Prügeln, bis die Kröte kommt

GC19: Battletoads angespielt - beim Prügeln siegreich, beim Rennen versagt

PC XOne
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 405568 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

22. August 2019 - 19:01 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert
Die Battletoads sind zurück! Nach unserem Hands-on auf der gamescom 2019 sind wir sicher, dass dieses Spiel im Couch-Koop eine Menge Spaß bereithält.
Wenn altbekannte Spieleserien nach Jahren zurückkehren, dann ist das wenigstens im Vorfeld für Fans meistens eine Freude. Erst im Juni hatte Microsoft mit Battletoads die Neuauflage von Rares Beat-em-up-Reihe angekündigt. Auf der gamescom konnte ich mich gemeinsam mit zwei Mitspielern durch die ersten Feindhorden prügeln und nebenher ein übelst kniffliges Rennen angehen. Bei Letzterem habe ich, ähnlich wie die Mitspieler, ziemlich versagt, hatte aber dennoch eine Menge Spaß!

Los ging die Koop-Messedemo mit einer kleinen Prügelorgie, die sich über mehrere Bildschirme verteilt. Unsere Kröten haben so manchen Kommentar in Sprechblasen in den kurzen Cutscenes abgespult, aber die haben genauso wie  mich auch die anderen wohl nicht allzu sehr interessiert. Im Kampf präsentiert sich Battletoads und spielt sich im Wesentlichen immer noch, wie Genreklassiker der Marke Streets of Rage. Das ist zunächst mal was Gutes, zumal die schöne Comicgrafik dennoch sehr modern wirkt und nicht auf den inzwischen überstrapazierten Pixellook setzt. Rein spielmechanisch wirkt Battletoads auf mich dadurch jedoch veraltet, denn eine allzu hohe Präzision lässt das System nicht zu, bei dem ich mich frei nach links und rechts, oben und unten auf dem 2D-Hintergrund bewege.

Macht nichts, draufhauen und kleine Komboattacken zu zünden, macht dennoch Laune. Gerade Spezialangriffe, bei denen sich mein Battletoad etwa in einen Hai verwandelt, um zwischenzeitlich am Boden liegende Gegner weiter bekämpfen zu können, sind immer wieder ein Hingucker. Allerdings muss ich die Attacke etwas zu oft für meinen Geschmack zünden, da Gegner schlichtweg etwas zu lang am Boden liegen, bevor sie sich ohne weiteren Treffer wieder aufraffen.

Die Kämpfe gegen etliche in mehreren Wellen nachspawnende Gegner oder den Boss in der letzten Stage, sind aber nicht das, was mich am besten unterhalten haben. Im folgenden Abschnitt steigen die Battletoads auf einer mit Hindernissen ausgestatteten Rennpiste in kleine Schwebe-Racer. Die Beschleunigung ist automatisch und sauschnell. Ich kann eigentlich bloß springen, lenken oder bei einer Art Dash schneller nach links oder rechts driften, um Fallen zu entgehen. Im Sekundentakt krachen alle drei Teilnehmer immer wieder gegen Hindernisse oder stürzen durch eine Lücke auf der Strecke in die Tiefe. Das größte Problem dabei ist allerdings, dass ich auf der engen Strecke und trotz der farblichen Unterschiede der Battletoads immer wieder meine eigene Spielfigur aus dem Blick verliere und stattdessen einen Mitspieler fokussiere.

Ob das auch online Spaß macht? Ich denke eher nicht. Im Couch-Koop allerdings, so bei mir auf der Messe, könnte das für so manchen unterhaltsamen Abend gut sein. Im Auge behalten? Und ob!

Autor: Benjamin Braun
zfpru 17 Shapeshifter - P - 8038 - 22. August 2019 - 19:34 #

Die Kröte schlucke ich nicht.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - 33784 - 22. August 2019 - 20:08 #

Es hat sich also nichts geändert, der alte Nemesis-Level ist zurück :)

v3to 16 Übertalent - P - 4389 - 22. August 2019 - 20:23 #

Mit dem Grafikstil des neuen Battletoads werde ich nicht so richtig warm. Was für mich allerdings schwerer wiegt sind die Renn-Abschnitte. Die waren bereits im Original von der Sorte, die man mMn besser hätte weglassen sollen.

FliegenTod 13 Koop-Gamer - 1276 - 22. August 2019 - 23:34 #

Keine Angst, für 2,5 in Premiumwährung kannst du den überspringen ;-).

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23689 - 23. August 2019 - 13:09 #

Den Grafikstil find ich in Screenshot-Form auch undankbar. Wirkt bisserl wie Day of the Tentacle-Style in untalentiert. Muss mal ein Video suchen.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 10456 - 23. August 2019 - 20:16 #

Warum hast du nicht gesagt dass Trant einer deiner Coop-Partner war (und so ziemlich die gleichen Kritikpunkte hatte)?
https://sok4r.de/temp/gc2019_trant.jpg

Ganon 24 Trolljäger - P - 53745 - 24. August 2019 - 5:16 #

Gegenfrage: Wer ist das??

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 10456 - 24. August 2019 - 17:33 #

Offenkundig hast du nie Game One, Inside Playstation oder jetzt Game Two gesehen, da hat er ein wenig Fame. Ich meine, nicht Jörg-Langer-Fame, aber so bissl Kultstatus für seine Art.
Hier die Folge (das Screenshot war ausm Stream von RBTV): https://youtu.be/TSaj_VABrCQ?t=972

Ganon 24 Trolljäger - P - 53745 - 24. August 2019 - 22:32 #

Game One habe ich früher gelegentlich gesehen, aber der Name sagte mir nun nichts mehr. Aber wie auch immer, dass man im Business-Bereich mit anderen Spiele-Journalisten zusammen spielt, ist klar. Aber warum man darauf hinweisen sollte, wer das nun gerade war, wüste ich nicht. Sind ja letztendlich auch Konkurrenten.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 12032 - 24. August 2019 - 22:39 #

Game Two kann man sclich imho gut ansehen. 30 Minuten gute Unterhaltung einmal die Woche. Die Specials sind auch abgedreht.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 405568 - 25. August 2019 - 22:17 #

Ja, war Game Two. Ich mag den zwar, der ist immer sehr, sehr nett, grüßt immer und wir quatschen gerne ausführlich miteinander, wenn wir uns sehen. Aber die Info fand ich jetzt nicht so wichtig, dass er sich Trant nennt, hätte ich auch nicht gewusst. Ist aber auch egal: Er, und auch der "Kameramann" (weiß ich auch nicht, wie er heißt) sind auf jeden Fall echt tolle, sehr sympathische Menschen. Nie irgendwelche Streams von denen angeschaut, aber wenn die dort gut rüberkommen, dann weil die wirklich gut sind. Die sind dann im Video aber halt auch wirklich authentisch, also so, wie sie sind, nicht pseudo-authentisch wie so mancher YouTuber.

Ganon 24 Trolljäger - P - 53745 - 24. August 2019 - 5:18 #

Da gilt wohl das gleiche wie für Streets of Rage 4: Hochwertige Cartoon-Grafik, aber primitiv-altmodisches Gameplay, das vermutlich nur im Couch-Coop Spaß macht.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 12032 - 24. August 2019 - 22:38 #

Trivia: Benjamin saß beim Spielen neben Trant und lächelte in die Kamera von Game Two.

edit: Hat Sokar oben schon gesagt.

Mitarbeit