GG-Report: Das japanische Gamecenter

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 386001 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

9. Januar 2010 - 1:16 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Aus dem Land der unbegrenzten Spielmöglichkeiten stammt dieser Report. Der Autor war für euch in seiner Wahlheimat in mehreren Gamecentern und beschreibt (mit vielen heimlich geschossenen Fotos), wie es darin eigentlich aussieht, und mit was sich die Japaner so vergnügen. Klar, ihr kennt alle Mario Kart und diverse Gun-Shooter. Aber habt ihr schon vom Klospiel gehört oder dass man im Gamecenter Fußball mit Automaten spielt, die Sammelkarten erkennen können, und bei denen ihr zur Motivation der Mannschaft mit eben diesen Karten wie verrückt an der Seite des Monitors herumreiben müsst?

Viel Spaß beim Lesen!