Blizzard: Mitgründer und Vice President Frank Pearce verlässt das Unternehmen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287130 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

21. Juli 2019 - 14:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Blizzards Vice President Frank Pearce hat zum Wochenende hin auf der offiziellen Homepage des Unternehmens seinen Abschied angekündigt. Wie er erklärte, sei nach 28 Jahren für ihn der Zeitpunkt gekommen, sich neu zu orientieren und den Stab an die nächste Generation weiterzugeben. In seinem veröffentlichten Beitrag schreibt Pearce:

Alles, was ich bei Blizzard getan habe, wurde durch meine Leidenschaft angetrieben. Für eine lange Zeit habe ich sehr hart und sehr leidenschaftlich gearbeitet. Jetzt ist es für mich an der Zeit, zu reflektieren und mir zu überlegen, was als nächstes kommt. Ich möchte mehr Zeit aktiv in der Natur verbringen. Ich würde gerne ein Instrument lernen. Ich hoffe, mehr Zeit in Aspekte meines Lebens zu investieren, die in der Vergangenheit vielleicht zu kurz kamen. Eins ist sicher - Ich werde weiterhin ein Teil der Blizzard Familie sein.

Pearce ist neben Michael Morhaime und Allen Adham einer der drei Gründer des Unternehmens. Im Jahre 1991 hatte das Trio das Entwicklerstudio Silicon & Synapse ins Leben gerufen, aus dem 1994 zunächst Chaos Studios, Inc. und durch die Übernahme von Davidson & Associates Blizzard Entertainment wurde. Morhaime trat bereits im Oktober letzten Jahres als President der Firma zurück und war danach noch als „Strategic Advisor“ für das Unternehmen tätig. Am 7. April 2019 wurde auch diese Mitarbeit beendet. Adham verließ Blizzard bereits im Jahre 2004, kehrte aber 2016 wieder zurück. Aktuell bekleidet er den Posten des Executive Producers.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8837 - 21. Juli 2019 - 15:17 #

Mann muß auch mal loslassen können. Insbesondere vom Materiellen.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49877 - 21. Juli 2019 - 15:37 #

Er hat jetzt auch genug Materielles um nur noch wandern und musizieren zu können.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59329 - 21. Juli 2019 - 16:15 #

Dann hat er alles richtig gemacht.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49877 - 21. Juli 2019 - 17:15 #

Absolut!

Golmo 17 Shapeshifter - 8295 - 21. Juli 2019 - 19:26 #

Davon schrieb er nichts. Bei seinem Vermögen fliegt der im Privat-Jet nach Afrika und schiesst auf Elefanten. Natur pur!

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3224 - 21. Juli 2019 - 18:18 #

Zwei Korrekturen:
- Die Schreibweise ist Frank Pearce
- Mike Morhaime hatte zum 07.04.2019 auch die Beratertätigkeit beendet und steht damit nicht mehr im Arbeitsverhältnis zu Blizzard (Quelle: https://investor.activision.com/node/32181/html)

Denis Michel Freier Redakteur - 287130 - 21. Juli 2019 - 22:36 #

Gar nicht mitbekommen, dass Morhaime ganz weg ist. Dann ist ja Adham der einzige, der noch übrig ist. Danke für den Hinweis, habe ich in der News ergänzt.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 13461 - 21. Juli 2019 - 22:54 #

Executive Producer? Also ein Geldgeber, hat Blizzard das nötig?

Denis Michel Freier Redakteur - 287130 - 22. Juli 2019 - 2:59 #

Der Begriff ist in der Spielebranche nicht mit dem aus der Filmindustrie gleichsetzbar. Hier kann es nur bedeuten, dass er die Projekte überwacht und wichtige Entscheidungen in verschiedenen Bereichen trifft. Das kann alles, bis hin zu Auswahl der Songs für den Soundtrack sein.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24668 - 23. Juli 2019 - 18:20 #

Naja, nach 28 Jahren darf man dem auch mal überdrüssig werden...

Mitarbeit