Pillars of Eternity: Complete Edition erscheint für Nintendo Switch

PC Switch XOne PS4 Linux MacOS
Bild von SupArai
SupArai 37301 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S8,C7,A10,J10
Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

26. Juli 2019 - 20:32 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Pillars of Eternity ab 9,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Pillars of Eternity ab 54,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie heute bekannt gegeben wurde, wird Obsidian Entertainments Rollenspiel Pillars of Eternity (im Test: Note 8.5) am 8. August 2019 mehr als vier Jahre nach dem PC-Release als sogenannte Complete Edition auch für Nintendo Switch veröffentlicht. Interessierte können das klassische RPG in Nintendos eShop ab sofort für 39,99 Euro vorbestellen. Erst ab dem 16. August wird der Preis auf 49,99 Euro angehoben.

Der Titel soll für die Switch-Version umfangreich überarbeitet worden sein, um sowohl im TV-Modus mit Controller als auch im Handheld-Betrieb den optimalen Spielkomfort zu bieten. Mittels Anpassungen des User Interfaces und der Bedienung allgemein sollen die Menüs zur Charaktererstellung, das Steuern der pausierbaren Echtzeitkämpfe sowie das Party-Management für die Umsetzung auf Nintendos Hybrid-Konsole optimiert worden sein.

Die Switch-Version ist inhaltlich identisch zur PC-Fassung und enthält neben dem mehrfach ausgezeichneten Hauptspiel sämtliche vormals kostenpflichtigen DLCs, nebst sonstiger Erweiterungen und Updates. Dazu zählen der Deadfire Pack-DLC, der im Spiel verschiedene zusätzliche Gegenstände und kosmetische Ausrüstung freischaltet. Vor allem aber ist auch die ehemals in zwei Teilen veröffentlichte Story-Erweiterung The White March (im Test) enthalten. Als Extras erwarten euch in der Switch-Umsetzung unter anderem der Original-Soundtrack sowie ein Roman im Pillars-Universum.

Pillars of Eternity wurde im März 2015 für den PC veröffentlicht und ist eine Hommage an klassische Rollenspiele wie Icewind Dale oder Baldur's Gate in modernem Gewand. Im Mittelpunkt stehen neben der großen, lebendigen Welt die fesselnde Geschichte sowie die taktisch anspruchsvollen Kämpfe.

Cyd 19 Megatalent - - 17386 - 26. Juli 2019 - 21:09 #

Sehr cool. Hoffe, dass sie bei den Optinmierungen auch die Schriftgröße meinen, diese groß genug ist, gerade für den Handheldmodus.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26356 - 26. Juli 2019 - 21:43 #

Ich fand das Spiel und insbesondere die Kämpfe am PC schon zu fizelig. Auf der Switch kann ich mir das gar nicht vorstellen.

1000dinge 17 Shapeshifter - - 7240 - 26. Juli 2019 - 22:33 #

Da bin ich auch sehr skeptisch. Ebenso die Schriftgröße. Ich befürchte beides wird nicht gut enden.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9694 - 26. Juli 2019 - 21:53 #

Mein einziger Kommentar: Maus, bitte.

manacor 14 Komm-Experte - P - 2295 - 26. Juli 2019 - 22:43 #

die Switch ... immer für eine Überraschung gut ...

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23412 - 26. Juli 2019 - 23:55 #

Da würden mich die Ladezeiten interessieren. Die sollen auf sämtlichen anderen Systemen so ziemlich unzumutbar sein. Vor allem hinten raus, wenn die Speicherstände immer größer werden. Glaube nicht, dass die Module der Switch da einen großen Vorteil bieten.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16905 - 27. Juli 2019 - 8:20 #

Das kommt doch nur im eShop. Also nix mit Modul.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23412 - 27. Juli 2019 - 10:57 #

Welch ein Twist!

Ozymandias 15 Kenner - P - 3190 - 27. Juli 2019 - 7:57 #

Da bin ich auch recht skeptisch, ob des was wird auf dem kleinen Bildschirm und mit Controllersteuerung. Neben der Kämpferei gibts ja auch einiges an Micromanagement im Spiel zu tun, und wie da die Menus und Tabellen aussehen werden, so dass man da auf Dauer ohne Bedienfrust mit Controller klarkommen kann, kann ich mir nicht wirklich vorstellen...

TheRaffer 21 Motivator - - 28477 - 27. Juli 2019 - 8:30 #

Spannend, wie die Preise rechts dermaßen schwanken können. Von 130 bis 9 Euro ist alles dabei ;)
Die Switch scheint als Plattform doch attraktiv für so einige Experimente.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 24980 - 27. Juli 2019 - 9:07 #

Ich habs fùr die Xbox One mal bei einem Sale geholt. Es müsste nur noch gestartet werden. Hab die Art Spiel schon lange nicht mehr gespielt. Also ich meine von der Kamera Ansicht her und dem RPG Mechanismus.

direx 20 Gold-Gamer - - 25469 - 27. Juli 2019 - 10:41 #

An sich ist das schon interessant. Es gibt einfach zu wenig westliche Rollenspiele für die Switch, aber das Spiel ist schon kleinteilig genug am PC. Wie soll das auf der Switch aussehen, vor allem im Handheldmodus ...? Das kann ich mir noch nicht so recht vorstellen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29245 - 27. Juli 2019 - 10:55 #

Baldurs Gate lief damals afaik mit 640x480, da sollte PoE im Handheld Modus doch eigentlich auch kein Problem sein...

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16905 - 27. Juli 2019 - 11:32 #

Aber selbst damals gab es schon 19“-Monitore. :)

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2682 - 27. Juli 2019 - 12:41 #

Ich habs damals auf einem 14er gespielt. Ging gut. :D

direx 20 Gold-Gamer - - 25469 - 27. Juli 2019 - 20:06 #

Aber du hast damals wenigsten einen 13'' Monitor gehabt. Wie soll das denn auf dem Switchscreen aussehen? Da bin ich wirklich gespannt ...

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29245 - 27. Juli 2019 - 20:17 #

Auf jeden Fall schärfer und im Handheld Modus bin ich auch näher dran. Ich könnte mir das schon gut vorstellen (allerdings nicht für den Preis, solange es rein digital bleibt).

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 37301 - 29. Juli 2019 - 10:03 #

Die Switch hat doch einen Touchscreen. Hier wäre meine Hoffnung, dass diese Option genutzt werden kann im Sinne einer intuitiven Steuerung . Bei kleinteiligem Mikromanagegement könnte es natürlich trotzdem schwierig werden, da muss der Zeigefinger schon filigrane Bewegungen ausführen können.

Ich kann solche Spiele eh nicht auf der Konsole spielen, bin auf Maus und Tastatur sozialisiert. Außerdem sind mir die Schriften viel zu klein, bis zur Glotze schaffen es meine Augen nicht mehr, alles nach dem Etikett vom Getränk auf dem Couchtisch ist wenn nicht angepasst ein Spaßkiller.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146042 - 28. Juli 2019 - 14:16 #

Ein schönes Spiel aber kann es mir schwer auf der Switch vorstellen, wegen Steuerung und den vielen Texten.

1000dinge 17 Shapeshifter - - 7240 - 7. Januar 2021 - 11:42 #

*Kommentar sollte in den Haupttest*

Mitarbeit
Benjamin BraunMaverickChrisL
News-Vorschlag: