Oculus Quest ab November am PC nutzbar, Hand-Tracking ab 2020

PC MacOS
Bild von akoehn
akoehn 7489 EXP - 17 Shapeshifter,R3,S1,A1,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 200 der SpenderDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefülltDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.

28. September 2019 - 11:33 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Nachdem Oculus mit der Rift S eine kabelgebundene VR-Brille für den PC und mit der Quest eine eigenständige VR-Brille herausgebracht hat (siehe auch unsere Pro- und Contra-Diskussion), wird die Quest demnächst ebenso wie die Rift S am PC benutzbar sein.

Auf der Oculus Link-Konferenz präsentierte Facebook-CEO Mark Zuckerberg, dass die Quest mittels eines USB-C Kabels an einen PC angeschlossen und mit diesem als VR-Brille eingesetzt werden können wird.  Somit wird es sowohl möglich sein, kabelgebunden mit der Rechenleistung eines vollwertigen Rechners zu spielen als auch eigenständig mit dem integrierten SoC der Quest.

Neben dieser Neuigkeit gab es weitere: Ab Anfang 2020 soll die Quest mithilfe ihrer Kameras auch die Hände der Nutzer tracken können, dies beinhaltet das Tracking der einzelnen Finger. Zudem soll der Passthrough-Modus verbessert werden und über 50 Spiele wurden von der Oculus Go auf die Quest konvertiert.

Das abschließende Werbevideo stammt von der Oculus-Link-Konferenz und stellt kurz das Hand-Tracking vor. Weitere Videos findet ihr in dieser offiziellen Playlist auf YouTube.

Video:

Cyd 19 Megatalent - - 17388 - 28. September 2019 - 11:46 #

Fingertracking, cool. Dann könnte ich das Ding mal wieder auspacken und ausprobieren. Zum Release für viel Geld gekauft, ein paar Tage Spaß damit gehabt und dat wars dann.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195141 - 28. September 2019 - 12:12 #

Endlich die Hände frei...*gnihihi

Akki 17 Shapeshifter - F - 7212 - 28. September 2019 - 12:21 #

Dann können sie die Produktion der Rift S gleich wieder einstellen, die braucht dann echt kein Mensch mehr. Aber damit wird die Quest natürlich super interessant.

Harry67 19 Megatalent - - 18367 - 28. September 2019 - 14:55 #

Bei einem Medium, bei dem jede Millisekunde Latenz zählt, wäre ich mir da nicht so sicher. Insbesondere bei aufwändigeren Titeln.

Akki 17 Shapeshifter - F - 7212 - 28. September 2019 - 15:04 #

Wo siehst Du denn die Gefahr erhöhter Latenzen?

Harry67 19 Megatalent - - 18367 - 28. September 2019 - 15:29 #

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann wird die Karte nicht direkt über den Videoausgang sondern über einen USB 3.0 Port angetrieben. Von daher ist noch unklar, wie es mit Latenzen und Bildfrequenz aussieht.

Immerhin scheint ein schnelles Glasfaser Spezialkabel angeboten zu werden.

Akki 17 Shapeshifter - F - 7212 - 28. September 2019 - 16:32 #

Schau'n mer mal. USB-C ist ja nur der Träger, da kann ich auch Videosignale durchschicken. Viele hochpreisige Monitore bieten das bereits an.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30766 - 28. September 2019 - 13:33 #

Ich bin gespannt auf Oculus Link. Erwähnen sollte man vielleicht noch, dass es zwar mit jedem USB 3.0 tauglichen Kabel (das mindestens einen USB-C besitzt) funktionieren soll, bei einer Steh-VR-tauglichen Kabellänge von 5 Metern oder mehr wird die Luft aber schon arg dünn - da findet man nichts mehr auf dem Markt. Es kommt daher von Oculus ein 5 Meter langes USB-C-Kabel mit optischer Verbindung statt Kupfer. Für 79$. Andererseits, hochwertige USB-3-Kabel sind leider arschteuer.

Bin noch skeptisch was die mechanische Belastung am Port der Quest angeht, dafür ist der nicht ausgelegt. Und ich würde gerne selbst schauen wie es mit Artefakten und Latenzen aussieht. Andererseits: Carmack beißt sich üblicherweise so lange an einem Thema fest, bis er es gelöst hat. Einer der wenigen in der Industrie dem ich vertraue, einfach weil er mit Begeisterung und nicht nur mit dem Konto dabei ist.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4670 - 1. Oktober 2019 - 14:44 #

"Carmack beißt sich üblicherweise so lange an einem Thema fest, bis er es gelöst hat. Einer der wenigen in der Industrie dem ich vertraue, einfach weil er mit Begeisterung und nicht nur mit dem Konto dabei ist."

---

Das Problem ist daß der CEO Zuckerberg die 10-fache Menge an Misstrauen versprüht.
Carmack ist einfach falsch da.
Oder vielmehr ganz Oculus.

TSH-Lightning 23 Langzeituser - - 44329 - 28. September 2019 - 13:43 #

Hätte ich Oculus nicht zugetraut, aber das sieht für mich wie eine "Game Changer" aus. Mich juckt es da wirklich in den Fingern das oder die PSVR auszuprobieren, aber da ich eh genug Spiele zum Zocken habe, wird das dann vermutlich meist rumliegen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30824 - 28. September 2019 - 14:27 #

Ich glaube im November hole ich mir die Quest. Der fehlende PC-Support hatte mich bisher von einem Kauf abgeschreckt.

ReD_AvEnGeR 15 Kenner - - 3434 - 28. September 2019 - 14:58 #

hmm usb-c ? die quest wird doch sicher nur als grafikkarte am pc eingebunden und nicht als display ?
die rifts hat ja auch usb 3, wenn das so einfach wäre hätten die sich die display port anbindung sparen können

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30824 - 28. September 2019 - 22:41 #

Das würde doch keinen Sinn ergeben, schließlich erfolgt die Berechnung der Spiele über die Grafikkarte des PCs. Ansonsten könnte man die Quest ja wie gehabt kabellos verwenden.

TheRaffer 21 Motivator - - 28479 - 5. Oktober 2019 - 20:31 #

Also wenn das ohne größere Einschränkungen funktioniert, wäre das ein echter Knaller! :)