Sony angeblich an der Übernahme von Remedy interessiert

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287130 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

3. Juli 2019 - 23:25

Erst kürzlich gab es erneute Berichte darüber, dass Sony an der Übernahme verschiedener Studios interessiert sei, um das Lineup für seine kommende neue Konsole PS5 zu stärken. Der direkte Konkurrent Microsoft hat ähnliche Pläne bereits im vergangenen Jahr umgesetzt und soll auch dieses Jahr mehrere Übernahmen planen. Eines der Studios, die in diesem Jahr zu den Xbox Game Studios hinzustießen, ist Double Fine Productions. Sony hingegen hat bisher noch keine Übernahmen verkündet. Die Redaktion von Push Square will allerdings jetzt aus mehreren Quellen erfahren haben, dass der Hersteller Interesse an Remedy Entertainment hegt.

In einem Artikel, in dem potentielle Kandidaten für die Käufe beleuchtet werden, heißt es: man habe von einer Reihe von Quellen gehört, dass Sony dem Studio ein Angebot unterbreitet hätte. Gleichzeitig zweifelt die Redaktion allerdings selbst an den Informationen, da Remedy seit Jahren darauf bedacht ist, seine Unabhängigkeit zu wahren und kürzlich auch die Rechte am Alan Wake-Franchise zurückerworben hat.

Allerdings weist Push Square auch darauf hin, dass Shuhei Yoshida, der Präsident von Sonys Worldwide Studios, kürzlich Remedy in Helsinki persönlich besucht hat, wobei nicht bekannt ist, worüber dort gesprochen wurde. "Etwas" sei zwischen Remedy und Sony im Gange, munkelt der Artikel. Selbst wenn es nicht zu einer Übernahme kommen sollte, könnten die Finnen und die Japaner eine Zusammenarbeit an einem Exklusivtitel für die PS5 ankündigen. Man kann also durchaus gespannt sein.

Zup 13 Koop-Gamer - P - 1629 - 3. Juli 2019 - 13:00 #

Alan Wake 2 exklusiv für die PS5. Das wäre dann schon das 1:0 für Sony, bevor das Next-Gen Spiel überhaupt begonnen hat ;)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 13:05 #

Sehr vereinzelt wohl. Wenn ich mich recht erinnere hat Alan Wake damals doch eher ein verhaltenes Echo ausgelöst... bei den Fans sehr beliebt, aber ich glaub kein Gassenhauer. Ich fände es seltsam, wenn Remedy sich irgendwie kaufen lässt - ich bin mir fast sicher, MS hat das Quantum Break zeiten auch schon versucht... könnte mir tatsächlich eher vorstellen, dass es so eine Partnerschaft wird wie mit Microsoft für Quantum Break.

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20114 - 3. Juli 2019 - 13:59 #

Das wäre schon mal was!
Auch wenn ich Quantum Break jetzt nicht so toll fand.

Golmo 17 Shapeshifter - 8293 - 3. Juli 2019 - 14:05 #

Bloodborne 2 = 2:0
Horizon Zero Dawn 2 = 3:0
Next Naughty Dog Game = 4:0
Spider-Man 2 = 5:0
God of War 2 = 6:0
Kojima Bonus = Fatality

Häschenpuschen 10 Kommunikator - 408 - 3. Juli 2019 - 15:52 #

Oh je, hoffentlich liest Bill Gates hier mit. Dann kann Microsoft gleich seine ganze Entertainment-Sparte schließen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 81251 - 3. Juli 2019 - 17:02 #

Bloodborne 2 = langweilig
Horizon Zero Dawn 2 = uninteressant, weil exklusiv
Next Naughty Dog Game = Gähn, das ewig gleiche in neuer Verpackung
Spider-Man 2 = uninteressant, weil exklusiv
God of War 2 = Gähn
Kojima Bonus = Müll hoch 10. Kojima wird dermassen gnadenlos überbewertet, dass man kotzen möchte.
Ich hoffe, du verstehst was das Fazit ist.

Grumpy 17 Shapeshifter - P - 7061 - 3. Juli 2019 - 17:39 #

fazit: du hast keinen spielegeschmack ;P

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 19:34 #

Na, zumindest hab ich dann größtenteils auch keinen. Nur bei "uninteressant, weil exklusiv" weiche ich von Hendrik hier ab. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 81251 - 3. Juli 2019 - 20:37 #

Dann ist das wohl so. Aber das fazit war eigentlich: Nichts, aber auch gar nichts, spricht hier für ein 1, 2 3 whatever zu 0. Wenn du an dem Kram null Interesse hast, ist dies einfach kein Argument. Zudem bin ich diese "Meine Konsole ist viel toller" Kiddiekacke so was von leid. :(

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11001 - 3. Juli 2019 - 22:08 #

Ich hätte einfach nur gerne einen guten Grund eine Xbox zu kaufen. Ich hatte lange immer fast alle Konsolen der Generation, aber im Moment gibt es für eine Xbox einfach keinen guten Grund.

Noodles 24 Trolljäger - P - 60321 - 3. Juli 2019 - 23:48 #

Freu dich doch, Geld gespart.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22579 - 4. Juli 2019 - 18:10 #

Bestes 4K Erlebnis
Stärkste Konsole
4K Laufwerk
Leiser als PS4 Pro :-) (In AC Odyssey denkt man dass ein Düsenjet daheim läuft und auf der One X ists fast flüsterleise)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 81251 - 4. Juli 2019 - 19:53 #

Ich denke, er meinte eher Exklusivkram.

Player One 15 Kenner - P - 2826 - 4. Juli 2019 - 22:01 #

Meine One X ist alles andere als flüsterleise, hört sich an, wie ein Schneesturm. Vielleicht ist sie deshalb auch in die ewigen Jagdgründe gegangen. Vor 3 Tagen kam sie aus der Reparatur zurück aber leider im Werkszustand und ich habe keinen Bock, nochmal sämtliche Spiele zu downzuloaden, das dauert bei meiner Verbindung mindestens eine Woche und dank PC-Gamepass brauche ich sie auch nicht mehr. Wird wohl demnächst bei Ebay landen.
Und du hast leider Recht, die PS4 Pro ist lauter als ein Staubsauger.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 81251 - 4. Juli 2019 - 23:34 #

Deine One X war garantiert kaputt, meine ist nämlich auch sehr leise. Und das DL Problem umgeht man mit einer externen HDD oder noch besser SSD. Kann ich jedem One Besitzer nur wärmstens empfehlen.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7667 - 4. Juli 2019 - 8:36 #

Habe ich auch alles noch nicht gespielt. Kein einziger Titel des Franchises oder Entwicklers. Außer die Demo zu Jak 3... und die Multiplayer-Beta zu Uncharted 3. Dabei habe ich ja durchaus Interesse und seit jeher die Möglichkeit, die Titel zu spielen. Gab für mich halt nur immer interessanteres! Das lange Zeit exklusiv gebliebene Yakuza z.B.

Ausnahme wäre dann Kojima. Ich bezweifle zwar, dass er selbst auf sich gestellt gute Stories schreiben kann, aber den Reiz seiner Spiele konnte ich mich noch nie erwehren.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 81251 - 4. Juli 2019 - 19:56 #

Also was ich bisher von Death Stranding gesehen habe, war schon total wirrer Bullshit hoch zehn.
MGS 5 war schon teilweise absolut grenzdebil doof (die Geschichte zb. warum Quiet fast nackt rumläuft, war wirklich der größte Schwachsinn der mir je unterkam)und spielerisch mit der Zeit gähnend langweilig.
Nee, Kojima fällt für mich unter überhypter Möchtegernstar.

thoohl 16 Übertalent - - 4521 - 4. Juli 2019 - 18:50 #

Okay. Brauche keine PS5.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29492 - 3. Juli 2019 - 15:06 #

Das 1:0 wäre ein Remake von Max Payne. Aber dafür müsste Sony auch noch Rockstar ein paar Scheinchen überweisen.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 16:00 #

Um Gottes willen, kein Remake. Das Spiel war für seine damalige Zeit einzigartig... das würde nicht nochmal funktionieren. Wenn dann lieber einen Teil 4.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48955 - 3. Juli 2019 - 16:37 #

Sollte es dann nicht erst einmal einen richtigen 3 Teil geben?

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10584 - 3. Juli 2019 - 16:45 #

Auf so einen Kommentar habe ich gewartet :-D

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 19:37 #

Entgegen anderer Stimmen mochte ich Teil drei trotz des anderen Settings und der anderen Story recht gern - ich wehre mich aber auch nicht so arg gegen Veränderung wie manch anderer in der Szene, zumindest was Spiele angeht (Streaming können sie trotzdem behalten, neumodischer Mist). Es war kein klassisches Max Payne, aber in sich stimmig, wenn auch eine unerwartete Story-Fortsetzung.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48955 - 3. Juli 2019 - 20:09 #

Es ist auch kein schlechtes Spiel, aber es verändert die Essenz zu stark, um noch ein direkter Teil der Reihe zu sein. Nennen wir es das Doom 3 - Syndrom.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 20:26 #

Fand ich nicht mal... wenn man sich von dem Märchen lösen kann, dass ein Film Noire nicht bei Tageslicht spielen kann und sich auf die Story einliess war diese "Entwicklung" von Max eigentlich einigermaßen plausibel... gut das GamePlay war mehr auf Deckungsshooter, aber immer noch ähnlich gut, wenn man in den Flow kam.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48955 - 3. Juli 2019 - 21:10 #

Vor allem kann man keinen Film Noir drehen.^^

Nein das veränderte Gameplay, welches die Bullettime nahezu unnötig macht, ist nur ein mechanischer Punkt welcher sich. Ebenso wurde neben dem Stil die gesamte Erzählstruktur geändert.
Fragen wir mal anders: Wenn die Figur nicht Max Payne heißen würde, sondern John Power, was würde Dich an Max Payne 1 oder 2 erinnern?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 21:33 #

Die Flashback-Level und einige grundlegende Gameplay-Elemente, die düstere Stimmung... Aber du liegst imho nicht falsch, MP3 hätte auch als eigenständiges Spiel und nicht teil der Reihe nicht weniger oder mehr funktioniert. Ich antworte trotzdem mit einer Gegenfrage - bei welchem Sequel ist das nicht in einem Gewissen Rahmen so? Hauptcharakter und Genre sowie einige Elemente des Gameplays (hier z.B. Bullet-Time) bleiben erhalten, aber sonst? Das Wesen der Fortsetzung ist für mich, dass die Geschichte weitererzählt wird... was macht der Protagonist nach dem Vorgänger? Und grad bei Max Payne... einen dritten Aufguss, der wieder exakt die gleiche Nummer - allein gegen alle, bei Nacht in der Großstadt, Verlust einer dritten, geliebten Frau - durchzieht hätte ich auch nicht gewollt. So wies war hatte das im Rückblick tatsächlich was für mich - er hat sein altes Leben hinter sich gelassen, neuer Lebensabschnitt, gezeichnet von allem was passiert ist... und gerät trotzdem wieder in so eine Situation, in der er einer gegen alle steht... auch wenn sichs eher wie ein Reboot angefühlt hat.

Ich glaube man muss da meine Meinung nicht teilen, einiges hätte ich vielleicht auch anders gemacht in Teil 3... aber: es hätte schlümmer kommen können, finde ich. Im übrigen war auch Teil 2 schon falsch ohne die Gesichtstapete von Sam Lake. ;-)

Elfant 24 Trolljäger - P - 48955 - 3. Juli 2019 - 23:30 #

Wie das kleine wütende Schweinchen, welches ich nun mal bin, stampfe ich mit den Haxen und beantworte die Gegenfrage: Witcher kittet seine Brüche durch die übergreifende Erzählung und Charakterbeziehungen, Civ über seine Mechanik, Assassins Creed über Struktur / Lore (z.B. den Animus) und Mechanik.

Borin 15 Kenner - P - 3898 - 3. Juli 2019 - 23:54 #

Die beiden neuen Wolfenstein-Teile. Die könnten Dein Kriterium erfüllen: Das Wesen der Fortsetzung ist für mich, dass die Geschichte weitererzählt wird... was macht der Protagonist nach dem Vorgänger?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 4. Juli 2019 - 8:02 #

Ja, da wechselt sogar der Hauptdarsteller zu den beiden Töchtern, aber es ist trotzdem eindeutig eine Fortsetzung. Würde mans jetzt umbenennen und den Namen Blazkovic streichen wäre es halt ein x-beliebiges anderes Spiel in einem abgedrehten Nazi od. Wölfe-Universum. Oder?

Borin 15 Kenner - P - 3898 - 4. Juli 2019 - 14:38 #

Ich meinte The New Order und The New Colossus. Hatte ganz vergessen, dass Youngblood jetzt schon erschienen ist. Bei den beiden kannst Du den Protagonisten nicht austauschen und sie schließen aneinander an.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 4. Juli 2019 - 17:35 #

Ich hab The New Colossus jetzt noch nicht gespielt... ich will auch gar nicht sagen, dass es bei ALLEN Spielen funktioniert, aber mMn. zumindest bei den meisten. Bei AC bin ich z.B. der Meinung, dass das alles eigenständige Spiele im gleichen Universum sind... die Referenzen inhaltlicher Natur lassen es imho nicht zu, hier von einem echten Sequel zu sprechen.

Borin 15 Kenner - P - 3898 - 4. Juli 2019 - 22:34 #

Bei AC bin ich auch Deiner Meinung.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59282 - 4. Juli 2019 - 14:59 #

Mit der Geschichte hatte ich weniger Probleme, auch wenn sie etwas belanglos war. Aber wie andere schon schrieben, die Tatsache, dass das Deckungssystem wichtiger war als die Bullet Time, stieß mir schon sauer auf. Auch ein paar andere Kleinigkeiten wie ständige Unterbrechungen durch Zwischensequenzen und teils eintönige Abschnitte nervten ein wenig.
Es war schon noch ein ziemlich guter Shooter, aber nicht mehr so genial wie die Remedy-Originale. Von daher fände ich ein Remake der ersten beiden Teile in aktueller Grafik gar nicht verkehrt... Aber bitte für PC!

Noodles 24 Trolljäger - P - 60321 - 3. Juli 2019 - 23:50 #

"Nein das veränderte Gameplay, welches die Bullettime nahezu unnötig macht, ist nur ein mechanischer Punkt welcher sich."

In dem Satz fehlt was, oder? :D

Elfant 24 Trolljäger - P - 48955 - 3. Juli 2019 - 23:57 #

Da fehlt eindeutig der Faden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 60321 - 3. Juli 2019 - 20:15 #

Ich fand am dritten Teil doof, dass es effektiver war, ihn wie einen normalen Deckungs-Shooter zu spielen, als Max Paynes Fähigkeiten zu nutzen. Story und Setting haben mir auch gefallen, obwohl ich anfangs skeptisch war.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25704 - 3. Juli 2019 - 20:29 #

Ja, das stimmt, man musste die Bullet Time schon wollen und auch bewusst so spielen, dass man sie benutzt hat wenn es "cool" war. Hat mich aber insofern nicht gestört weil ich finde ganz ehrlich, die Bullet Time war in Max Payne cool, so im Fahrwasser der Matrix. In Max Payne 2 sind mir andere Dinge schon mehr in Erinnerung geblieben... und irgendwie fehlte mir zu der Zeit, als Teil 3 erschien schon der Coolness-Faktor dabei, BT zu verwenden. Das ist irgendwie aus der Zeit gefallen in meinen Augen, insofern haben sie Story und so ganz gut in die "Moderne" übertragen und die Bullet Time dabei ein wenig reduziert.

Noodles 24 Trolljäger - P - 60321 - 3. Juli 2019 - 20:38 #

Also ich fand die Bullet Time auch in Teil 3 noch cool. Jedenfalls cooler als Standard-Deckungsshooter-Mechaniken. :P

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413193 - 3. Juli 2019 - 17:15 #

Sehe ich absolut genauso. Abseits der (für Spiele) ja durchaus interessanten Geschichte und der damals neuartigen Bullet-Time-Mechanik war Max Payne ein 08/15-Shooter. Das brauche zumindest ich nicht mit gepimpter Grafik. Mit Control traue ich Remedy aber in jedem Fall zu, dass sie mich noch mal richtig einfangen können. Nicht, dass Quantum Break schlecht gewesen wäre, mir hat es insgesamt ziemlich gut gefallen, aber das war halt auch kein "Boah, ist das geil"-Spiel. Und ich spreche nicht nur vom saudoofen Endbosskampf.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29492 - 3. Juli 2019 - 23:48 #

Wäre mir persönlich auch lieber, da ich nur den dritten Teil mochte. Aber ich glaube die Marketing-Abteilung hätte lieber ein Remake vom ersten Teil. Bis auf die Story kann man ja alles neu machen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 81251 - 3. Juli 2019 - 17:02 #

Nee, Alan Wake war ok, mehr aber auch nicht. Die Geschichte war gut, das ganze drumherum meh.

SupArai 21 Motivator - - 26571 - 5. Juli 2019 - 9:01 #

Eigentlich haben viele schon alles gesagt, aber ich möchte auch nochmal... ;-)

Alan Wake ist/ war ein gutes Spiel. Meiner Meinung nicht mehr, aber auch nicht weniger. Silent Hill mal anders, "kleine Taschenlampe brenn'" ohne Konami. In meiner Erinnerung ist Alan Wake eins der meist verramschten Spiele aller Zeiten. Das gab es andauernd für nen € oder es lag als DL-Code der 360 bei. Hinzu kommen Jahre in Steam-Sales. Gefühlt muss jedem Spieler zumindest auf einer Plattform Alan Wake über den Weg gelaufen sein... ;-)

Ein Alan Wake als PS 5 Exclusive würde ich nun nicht als Highlight bewerten. Sollen se erst mal was von dem Spiel zeigen.

Es verwundert mich schon, dass es noch keine Remastered von Max Payne gibt. Evtl. exklusiv für die Switch! Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein Max Payne als Marke eher weniger Potential hat, verglichen mit Resident Evil z. B..

Für mich ist die Reihe "dank" "Max Payne 3" auch "abgeschlossen". Ich hatte meinen Spaß mit dem dritten Teil. Ein gutes Spiel, endlich durfte ich mal Bruce Willis spielen. Es ist aber eher ein Kind seiner Zeit, ein Rockstar-Baby. Lässt Max in Frieden ruhen, erspart im die weitere ver"Bruce"ung in einer Open-World mit generischen Painkiller-Events.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10584 - 3. Juli 2019 - 13:02 #

Ich möchte keine Sony Hardware kaufen und ich möchte jedes Spiel von Remedy spielen. Zwei Wünsche, wegen denen ich beim Lesen der Überschrift schon Schnappatmung bekam.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59282 - 3. Juli 2019 - 13:03 #

Ich finde das auch nicht so erstrebenswert...

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8774 - 3. Juli 2019 - 13:19 #

PlayStation Now?

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10584 - 3. Juli 2019 - 16:39 #

Puhhh, wäre für nen Monat dann vielleicht sogar eine Überlegung wert. Allerdings sollte ich mir überlegen, wie ich das bezahle. Meine Kreditkartendaten möchte ich Sony ungerne überlassen.

Häschenpuschen 10 Kommunikator - 408 - 3. Juli 2019 - 15:46 #

Geht mir absolut genauso. Und obwohl meine Zuneigung für Remedy sehr groß ist, ist meine Abneigung gegen Sony im allgemeinen und Playstation im speziellen größer. Wäre aber schade für mich, da gerade Alan Wake das Potential für etwas ganz großes hat, was leider beim ersten Spiel nicht ausgeschöpft wurde.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10584 - 3. Juli 2019 - 16:40 #

Würde Microsoft weiter machen mit Remedy bei ihrer Einkaufstour, dann fände ich das auch nicht so dolle, aber dann wäre ich wenigstens sicher, dass die Titel auch auf den PC kämen. Aber Sony ist ja einfach nur Sony.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6988 - 3. Juli 2019 - 20:04 #

Ich möchte, dass Danywilde mich ehelicht und ich dadurch nie wieder arbeiten muss. Etwas bei dem Danywilde vermutlich nun Schnappatmung bekommt.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10584 - 3. Juli 2019 - 21:14 #

Das wird er sicher, aber Du machst das auch ungeschickt. Wenn Du hier per Crowdfunding eine Hochzeitsfeier ausloben würdest, der Top Spender die Rolle als Bräutigam gewinnt, wäre die Chance sehr gut, dass er anbeißt.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48955 - 3. Juli 2019 - 21:18 #

Noch zu offensichtlich: Der Topspender bekommt ganz besonderes Goodie.

Danywilde 24 Trolljäger - - 85257 - 3. Juli 2019 - 21:55 #

Oh, was denn? ;)

Danywilde 24 Trolljäger - - 85257 - 3. Juli 2019 - 21:56 #

Hm, ich glaube, das Crowdfunding habe ich schon hinter mir. ;)

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10584 - 4. Juli 2019 - 12:07 #

Och, auf eins mehr kommt es doch nicht an... :-D

paschalis 27 Spiele-Experte - - 94913 - 4. Juli 2019 - 13:21 #

Ein bischen Bigamie schadet nie.

Danywilde 24 Trolljäger - - 85257 - 3. Juli 2019 - 21:55 #

Sorry, die Idee hatte vor Dir schon eine andere. ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55027 - 3. Juli 2019 - 14:21 #

Third-Person Spiele...Ja das wäre wohl definitiv Sony.. ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 60321 - 3. Juli 2019 - 14:52 #

Würde heißen, keine Remedy-Spiele mehr für mich. Fänds aber komisch, wenn sie sich jetzt von Sony kaufen lassen würden, nachdem sie vorher mit Alan Wake und Quantum Break exklusive Sachen für Microsoft gemacht haben.

Häschenpuschen 10 Kommunikator - 408 - 3. Juli 2019 - 15:50 #

Ich glaube für Microsoft war der (finanzielle) Aufwand im Vergleich zum (finanziellem) Ergebnis in keinem Verhältnis, daher hat man sich nach Quantum Break still und heimlich getrennt.
Für mich ein riesiger Fehler, da Remedy genau das macht, was der Xbox gerade fehlt: storygetriebene Singleplayer-Spiele.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6988 - 3. Juli 2019 - 20:06 #

Hätte jetzt auch gedacht, dass eher Microsoft bei ihrer Einkaufstour mal bei Remedy angeklopft haben.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22579 - 3. Juli 2019 - 21:21 #

Glaub das wird nix mit Sony. Wird weiterhin mit Microsoft als Partner gearbeitet ^^

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35093 - 3. Juli 2019 - 21:23 #

Die Remedy-Spiele würden sich jedenfalls sehr gut ins Sony-Portfolio einfügen. Insofern gar nicht so unwahrscheinlich, dass zumindest sony-exklusive Spiele dabei rauskommen, wenn schon keine komplette Übernahme.

Danywilde 24 Trolljäger - - 85257 - 3. Juli 2019 - 21:58 #

Alan Wake 2 würde bei mir jedenfalls zu einem direkten Kauf der Plattform führen. War damals beim ersten Teil und der Xbox 360 auch so.

Alain 19 Megatalent - P - 13135 - 4. Juli 2019 - 5:00 #

Quantum Break war eine nette Zukunftsinterpretation der Unchartered Formel. Der Verlust auf Nicht Sony Seite wäre wohl der Hauptgrund für Sony.

Alan Wake hat mich wiederum eher kalt gelassen.

Bantadur 15 Kenner - P - 2940 - 4. Juli 2019 - 11:01 #

Ich habe beide Spiele sehr gemocht, im direkten Vergleich hat mich Alan Wake aber doch mehr gepackt.

RomWein 14 Komm-Experte - 2660 - 4. Juli 2019 - 7:57 #

Jetzt wo sie mit Control endlich Multiplattform sind, wäre es schade, wenn sie wieder an einen Konsolenhersteller gebunden wären. Bei MS ging es noch halbwegs, weil da wenigstens PC-Versionen erschienen, aber bei Sony dürfte das ausgeschlossen sein, wenn die den Laden übernehmen sollten. Zwar bin ich überwiegend Konsolenspieler und werde vermutlich irgendwann auch eine PS5 unterm TV stehen haben, dennoch würde ich eine Übernahme nicht so gut finden.

Ich habe ja nichts dagegen, wenn Konsolenhersteller Projekte finanzieren, die sonst höchstwahrscheinlich nicht zustande gekommen wären (wie etwa Bayonetta 2 + 3), aber wieso muss immer alles aufgekauft werden? :( Ist ja nicht so, als ob Sony nicht schon einige 3rd-Person-Spiele mit Shooter-Mechanik im Portfolio hätte...