Nintendo Switch Lite: Analog Stick ebenfalls vom Drift-Problem betroffen?

Switch
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287129 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

24. September 2019 - 13:58 — vor 41 Wochen zuletzt aktualisiert
Nintendo Switch Lite ab 195,00 € bei Amazon.de kaufen.

Die Analog-Sticks der jüngst veröffentlichten Nintendo Switch Lite sind möglicherweise ebenfalls vom bekannten Drift-Problem betroffen. Der Fehler, den viele Besitzer der Standard-Version der Nintendo Switch kennen und durch den der Stick permanent nach links zieht, was die Steuerung im Spiel erschwert, hat der YouTuber Alexis Javier laut eigenen Angaben bereits zwei Tage nach dem Kauf der Lite-Version festgestellt, was er auch in einem Video demonstriert.

Sollte es sich hierbei tatsächlich um den gleichen Fehler und nicht um einen Einzelfall mit einer defekten Konsole handeln, könnte es für Nintendo zu einem großen Problem werden. Denn während man bei der Originalkonsole die beiden JoyCons einfach für 70 Euro ersetzen könnte, ist es bei der nur auf mobiles Gaming ausgerichteten Lite-Version nicht möglich, da die JoyCons hier fest verbaut sind. Im Falle eines Problems bleibt also nur, das Gerät zurück an den Händler zu schicken. Zwar berichten Seiten, wie WCCFTech, dass man beim Testen der Lite-Version kein Drift-Problem feststellen konnte, dieses trat jedoch auch schon beim Original nicht bei jedem JoyCon und öfter auch erst nach einer Weile auf. Es bleibt also abzuwarten, ob sich die Meldungen diesbezüglich häufen und wie Nintendo darauf reagiert.

Video:

Gorkon 17 Shapeshifter - - 6107 - 24. September 2019 - 14:49 #

Wenn das war ist, wäre das echt bitter. Das schreit ja gerade danach, dass eine Rückrufaktion Seitens Nintendo gestartet werden muss.

Pro4you 19 Megatalent - 15267 - 24. September 2019 - 15:31 #

Die Vergangenheit zeigt ds Gegenteil. Ohne Petition und Anwalt läuft da nichts und sann auch nur in den Regionen die auch zugunsten der Kläger entschieden haben. Zumindest ist das bei den Joy Cons so. In den USA wersen sie ohne Probleme und Kaufnachweis eingetauscht, in der EU zahlt.man schön den Reperaturservice

Gorkon 17 Shapeshifter - - 6107 - 24. September 2019 - 16:36 #

Interessant. Aber für die EU ist das Internet ja bekanntlich noch unerforschtes Neuland. Und bei Spielen und deren gesellschaftlicher Bedeutung hinkt zu mindest Deutschland hinterher. Da wundert es. Ich nicht, das da keine Hilfe zu erwarten ist.

Gorkon 17 Shapeshifter - - 6107 - 24. September 2019 - 16:36 #

Interessant. Aber für die EU ist das Internet ja bekanntlich noch unerforschtes Neuland. Und bei Spielen und deren gesellschaftlicher Bedeutung hinkt zu mindest Deutschland hinterher. Da wundert es. Ich nicht, das da keine Hilfe zu erwarten ist.

Harry67 19 Megatalent - - 13082 - 27. September 2019 - 12:30 #

Ich hatte das Problem bei einem Joycon und bei einem Pro Controller. War allerdings beides in der Garantie, wurde vom Service anstandslos behoben.
Wäre interessant zu wissen, wie Nintendo es hier außerhalb der Garantie hält. Zumindest hörte ich, dass es auch da Kulanzfälle gibt.

CptnKewl 21 Motivator - - 25954 - 24. September 2019 - 19:05 #

Für eine Rückruf-Aktion fehlen hier die Voraussetzungen. Es sind schlicht zu wenig Geräte zum Gesamten betroffen. Es besteht kein Sicherheitsrisiko. Die Aufwände dazu sind zu hoch - maximal tauscht man auf Anfrage und baut Rev 1b.

So kriegt Nintendo das mit eigener Logistik gelöst, statt bei den Händlern und Co noch mit herumzu kaspern

zuendy 15 Kenner - 3809 - 24. September 2019 - 15:20 #

Werden sie softwareseitig wohl die Deathzone der Joysticks erhöhen müssen.

advfreak 17 Shapeshifter - - 7751 - 24. September 2019 - 15:50 #

Warum man das nicht so wie beim 2/3DS gelöst hat ist mir auch ein Rätsel, mir sind die Schiebeanalogknöpfe nämlich echt lieber.

Ärgerlich ist das allemal und wieder ein Kaufgrund weniger für dieses eher lahme Stück Technik. Hoffe wirklich das noch eine ausgereifte und hochwertige Pro kommt.

Gorkon 17 Shapeshifter - - 6107 - 24. September 2019 - 16:33 #

Lahm ist die Technik wohl eher nicht. Ist sogar besser als bei der PSVita.

Die 3DS XL Version kannst Du aber nicht gemeint haben. Da löst sich mein linker Analogstick irgendwie auf. :-(

advfreak 17 Shapeshifter - - 7751 - 24. September 2019 - 20:09 #

Jo stimmt, meinte ehrlich gesagt nur den Stick. :(

BTW: Ich kann auf dem Video da eh nicht sehen das der Stick zieht, wie sollte denn das sein?

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24404 - 24. September 2019 - 17:34 #

Oh, wenn das stimmt wäre es echt ärgerlich für Nintendo. Ich hätte erwartet, dass die auf das Problem besonders achten.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8711 - 24. September 2019 - 17:51 #

Der Stick driftet bestimmt nur lite.

manacor 14 Komm-Experte - P - 2138 - 24. September 2019 - 17:57 #

Der linke Joycon an meiner Switch (1. ver) musste nach 1 Jahr repariert werden, da er driftete. Das hat Nintendo in wenigen Werktagen auch hinbekommen. Solange habe ich den Pro Controller benutzt, ich hatte ja die Konsole noch. Bei der Switch lite wäre der gleiche Fehler aber ein sehr ärgerlicher Totalausfall.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7658 - 24. September 2019 - 18:05 #

Würde mir eh eine normale Switch holen, aber vor allem bei der würde ich nach der Garantie- und Gewährleistungsfrist wohl anfangen, aufzuschrauben und ggf selbst zu ersetzen. Um einiges günstiger, als sich JoyCons bestenfalls noch auf Vorrat zu kaufen. Oder in dem Falle dann eine New Switch Lite Pro XL

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9235 - 24. September 2019 - 22:20 #

Wäre schon selten dämlich von Nintendo, bei der Konzipierung einer neuen Switch nicht die Verbesserungen schwerwiegender Fehler zu berücksichtigen. Will sagen: ich glaube das erst, wenn es von vielen anderen auch berichtet wird.

Goremageddon 15 Kenner - P - 3132 - 25. September 2019 - 12:58 #

Hatte den Fehler bei meiner "normalen" Switch und wäre im Traum nicht darauf gekommen mir neue Joycons zu kaufen. Den Stick selbst zu erneuern ist wirklich nicht schwierig und im Zweifelsfall funktioniert auch der "Trick" mit Kontaktspray. Es ist keinesfalls so dass nur der Weg über Nintendo oder Neukauf möglich wäre.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7658 - 26. September 2019 - 22:23 #

Kontaktspray funktioniert übrigens auch wunderbar, um seine Geräte komplett zu ruinieren. Mir ist mal eine schöne rote Dose durchgerostet und die Suppe ist auf meinen GBA ein Regal tiefer gelaufen. Dabei hat es sämtliche Kleber wunderbar aufgelöst, mein gemoddetes Display hat sich schon lange nicht mehr so wunderbar frei bewegen können. Aber auch der Rest des Geräts und anderthalb Spiele waren wunderbar eingelegt.

Kurzum: Mit Bedacht einsetzen. Außerdem ist Kontaktspray keine endgültige Lösung. Die Suppe bleibt letzten Endes da, wo sie ist, zieht dafür aber nur noch mehr Staub und Dreck an.

Wesker 15 Kenner - 3451 - 25. September 2019 - 14:39 #

Mein linker Joycon driftete auch. Nach einer kurzen Behandlung mit Kontaktspray für Elektrogeräte war alles tipp topp.
Ich kann sogar den Moment bestimmen, an dem das Driften anfing, und weshalb.

Seitdem nie wieder Probleme gehabt. Was ich von meinem Xbox Controller nicht sagen kann. ;)

zuendy 15 Kenner - 3809 - 25. September 2019 - 18:09 #

Kannst du das weshalb weiter ausformulieren, bitte?

Wesker 15 Kenner - 3451 - 27. September 2019 - 15:20 #

„Chipsfinger“ – sprich Partikel, die in den JoyCon eingedrungen sind.

Hatte die Switch zu einer Silvesterfeier mitgenommen und anschließend ging das Driften los.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7031 - 25. September 2019 - 20:01 #

das problem wird wiederkommen

Wesker 15 Kenner - 3451 - 27. September 2019 - 15:21 #

Die Wette halte ich. :)

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6061 - 26. September 2019 - 15:47 #

Hier nimmt der für seine Reparaturvideos zur Switch bekannte Kanal die neue Lite auseinander:
https://www.youtube.com/watch?v=PU1on5kIgYg

Die Lite hat die leicht veränderte Version der Analogsticks wie schon die neue Switch. Es bleibt abzuwarten, ob das den Drift behebt ...
Was er erst in einem 2. kurzen Video auf der Community-Seite zeigt: der probehalber in die Lite eingebaute alte Switch-Analogstick funktioniert auch in der Switch Lite. Wer es sich zutraut, könnte also ein Joycon ausschlachten, um die Lite zu reparieren.

Gorkon 17 Shapeshifter - - 6107 - 26. September 2019 - 22:23 #

Gruselig. Das sollte man wohl erst nach der Garantie machen.