id Software: Tim Willits verlässt das Studio

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287130 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

19. Juli 2019 - 12:26 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Bildquelle: Twitter (@TimWillits)

Tim Willits, der Studio Director von id Software, wird das Unternehmen nach 24 Jahren, noch vor dem Ende des laufenden Monats verlassen. Wie der Macher den Fans persönlich in einem Statement mitteilte, wird er sich nach der anstehenden QuakeCon verabschieden. Das Spiel-Event findet im Zeitraum vom 25. bis 28. Juli in der Nähe von Dallas (Texas) statt. Wie Willits versichert, wird sein Abschied sich nicht auf geplante Veröffentlichungen auswirken:

Ich hatte das große Glück, mit den besten Leuten der Branche an wirklich tollen Spielen zu arbeiten. Alle Titel, die aktuell entwickelt werden, sind in sehr guten Händen. Mein Abschied wird keinen Einfluss auf geplante Veröffentlichungen haben. id Software steckt voller erstaunlicher Talente, die auch zukünftig weiterhin einige der weltweit besten Shooter-Spiele entwickeln werden.

Willits trat id Software im Jahre 1995 und somit etwa vier Jahre nach der Gründung des Studios durch John Carmack, Tom Hall, Adrian Carmack und John Romero, bei und hat in den vergangenen 24 Jahren zahlreiche Projekte beaufsichtigt. Unter anderem war er als Creative Director des ursprünglichen Rage (Testnote: 9.0) und als Lead Designer von Doom 3 (Testnote: 7.5), sowie zuletzt als Studio Director von Rage 2 (Testnote: 8.5) tätig. Zu seinen kommenden Projekten gehörten das sich aktuell in einer Steam-Early-Access-Phase befindende Quake Champions (auch als Game Director) und Doom Eternal (im E3-Bericht), die noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Was Willits nach seinem Abschied machen wird, ist noch nicht bekannt, allerdings scheint er bereits konkrete Pläne zu haben, die er nach der QuakeCon teilen will.

CptnKewl 21 Motivator - - 26213 - 19. Juli 2019 - 13:04 #

Eigenes Studio oder er geht auch in die Tech Branchenwie JohnC

Ganon 24 Trolljäger - P - 59295 - 19. Juli 2019 - 13:40 #

Ist das dann der letzte der alten Garde, der noch bei id war? Na, ich hoffe, dass das Studio sich weiterhin treu bleibt. mit der Doom-Neuauflage haben sie einen großartigen Weg eingeschlagen, auch die Rage-Teile mag ich. In Quake Champions kam ich nicht so gut rein, aber das liegt eher an mir, glaube ich. ;-)

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 12250 - 19. Juli 2019 - 17:03 #

kommt drauf an wen du dazu zählst. Kevin Cloud ist zwar keines des Gründungsmitglieder, aber seit Wolf3D und damit Jahre länger dabei als Willits, er steht aber nur selten in der Öffentlichkeit. Und Donna Jackson als "id mom" ist auch seit 1994 dabei.

the_korben 15 Kenner - P - 3204 - 20. Juli 2019 - 1:27 #

Bei der Gelegenheit möchte ich das Buch "Masters of Doom" von David Kushner empfehlen. Ein wirklich tolles Werk über die goldenen Jahre von id Software mit John Carmack und John Romero. Eigent sich auch perfekt als Urlaubslektüre. :)