Nintendo Switch Online: NES-/SNES-Klassiker nicht mehr jeden Monat

Switch
Bild von Denis Michel
Denis Michel 261861 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

9. September 2019 - 10:24 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Nintendo Switch ab 293,79 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem Nintendo kürzlich nach langem Drängen der Fans 20 Super-Nintendo-Klassiker in seinen Online-Abo-Dienst „Nintendo Switch Online“ aufgenommen hatte, gibt es nun einen kleinen Dämpfer für die Service-Nutzer. Gegenüber der US-Wirtschafts- und Technologie-Website Business Insider gab der japanische Hersteller bekannt, dass die Auswahl an Klassikern ab sofort nicht mehr unbedingt monatlich um neue Spiele ergänzt wird: „Es werden zwar auch in der Zukunft weitere NES- und SNES-Spiele hinzugefügt, aber diese Veröffentlichungen werden an keinen regulären Zeitplan gebunden sein“, so ein Sprecher des Unternehmens.

Bis heute hat Nintendo insgesamt 50 NES-Klassiker ins Programm aufgenommen, zuletzt Kung-Fu Heroes und Vice - Project Doom. Vom SNES kamen mit der ersten Welle bereits einige der wichtigsten Titel, wie The Legend of Zelda - A Link to the Past, Super Metroid und Yoshi's Island.

Nintendo Switch Online ist ein kostenpflichtiger Online-Service und bietet neben den NES- und SNES-Spielen auch Zugriff auf die Multiplayer-Modi von Nintendo-Switch-Spielen, die Möglichkeit, den eigenen Spielfortschritte in der Cloud zu speichern, sowie exklusive Rabatte auf die Käufe im Nintendo-eShop. Der Service kann zum Preis von von 3,99 Euro monatlich, für 7,99 Euro vierteljährlich, oder für 19,99 Euro jährlich abonniert werden. Zudem gibt es eine jährliche Familienmitgliedschaft mit acht Accounts, die ihr für 34,99 Euro jährlich bekommt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77395 - 9. September 2019 - 10:49 #

Ist ja auch voll kompliziert die ollen Kamellen anzubieten. *rolleyes*

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12049 - 9. September 2019 - 10:52 #

Naja, aus Nintendo-Sicht verstehe ich das. Verknappung des Angebots und so. Für viele Leute werden die alten Perlen ein Grund sein, den Dienst zu abonnierten. Wenn dann nach einem halben Jahr der Katalog zumindest der guten Sachen ausgespielt ist, melden sich die Leute wieder ab. So halte ich die Kunden länger bei der Stange.
Mich persönlich stört das auch nicht, denn ich habe sowieso keine Zeit, das alles zu spielen, bevor ich sterbe. Und das wird, hoffe ich, frühestens 2070 der Fall sein,:)

maddccat 18 Doppel-Voter - F - 12860 - 11. September 2019 - 11:13 #

Dafür ein Abo? Kann ich mir nicht vorstellen, höchstens vereinzelt. Das Zeug läuft seit vielen Jahren auf jedem Taschenrechner und wird hier wohl eher als Bonus mitgenommen. Und wohl nur in den seltensten Fällen intensiv/ernsthaft gespielt.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6507 - 9. September 2019 - 11:00 #

ist es auch. die lizenzgeber werden ihre spiele nicht umsonst hergeben und bei teilweise über 30 jahre alten spielen muss man auch erstmal herausfinden welche firmen diese lizenzen heutzutage überhaupt innehaben

Ganon 24 Trolljäger - P - 52133 - 9. September 2019 - 12:57 #

Wenn die Spiele jetzt zum ersten Mal neu veröffentlich würden, könnte das stimmen. Aber es gab schon seit der Wii die Virtual Console, dazu NES und SNES Mini. Also da dürfte schon alles geklärt sein.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 10214 - 9. September 2019 - 13:48 #

Das sind nie Pauschallizenzen, die werden immer zeitlich limitiert und auf die Plattform. Es wäre auch sehr dumm von den Lizenzinhabern das anders zu machen, nicht bei dem Interesse an den Titeln. Angebot und Nachfrage...

