Divinity - Original Sin 2: Vinckes großer Cross-Save-Coup – eine Retrospektive

PC Switch XOne PS4 MacOS
Bild von schlammonster
schlammonster 206958 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Platin-Abonnement.Vielschreiber-Veteran: Hat 500 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.

17. September 2019 - 18:29 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Divinity - Original Sin 2 ab 43,96 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits am 5. September dieses Jahres erschien die Switch-Version des zwei Jahre alten Gruppen-Rollenspiels Divinity - Original Sin 2 (zum Test) in der Definitive Edition. Das Besondere an dieser Variante ist, dass ihr eure Spielstände der Steam-Version, so ihr diese besitzt, mit der Switch nutzen und auch wieder in die Valve-Cloud zurückspeichern könnt. Umgesetzt wurde dieses neckische Feature vom spanischen Entwickler Blitworks, einem Spezialisten für Spieleportierungen.

Nun haben die Larian Studios ein Video veröffentlicht, in dem sie die wahren Begebenheiten um die Befreiung der PC-Spielstände aufzeigen. In dieser Variation der Geschichte hat sich niemand anderes als Studio-Chef Swen Vincke persönlich um den Austausch gekümmert. Dass sich der quirlige Larian-Gründer für Aufmerksamkeit heischende Slapstick-Auftritte nicht zu schade ist, hat er bereits bei seiner Version um die Hintergründe zur Erlangung der Lizenzrechte für Baldur's Gate 3 hinreichend unter Beweis gestellt. In "Larian's great Valve heist" wirft sich Vincke nun erneut in seine schimmernde Rüstung, dieses Mal jedoch, um die Spielstände aus den Tiefen der Valve-Cloud zu befreien.

Außer auf der Switch und bei Steam (sowohl für Windows-PCs als auch seit Anfang des Jahres auf MacOS) könnt ihr Divinity - Original Sin 2 noch bei GOG.com (Partnerlink) sowie auf der Playstation 4 und Xbox One spielen – in den letztgenannten Varianten wird euch jedoch keine Cross-Save-Funktion geboten.

Video:

LRod 18 Doppel-Voter - - 10339 - 17. September 2019 - 22:06 #

Grundsätzlich klasse!

Nun legt aber bitte noch den Multi-Plattform-Key in die Packung.. ;-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 18. September 2019 - 5:43 #

Die Larian Studios sind einfach verrückt, gefällt mir.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10200 - 18. September 2019 - 10:11 #

Hab mir vorgestern DOS2 zugelegt :-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26255 - 18. September 2019 - 20:33 #

Gute Entscheidung. Das beste topdown pRPG das es gibt.

LRod 18 Doppel-Voter - - 10339 - 18. September 2019 - 21:00 #

Ich fand es zu lang, könnte aber trotzdem seit Baldurs Gate 2 kein besseres nennen.

TheRaffer 21 Motivator - - 27433 - 20. September 2019 - 10:28 #

Das sollte Standard sein, mit den Spielständen :)

Mitarbeit