige Name zu vermeiden.
Nur weil andere Quellen den Namen nennen, ist es nicht gleich erlaubt.

Bantadur 16 Übertalent - P - 4500 - 11. Oktober 2019 - 9:53 #

An der Stelle habe ich aufgrund meines deutschen Rechtsverständnisses auch gleich gestockt. Aber in den USA herrscht doch ein anderes. Aus meiner Sicht hätte man hier auf einer deutschen Website durchaus drauf verzichten können, da die Info (für mich) keinerlei Mehrwert bietet.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63740 - 11. Oktober 2019 - 10:24 #

Ging mir auch so und ich stimme dir zu. Wegen mir müsste der volle Name da nicht stehen.

euph 28 Endgamer - P - 104531 - 11. Oktober 2019 - 10:56 #

Jepp, sehe ich auch so, den kennt hier doch keiner, von daher tut sein Name doch relativ wenig zur Sache.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9701 - 10. Oktober 2019 - 19:32 #

Valve geht pleite. Ach ja, und der PC ist tot.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8295 - 10. Oktober 2019 - 19:38 #

Ach, das zahlt Gabe doch aus der Portokasse..

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10545 - 10. Oktober 2019 - 23:02 #

Die Diebe haben Datenträger für den Half Life Patch holen wollen.

Gadeiros 15 Kenner - 3484 - 12. Oktober 2019 - 8:31 #

hat der gedacht, die hätten kisten voller bargeld?

TheRaffer 21 Motivator - - 28652 - 12. Oktober 2019 - 9:43 #

Er scheint generell nicht viel nachgedacht zu haben...

Lefty 14 Komm-Experte - 1853 - 12. Oktober 2019 - 17:00 #

Weit kam der Dieb allerdings nicht, denn schon wenig später wurde er bei dem Versuch ertappt, die gestohlene Ware bei einer Gamestop-Filiale zu verkaufen

Auweia, bei Valve einzubrechen bedarf ja schon einiger Vorarbeit, aber dann versuchen die Spiele über eine Gamestop-Filiale zu verkaufen. Der ist in der Nominierung zum Vollpfosten des Monats ganz weit vorn vermute ich.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55147 - 12. Oktober 2019 - 17:36 #

Entweder stand zufällig das Fenster zum Abort offen oder sein üblicher Hehler, wollte die Spiele nicht.

Meine Frage wäre eher: Was ist handlich klein und 40.000 US - Dollar wert?

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 31760 - 13. Oktober 2019 - 5:56 #

Gabe Newell schonmal nicht.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55147 - 13. Oktober 2019 - 19:23 #

Natürlich nicht. Für den bezahlt Gamestop höchstens 99 Cent.

Lefty 14 Komm-Experte - 1853 - 13. Oktober 2019 - 15:22 #

Gute Frage ;)

Mitarbeit