Weryx 19 Megatalent - 13593 - 9. September 2019 - 17:42 #

"muss man auch erstmal herausfinden welche firmen diese lizenzen heutzutage überhaupt innehaben" Bezog sich wohl eher darauf und das dürfte entsprechend bekannt sein.

advfreak 16 Übertalent - - 5214 - 9. September 2019 - 19:20 #

Ich hab die auch alle schon gefühlt 1000x auf den diversen Nintendo Konsolen und brauche das nicht nochmal, aber bloß nix sagen da sind die N-Boys nämlich sehr empfindlich. %)

Alain 16 Übertalent - P - 5180 - 9. September 2019 - 10:59 #

Jetzt habe ich schon mal die NES, SNES und Mega Drive Klassiker alle auf einem Gerät... Kein Grund für irgendwelche Mini Konsolen.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 9. September 2019 - 12:24 #

Raspberry *hust* Pi *hust*

Grumpy 17 Shapeshifter - 6507 - 9. September 2019 - 12:27 #

und wo bekommst du die spiele her?

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 9. September 2019 - 12:32 #

Einfach Tante Google fragen. Nicht, dass ich das so machen würde.

thatgui 13 Koop-Gamer - P - 1707 - 9. September 2019 - 21:38 #

Modul auf dem Gebrauchtmarkt kaufen und auslesen

reveets 17 Shapeshifter - P - 8787 - 9. September 2019 - 21:53 #

Dann würde ich eher empfehlen einen Super NT zu nutzen, wenn man denn auf Originalmodulen setzt.

thatgui 13 Koop-Gamer - P - 1707 - 9. September 2019 - 23:05 #

Ist natürlich eine persönliche Geschichte. Klar so ein Super NT klingt auch super, solange man in einer Gehaltsgruppe ist, in der man das gut verkraften kann. Aber selbst wenn, ich finde es viel besser, zu entscheiden, wann und wo ich ein Spiel spielen will, entweder unterwegs im Auto/ÖPNV/Urlaub oder zu Hause - dank Emulatoren und der Wolke kein Problem. Mit dem Super Nt bin ich immer auf einen Platz festgenagelt, und wenn ich denn tatsächlich mal das "Orginalgefühl" (was eh nicht geht)haben will, dann hohl ich die alte Röhre vom Schrank und Steck meine orginale Konsole ein - da hab ich es dann komplett, inkl. fluchen, wenn die Kontakte mal wieder verschmutzt sind.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 16024 - 9. September 2019 - 11:18 #

Und wieder verstehe ich Nintendo nicht. Fan Service sieht auf jeden Fall anders aus.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 25204 - 9. September 2019 - 11:29 #

Stimmt, richtiger Fanservice wäre es gewesen die 20 Titel in 10 Monaten zu verteilen und wer kein Mitglied zu dem Zeitpunkt ist, verpasst die jeweiligen Spiele.

Jürgen 24 Trolljäger - 48886 - 11. September 2019 - 13:26 #

Kommentarkudos :)

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 10214 - 9. September 2019 - 13:50 #

Ich bin mir fast sicher, dass Nintendos Ziel ist Gewinn zu machen. Nicht Fanservice. Oder wenn Fanservice, dann so dass dabei die maximal erwirtschaftbare Menge Geld herumkommt.

Weryx 19 Megatalent - 13593 - 9. September 2019 - 17:43 #

Dann könnte sie den ganzen Kram, inkl Wii und WiiU Games,mal zum verkauf anbieten, tun sie aber auch nicht.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12049 - 9. September 2019 - 18:42 #

Weil sie mit dem Aboservice mehr Geld machen. Warum wohl eht der Trend zu solchen Angeboten?

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3924 - 9. September 2019 - 12:06 #

Herrjeh, dabei ist die Switch doch die einzige Möglichkeit auf der Welt, SNES-Spiele zu spielen. Zumindest, bis jemand mal einen SNES-Emulator erfindet, oder gar das SNES selbst.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 9. September 2019 - 12:34 #

Genau: und die zahlenden Kunden, die für 30 Jahre alte Spiele nochmal Kohle rausrücken, können einfach (durch solche Ausreden) noch weiter ausgequetscht und hingehalten werden. Dass die diese Spiele über die Jahre wohl schon mehrfach gekauft haben auf diversen Systemen, ist für Nintendo doch toll! Und es wird finanziell für Nintendo durch das Abomodell noch viel besser: sie bekommen dadurch nun Geld für "kein neues Spiel jeden Monat". Super Geschäftsidee, Nintendo hat's schon drauf!

Hermann Nasenweier 18 Doppel-Voter - P - 10779 - 9. September 2019 - 18:52 #

Wer zwingt einen denn dazu dass Abo abzuschliessen um auf Spiele zu warten die es noch nicht gibt? Wem die Spiele nicht gefallen, braucht ja kein Abo abschliessen.

Und wer die Spiele schon hat, braucht erst recht kein Abo abschliessen, der kann ja die ja schon spielen.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10439 - 9. September 2019 - 12:29 #

Hm. Auf der WiiU ging das auch schon lange und auf meinem New 2ds XL besitze ich sehr viele SNES- und auch Gameboy-Spiele.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 9. September 2019 - 12:33 #

Er meinte das wohl ironisch...

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10439 - 9. September 2019 - 13:47 #

Deswegen ist mein Detektor also durchgebrannt.

Specter 17 Shapeshifter - P - 7479 - 9. September 2019 - 13:18 #

Ich hätte gern die Möglichkeit, SNES-Titel für die Switch zu kaufen und auf ewig dort spielen zu können - ohne Online-Abo. Der Übergang der Virtual Console von Wii auf WiiU hat mir sehr gut gefallen: Dort konnte man NES- bzw. SNES-Titel einfach transferieren - für 50Cent bzw. 1Euro pro Spiel.

Henmann 15 Kenner - P - 2842 - 9. September 2019 - 22:38 #

Als ich die Überschrift gelesen habe, habe ich zunächst gedacht, das bedeutet, dass es die Spiele nur Zeit exklusiv gibt und ich nicht jeden Monat auf die bisher erschienen zurückgreifen kann. Also in diesem Monat kann ich Zelda spielen und danach z. B. erst wieder in drei Monaten weiter zocken... Von daher alles halb so wild :)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8191 - 10. September 2019 - 12:16 #

Angesichts der geringen Abo-Kosten bei Nintendo und der Fülle von 20 Spielen mit ein paar echt hochkarätigen Klassikern ist das vollkommen okay.
Alleine schon Mario World, Yoshi's Island, Mario Kart und The Legend of Zelda rechfertigen die Gebühr. Und dann bekommt man ja noch 16 andere Games + die nicht ganz unpraktische Online-Funktion :)

Im Übrigen: nachdem ich bei Ghouls n Ghosts nach einer Viertelstunde gerade mal 50 m weit gekommen bin, sieht es so aus, als würde mich alleine dieses Game noch 6 Monate beschäftigen ;)

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 10. September 2019 - 12:40 #

...30 Jahre alte Spiele. Und dafür nen Abo. ?!?
6 Monate Selbstfolterung gegen Einwurf von Münzen, naja.. jedem das Seine.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77395 - 10. September 2019 - 19:05 #

"30 Jahre alte Spiele"
Da fehlt das "auch heute noch sehr gute"
Snes Titel wie Mario World oder Zelda sind absolut zeitlos, sehen immer noch super aus, und sind immer noch hervoragend spielbar. Wer hier anderes behauptet, liebt sein Hobby nicht und ist eine neuzeitliche Grafikhure :D

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 11. September 2019 - 12:27 #

Um die Grafik geht es mir nicht. Nintendo ist Meister im Wiederverwerten oller Kamellen und wieder gewinnbringend an (denselben) Mann/Frau bringen. Alle Achtung!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77395 - 11. September 2019 - 16:23 #

Ich hab das erste Jahr gratis. ;)

advfreak 16 Übertalent - - 5214 - 10. September 2019 - 13:05 #

Ich find ehrlich gesagt auch das für dieses Nintendo Billig Abo einfach nur eine dreingabe ist, denn im Prinzip müssten sie ja gar keine Games anbieten und nur den Online Service verkaufen, der bei Sony nämlich horrend höher ist, aber dafür gibt's ja die Regelmäßigen 2 Games. Von dem her alles Gut oder?

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4723 - 11. September 2019 - 12:29 #

Die Abo Falle lockt... egal welcher Anbieter dahinter steht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77395 - 10. September 2019 - 19:06 #

Ach, so schwer ist es nicht. Ich habe es als Halbnoob seinerzeit in 3 Monaten durchgespielt. :D

Mitarbeit
Claus