Mit dem Flammenwerfer im Ski-Ressort

GC19: Ich wünschte es wäre Frühling, und Wasteland 3 käme raus

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 397654 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

22. August 2019 - 17:36 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert
Wasteland 3 gehört zu den Titeln, auf die sich Ranger Jörg mit am meisten freut. Insoweit waren Vorfreude (und Anspannung) groß vor dem Anspiel-Termin auf der Gamescom.
Wasteland 3 ab 49,99 € bei Amazon.de kaufen.

Die größte Enttäuschung meines einstündigen Anspieltermins (ich war schneller mit der Demo durch, übrigens) bei Wasteland 3: Das Rumfahren im eigenen Panzer-Monstertruck sieht zwar richtig gut aus, hat aber spielerisch einen Nutzwert nahe null. Dieser Modus ersetzt quasi die Weltkarte, und darauf fahre ich von Ort zu Ort, von Encounter zu Encounter. Zwischendrin aussteigen ist nicht, Kämpfe gibt es nicht, allerdings wird man wohl bestimmte Bereiche erst befahren können, wenn man entsprechend (etwa mit Anti-Strahlungspanzerung) ausgerüstet ist. Schade, hatte mir davon irgendwie mehr versprochen!

Ansonsten wird Wasteland 3 klasse, das stelle ich hiermit dokumenten- und rechtssicher fest. Also wenn die Demo irgendwas mit dem fertigen Spiel zu tun hat, wovon ich natürlich ausgehe. Denn geboten wird wieder dieselbe Mischung aus schwarzem Humor, flüssig spielbaren, mittelkomplexen Rundentaktik-Schlachten und mittelkomplexem RPG-System samt Erkundung. Dabei wurde einiges getweakt, so sollen die Attribute und Fähigkeiten nun besser balanciert sein, und die Kämpfe noch mehr dem Ursache-Wirkung-Prinzip folgen — was ich in Sachen Flammenwerfer, explodierende Giftfallen und Co. im Prinzip auch bestätigen kann.

In der Demoversion geht es darum, dass der Sohn von Patriarch Buchanan, Victory (oder kurz: Vic) durchgedreht ist. Ich soll ihn — lebend — zurückbringen. Dummerweise hat der gute Vic einige Ranger-Kollegen von mir gekidnappt und in den ehemaligen Ski-Urlaubsort Aspen gebracht. Also fahre ich auf der speziell für die Gamescom zurechtgestutzten Weltkarte hin (wie gesagt: optisch top, spielerisch ein Flop) und lasse mein Viererteam aussteigen.

Es folgen drei verknüpfte Maps, in denen ich zunächst das Äußere des Ressorts feindfrei schießen muss — netterweise mit Hilfe von Kodiak, meinem riesigen Panzer-Monstertruck. Der fährt über etliche Hindernisse sowie Gegner einfach drüber oder sorgt mit seiner Strahlenwaffe für Ordnung. Außerdem steuere ich meine vier Helden im üblichen Xcom-Stil in Deckung und lasse sie schießen. Piece of Cake! Ein Generator ist ebenfalls schnell angeworfen, sodass ich über die Brücke in die eigentliche Festung von Vic Buchanan gelange.

Dort habe ich dann zwei Wege: einen kämpferischen oder einen rätselbasierten. Ich wähle letzteren und muss einige einfache Aufgabenstellungen der Sorte „Druckplatte mit Charakter 1 besetzt halten, damit Charakter 2 einen Schalter umlegen kann“ lösen. Oder ich kann eine Serie von „Menschen-Schreddern“ entweder mit einem eigenen Charaker lahmlegen (autsch!), oder einen sowieso sterbenden hineinwerfen. Auch gegen zwei Bären kämpfe ich und kann danach, dank Fähigkeit eines meiner Helden, deren Junges für den Kampf anwerben. Steuern kann ich den Bären-Sprössling nicht, aber er lenkt wunderbar die Gegner ab.

Die Kämpfe spielen sich sehr ähnlich zu Wasteland 2, neu scheinen mir einige Fähigkeiten wie der Zielschuss zu sein, bei dem ich in einer Art schematischen Nahansicht des anvisierten Gegners bestimmen kann, ob ich auf den Torso, die Beine oder den Kopf schieße (komischerweise gelang mir jeder einzelne Kopfschuss...). Die Präsentation ist grundsätzlich gut und wartet mit beeindruckendem Schneegestöber auf. Allerdings sieht nicht jede Cutscene so akzeptabel aus wie der Dialog mit Vic; das Spiel setzt gerne auch auf rangezoomte Spielgrafik, und das ist dann teils etwas gruselig.

Auf der dritten Map kommt es zu einer größeren Ballerei gegen zahlreiche Feinde, die unter anderem mit Flammenwerfer auf mein Quartett schießen oder Brandbomben werfen (vielleicht ist auch ein Ölfass explodiert). Ich bin ständig am Heilen, aber auch wenn Charaktere sterben, ist das nicht schlimm: So lange nach Kampfende (wenn das Spiel wieder in den Echtzeitmodus schaltet) mindestens einer überlebt, kann der die anderen durch einfaches Anklicken wiederbeleben; geheilt werden müssen sie danach aber immer noch per Medpack.

Schließlich stehe ich vor Vic, einem blauhaarigen, offensichtlich durchgeknallten Vollpfosten. Ich muss ihn jetzt überzeugen, friedlich mit mir zu kommen, was mir dummerweise misslingt. Am Ende ist die Mission gewonnen, aber Vic tot — wie ich das wohl seinem mächtigen Vater erkläre?

Den anwesenden Designern (sowie InXile-Chef Brian Fargo) entlockte ich noch einige weitere Infos und Aussagen, etwa den Schwur, dass man im Spiel wirklich richtig böse Sachen machen könne, oder das Durchspielen dadurch unmöglich zu machen. Für die Musik ist wohl dieselbe Komponistin zuständig, die sonst Soundtracks für Quentin-Tarantino-Filme macht — in der Demo lief vor allem aber eine Country-Ode ans ach-so-tolle Amerika. Eine Folge des Umstands, dass die „Preppers“ (die es ja wirklich gibt) ihre Katastrophe bekommen haben und nun an der Macht sind. Entsprechend patriotisch und religiös sind sie drauf.

Eine halbe Million Wörter seien im Spiel drin (ich spielte auf Englisch mit guten deutschen Untertiteln), die Spielzeit betrage mindestens 50 Stunden. Im Frühling 2020 wird es soweit sein, für PC und Xbox (und auch im Game Pass).

rammmses 19 Megatalent - P - 18545 - 22. August 2019 - 17:40 #

Ist das (teilweise) vertont oder alles zum Lesen?

Ganon 24 Trolljäger - P - 53647 - 29. August 2019 - 14:11 #

"ich spielte auf Englisch mit guten deutschen Untertiteln"

Klingt für mich nach englischer Sprachausgabe mit deutschen Texten - zumindest in der Messedemo.

Q-Bert 19 Megatalent - P - 16229 - 22. August 2019 - 17:49 #

Wieviel Zufall steckt diesmal denn im Spiel?

Bei Wasteland 2 hat es mich doch ziemlich genervt, dass etliche Skills mit Wahrscheinlichkeiten verknüft waren (Lockpick Skill 3 => 30% Wahrscheinlichkeit, eine Kiste zu öffnen). Das führt ja nur zu Lebenszeitverschwendung, wenn man die selbe Aktion mehrfach machen muss, bis sie irgendwann mal klappt.

Gorkon 15 Kenner - P - 3119 - 22. August 2019 - 22:13 #

Viel schlimmer fand ich, dass in Safes und Kisten jedes mal was anderes drin war.

tailssnake 17 Shapeshifter - P - 6833 - 22. August 2019 - 17:51 #

Schon Teil 2 hatte mehrere Ende und mindestens einen sehr schlecht gesetzten Trigger. Dummes Cat Litter.

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 180893 - 22. August 2019 - 20:03 #

Wie schwer man sich doch mit einer Einleitung tun kann.

"... auf die sich Ranger Jörg ... freut" lese ich und sinniere "müsste es nicht '... auf die sich *der* Langer Jörg ... freut' heißen?". Nur um kurz darauf messerscharf zu schlussfolgern "Nein, der wollte wohl seine Initialen vertauschen und hat sich vertippt! Kommt auch beim Chef mal vor". "Aber dann müsste da irgendwie Janger Lörg stehen sollen. Warum? So ein Quatsch."

Aber Ente gut alles gut, auf die Berufsbezeichnung bin ich dann doch noch selber gekommen, ganz ohne hier nachfragen zu müssen :)

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel! Sofort! Ich sitze hiiieeeer!

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 6770 - 23. August 2019 - 14:08 #

Ranger Jörg --> war wohl kein Japaner ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 149599 - 22. August 2019 - 21:26 #

Das klingt doch alles hervorragend! :)

Rialdar 12 Trollwächter - P - 967 - 22. August 2019 - 21:36 #

"..., etwa den Schwur, dass man im Spiel wirklich richtig böse Sachen machen könne, oder das Durchspielen dadurch unmöglich zu machen."

Hmmm, es ist schon etwas spät, aber ist tatsächlich "oder" gemeint oder "... ohne das Durchspielen dadurch unmöglich zu machen"?

paschalis 21 Motivator - - 25580 - 22. August 2019 - 21:40 #

Ich bin sowieso Backer von Wasteland 3, werde es also auf jeden Fall spielen. Allerdings werde ich wohl den Director's Cut abwarten.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53630 - 23. August 2019 - 0:23 #

Ich bin da dieses Mal optimistischer und werde wohl schon in die Release-Version reinschauen. ;)

paschalis 21 Motivator - - 25580 - 23. August 2019 - 10:50 #

Gut wird es bestimmt schon zum Release bzw. nach ein bis zwei Patches. Aber bei Wasteland 2 habe ich mich schon ein wenig geärgert, daß ich es gerade durch hatte und dann der Director's Cut rauskam mit der einen oder anderen Verbesserung. Bei Bard's Tale IV hat sich das Abwarten auch gelohnt bzw. wird sich gelohnt haben.

Gorkon 15 Kenner - P - 3119 - 22. August 2019 - 22:18 #

Sieht aus wie Wasteland 2 und scheint sich auch so zu spielen. Wenn es dann auch noch so packend ist, wird dass auch diesmal nichts ....

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77118 - 23. August 2019 - 8:20 #

"oder das Durchspielen dadurch unmöglich zu machen."

Totales no-go. Ich spiele böse, und kann deshalb das Spiel nicht fertig spielen? Na besten Dank, warum soll ich dann böse spielen?

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28594 - 23. August 2019 - 8:27 #

Ich bin mir sicher da sollte "ohne" statt "oder" stehen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 53647 - 29. August 2019 - 14:10 #

Glaube auch. Leider fehlt hier die "Fehler melden"-Funktion.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12302 - 31. August 2019 - 16:14 #

Ich könnte es ändern, traue mich an Artikel vom Chef aber nicht ran. :)

Bantadur 14 Komm-Experte - P - 2365 - 23. August 2019 - 8:37 #

Oh mann, jetzt hab ich verdammt große Lust auf das Spiel!

CaptainKidd 19 Megatalent - P - 17287 - 23. August 2019 - 12:18 #

@Jörg: Bzgl. deinem letzten Satz: Es kommt aber doch auch - wie angekündigt - für die PS4, oder?

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20363 - 23. August 2019 - 16:17 #

Habe noch nie ein Wasteland gespielt, aber es klingt, als könne es mir gefallen :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 136897 - 23. August 2019 - 20:11 #

Muss noch den zweiten Teil spielen. Und da ich mir nicht sicher bin, ob mir das zusagt, habe ich den dritten Teil auch nicht unterstützt. Hört sich aber ansonsten ganz interessant an. Wenn mir der zweite Teil zusagt, werde ich es bestimmt auch mal eintüten. Werde aber auf den Director's Cut warten. :)

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12302 - 25. August 2019 - 23:02 #

Viertelstunde?

Mitarbeit