Gamestop: Mehr als 50 Mitarbeiter infolge der Neuausrichtung entlassen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

2. August 2019 - 14:01 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Teaser

Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Aktuellen Berichten zufolge hat Gamestop einige seiner Mitarbeiter in den USA gekündigt. Die Entlassungen sind Teil der im Vorfeld angekündigten Umstrukturierungsmaßnahmen. Wie einer der Betroffenen gegenüber Kotaku verriet, mussten dabei über 50 Bezirksleiter, sechs Regionalleiter, mehrere Mitarbeiter aus den Personalabteilungen und einige Mitarbeiter aus dem Bereich Schadensmanagement ihren Hut nehmen. Seitens Gamestop heißt es dazu:

Diese Entscheidungen sind nicht einfach, aber notwendig, um die Kosten zu senken und Investitionen in umsatzsteigernde Initiativen zu ermöglichen, die das Wachstum unseres Geschäfts wieder möglich machen. Es muss noch mehr Arbeit geleistet werden, um die Anzahl der Aufgaben für unsere Außendienstleiter zu optimieren und Werkzeuge bereitzustellen, die ihre täglichen Aktivitäten unterstützen. Diese Arbeiten haben bereits begonnen und werden fortgesetzt.

Die Umstrukturierungen sollen die finanziell angeschlagene Videospielladenkette wieder auf Kurs bringen. Künftig will sich das Unternehmen neu ausrichten und neben dem Verkauf von Videospielen sich unter anderem auch stärker auf den Vertrieb von Retrospielen und Retro-Hardware fokussieren. Zudem plant man eigene eSport-Turniere zu veranstalten.

Apfelsaft 13 Koop-Gamer - P - 1463 - 2. August 2019 - 12:53 #

Ich glaube nicht, dass diese Firma noch zu retten ist. Es gefällt mir zwar persönlich nicht, aber es ist nur eine Frage der Zeit bis die Konsolenhersteller keine Laufwerke mehr einbauen.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11896 - 2. August 2019 - 13:05 #

Glaub ich auch, vor allem weil Amazon eh fast immer billiger ist und ausserdem gibt's da genau so günstig gebrauchte Games. Wenn ich neulich da für 10 Euro ein gebrauchtes Pikmin für die WiiU bekomme dann muss ich echt nimma zum Gamestop, obwohl ich einen in der Nähe hätte...

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17098 - 2. August 2019 - 13:35 #

Ich habe gerade bei Gamestop ein nagelneues Fire Emblem Heroes für 15 Euro bekommen, das war deutlich billiger als jedes gebrauchte auf Amazon.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11896 - 2. August 2019 - 16:40 #

Wunder gibts halt immer wieder... :)

Cyd 19 Megatalent - - 17467 - 2. August 2019 - 20:00 #

Animal Crossing: Pocket Camp hab ich mir gar für 10€ dort geholt, neu!

Michi 14 Komm-Experte - F - 2054 - 2. August 2019 - 13:55 #

Es ist halt auch total dusselig Neuheiten für 74,99 zu verkaufen, wenn man nebenan bei Saturn das Spiel für 69 oder weniger bekommt.

Bastro 17 Shapeshifter - 6254 - 2. August 2019 - 14:10 #

Naja, oft ist es so, dass die Spiele beim Satxxx Markt nebenan neu billiger sind als gebraucht bei Gamestop.

Punisher 21 Motivator - - 26913 - 2. August 2019 - 15:00 #

Mei im Zweifel wird sich schon irgendjemand erbarmen und die schwächelnde Marke kaufen... dann gehört GameStop halt zur Metro Group oder zum Otto-Versand.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25343 - 2. August 2019 - 14:24 #

Selbst dann werden noch Guthaben und Codes verkauft, es wird immer viele geben, die ihre Kreditkarte nicht bei Sony hinterlegen möchten. Zudem richten sie sich ja auf Merchandise und Retro neu aus. Nur müssen sie sich dann auf jeden Fall erheblich verkleinern, weil die Nerdzielgruppe dann doch sehr viel kleiner ist als der Markt für Gebrauchtspiele.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38694 - 2. August 2019 - 13:18 #

ISt immer schade wenn wegen Umstruckturierungen gekündigt wird, ich hoffe nur sie schaffen es sich so umzustellen das sie wirtschaftlich werden können um die anderen Arbeitsplätze zu sichern.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17098 - 2. August 2019 - 13:36 #

Ist das rein auf Deutschland bezogen oder USA oder weltweit?

paschiang 28 Endgamer - - 145152 - 2. August 2019 - 13:41 #

Wenn ich die verlinkten Quellen richtig lese geht es um die USA.

Pro4you 19 Megatalent - 15955 - 2. August 2019 - 17:39 #

So läuft die Branche halt wäre in anderwn großen Konzernstrukturen nicht anders

hex00 18 Doppel-Voter - 9965 - 2. August 2019 - 21:56 #

Mir gefällt es immer wieder in den Laden zu gehen und mir die unterschiedlichen Gegenstände anzuschauen. Das kann ich bei Amazon leider nicht.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2396 - 3. August 2019 - 10:37 #

Bei uns steht da immer so ein 12jähriger hinter der Theke. Glaube kaum, dass das richtige Angestellte sind die entlassen werden können.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64137 - 3. August 2019 - 22:08 #

Nur geht es gar nicht um die Leute hinter den Kassen, sondern in den Führungsebenen.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2396 - 4. August 2019 - 18:41 #

Achso, um die Ausbeuter ganz oben. Na dann: Happy Entlassung.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64137 - 4. August 2019 - 22:01 #

Pro Tip: News lesen vor dem Kommentieren. :P

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17098 - 4. August 2019 - 22:42 #

Ach, wenn der Tip allgemein in Internet mehr beherzigt werden würde ...

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10594 - 3. August 2019 - 13:14 #

Diie bereiten sich auf den zu erwartenden Umsatzrückgang vor, weil ich jetzt ein Spieleabo habe.

TheRaffer 21 Motivator - - 29169 - 5. August 2019 - 16:17 #

Nunja, den Konzern umzubauen ist sicherlich vernünftig. Auch vernünftig ist es, dabei nicht vor den "oberen Etagen" Halt zu machen.
Schwacher Trost für die Betroffenen, ich weiß. :(

Mitarbeit