1000 Jahre sind ein Tag

GC19: Humankind von Amplitude ist der mögliche Civilization-Bezwinger

PC MacOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 422915 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

22. August 2019 - 19:47 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Teaser

Mit einer ganzen Reihe frischer Ideen (wobei einige auch so ähnlich schon in Endless Legend steckten) will Amplitude Firaxis Beine machen: Humankind ist ein Großangriff auf den 4X-König Civilization.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Humankind ab 49,99 € bei Amazon.de kaufen.

Jeff Spock, Narrative Director von Amplitude und Lead Designer Maxence Voleau (der bereits Endless Legend und Endless Space 2 verantwortete) stellten mir Humankind vor, das bei mir noch als „nicht-angekündigtes RTS“ im Plan stand. Nur, dass es kein RTS ist, sondern ein waschechtes 4X, oder, noch genauer, ein direkter Angriff auf Civilization 6.

Bereits im nächsten Jahr soll es erscheinen, und obwohl wirklich sehr viel an die übliche Civ-Formel erinnert, gibt es sieben wesentliche Unterschiede. Erstens: In der ersten, wohl nicht allzu langen Spielphase, könnt ihr gar keine Stadt gründen (was bei Civilization traditionell spätestens in Runde 3 passiert).  Vielmehr zieht ihr als ein Stamm über die aufzudeckende und mit Höhenstufen aufwartende Weltkarte. Dieser Stamm wächst mit der Zeit um weiterer Jäger-Sammler-Einheiten und ihr könnt ihn auch aufteilen — genauso funktionieren alle Armeen im Spiel.

Neuerung Nummer 2: Sobald ihr durch Entdeckungen genügend Nahrungs- oder Forschungspunkte zusammen habt, beginnt ihr ein neues Zeitalter. Das geschieht sechsmal im Spiel, und jedes Mal dürft ihr zwischen zehn Kulturen (Nationen) wählen, beim ersten Mal stehen etwa Hittiten, Nubier, Harappans, Zhou, Babylonier, Ägypter, Omecs, Phönizier und Mykener zur Wahl. Jede Nation darf nur einmal vorkommen, es kann also nicht zwei Ägypter-Fraktionen geben. Jede Kultur bringt eine exklusive Kampfeinheit, ein bestimmtes Gebäude und einen weiteren Bonus (etwa Produktionsvorteile) mit, dazu wählt ihr auch noch einen „Trait“ mit ebenfalls einem Bonus. Die eigentliche Besonderheit aber ist, dass ihr diese Wahl noch fünfmal im Spielverlauf haben werdet, und so wild zwischen Völkern springt, also etwa aus Phönizien irgendwann später Deutschland macht. Das ist nicht unbedingt historisch, aber irgendwie doch schon: Schließlich zeigen selbst abgeschottete Nationen wie die Japaner diverse Einflüsse anderer Völker — und zwar sowohl kulturell als auch genetisch. Länder wie die Vereinigten Staaten oder Deutschland sowieso.

Ihr dürft übrigens auch euer bestehendes Volk behalten (an euren Besitztümern und Kampfeinheiten auf dem Spielfeld ändert sich sowieso nichts, die nennen sich einfach von einem Tag auf den anderen „Römer“ statt „Chou“): einmal, zweimal  oder auch immer. Das macht euch das Spielen natürlich schwieriger, weil euch die speziellen Boni und Spezial-Truppentypen fehlen. Zum Ausgleich erhaltet ihr für eure Aktionen mehr Ruhm.

Und dieser Ruhm ist, Neuerung 3, die wichtigste, spielentscheidende Währung. Nicht das zum Schluss größte Volk gewinnt das Spiel (bei Civ 6 hängen letztlich alle Siege an der Macht einer Fraktion), sondern jenes, das über die gesamte Spielzeit die meisten Ruhmpunkte gescheffelt hat, durch Entdeckungen, Schlachten, Stadtgründungen. So kann auch eine Kultur (oder, genauer gesagt, eine Abfolge von Kulturen), die zuletzt zurechtgestutzt wurde, immer noch siegen.

Neuerung 4 im Vergleich zu Civilization 6: Es soll weniger Städte geben, weshalb die ausgewürfelte Landkarte in Regionen unterteilt ist. Wer als erstes eine Stadt in einer Region gründet, erhält diese Region, weitere Städte sind nicht mehr möglich (zudem gibt es Außenposten in ansonsten leeren Gebieten, um dort Ressourcen abbauen zu können). So soll sich der Spieler auch gegen Spielende mit einer überschaubaren Anzahl von wichtigen Städten beschäftigen, statt Mikromanagement mit dutzenden von Siedlungen zu betreiben.

Neuerung 5, wenngleich von Endless Legend wohlbekannt: Alle Parteien ziehen zeitgleich, die Züge werden am Ende der Runde ausgeführt. Das ist gewöhnungsbedürftig (ich bin kein Fan davon!), aber eben auch ein anderer Ansatz.

Neuerung 6: Kämpfe finden zwischen Armeen statt, doch Armeen können ein Dutzend Kampfeinheiten oder mehr enthalten. Wie bei Endless Legend werden beim Start des Kampfes die enthaltenen Einheiten beider Seiten über den Umkreis der Armee in der Weltkarte verteilt. Die strategische Karte wird also zur taktischen (ohne Heranzuzoomen), was besser funktioniert, als es den Anschein hat. So sind die Kämpfe taktischer als bei Civilization 6 (zumal man in Humankind, anders als bei Endless Legend, wirklich alle Einheiten einzeln ziehen darf), ohne dass die eigentlichen Bewegungen auf der Weltkarte komplizierter sind.

Neuerung 7: Die Schlachten dauern maximal drei Kampfrunden — dann sind sie für diese Gesamtrunde entweder beendet oder werden pausiert. Sprich, es folgt eine weitere strategische Runde mit Städtebau (man platziert „Viertel“ oder Spezialgebäude direkt auf die Hexfeld-Karte), Kartenaufklärung, Armee- und Schiffsbewegungen, und am Ende dieser Runde werden noch offene Kämpfe fortgesetzt. Da beide Seiten Nachschub in die Schlacht schicken können, kann es so zu jahrelangen Kämpfen kommen. Das finde ich toll, das hat mir schon bei den KOEI-Strategiespielen (Romance of the Three Kingdoms et cetera) klasse gefallen.

Für mich klingt das wahnsinnig spannend und nach „unbedingt spielen wollen“, wenngleich ich dem simultanen Ziehen wenig abgewinnen kann. Und ich mache mir sorgen, ob die „Völklein wechsle dich“-Mechanik vielleicht die Immersion schädigt. Aber man muss die unterschiedlichen Kulturen wohl eher als gesellschaftliche Strömungen sehen und einfach damit klar kommen, das der Nachbar im Westen, der eben noch Indien hieß, morgen schon Japan sein kann. Grafisch ist im übrigen Humankind der erste Amplitude-Titel, der mir richtig gut gefällt: Der typisch „reduzierte“ Stil im Interface ist da, aber die Grafik ist detaillierter (beim Ranzoomen sieht man sogar kleine Leutchen in den Städten oder Tiere in der Savanne herumlaufen) und wirkt nach „realistischem Comic-Look“.

Für mich die große Entdeckung der Gamescom

amenon 17 Shapeshifter - P - 7239 - 22. August 2019 - 20:13 #

Klingt sehr spannend. Wäre toll, wenn sich in dem Genre mal ein neuer Großer etabliert.

Hanseat 14 Komm-Experte - P - 1880 - 22. August 2019 - 22:36 #

Neuer Großer ist gut, meines Wissens die einzige Firma, die neben Firaxis und Paradox regelmäßig 4 X-Spiele veröffentlichen. Wobei man da bei Paradox doch streiten könnte, ob die dazugehören.

Olphas 24 Trolljäger - - 61046 - 22. August 2019 - 20:40 #

Das klingt alles wirklich interessant. Ich bin gespannt!

DerMicha75 15 Kenner - P - 3351 - 22. August 2019 - 20:54 #

Das klingt gut, bringt mehr Infos mit :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20449 - 22. August 2019 - 21:23 #

OH, das scheint weiter an Endless Legend, als ich vermutet hatte. Aber ich finde einiges in Legend echt gut. Das REgionensystem, die Schlachten, ...

