GC19: Google Stadia – Streaming-Dienst soll „Milliarden von Nutzern“ erreichen

Bild von ChrisL
ChrisL 190827 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

22. August 2019 - 22:26 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Cyberpunk 2077 ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.

Cyberpunk 2077, The Elder Scrolls Online, Doom Eternal, Borderlands 3, Landwirtschafts-Simulator 19 oder auch Watch Dogs Legion – das sind nur einige der derzeit knapp 40 Titel, die von Google für die hauseigene Streaming-Plattform Google Stadia jüngst mit Trailern angekündigt wurden.

Dass der Internetkonzern mit diesen und anderen Spielen eine möglichst große Kundschaft für sein kommendes Produkt anvisiert, ist natürlich keine Überraschung und liegt in der Natur der Sache. Im Zuge der gamescom machte der Google-Manager Jack Buser nun deutlich, welche Dimensionen sein Arbeitgeber mit Google Stadia im Detail erreichen möchte. Demnach sei das Ziel, den Massenmarkt im Milliardenbereich zu erobern. Das wiederum bedeutet auch, neben Usern, denen das Spielen nicht fremd ist, auch Kunden zu gewinnen, die bislang kaum oder gar keinen Zugang zu Videospielen hätten:

Die meisten Plattformen erreichen ihr Maximum bei 100 bis 150 Millionen Nutzern. Wir schauen auf Milliarden. Wenn wir nur 100 oder 200 Millionen Menschen erreichen, haben wir etwas falsch gemacht.

Auch wenn der Vergleich etwas hinkt: Zum Anfang dieses Jahres gab Microsoft die Anzahl der aktiven Xbox-Live-Nutzer mit etwa 64 Millionen an, während bei Sonys PlayStation Network circa 94 Millionen User aktiv sind. Ob Googles ambitionierte Pläne, „Milliarden Nutzer“ zum Spielen zu bewegen, aufgehen, dürfte sich in nicht allzu ferner Zukunft zeigen: Ab dem 14. November startet Google Stadia in 14 Ländern, darunter auch Deutschland.

Darüber hinaus gab Buser in bester Marketingsprache an, dass das Streamen von Spielen „das Medium verändern [werde]“ und Google mit Stadia „nicht nur das Konsolenerlebnis replizieren [wolle]“. So sollen künftige Titel in den kommenden Jahren grundlegend anders aussehen oder durch die Leistungen der Rechenzentren „simulierte Welten von bislang ungeahnter Größe“ ermöglicht werden.

Auch die Deutsche Telekom AG kündigte auf der Spielemesse in Köln einen eigenen Cloud-Gaming-Service an, dessen Beta ab dem 24. August startet. Wie viele Nutzer das Telekommunikationsunternehmen anstrebt, ist momentan nicht bekannt.

Desotho 17 Shapeshifter - 7175 - 22. August 2019 - 22:55 #

Wenn sie da nicht planen einen echt langen Atem zu haben sehe ich das nicht. Vermutlich wir das Ding nach 2 Jahren dicht gemacht weil sie nur 50 Millionen hatten.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10596 - 22. August 2019 - 23:01 #

Dreamcast 2.0. 6 Milliarden Spieler.

https://www.youtube.com/watch?v=mOTOUcQBdXQ

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 0:27 #

xD Scheiß Marketing können Google und Sega offenbar beide.

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 23. August 2019 - 6:24 #

Stimmt, da war ja mal was :-)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25422 - 23. August 2019 - 7:23 #

Ouh, so wird das also :-)

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2396 - 23. August 2019 - 19:32 #

Es ging ja um die potenziellen Spieler, insofern richtig. Was mich mehr erschreckt ist die Zahl 6 Milliarden 1999 und die aktuelle Zahl nur 20 Jahre später. Und es steigt und steigt: https://www.umrechnung.org/weltbevoelkerung-aktuelle-momentane/weltbevoelkerungs-zaehler.htm

Grumpy 17 Shapeshifter - 7256 - 22. August 2019 - 23:03 #

"Wenn wir nur 100 oder 200 Millionen Menschen erreichen, haben wir etwas falsch gemacht."

aha, wird also definitiv wieder eingestampft

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 22. August 2019 - 23:09 #

Ich mag den Humor von Google. Stadia wird bestimmt so ein Straßenfeger wie Google+.

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 0:21 #

Ich halte das für eher schlechte Nachrichten. Auch wenn der Herr mit seinen Aussagen sicherlich versucht hatte das Vertrauen in Stadia zu stärken ist ihm damit wohl glatt das Gegenteil gelungen. Ist natürlich abhängig davon, in welchen Zeiträumen Google Milliarden von Nutzern anvisiert. Aber auf einem sich aktuell weiter diversifizierenden Markt halte ich mehrere Milliarden Nutzer für komplett utopisch. Und wenn Google ein paar Millionen Nutzer nicht genug sind, dann steht im Grunde schon fest, dass es Stadia nicht allzu lange geben wird.

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 0:25 #

Ich glaube Stadia könnte schon getrost als Erfolg bezeichnet werden, wenn sich der Dienst am Ende der bald kommenden Konsolengeneration fest am Markt etabliert hätte. Irgendwo zwischen 5 und 10 Millionen Nutzern wäre schon gut. Ist man in einer guten Ausgangsposition, wenn die Streamingwelle in ein paar Jahren richtig ins Rollen kommt.

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 0:50 #

Woher habt ihr übrigens die Info, dass Stadia am 14.11. erscheinen wird? Das wird doch wohl kein Leak sein?

Grumpy 17 Shapeshifter - 7256 - 23. August 2019 - 1:03 #

wurde doch schon im juni geleakt

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 1:29 #

Ja, tatsächlich.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10596 - 23. August 2019 - 6:54 #

Mir ist jetzt eingefallen, wie die Ihre Milliarden zusammen kriegen. Wenn die den Stadia Basis Dienst via Betriebssystem Android auf jedem Handy vorinstallierten. Dann kriegt man die Mrd. schön zusammen . Oder hat irgendjemand aktive User gesagt?

Desotho 17 Shapeshifter - 7175 - 23. August 2019 - 7:46 #

Das wird vermutlich einen großen teil der angestrebten Zielgruppe ausmachen.
Core Gamer gibt es gar nicht genug, die Leute die noch gar nicht zocken - unwahrscheinlich.
Nur die Smartphone Spieler werden jetzt auch nicht massenweise in Scharen einen Controller koppeln und Assassin's Creed streamen statt Candy Crush in der Bahn zu spielen.

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 17:38 #

Wie macht man das auch mit Controller in der Bahn. Das Frage ich mich schon die ganze Zeit, welchen Sinn Stadia mit Smartphone hat. Unterwegs mit Controller rumlaufen ist echt unpraktisch. Gleichzeitig Smartphone und Controller halten ist auch blöd. Na ja und um den Mathe-Unterricht aufzuwerten gab es auch schon mal unauffälligere Methoden.

Cyd 19 Megatalent - - 17473 - 24. August 2019 - 9:13 #

Gibt doch zig Aufsätze für Controller + Handy, die so aus jedem Smartphone quasi einen Handheld machen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4157 - 23. August 2019 - 7:08 #

Ich glaube schon das Stadia das Spielen verändern wird, bloß nicht auf diese Weise - eher in Richtung "die Bedienung ist zu komplex,das muss auch auf Smartphones laufen" oder "die Handlung ist zu komplex, unser Durchschnittskunde sitzt im Schnitt maximal 30min am Stück am Spiel".

Mich würde aber auch mal interessieren, wann Google dieser Nutzerzahlen erreichen will ? Auch wenn gerne mal aufs arg so schlechte Neuland (z.T. zurecht) geschimpft wird, es ist nicht gerade so, dass Deutschland das gallische Dorf beim Mobilfunk/FFTH Ausbau ist.

Bleibt noch die neuen Zielgruppen, die man sich erschliessen will - wo sollen die herkommen ? die große Revolution waren die Smartphones, was soll danach kommen ? Die sind ja Mindestvoraussetzung für Googles Pläne, und damit auch schon keine neuen Kunden mehr....

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 23. August 2019 - 7:25 #

Zwischen erreichen und nutzen liegt halt auch noch einmal ein sehr großer Unterschied.. ;-)

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 21063 - 23. August 2019 - 8:25 #

Richtig. Erreichen können Sie praktisch jeden mit einem Android fähigen Gerät.
Farmville Spieler werden nicht einfach so anfangen Destiny 2 zu spielen.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7429 - 23. August 2019 - 8:23 #

Da zaehlen die ganzen Mobiluser dazu, sollte eigentlich kein Problem sein.

Mersar 16 Übertalent - P - 4143 - 23. August 2019 - 9:01 #

Ich habe es schon unter einen anderen Artikel zu Stadia und der GC19 ähnlich geschrieben, aber es passt auch hier zu einer erneuten Pressemeldung bestens rein:

Die technischen Details zu Stadia gehen mir in der Berichterstattung (3 Monate vor Erscheinungstag!) total unter. Die Journalisten bringen nur ungefiltert die Pressemeldungen und Aussagen von google, aber es scheint sich ansonsten niemand näher mit Stadia beschäftigen zu wollen/können/dürfen.

Langsam aber sicher müssen doch mal technische Daten auf den Tisch mit Vergleichen zu den aktuellen Konsolen und PCs - besonders während oder nach einer Messe. PS5 und Scarlett werden jetzt schon gegeneinander aufgewogen, obwohl die erst frühestens in einem Jahr (eher später) erscheinen werden. Hat google hier Welpenschutz? Ich verstehe es nicht. Warum spricht niemand mal von 'nVidia Now' und deren Ambitionen im Vergleich zu Stadia? Was ist mit Neuigkeiten zu der xCloud für Mobilgeräte?

Ist es beim Spiele-Journalismus nun auch schon so, dass über den berichtet wird, der am lautesten schreit? Und das noch nicht mal fundiert, sondern nur anhand von Pressemeldungen?

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 23. August 2019 - 9:19 #

Ich sehe, für mich, einfach keinen Nutzen, da ich zeitlich bedingt, eher wenige Titel viel spiele. Rein technisch bin ich aber dennoch interessiert.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25419 - 23. August 2019 - 10:28 #

*Google-Boss hält sich kleinen Finger an den Mundwinkel*: "Wir fordern EINE BILLION Nutzer!"

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 23. August 2019 - 11:56 #

OVERNINETHOUSANDBILLION!!!!

FastAllesZocker33 (unregistriert) 23. August 2019 - 12:21 #

Definitionssache: also jeder, der einmal Stadia kurz startet, gilt als "Nutzer"?

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10891 - 23. August 2019 - 12:27 #

Einfach Play Store in Stadia Store umbenennen, dann sieht es gut aus :-)

(Ernsthaft, die wären doch blöd, wenn sie das nicht irgendwie mit dem Play Store verbinden würden.)

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 13:08 #

Ja, guter Punkt. Ich hätte eigentlich auch erwartet, dass eine Anbindung in irgendeiner Form stattfindet und angekündigt wird. Na, kann ja noch kommen. Vielleicht zielen sie aber auch eher auf YouTube.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 23. August 2019 - 13:11 #

Es gibt eine Stadia App, mit der man seinen Account verwaltet, Spiele kaufen kann usw. Um zu streamen muss das jeweilige Gerät von ihnen freigegeben werden. Bisher geht das nur auf den Google eigenen Geräten und wohl bald auf iPhones mit iOS 11+.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10891 - 23. August 2019 - 16:21 #

Okay, überrascht mich etwas, aber die haben hochbezahlten Marketingexperten (s.o., >1.000.000.000 Nutzer) und werden schon wissen, was sie machen ;-)

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 17:42 #

Ja, aber deshalb sind ja die Spiele im Playstore nicht angebunden. Und das hätte ich erwartet, dass man die Playstore Games auch auf Stadia laufen lässt bzw. entsprechend umsetzt. Da hätte ich viel mehr erwartet.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 24. August 2019 - 6:45 #

Der Playstore von Android und Stadia haben nun wirklich nichts miteinander zu tun. Für den kommt ein Abo ähnlich dem was Apple angekündigt hat.

DavidPM 20 Gold-Gamer - - 20027 - 23. August 2019 - 12:44 #

Da bin ich auch mal gespannt, ob die sich nicht damit verzetteln.

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 23. August 2019 - 16:38 #

So Freunde, dann zeigt mal her, womit ihr mein Leben revolutionieren wollt.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10891 - 23. August 2019 - 16:53 #

Lass es 250 Mio Core-Gamer (Konsolen + PC) sein und davon 20% wechseln = 5% der Milliarde. Entsprechend würde ich den Fokus nach dieser Ansage klar auf den Casual-Markt erwarten.

Da wärst du klar nicht die Zielgruppe ;-)

PS: Der Zeitpunkt mit dem Generationenwechsel der Konsolen ist natürlich ganz schlau gewählt. Wenn ohnehin ein Wechsel ansteht fällt der Wechsel zur Konkurrenz leichter.

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 23. August 2019 - 17:30 #

Für Casual ist die Geschichte doch eindeutig zu teuer...

Despair 17 Shapeshifter - 7236 - 23. August 2019 - 17:38 #

Einfach bis nächstes Jahr warten und die Version ohne Abogebühr nehmen. Falls Stadia bis dahin noch existieren sollte...

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 23. August 2019 - 17:50 #

Klingt vernünftig

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 24. August 2019 - 6:47 #

Trotzdem muss man erst einmal Vollpreis Spiele kaufen. Bin mir nicht sicher, wer bereit ist, für das streamen eines Spieles 60 Euro hin zu legen, wenn sich einer der Zielgruppen schon über 99 Cent Apps aufregt.

Despair 17 Shapeshifter - 7236 - 24. August 2019 - 13:47 #

Ich vermute mal, die werden Spiele in allen Preisklassen anbieten. Vielleicht auch ein paar kostenlose Demos und F2P-Titel. Ich würde auf keinen Fall ein Spiel bei Stadia kaufen, ohne den Dienst vorher mal antesten zu können. Wenn's tatsächlich gut läuft, könnte ich mir den Kauf einzelner Titel durchaus vorstellen. Sowas wie "Star Citizen" beispielsweise - das könnte mein aktueller Rechner nicht mehr wuppen.^^

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10891 - 25. August 2019 - 9:30 #

Bis Star Citizen kommt, hast du schon deinen übernächsten Rechner ;-)

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 26. August 2019 - 10:46 #

Und Goggle hat mit Stadia die Weltherrschaft an sich gerissen...

semi-cruel (unregistriert) 23. August 2019 - 17:46 #

Wenn es Google um ohnehin Amazon, Facebook und die chinesischen Mitbewerber geht und Microsoft, Sony, Nintendo, Steam und co gar nicht als Konkurrenz wahrnimmt, dann verstehe ich nicht, warum sie sich soviel Mühe geben, gerade die Core-Gamer anzusprechen. Das sind ja ohnehin diejenigen, die Stadia erwartungsgemäß am skeptischsten gegenüber stehen.

Mitarbeit