Ambitionen allein reichen nicht

GC19: XIII angeschaut -- gutes Remake oder lauer Neuaufguss?

PC Switch XOne PS4 MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 405556 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

22. August 2019 - 14:56 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert
Cel-Shading ist wieder in! Mit seinem Remake des Comic-Shooters von 2003 will Anuman Interactive einen Hit landen. Erste Eindrücke, ob das funktionieren könnte, haben wir von der gamescom mitgebracht.
Manchmal hat es seine Vorteile, schon was älter zu sein. Nein, ich meine nicht das Stöhnen beim Aufstehen vom Sofa, das bei mir noch nicht zu beobachten ist. Aber man muss schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, um 2003 den Ubisoft-Shooter XIII gespielt zu haben. Die Comic-Adaption war seinerzeit mit Cel-Shading-Grafik außergewöhnlich – und mit angeblich rund 2,5 Millionen weltweit verkaufter Einheiten muss man von einem Erfolg sprechen.  Anuman Interactive, der Inhaber der Rechte an der Comic-Reihe, würde mit seinem Remake auch gerne einen solchen Erfolg feiern und lässt vom bislang nicht allzu bekannten Entwickler Playmagic ein Remake entwickeln.

Auf der gamescom konnte ich bei Anuman Interactives deutschem Publishing-Partner Astragon erstmals Eindrücke vom eigentlichen Spiel machen. Versprechen gibt es während der Präsentation so einige. Neue Charaktermodelle, ein komplettes Redesign der 34 Levels oder eine komplett neu entwickelte KI sind nur einige davon. Frische aktive und passive Skills soll es darüber hinaus geben. Viel von Letzterem war noch nicht zu sehen. Auch die neue, im Original nicht enthaltene Sprintfunktion kam in den Gameplay-Clips nicht zum Einsatz.

Was ich gesehen habe unterstreicht, dass vor allem vieles beim Alten bleibt. Es gibt keine neuen Waffen, und dass die bislang gesehenen etwas anders ausschauen, macht nun keinen großen Unterschied. Die Levels sehen aber architektonisch allem Anschein nach deutlich anders aus, ein paar zusätzliche Graffiti sollen das Remake zusätzlich von der Grafik des Originals abheben. Viel stärker als die Unterschiede fallen mir aber die Gemeinsamkeiten ein, etwa das Wegwerfen der abgebrochenen Stuhllehne, nachdem XIII damit einem Gegner den Schädel eingeschlagen hat. Auch die Bild-in-Bild-Einblendungen, wenn Gegner sich XIII nähern oder bei einem Treffer das Zeitliche segnen, wirken extrem ähnlich. Soweit mich meine Erinnerung nicht trügt sieht das aber eher schwächer aus, als im Original. An der Verwendung der Unity-3D-Engine, die anstelle der Unreal-Engine des Originals genutzt wird, dürfte das eher nicht liegen.

Ich finde es an sich ja sehr löblich, wenn Entwickler bereits Spielszenen zeigen, auch wenn die noch nicht alles zeigen, während andere sie vorschnell als unvorzeigbar unter Verschluss halten. Da das Spiel ursprünglich jedoch bereits im November erscheinen sollte ist es schon schwach, was Playmagic bislang vorzuweisen hat. Was auch immer da schiefgelaufen ist, weiß ich nicht, ebenso wenig woher ich die Zuversicht nehmen soll, dass am Ende ein gutes Spiel dabei herauskommen könnte. Erfahren werden wir es irgendwann, einen Termin nennt Anuman Interactive, unter dessen Spielelabel Microids der Titel erscheinen soll, aktuell jedenfalls keinen mehr.

Mein Eindruck von den Spielszenen war abseits der bislang nur rudimentär integrierten KI keineswegs mies, nur gut war er auch nicht. Das einzig richtig positive, was ich aus der Präsentation mitgenommen habe ist, dass auch das Remake eine vollständige deutschsprachige Lokalisation erhalten soll -- und zwar eine komplett neue, also nicht die mit Schauspieler Ben Becker als XIII. Auf mehr Details dazu, zum Spiel allgemein und vor allem wichtige eigene Spieleindrücke werde ich wohl noch einige Zeit warten müssen. Ich bin gespannt, ob meine Sorgen am Ende berechtigt waren oder ich erfreut über einen gelungenen Cel-Shading-Shooter aufatmen kann.

Autor: Benjamin Braun
Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 11203 - 22. August 2019 - 15:21 #

Ich hab das Original hier noch als Gamestar-DVD auf dem Dachboden. Hat Spaß gemacht damals. Aber ich hatte damals den Eindurck, es sei nicht gut bei den Spielern angekommen und lag wie Blei in den damals noch vorhandenen Regalen.

Bantadur 14 Komm-Experte - P - 2362 - 23. August 2019 - 9:48 #

Ich hab es damals auch gespielt und mir hat vor allem die verhältnismäßig gute Story gefallen, zusammen mit der ungewöhnlichen Präsentation. Ein Remake würde ich mir durchaus anschauen. Dann hoffe ich mal, dass das Team noch kräftig Energie in das Projekt steckt! Dass kein Termin mehr genannt wird kann auch ein Hinweis darauf sein, dass man einen zeitigen Release nicht erzwingen will und lieber ordentlich optimiert.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28585 - 22. August 2019 - 15:26 #

Das wird wohl nichts. Warum hat Ubisoft denn die Rechte an dem Spiel verkauft?

Hab es damals auf der PS2 durchgespielt und fand es zwar etwas schwierig, aber trotzdem gut.

vgamer85 19 Megatalent - P - 18684 - 22. August 2019 - 15:56 #

Mhmm wird sich wohl nischig verkaufen. Mal schauen. Tests abwarten :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 467395 - 22. August 2019 - 16:09 #

XIII hat mir damals gut gefallen. Dass der Titel nur ein Remake und keine echte Fortsetzung der Story wird, bedauere ich. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 78143 - 22. August 2019 - 16:32 #

Soll das Remake denn auch wieder mit einem Cliffhanger enden?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23676 - 22. August 2019 - 18:20 #

Ich moch den sehr gern, meine aber mich zu erinnern, dass sie sehr bald nach dem Release verkündet haben, dass es keinen Nachfolger mehr gibt und das antike Äquivalent zu nem Shitstorm damit ausgelöst haben, weil das Spiel ja kein Ende hatte, sondern nur mit "to be continued" endete. Denke damit haben sie sich die Chance versaut, wirklich gut zu verkaufen, so longtail.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55990 - 22. August 2019 - 18:25 #

Das Original hat mir damals gut gefallen, obwohl ich es erst einige Jahre nach Release nachgeholt hab. Das Remake brauche ich nicht, erst recht nicht, wenn es nicht so gut wird.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8021 - 22. August 2019 - 19:37 #

Ich spiele erstmal das Original.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 24531 - 22. August 2019 - 21:18 #

Teilweise ganz schöner Kauderwelsch, Benjamin braucht wohl ganz dringend Schlaf.
Schade, dass der Zustand des Spiels eher desolat zu sein scheint, aber die Hoffnung stirbt zu Letzt.

DavidPM 16 Übertalent - - 4592 - 22. August 2019 - 21:20 #

Schade, ich habe zuerst gedacht, das XIII endlich fortgesetzt wird, nach dem Cliffhanger vom Original.
Ob ich es mir aber nochmal als Remake holen muß? Das werde ich mir wohl noch etwas überlege müssen. Hab aber ja noch etwas Zeit.

Gorkon 15 Kenner - P - 3119 - 22. August 2019 - 22:05 #

Auch wenn es "nur" wird wie das "Original" (wären ja eigentlich die Comics ;-)), wird es gekauft. Ich freu mich drauf. :-)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20537 - 22. August 2019 - 22:45 #

XIII hat sich doch keine 2,5 Millionen Mal verkauft? Das war damals sogar ein richtiger Rohrkrepierer.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 11203 - 23. August 2019 - 6:48 #

Heft-DVDs etc sind mitgezählt?

thatgui 14 Komm-Experte - P - 2010 - 23. August 2019 - 5:47 #

So langsam ist klar, warum man ein Remake des Spiels macht, und nicht versucht die Comicvorlage noch mal zu adaptieren - da steckt wohl nicht viel Geld dahinter...