Anno 1800: Letzter DLC und Koop-Modus im Dezember // Update 5.3

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 279810 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

3. Oktober 2019 - 11:13 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert

Ubisoft Blue Byte Mainz hat die künftigen Pläne für sein Aufbauspiel Anno 1800 (Testnote: 9.5) bekannt gegeben. Wie es auf Anno-Union heißt, soll noch Mitte diesen Monats mit Update 5.3 der nächste große Patch kommen, der verschiedene bekannte Probleme angehen wird.

So sollen die Züge nach dem Update nicht mehr in den Ölhäfen stecken und Schiffe auf Handelsrouten nicht mehr an einer Session-Grenze hängen bleiben. Die Schiffe sollen zudem nicht mehr abdriften oder ihre Position von alleine verlassen. Auch soll es keine duplizierten Schiffe mehr auf der Weltkarte geben und Schiffe von Questgebern sollen nach Abschluss einer Quest wieder wie vorgesehen verschwinden. Die KI soll keine Flotten von duplizierten Schiffen mehr erschaffen können. Schiffe sollen nach einer Expedition wieder zu der richtigen Insel zurückkehren und die Probleme bei der Auswahl eines Schiffes für eine Expedition sollen nach dem Patch der Vergangenheit angehören. Zudem sollen die Probleme mit den Hauptquests der Anarchisten-Geschichte gefixt werden, die bei einigen Spielern viel zu selten auftauchten. Das Speichern und Laden eines Spielstandes soll nicht mehr zu Änderungen am Einfluss führen. Die komplette Liste der Patchnotes könnt ihr unter dem Link in den Quellenangaben einsehen.

Im Dezember soll zudem das Update 6 kommen und den angekündigten Koop-Modus bringen. Die Aktualisierung wird zusammen mit dem dritten DLC Die Passage veröffentlicht. „Wir wissen, dass einige von euch sehnsüchtig auf den Koop-Modus warten, aber wir hoffen, dass ihr uns zustimmt, dass ein bestmögliches Spielerlebnis einige zusätzliche Wochen Wartezeit wert sind“, so die Entwickler. Wie zuvor beim technischen Testlauf für den Koop-Modus letzte Woche, werden auch bei dem DLC ausgewählte Community-Mitglieder zum Testen eingeladen.

Goremageddon 15 Kenner - P - 2986 - 3. Oktober 2019 - 11:32 #

Auf den Koop Modus freue ich mich schon sehr. Bin gespannt darauf wie gut es funtkionieren wird mit meiner Frau zusammen zu siedeln. Stelle ich mir zumindest sehr witzig vor sobald die eigenen Prioritäten von denen des Mitspielers abdriften. ;)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25124 - 3. Oktober 2019 - 11:46 #

Für mich das ultimative Anno und nahezu perfekt, ein würdiger Anno 1404 Nachfolger. Auch wenn man immernoch keine Friedhöfe bauen muss.

Bloomqvist 12 Trollwächter - 825 - 3. Oktober 2019 - 13:28 #

Ah der letzte DLC...der Punkt auf den ich gewartet habe und an dem ich mir den Season-Pass kaufen werde, oder wenigstens diesen dlc.

Drugh 16 Übertalent - P - 5037 - 3. Oktober 2019 - 20:53 #

Ja, die Passage mit Eis und Polarmeer reizt mich auch. Eine Nordafrika Erweiterung wäre auch klasse gewesen, im Stil von 1404‘s Orient, aber mit Öl, Suezkanal und dergleichen.

Mitarbeit
News-Vorschlag: