Spiele-Streaming: Nur zehn Prozent der deutschen Spieler interessiert

Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 26938 EXP - 21 Motivator,R10,S8,A1,J5
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

27. Juni 2019 - 14:12 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Laut einer Umfrage von Gamesindustry.biz unter Spielern in den vier europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien sind 70 Prozent der Befragten nicht an Streaming-Diensten für Spiele wie Google Stadia oder Microsoft xCloud interessiert. Während das Interesse an derartigen Diensten im UK mit 23 Prozent noch am größten ist, bildet Deutschland mit gerade mal zehn Prozent das Schlusslicht dieser Umfrage.

Neben der Sorge, die Internetgeschwindigkeit könnte nicht ausreichen und sich somit negativ auf das Spielen auswirken, gaben 31 Prozent der Umfrageteilnehmer an, dass sie physische Spielepackungen den Streams vorziehen würden. Die Abo-Kosten sowie die voraussichtlich nicht vorhandene Möglichkeit, ein Spiel auf die eigene Festplatte herunterzuladen, sind weitere Faktoren, die das Interesse an Streaming-Diensten gering halten. Lediglich der Vorteil, dass man nicht erst Updates und Patches installieren muss, um das Spiel zu starten, wird in der Umfrage positiv hervorgehoben.

Jingizu 14 Komm-Experte - F - 1826 - 27. Juni 2019 - 14:25 #

Solange Deutschland sich in Sachen Internetgeschwindigkeit auf dem Niveau wie bisher bewegt ergibt Streaming halt einfach keinen Sinn.

reen 14 Komm-Experte - P - 2046 - 27. Juni 2019 - 14:27 #

Sehe ich allerdings genau so

'' Neben der Sorge, die Internetgeschwindigkeit könnte nicht ausreichen und sich somit negativ auf das Spielen auswirken, gaben 31 Prozent der Umfrageteilnehmer an, dass sie physische Spielepackungen den Streams vorziehen würden. Die Abo-Kosten sowie die voraussichtlich nicht vorhandene Möglichkeit ein Spiel auf die eigene Festplatte herunterzuladen sind weitere Faktoren, die das Interesse an Streaming-Diensten gering halten.''

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20115 - 27. Juni 2019 - 14:42 #

Ich nutze das Streaming auf der NVIDIA Shield.
Bei Rennspielen nervt die verzögerte Eingabe und ist deutlich zu merken. Bei Shootern im Singleplayer ist sie kaum zu merken und bei Anno 1800 spielt sie überhaupt keine Rolle, da merke ich nicht mal das ich das Spiel streame.

Die generelle Ablehnung gegen das Streaming kann ich nicht nachvollziehen. Die Technik hat sich da sehr stark weiter entwickelt.

Harry67 19 Megatalent - - 15907 - 27. Juni 2019 - 14:47 #

Meinst du jetzt In-Home-Streaming oder cloudbasiert?

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20115 - 27. Juni 2019 - 15:31 #

Ich meine das cloudbasierte Streaming.

Harry67 19 Megatalent - - 15907 - 27. Juni 2019 - 17:07 #

Danke. War mir nicht ganz klar :)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105779 - 27. Juni 2019 - 16:09 #

Die generelle Streaming-Technik mag ja on top sein, wenn dein Internet aber scheiße ist, bringt dir die beste Streaming-Technik auch nichts. Wenn du bereits sehr schnelles Internet hast, was ich vermute, und bei Rennspielen mit der verzögerten Eingabe diese im Grunde unspielbar sind, reicht auch das sehr schnelle Internet bei uns auch noch nicht aus, um so einen Dienst uneingeschränkt nutzen zu können.

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20115 - 27. Juni 2019 - 16:31 #

Na klar, ob Streaming funktioniert oder nicht, hängt ganz klar an er Netzgeschwindigkeit.
Hier in der Stadt ist es relativ gut ausgebaut, ich habe hier eine 100 Mbit Leitung.
Bin mir aber auch bewusst, dass das nicht überall so ist.
Unspielbar sind Rennspiele nicht, nur nicht so flüssig wie mit der Hardware Zuhause.
Da kommt es immer noch sehr auf das Genre an.
Und meiner Meinung nach, wird man das Input lag noch sehr lange wahr nehmen.

Specter 18 Doppel-Voter - - 9677 - 27. Juni 2019 - 14:48 #

Interessant fände ich eine Vergleichszahl vom Anteil der Interessierten an Video- oder Musik-Streamingdiensten - bevor Netflix, Spotify etc. weit verbreitet in den Haushalten waren. Wahrscheinlich waren die Argumente bzw. Vorbehalte (Qualität des Streams, fehlender haptischer Datenträger) ganz ähnlich wie jetzt beim Gaming.

Jürgen 24 Trolljäger - P - 54609 - 27. Juni 2019 - 14:51 #

Ach, das dreht sich noch, wenn es erst halbwegs gut läuft. Steter Tropfen höhlt den Stein, wie man auch an Streamingdiensten wie Netflix sieht. Ich hätte mir früher nicht vorstellen können, sie zu nutzen. Mittlerweile ist mir die BluRay im Regal zwar immer noch lieber, aber im Zweifelsfall (bei geringerem Interesse) warte ich bis zum Streamingdienst.

Noodles 24 Trolljäger - P - 60403 - 27. Juni 2019 - 15:35 #

Gegen Netflix etc. hatte ich eigentlich nie Vorbehalte. Bin eh kein großer Käufer von Filmen, sondern hab sie mir früher lieber in der Videothek ausgeliehen, als es Videotheken noch gab. Netflix etc. seh ich einfach als digitale Videotheken. Bei Spielen gibt es für mich aber momentan noch zu viele Faktoren, die gegen das Streaming sprechen, ein paar werden ja im Text genannt.

Jürgen 24 Trolljäger - P - 54609 - 27. Juni 2019 - 16:07 #

Klar gibt es noch negative Faktoren. Ich schätze, dass sie irgendwann verschwinden werden. Entweder sie oder das Streaming ;)
Ich hatte lange Vorbehalte gegen Netflix, weil die Leitung in meinem Kaff das schlicht nicht hergab. Mittlerweile geht es besser.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89595 - 28. Juni 2019 - 6:31 #

Stimmt. Als vor ein paar Jahren Amazon Video in mein Lovefilm-Abo integriert wurde, dachte ich auch, wozu das gut sein soll. Und mittlerweile schauen wir größtenteils Filme und Serien darüber.

Und da ich Spiele sowieso mittlerweile immer wieder verkaufe und nichts mehr sammle, bin ich mir fast sicher, dass ich in einigen Jahren auch Spiele nur noch über so einen Dienst konsumieren werde.

FantasticNerd Freier Redakteur - - 33203 - 27. Juni 2019 - 14:59 #

Oh, ich bin Teil einer Minderheit. ;-)

mastermo316 (unregistriert) 27. Juni 2019 - 15:17 #

Ich bevorzuge physikalische Kopien von Spielen. Aber ich glaube langfristig werden sich Streamingdienste durchsetzen. Vor allem wenn schnelles und verlässliches Internet vorhanden ist.

Spieler die keine Sammler sind werden sich nicht scheren keine Spielepackungen zumliegen zu haben. Auch werden Abodienste es ermöglichen mehr Spiele auszuprobieren ohne vorher 60 € zahlen zu müssen. Und auch der fehlende Zwang Spiele und Patches stundenlang runterzuladen wird vielen gefallen.

Aber es gibt auch Nachteile. Wer keine schnelles Internet hat, weil er etwa auf dem Land lebt, wird es nicht nutzen können. Sollte das Internet ausfallen kann man gar nicht mehr spielen. Sollte ein Anbieter pleite gehen sind dann alle Spiele die gekauft oder gemietet wurden weg. Ähnliche Probleme haben wir schon bei Insolvenzen von Downloadanbietern gesehen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 60403 - 27. Juni 2019 - 15:30 #

Ich bin bisher auch nicht interessiert.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6092 - 27. Juni 2019 - 16:25 #

Vielleicht braucht die Mehrheit der Spieler das auch wirklich nicht.
Wartet die breite Masse, also die FarmVille-Spieler von 2009, wirklich auf Stadia und kaut seit zehn Jahren voller Erwartung schon Fingernägel.
Die breite Masse spielt doch irgendwelche Sachen auf dem Smartphone, die auch ohne Stadia prima laufen.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4442 - 27. Juni 2019 - 16:31 #

Kein Interesse an sowas. Das einzig Wahre für mich ist das was sich auf der Disk und Platte befindet. Da bin ich beim Spielen nicht auf auf einen Cloud-Dienstleister, Provider oder in dem Moment zugeteilte Geschwindigkeit angewiesen. Für Filme, Serien und Musik nutze ich das hin und wieder schon mal.

Wummhelm 14 Komm-Experte - - 2649 - 27. Juni 2019 - 16:33 #

Finde ich gut ich bin auch nicht Interessiert merke ich ja bereits bei Amazon wen ein gekaufter Film Verschwindet, oder Steam Spiele wenn man sie nicht Gekauft hat, sind sie weg bei Reinem Streaming wird es keine Klassiker mehr geben, sobald ein Spiel aus dem Angebot verschwindet. Ich sehe das Skeptisch.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22605 - 27. Juni 2019 - 16:33 #

Bin eher nicht interessiert. Hab 50K Leitung..läuft bestimmt net sauber...

The_Trooper 13 Koop-Gamer - P - 1574 - 27. Juni 2019 - 17:23 #

Zu viele Unwägbarkeiten. Internet fällt aus oder zu langsam, Dienst wird
eingestellt. Ich bin lieber Besitzer der Spiele.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 176617 - 27. Juni 2019 - 17:55 #

Ja, ich hab auch kein Interesse.

Elfant 24 Trolljäger - P - 49047 - 27. Juni 2019 - 18:09 #

Ok es gibt 31% andere Verrückte wie mich. Ich fürchte nur die schlechte Nachricht für mich ist, daß diese 31% nahezu ausschließlich Konsoleros oder Gelegenheitsspieler sind.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 70053 - 27. Juni 2019 - 18:20 #

Ich habe Statistik ja schon im Studium gehasst aber wie genau kommen denn die Zahlen zustande? Finde weder im Originalartikel noch auf der Ipsos-Seite was dazu...
Edit: Ok, vllt. ist es auch das hier
https://www.isfe.eu/gametrack/

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25534 - 28. Juni 2019 - 13:12 #

Das stört mich auch. Nicht einsehbar, wie repräsentativ die Umfrage ist und nichts.

Player One 15 Kenner - P - 2831 - 27. Juni 2019 - 18:19 #

Ich bin da auch eher konservativ eingestellt, abgesehen davon, gibt meine I-Net-Verbindung das sowieso nicht her. Mittlerweile kaufe ich zwar überwiegend digital aber nur, weil in den Spieleverpackungen sowieso nur noch ein Datenträger enthalten ist. Ich bin sogar jemand, der noch den fehlenden Handbüchern bei komplexen Spielen nachtrauert.

g3rr0r 15 Kenner - - 3577 - 27. Juni 2019 - 21:16 #

Nicht nur du :)

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10787 - 27. Juni 2019 - 18:37 #

Was mir eher Bauchschmerzen bereitet ist der Punkt, das Spiele einfach mal aus nem Angebot rausgenommen werden - da gibts dann plötzlich keine Rechte mehr an der Musik, irgendjemand Klagt das Element X ja total geklaut ist oder Firma X geht einfach Pleite und die Rechte sind bei irgendwem und bis das geklätz ist erst ma wech.

Während das schon bei Steam ärgerlich ist, das man ggf. einen Titel nicht mehr kaufen kann, so sind zumindest Besitzer noch in der Lage das Spiel zu spielen - ausnahmen bestätigen die Regel.

Von Latenz / Verbindungsabbrüchen und Downscaling mal ganz abgesehen...

Oder dein Provider spielt tote Maus, dann hoffe ich für den "Stream-Only" Kunden das er irgendwo noch ne Kiste rumstehen kann. Klar man könnte auch raus in die Natur ... aber für solche Abenteuer sind wir Gamer-4-Life einfach ned geschaffen. Biolärm. Sonne. Un-er-träg-lich. ;)

(Der letzte Part ist Teil-Ironisch)

Quillok 12 Trollwächter - 930 - 27. Juni 2019 - 18:48 #

Ich gehöre auch zur Minderheit... eben weil man sich dann das ganze aufrüsten ersparen kann.
Hätte auch schon Stadia vorbestellt, allerdings bin ich mir nicht sicher wie das mit meiner 32er Leitung ausreicht, laut Speedtest seitens Google/Stadia reicht die aus, aber das würde ich lieber einmal richtig mit nem Spiel testen wollen.

Bin mir auch immer noch nicht sicher wie das mit den Spielen ist (ob man die einzeln kaufen muss oder das ne Flatrate ist). Wenn es in Richtung Flatrate läuft, wäre das noch mal wesentlich interessanter weil man dann Spiele testen und zocken könnte, die man sonst nicht kaufen würde.

Da ich Steam, Netflix und Google Play/Youtube Music nutze, bin ich das streamen eh gewöhnt und kaufe mir nichts physisches mehr... find ich auch unnötig.

Also hoffe ich mal das es evtl ein Testspiel gibt (wie damals Assasins Creed - hab ich damals leider nicht genutzt die Möglichkeit) damit ich weiß ob ich bei Stdia zuschlage oder nicht :)

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5082 - 27. Juni 2019 - 21:36 #

Bin auch bei der Minderheit dabei (bezüglich Stadia), da ich auf dem PC sowieso bereits zu 99,9% digital kaufe.

Bei PS4, Switch und 3DS kaufe ich physische Datenträger, was ich auch mit der PS5 so gerne weitermachen werde.

LRod 18 Doppel-Voter - - 9073 - 27. Juni 2019 - 23:23 #

Ich kaufe auf PC auch digital, bevorzugt bei GOG, sonst Steam.

Aber wenn da ein Titel entfernt wird bleibt er in meiner Bibliothek. Bei GOG könnte mir sogar das Ende des Dienstes egal sein (mit etwas mehr Aufwand sogar bei Steam).

Wie das bei Stadia läuft ist noch völlig offen. Das Konzept Abo + Kaufen gefällt mir aber erstmals nicht gut. Da ist man noch weit mehr darauf angewiesen, dass Google den Dienst nicht einstellt (wäre auch bei denen nicht der erste), sonst ist nämlich die Kaufbibliothek mit weg, zumal es da sicher kein lokales Backup mit Offline-Modus wie bei Steam gibt.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55029 - 28. Juni 2019 - 8:52 #

Es gibt ein monatliches Abo (9,99 €) für höhere Qualität und eine kleine Sammlung von Spielen. Alle anderen Spiele musst du kaufen. Und Google hat dazu gesagt, dass die Spiele natürlich Vollpreis kosten werden, dafür kann man sie laut Ihnen ja irgendwann überall spielen.

Evoli 17 Shapeshifter - 8757 - 27. Juni 2019 - 19:54 #

Mit meinem Internet kommt das absolut nicht in Frage, ich verzweifle schon bei jedem Patch und Update...
Und außerdem kaufe ich sowieso viel lieber Retail-Fassungen für meine Sammlung.

Alain 19 Megatalent - P - 13142 - 27. Juni 2019 - 20:00 #

Nächste Sonntagsfrage?

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14186 - 27. Juni 2019 - 20:16 #

Da ich wegen Umzug seit ca. 2 Monaten ohne richtiges Inet bin, halte ich nicht viel von Streaming. Mir reicht schon das meine DLC nicht gehen und viele der Always On Singleplayer spiele nicht spielen kann.

Physisches Medium ist und bleibt der beste Vertriebsweg für mich.

Zille 20 Gold-Gamer - - 21325 - 27. Juni 2019 - 20:22 #

Ich habe kürzlich The Last of Us über PSNOW gespielt. Wenn das Spiel gut ist, dann kann man das mit Glasfaser durchaus machen. Es gibt aber zahlreiche Ecken und Kanten (bspw. das nötige Herunterladen von Sprachversionen auf die jeweilige Instanz), die mich dann doch nicht zum Daueruser machen.

toji 15 Kenner - P - 3155 - 27. Juni 2019 - 21:07 #

bei den laaaaaaaaaaaaaahmen Leitungen ? Nö

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 4576 - 27. Juni 2019 - 21:21 #

10% der „Spieler“ (Coregamer?) - aber wieviel Prozent der Normalos? Das wird doch den Erfolg entscheiden...

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 2088 - 27. Juni 2019 - 21:52 #

Die Bundesregierung zeigt Herz für Retrogamer.
Durch ihren "schnellen" Ausbau der digitalen Infrastruktur wird sie den großen Erfolg der Streamingdienste noch um mehrere Jahre verzögern.
Milchkannen lieben Stadia.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16091 - 27. Juni 2019 - 22:51 #

Finde ich gar nicht so wenig. Wenn Streaming einen Marktanteil von 30% hätte wäre das schon nicht schlecht.

Triton 17 Shapeshifter - - 6956 - 28. Juni 2019 - 9:13 #

Die Frage ist nicht wer es sich vorstellen kann, sondern eher wer von denen die es sich vorstellen können es auch nutzen werden. Alleine schon wegen der nötigen Up- und Download Geschwindigkeit, trennen sich die Wollen und Können.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8835 - 28. Juni 2019 - 0:06 #

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Triton 17 Shapeshifter - - 6956 - 28. Juni 2019 - 9:07 #

Ich bin Onlinespieler und bei Spielen bei denen der Ping wichtig ist, denke ich das es beim Streaming (große) Einschränkungen gibt. Daher bin ich skeptisch bei diesem Thema.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7156 - 28. Juni 2019 - 9:09 #

Wir haben hier nicht immer das beste Internet und das Streaming, das ich getestet habe bei 25.000er Speed ist dann doch nur HD mit 720, also nicht einmal Full-HD und das sieht man auf dem Bildschirm. Da funktionieren native Spiele auf der Hardware immer noch besser.

maddccat 19 Megatalent - F - 13325 - 28. Juni 2019 - 11:52 #

Mein Interesse am Spiele-Streaming und dem damit einhergehenden Abo-Mist könnte geringer nicht sein! Völlig egal, wie gut das Internet dabei ist. ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 56740 - 29. Juni 2019 - 19:17 #

So sieht das bei mir auch aus.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25534 - 28. Juni 2019 - 13:14 #

Und wenn es bloß 1% wären, Streaming ist das nächste große Ding. Mit den Aboservices, die wie Pilze aus dem Boden schießen, als Zwischenschritt. Momentan sind die Spiele noch downloadbar, dann wird sowohl Download als auch Streaming möglich sein und irgendwann werden wir darüber lachen, jemals Spiele heruntergeladen zu haben.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22605 - 28. Juni 2019 - 13:41 #

Streaming ist aber so bäh. Schlechte Internetverbindung..schlechte Qualität..wenn man mal ganzen Tag kein Internet hat...nee hoffentlich setzt es sich nicht durch.

Und wenn es sich durchsetzt hole ich es mir höhö..wie beim Epic Launcher..erst gehatet, dann Metro gekauft.

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 2088 - 28. Juni 2019 - 17:06 #

Prädikat "Besonders Ehrlich".
Damit hast du die Schizophrenie der Gamer auf den Punkt gebracht.
Respekt!

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22605 - 28. Juni 2019 - 18:52 #

Danke :-) Ich grüße hiermit meine ganzen lieben und nicht lieben Menschen, meine Mutti..usw. Danke ^^

Ganon 24 Trolljäger - P - 59328 - 1. Juli 2019 - 10:06 #

Tasmanius sprach ja von irgendwann in der Zukunft. Und da hat er höchstwahrscheinlich recht. Bis dahin wird die Internetabdeckung auch besser geworden sein.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24667 - 1. Juli 2019 - 22:31 #

Offenbar habe ich ausnahmsweise eine mehrheitsfähige Meinung :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142040 - 8. Juli 2019 - 18:34 #

Bin da auch sehr skeptisch gegenüber und möchte es nicht nutzen. Befürchte aber, dass das die Zukunft ist.

Mitarbeit
ChrisL
News-Vorschlag: