Metro 2033: Verfilmung des Romans von Dmitry Glukhovsky geplant

PC 360 PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 270517 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

25. August 2019 - 10:36 — vor 12 Wochen zuletzt aktualisiert
Metro 2033 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Metro 2033 ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Variety berichtet, wird Metro 2033, der bekannte Kult-Science-Fiction-Roman des Autors und Journalisten Dmitry Glukhovsky, eine Verfilmung erhalten. Wie es heißt, arbeitet Glukhovsky mit den drei russischen Filmstudios TNT-Premier Studios Company, TV-3 Channel und Central Partnership Film Company zusammen, um den Film weltweit in die Kinos zu bringen.

Details zur Verfilmung sind noch rar gesät. Bisher ist nicht bekannt, welche Schauspieler dabei sind und wer den Platz auf dem Regiestuhl einnehmen wird. Da die Dreharbeiten aber bereits 2020 beginnen sollen, dürften weitere Infos nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Dies ist nicht der erste Versuch von Glukhovsky, die Geschichten aus der Metro in die Kinos zu bringen. Erst im Dezember vergangenen Jahres verwarf der Autor das Drehbuch von F. Scott Frazier (xXx - Die Rückkehr des Xander Cage), weil dieser das Setting „amerikanisieren“ und die Geschichte von Moskau nach Washington D.C. verlegen wollte. Glukhovsky entschied daher sich einen anderen Drehbuchautor zu suchen. Auch die drei russischen Studios, die nun am Bord sind, sind laut dem Autor entschieden dafür, das Original-Setting nicht zu verändern. Das Ziel sei es einen erstklassigen Blockbuster zu erschaffen und selbst die Fans zu verblüffen, die die Trilogie gelesen haben und sie auswendig kennen. „Um sie nicht zu enttäuschen, bin ich bereit als Creative Producer zu agieren und den Film mit Rat und Tat zu unterstützen“, so Glukhovsky.

Die Verfilmung soll aktuellen Plänen zufolge im Jahre 2022 in den russischen Kinos starten. Wann es in den westlichen Gefilden in die Kinos kommt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 65091 - 25. August 2019 - 11:10 #

Na ob sich der Hype bis 2022 noch hält? Ich fand den ersten Roman ja noch ganz gut, aber einen Film dazu brauche ich eigentlich nicht.

Kanonengießer 15 Kenner - 2752 - 25. August 2019 - 11:22 #

Science-Fiction? Kult? Ich muss einen anderen Metro 2033 gelesen haben.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 146861 - 25. August 2019 - 12:39 #

Ja ok, wenn es filmtechnisch mindestens die Qualität von "Wächter des Tages" und "Wächter der Nacht" haben wird, dann kann ich mich drauf freuen. Aber mal abwarten...

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 136671 - 25. August 2019 - 14:30 #

Muss ich endlich mal lesen...

Ragle Wong 05 Spieler - 45 - 25. August 2019 - 18:03 #

Metro 2033 ist nicht wirklich eine Pflichtlektüre,aber vielleicht gefällt es dir ja.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 6100 - 25. August 2019 - 17:28 #

Da fällt mir ein, dass ich diesen russischen Superhelden-Film vom letzten oder vorletzten Jahr noch nicht gesehen habe. Wie hieß der doch gleich?

Ragle Wong 05 Spieler - 45 - 25. August 2019 - 18:02 #

Guardians oder Guardian

Lefty 13 Koop-Gamer - 1252 - 26. August 2019 - 0:40 #

*schnarch* Auf sowas hat die Welt gewartet...

Aladan 24 Trolljäger - P - 54159 - 26. August 2019 - 4:46 #

Sehr schön. Sollte sich recht gut umsetzen lassen, solange sie daraus nicht einen PG-13 machen.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20015 - 26. August 2019 - 11:10 #

Ich glaube ich bin zu sehr von den Spielen geprägt. Kann mir das irgendwie nicht als Film vorstellen.
Aber drücke ihnen die Daumen!

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33452 - 26. August 2019 - 21:20 #

Das Beibehalten des originalen Settings zumindest kann ja nur begrüßt werden.

Novachen 19 Megatalent - 14588 - 27. August 2019 - 8:21 #

Naja, fand eigentlich sowohl das Buch als auch das Spiel in Sachen Story bisweilen sehr öde. Meins war das nicht.

Die Stimmung und das Szenario war aber schon toll, hat man aber mal so gar nichts rausgeholt.
Und seit dem Spiel habe ich auch den Verdacht, dass das falsche Ende fortgeführt wurde.... Aber Außerirdische müssen ja nicht nur in den Ruinen von Moskau gelandet sein.

Mitarbeit