Außerdem täte Civ 6 etwas Konkurrenz gut.

Mal sehen, wann Jörg etwas Video dazu erzeugen kann.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196199 - 22. August 2019 - 21:42 #

Vielversprechend.

revo 16 Übertalent - P - 5340 - 22. August 2019 - 21:44 #

Könnte vielleicht mein erstes Civ-Ding werden.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 608157 - 22. August 2019 - 21:50 #

Liest sich gut. Das laufende Spiel mit einem anderen Volk/einer anderen Kultur fortsetzen zu können, finde ich spannend.

Player One 15 Kenner - P - 3483 - 22. August 2019 - 22:13 #

Seit CIV2 ist der Funke nie wieder richtig bei mir übergesprungen.Das hier klingt aber interessant.

Der Marian 21 Motivator - P - 26633 - 22. August 2019 - 22:19 #

Diese Überschrift von Jörg (und natürlich der Text) lassen ja echt hoffen. Wenn die KI allerdings wieder so cheatet wie in den Endless-Titeln, könnts mir das aber wieder verderben.

polyklet 19 Megatalent - - 15514 - 22. August 2019 - 22:22 #

Das könnte was werden!

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10415 - 23. August 2019 - 0:09 #

Ich freu mich schon auf ein sehr langes Jörgspielt dazu in der Zukunft ;-)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58618 - 23. August 2019 - 1:39 #

Hier bin jetzt doch recht angefixt vom Bericht. Das ist definitiv ein Spiel für mich.

Trax 15 Kenner - 3091 - 23. August 2019 - 8:00 #

Oh, das werde ich mal im Hinterkopf behalten. Danke für den Bericht - von dem Spiel hatte ih noch nichts gehört. Die Endless-Titel mag ich gerne. Die Voraussetzungen sind also gut ^^

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7425 - 23. August 2019 - 8:20 #

Gibts da schon ordentliche Gameplay Videos dazu?

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 33394 - 23. August 2019 - 9:12 #

Nach dem Lesen des Berichts bin ich äußerst gewillt, der Civilization Reihe untreu zu werden. :-D

Maestro84 19 Megatalent - - 13494 - 23. August 2019 - 9:26 #

Das Konzept klingt sehr interessant und nach einer guten Abwechslung zum klassischen Prinzip von Civ. Wird im Auge behalten.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 5223 - 23. August 2019 - 9:33 #

Bringt frischen Wind ins Genre, sehr schön.

NordishBen 15 Kenner - 3956 - 23. August 2019 - 11:43 #

Das wird auf jeden Fall mal angetestet.

bluemax71 16 Übertalent - - 5545 - 23. August 2019 - 12:58 #

Das klingt wirklich sehr spannend. Drücken wir uns die Daumen, dass es auch so gut wird. Fireaxis braucht dringend mehr Konkurrenz. Dann wird Civ7 vielleicht mal eine echte KI bekommen...

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61309 - 23. August 2019 - 13:05 #

Grundsätzlich spannend. Bis auf das gleichseitige Ziehen und den Zivilisationen-Wechsel. Letzterer klingt nach einem „Hauptsache-was-Neues“-Feature. Aber mal sehen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77941 - 23. August 2019 - 15:10 #

Ich weiß nicht. Mal als jemand gesprochen, der Civ nicht so viel gespielt hat: Ist es nicht irgendwie doof, dass man mit einer antiken Startnation seine Boni am Anfang des Spiels bekommt, wo man noch nicht so viel mit ihnen anfangen kann, und dann den Rest des Spiels nur den Standardkram hat? Dem entginge Humankind mit dem Konzept des Wechsels, und für mich klingt das gut, wenn auch brutal ahistorisch.

Jörg Langer Chefredakteur - - 422915 - 24. August 2019 - 12:56 #

Das ist nicht doof, sondern eher ein Vorteil: Meiner Erfahrung nach hast du viel mehr von Nationen mit frühen Spezialkampfeinheiten als von solchen (wie USA oder Deutschland), wo du sie erst spät bekommst. Einfache Regel: Je früher du einen Vorteil hast, desto stärker die Langzeitauswirkungen. Wenn erst mal die U-Boote kommen (die dann je nach Karte auch noch komplett nutzlos sein können), ist die grundsätzliche Terrritoriumsverteilung längst abgeschlossen. Klar, wenn du dich auf was freuen willst oder lang Zeit friedlich expandieren willst (wenn das denn geht), kannst du solche Völker nehmen. Aber rein siegorientiert ist es für aggressive Spieler besser, Mongolen oder Römer oder solche Völker zu nehmen.

MicBass 19 Megatalent - P - 18216 - 23. August 2019 - 16:36 #

Ich mag die Endless-Spiele sehr gerne, und das klingt richtig interessant.

TheRaffer 21 Motivator - - 28911 - 23. August 2019 - 17:14 #

Da die letzten CIV Teile mich nicht so überzeugen konnten...warum nicht mal reingucken? :)

Lefty 14 Komm-Experte - 1960 - 23. August 2019 - 23:14 #

Das klingt mal richtig gut...

eksirf 18 Doppel-Voter - P - 11569 - 24. August 2019 - 7:16 #

Klingt interessant. Das einzige was wirklich verwirrend sein könnte ist der Völkerwechsel. Wenn ich das richtig verstehe könnte im Extremfall der Nachbar im Westen (Indien) morgen Japan sein und der Nachbar im Osten übermorgen Indien sein? Oder bleibt eine einmal gewählte Kultur auch zukünftig für alle Völker gesperrt?

Jörg Langer Chefredakteur - - 422915 - 24. August 2019 - 12:53 #

Ein bereits gewähltes Volk bleibt mit Sicherheit gesperrt. Da ich vemute, dass die KI immer eine Wahl treffen wird, wirst du immer gegen historisch der selben Zeit entstammende oder, wenn du ein oder mehrere Aufstiege bei deiner gewählten Kultur bleibst, auch „zukünftige“ Nationen spielen, aber nicht gegen „Wiedergänger“.

eksirf 18 Doppel-Voter - P - 11569 - 25. August 2019 - 12:44 #

Danke für die Erklärung.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 24. August 2019 - 20:42 #

Das ist vollkommen losgelöst von ihrem etablierten Endless-Label, oder?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20449 - 24. August 2019 - 21:10 #

"Endless" ist nicht nur ein Label. Es ist das Universum in dem Legend, Space und Dungeon spielen.

Das Spiel hier ist ja nicht in diesem Universum angesiedelt, daher kein "Endless".

Rumi 18 Doppel-Voter - 10225 - 25. August 2019 - 9:22 #

hat auf jedenfall Potenzial, bin schon gespannt wie die Features dann in der Endversion aussehen und ob da dann wieder nen paar Addons folgen

Jörg Langer Chefredakteur - - 422915 - 25. August 2019 - 9:53 #

Schön wäre vor allem, die KI würde nicht so betrügen wie in Endless Legend und aus dem Nichts Armeen herbeizaubern.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12978 - 25. August 2019 - 16:22 #

Das klingt richtig spannend - wobei es mir schwer fällt die Völkchen wechsel dich Mechanik als sinnvoll zu erachten.

Die Idee, dass alle gleichzeitig ziehen gefällt mir extrem gut.

Jörg Langer Chefredakteur - - 422915 - 25. August 2019 - 16:41 #

Problem beim gleichzeitigen Ziehen: Es wird halt zum Ratespiel, wo der Gegner hinzieht. Und während du in der echten Welt dann doch die Chance hast zu sehen, oh, die Armee läuft direkt an mir vorbei in die Gegenrichtung, ziehst du da halt dann in aller Seelenruhe von ihr weg, obwohl du sie angreifen willst.

Aber klar, es wird dynamischer dadurch, und auch in echt wurde manche Schlacht durch unflexibles Marschieren entschieden (Waterloo...).

Marulez 16 Übertalent - F - 4467 - 26. August 2019 - 14:09 #

Mal im Auge behalten das Teil...sieht nice aus.

Mitarbeit