Anthem: Lead Designer Ben Irving verlässt BioWare

Bild von Denis Michel
Denis Michel 270779 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

16. August 2019 - 10:42 — vor 13 Wochen zuletzt aktualisiert
Anthem ab 11,19 € bei Amazon.de kaufen.

Bildquelle: YouTube-Kanal: Gamespot

Ben Irving, der Lead Designer hinter dem Online-Shooter Anthem (Testnote: 7.0) und Star Wars - The Old Republic, hat nach acht Jahren bei Bioware seinen Abschied von dem Unternehmen angekündigt. Wie er auf Twitter verkündete, verlässt er das Studio, um bei einem anderen Entwickler anzuheuern. Welchen genau, hat er allerdings nicht verraten. In dem Tweet heißt es:

Nach acht großartigen Jahren bei Bioware habe ich die Entscheidung getroffen, weiterzuziehen und habe eine aufregende Gelegenheit bei einem anderen Spielehersteller angenommen. Seit ich vor vielen Jahren das erste Mal Baldur's Gate gespielt habe, war Bioware der Traumort, an dem ich immer arbeiten wollte. Ich werde für immer allen Menschen dankbar sein, die mir die Möglichkeit gegeben haben, mit tollen Leuten an großartigen Produkten zu arbeiten. Ich glaube, dass Anthem eine glänzende Zukunft hat, denn ein großartiges Team arbeitet daran und ich freue mich darauf, seinen Fortschritt nun als Außenseiter zu verfolgen (und es zu spielen!). Ich habe es wirklich genossen, mit der Anthem-Community über Streams, Twitter und Reddit, sowohl in guten, als auch in harten Zeiten zu interagieren. Ihr alle seid bei @Darokaz und @UNTDrew in guten Händen (und das schon seit einiger Zeit). Ich wünsche euch allen nur das Beste. Ben.

Irvings Kündigung hat die aktive Community mit Besorgnis aufgefasst. Das Spiel hatte seit dem Release mit verschiedenen Problemen zu kämpfen. Auch das Fehlen neuer Inhalte wurde kritisiert. Anfang des Monats hat Bioware das lang erwartete und mehrfach verschobene Cataclysm-Event veröffentlicht, das von den Fans jedoch eher verhalten aufgenommen wurde. Wer Irvings Posten bei Bioware zukünftig übernehmen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 146877 - 16. August 2019 - 12:09 #

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff...

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23649 - 16. August 2019 - 12:21 #

LOL diesen Kommentar findet mal quasi bei jeder News zu dem Thema gerade. ;.)

PeterS72 16 Übertalent - P - 4625 - 16. August 2019 - 12:50 #

Nur 3x "großartig" im Text. Da muß die Stimmung ja wirklich mies dort sein. :-)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 136687 - 16. August 2019 - 17:04 #

So schaut's aus...

Jac 18 Doppel-Voter - P - 9692 - 16. August 2019 - 12:12 #

Jobwechsel sind nun wirklich nicht ungewöhnlich, es wundert mich immer ein wenig, dass sie gleichermaßen so zu Gerüchten führen.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12263 - 16. August 2019 - 13:34 #

Nach acht Jahren Firmenzugehörigkeit und kurz nach dem vorläufigen Tiefpunkt der Bioware-Historie schon bemerkenswert.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20033 - 16. August 2019 - 12:45 #

Kann schon verstehen, wenn der nach 8 Jahren mal was anderes machen will...

vgamer85 19 Megatalent - - 18450 - 16. August 2019 - 14:39 #

Sogar einer der zweiten Garde. Hat den ersten Dragon Age Origins Teil sowie die genannten Baldurs Gate Teile nicht mitbetreut. KOTOR ebenfalls nicht. Aber hach, Mass Effect 3, Dragon Age Inquisition und Mass Effect Andromeda..da war er dabei..und die waren ja ganz gut mMn :-) Good Job. Viel Erfolg beim neuen Arbeitgeber.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7982 - 16. August 2019 - 18:39 #

Und wieder wird es gelingen einen unverzichtbaren Mitarbeiter zu ersetzen.

Drugh 16 Übertalent - P - 4925 - 17. August 2019 - 5:23 #

Bei den meisten Jobs, die auf Fleiß und Fachkenntnis beruhen, wird das problemlos der Fall sein. Da stimme ich dir zu. Es scheint aber, dass Kreative schon eine sehr persönliche Note einbringen.

Vor wenigen Tagen gab es die Nachricht, dass die Game of Thrones Autoren für 200 Mio USD zu Netflix wechseln. Ebenso glaube ich, dass das Herzblut und die Liebe zu Stories, welche Muzyka/Zeschuk, die ursprünglichen Gründer von Bioware, einen wesentlichen Ausschlag für den Erfolg und die Qualität der Spiele gegeben haben. Die besten Leader schaffen die Umgebung, in der Kreativität, Produktivität und Handwerkskunst Freiraum besitzen.

xan 18 Doppel-Voter - P - 9615 - 17. August 2019 - 19:17 #

Dem ist nichts hinzuzufügen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2310 - 17. August 2019 - 7:47 #

Spielt Anthem eigentlich noch jemand, nachdem Catalyst so eine Katastrophe war/ist? Von mir aus kann EA Bioware dicht machen und die Mitarbeiter auf andere Studios verteilen. Ist eh nur noch der Name, vom Glanz alter Zeiten ist ja nix übrig.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6326 - 17. August 2019 - 8:40 #

Mir wäre lieber, wenn man die Lizenzen an Konzerne vergibt, die mit Dragon Age und Mass Effect noch was vernünftiges machen würden. Für ersteres dann CD Projekt, für letzteres Obsidian. Kann Mass Effect ja wieder exklusiv für die Xbox unter Microsoft erscheinen, so wie sichs gehört ;)

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7982 - 17. August 2019 - 21:15 #

Obsidian? Die kriegen bestimmt kein Mass Effect hin. Die haben bereits Fallout New Vegas vor die Wand gesetzt. Und das schlimmer als es Fallout 76 je könnte.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 20033 - 19. August 2019 - 14:35 #

Danke, dass das mal jemand so deutlich sagt :)

Mitarbeit
Noodles
News-Vorschlag: