Dark Envoy: Neues RPG der Tower-of-Time-Macher angekündigt

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

7. August 2019 - 12:54 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Event Horizon, das Studio hinter dem Indie-RPG Tower of Time, hat mit Dark Envoy sein neues Projekt angekündigt. Dabei handelt es sich abermals um ein Rollenspiel, für das sich das Team nach eigenen Angaben von Spielserien, wie Dragon Age, Xcom und Divinity inspirieren ließ.

In Dark Envoy treffen finstere Technologien und mächtige Magie aufeinander, während das Menschenreich um die Vorherrschaft gegen die Überreste der alten Völker kämpft. Keine Seite ist dabei gut oder gerecht und die Schwachen werden zu Beute, während sich die Starken nehmen, was sie wollen. Es herrscht der totale Krieg, in dem der Verlierer vollständig aus den Geschichtsbüchern getilgt wird. Vor diesem Hintergrund versuchen die beiden Geschwister Kaela and Kiros das fliegende Schiff ihrer Eltern zu reparieren, um gemeinsam um die Welt zu reisen, sich unbekannten Herausforderungen zu stellen, Dungeons zu erkunden und vielleicht auch lang verborgene Schätze zu entdecken. Beide sind erpicht darauf, zu lernen, wie man kämpft, baut und Allianzen und Freundschaften in den bekannten Regionen schließt. Gemeinsam suchen sie nach antiken Relikten und vergessenen Orten und wollen ihr eigenes Vermächtnis für die Welt hinterlassen. Ihre Reise beginnt jedoch in Blut und Tragödie...

Im Verlauf der von Michael Chatfield (The Ten Realms, Emerilia) geschriebenen Geschichte sollt ihr wichtige Entscheidungen treffen, die sich laut den Entwicklern auf das Schicksal der Welt auswirken und entweder zu ihrer Rettung oder ihrer völligen Zerstörung führen werden:

Eure Entscheidungen bedeuten alles und sie können nicht nur euer Leben, sondern auch die Welt um euch herum, neu gestalten. Seid ihr stark genug, um die Reise zu überleben und das Ende zu erreichen? Werdet ihr die Kraft finden, dieses grimmige Spiegelbild unserer eigenen Welt zu verändern? Wird euer Vermächtnis von Frieden und Ehre geprägt, oder von Blutvergießen und Zerstörung befleckt sein? Wenn ihr am Ende in den Spiegel schaut, welches Spiegelbild werdet ihr dort sehen?

Die Entwickler versprechen ein nicht-lineares Rollenspiel mit rundenbasierten, taktischen Kämpfen, 15 verschiedenen Charakterklassen, mythischen Schauplätzen, zufallsgenerierten Dungeons und einem neuen Rollenspielsystem, das das Experimentieren fördern und eine häufige Anpassung an die neuen Herausforderungen erforderlich machen soll. Das Spiel kann alleine, im Koop, oder im „Player vs World“-Modus gespielt werden. Im letzteren schlüpft der zweite Spieler in die Rolle des Endgegners und versucht den Spieler aufzuhalten, bevor dieser zu mächtig wird. Das Spiel soll laut dem Entwickler aufgrund einer großen Menge an Quests, lokalen Ereignissen und Welt-Events einen hohen Wiederspielbarkeitswert bieten. „Man kann nicht den gesamten Inhalt in einem Durchgang aufdecken“, heißt es in der Beschreibung.

Dark Envoy soll irgendwann im Laufe des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen. Einen ersten Trailer könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen zu Gemüte führen:

Video:

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17101 - 7. August 2019 - 13:28 #

Setting klingt interessant. Aber mir sagt der „Vorgänger“ nichts. Taugte der was?

Noodles 24 Trolljäger - P - 64602 - 7. August 2019 - 15:31 #

Benjamin hat im Test für die Gamestar ne 75 vergeben.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 7. August 2019 - 18:12 #

Es gibt hier auf GG auch einen Indie-Check zu Tower of Time, allerdings noch von der Early-Access-Version.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17101 - 7. August 2019 - 22:19 #

Den Check hatte ich gesehen, aber wie Du schreibst, Early Access halt.

Not Guilty 14 Komm-Experte - P - 1874 - 7. August 2019 - 19:00 #

Jepp. Sehr gutes Spiel. Extrem interessantes, ungewöhnliches Kampfsystem, das zumindest mir große Freude machte. Kampf erinnert etwas an Echtzeitstrategie.
Spiel drumrum ist relativ linear (level-basiert... im Prinzip so wie ein Dungeon Crawler wo man immer tiefer hinabsteigt), hat mich aber nicht gestört, im Gegenteil, hatte für mich den Vorteil, dass man das Ding gut in Etappen angehen konnte (heute mal ein Level, morgen den nächsten).

Pro4you 19 Megatalent - 15965 - 8. August 2019 - 9:17 #

Towe of Time hat so einen tollen Sprecher und einen wirklich tollen Vorspann. Da steckt viel Liebe drin. Das eigentliche Spiel und das generische Universum konnten mich aber leider nicht auf Dauer überzeugen

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 9. August 2019 - 3:10 #

Klingt irgendwie ziemlich interessant. Ist bislang komplett an mir vorbei.

Mitarbeit
Noodles
News-Vorschlag: