Indie-Check: 198X - Arcade-Hommage an die 80er
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC Switch XOne PS4
Bild von LRod
LRod 5678 EXP - 16 Übertalent,R4,S5,A3,J10
Dieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 100 der SpenderDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Platin-Abonnement.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Diskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtDieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.

2. Juli 2019 - 10:16 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert
Ninja! Sportwagen! Drachen! Wer bei dieser Aufzählung in Zusammenhang mit Videospielen voller Wehmut an die Automatenklassiker der 80er Jahre denkt, darf sich zur Zielgruppe von 198X zählen. Eingebettet in eine melancholische Coming-of-Age-Story über einen Schüler, der sich zunehmend in die Spielwelten der Arcade-Automaten flüchtet, vereint das Spiel gleich fünf klassische Spielegenres in einer Hommage an dieses Jahrzehnt.
 
Los geht es mit einem Beat-em-Up, in dem ihr euch im Stile von Klassikern wie Final Fight in einer U-Bahn-Station und versifften Seitenstraßen gegen Messer zückende Punks zur Wehr setzen müsst. Die Steuerung fühlt sich nach heutigen Maßstäben zwar schwammig – sprich: recht originalgetreu – an, und die Zahl der Moves ist sehr begrenzt, aber grafisch überzeugt der Abschnitt sofort. Der Soundtrack animiert derweil dazu, im Anschluss im örtlichen Boxclub ein paar Trainingseinheiten einzulegen. Leider ist der Abschnitt nach fünf Minuten auch schon wieder zu Ende - auch weil er dank unbegrenzter Continues nicht zu verlieren ist.
"Out of the Void" ist eine gelungene Hommage an R-Type...
It's the final countdown...
Weiter geht es mit einem Shoot-em-up, für das R-Type eine unverkennbare Inspiration war. Dieser Abschnitt bietet genretypische Extras wie den Doppelschuss und sogar zwei nett gemachte, aber sehr leichte Bosskämpfe. Beim Verlust eines Lebens muss nur ein kleiner Teilabschnitt wiederholt werden. Verliert man alle, hilft ein klassischer Arcade-Trick: Geld nachschmeißen. Natürlich kein echtes: Erneut reicht der Klick auf Continue, der vom Klingeln der Münzen im Automaten begleitet wird, dann geht es vom letzten Checkpoint nahtlos weiter. Dadurch ist auch dieses Spiel mit ein wenig Übung in einer Viertelstunde gut zu meistern.
 
Es folgt ein von Segas Out Run inspiriertes Rennspiel, in dem es in originalgetreuer Pixelgrafik darum geht, Checkpunkte vor Ablauf der Zeit zu erreichen und dabei Kollisionen zu vermeiden. Mehr als eine Viertelstunde werdet ihr aber auch dafür nicht brauchen. Ihr müsst bei Zeitablauf zwar immer vom Anfang aus starten, schwer ist die Strecke aber nicht.

Ganz im Gegensatz zum vierten Abschnitt, dem Ninja-Spiel. Das ist ein Jump-and-run, in dem der Held durchgehend rennt und bei dem sich die Steuerung auf einen Sprung, einen Angriff und den Wechsel zwischen bis zu drei Ebenen beschränkt. Dieser Abschnitt in 198x bietet nicht nur die meisten Levels, sondern ist auch durch das hohe Tempo eindeutig der schwerste. Hier hilft nur das Auswendiglernen von Fallen, Gegnern und Abgründen - wie früher.
...während "The Runaway" sich von Rennspielen wie Out Run inspirieren ließ.
Ultima trifft Tron
Der letzte Part von 198x ist ein SF-Dungeon Crawler, in dem ihr euch im Stile der frühen Ultimas in 3D-Egoperspektive schrittweise durch ein nach Tron aussehendes Labyrinth bewegt. Trefft ihr auf einen Gegner, wird der Kampf in JRPG-Manier rundenweise ausgetragen, wobei ihr eine von vier Aktionen wählen könnt. Erwischt ihr die, gegen die dieser Gegnertyp anfällig ist, macht ihr Extraschaden. Da ihr beim ohnehin seltenen Ableben Erfahrungspunkte und euren erreichten Level behaltet, bietet auch dieser Abschnitt leider keine echte Herausforderung. Durch die Verquickung mit der ansonsten in gelungenen Zwischensequenzen erzählten Handlung ist er aber ein atmosphärisch passender Abschluss.
 
Technisch läuft das Spiel einwandfrei, erfordert allerdings das manuelle Erzwingen des Controllersupports unter Steam (nach Rechtsklick auf den Titel unter "Eigenschaften" wählbar).
In "Shadowplay" muss sich euer maskierter, stets rennender Held gegen Ninjas zur Wehr setzen und Fallen ausweichen.
Fazit
198X ist ein klasse gemachter Trip zurück in die späten 80er Jahre, bei dem stilistisch und atmosphärisch alles stimmt. Die Abschnitte machen durchweg Spaß und die stimmungsvolle Synthie-Musik von Yuzo Koshiro verdient ein besonderes Lob. Einzig der niedrige Schwierigkeitsgrad entspricht nicht dem damaligen Niveau. Das Hauptproblem ist aber die Länge: Kaum hat man sich ansatzweise eingespielt, sind die Abschnitte schon wieder zu Ende. Das kann man dem Spiel ankreiden – oder man fasst es als kleine Zeitreise in Spielfilmlänge auf (die Gesamtspielzeit beträgt etwa 100 Minuten), die einen mit dem gleichen nostalgischen Gefühl zurücklässt wie das Blättern in lange vergessenen Fotoalben.
  • Arcade-Sammlung mit fünf Minispielen und Rahmenhandlung
  • Für Einzelspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • 9,99 Euro bei Steam und GOG (auch PS4; Switch und Xbox One sollen folgen)
  • In einem Satz: 198x ist eine schöne, aber kurze Zeitreise zurück in die 80er.
CptnKewl 21 Motivator - - 25682 - 2. Juli 2019 - 10:20 #

Bin mir noch nicht ganz sicher, ob dieser Mix was für mich ist. Ich hab ja noch ein bisschen Zeit, bis es fürmeine favorisierte Konsole kommt...

Danke in jedemfall für diesen Check

Flammuss 19 Megatalent - - 14718 - 2. Juli 2019 - 10:58 #

Da bin ich mir auch noch nicht sicher. Ich denke mich wird der Minispiel-Charakter nerven.
Mal abwarten, vielleicht packt mich ja der Retrowahn :)

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 20450 - 2. Juli 2019 - 10:30 #

Ob diese etwas schmalzige Rahmenhandlung in diesem Stil nötig ist, sei mal unter Geschmackssache gestellt. Aber die Spielidee an sich ist innovativ und das Achtziger-Flair wird - nicht nur durch die Spiele im Spiel - stimmungsvoll eingefangen. Wer retroaffin ist, sollte die paar Taler investieren. Zweifler können noch Heinrichs Statement im aktuellen Spieleveteranen-Podcast lauschen.

Erst mein drittes Spiel, das ich mir in 2019 geholt habe - nach Druidstone und Trüberbrook.

LRod 16 Übertalent - - 5678 - 2. Juli 2019 - 12:22 #

Ja, die Handlung trägt ziemlich dick auf - so schlimm wie Heinrich fand ich sie allerdings nicht.

Bei dem Flair kann ich dir nur voll zustimmen. Alle Spiele wirken (bis auf die 16- statt 8-Bit) absolut authentisch und sind gerade auch musikalisch sehr passend untermalt.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11370 - 2. Juli 2019 - 12:48 #

Nur drei Spiele in diesem Jahr? Ich beneide dich um deinen eisernen Willen, den ständigen Sales zu widerstehen.

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 20450 - 2. Juli 2019 - 13:30 #

Ich kann mit modernen Titeln einfach nichts mehr anfangen. Da ist eher Mitleid als Neid angesagt...

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11370 - 2. Juli 2019 - 13:50 #

Wenn die Not so groß ist, daß du dir lieber sogar den Schrott von früher antust, dann ja ;-) Aber immerhin kommt so eine Artikelreihe für uns raus.

Danywilde 24 Trolljäger - - 54676 - 2. Juli 2019 - 10:32 #

Danke für den Check, das werde ich mir für die PS4 kaufen, wenn es erscheint.

hotzenrockz 16 Übertalent - - 4489 - 2. Juli 2019 - 10:43 #

Danke für den Check ... wird bei Steam in die Wunschliste gepackt.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 51526 - 2. Juli 2019 - 16:03 #

Das habe ich auch schon gemacht. ;)

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76858 - 2. Juli 2019 - 10:53 #

Danke für den Check.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51403 - 2. Juli 2019 - 10:58 #

Es ist also nur eine Aneinanderreihung von kurzen Arcade-Spielen mit ein paar Zwischensequenzen? Ach so, ich dachte, man spielt da zwischendurch auch noch den Charakter, um den es geht, in so einer Art Adventure. Das ist dann ja eher dünn, schade.
Dann mal danke für die Aufklärung. Werde ich wohl von Abstand nehmen.

LRod 16 Übertalent - - 5678 - 2. Juli 2019 - 11:17 #

Richtig, es sind fünf Arcade-Spiele, eingebettet in Zwischensequenzen. Ein Adventure o.Ä. ist nicht enthalten.

Evoli 17 Shapeshifter - 8490 - 2. Juli 2019 - 15:44 #

Ich schließe mich an :)

FantasticNerd 17 Shapeshifter - - 8883 - 2. Juli 2019 - 11:25 #

Oh, eine Arcade Minispiel-Sammlung....danke für den Check. Ich schau mir das eventuell mal an.

zuendy 15 Kenner - P - 3537 - 2. Juli 2019 - 11:33 #

2h Spielinhalt ist mir da echt zu wenig. Gut, wenn ich an die alten Spiele denke, die wenn man sie kann, in 10-30min hätte schaffen können. Die Bilder sagen mir ja schon zu.

LRod 16 Übertalent - - 5678 - 2. Juli 2019 - 11:47 #

Ja, kann ich absolut verstehen. Ich habe eigentlich alle Spielabschnitte danach noch ein wenig gespielt, aber da diese jeweils nur den Umfang einzelner Levels haben, ist der Wiederspielwert auch begrenzt.

Auf der anderen Seite kostet es halt auch "nur" 10 Euro, und ich habe dabei viel Spaß gehabt.

Der Spielspaß ist in gewisser Weise komprimierter als bei manchem ausladenden Open World-Spiel, in dem ich in zwei Stunden drei Türme erobert habe und 30 Minuten geritten bin - hier habe ich in der Zeit fünf völlig verschiedene Spiele erlernt und abgeschlossen.

Beim Verhältnis Preis-Spielspaß sehe ich keine Probleme, ob das Verhältnis Preis-Umfang noch passt, ist eine individuelle Entscheidung.

Sebastian 27 Spiele-Experte - 83762 - 2. Juli 2019 - 11:43 #

Ganz schön kurz der Spaß. Sagt mir aber insgesamt zu.

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12898 - 2. Juli 2019 - 12:54 #

Danke für den Check. Ein gutes Outrun-Remake könnt ich auch länger als nur 2 Stunden spielen! Die restlichen Minigames sind eher nix für mich :)

vanni727 14 Komm-Experte - P - 1903 - 2. Juli 2019 - 14:08 #

Über das Spiel bin ich auch schon gestolpert und durchaus interessiert. Was leider nirgends so richtig auftaucht: es soll sich um einen Episodentitel handeln, d. h. es kommt im Optimalfall noch was nach. Eine Info wie viele Parts es werden sollen und wann mit nächstem Nachschub zu rechnen ist habe ich bisher auch nicht finden können.

Noodles 24 Trolljäger - P - 53636 - 2. Juli 2019 - 14:35 #

Auf der Steam-Page steht was von Part 1. Da kommt anscheinend noch mehr, aber keine Ahnung, ob dann kostenlos für Käufer oder als weitere Spiele. Naja, 80er und Coming-of-Age klingt zwar interessant, aber dass es dann spielerisch nur ne Minispiel-Aneinanderreihung ist, find ich nicht so spannend. ;)

Alain 16 Übertalent - P - 5003 - 2. Juli 2019 - 15:44 #

Weiß ja nicht.

Ich habe mir gerade die Mega Drive Colletion zugelegt. Ich glaube das kommt gute 19-spät-80er feeling auf und die Spiele sind nicht so kurz.

War aber dafür doppelt so teuer (20€ als Modul für die Switch).

Maverick 30 Pro-Gamer - - 415443 - 2. Juli 2019 - 17:42 #

Schöner Check, LRod, danke! :) Vom Setting und als Hommage an die alten Arcade-Games genau mein Ding. Ich habe es bereits auf der Wishlist stehen, aufgrund der leider etwas kurzen Spielzeit nehme ich das aber erst in einem Sale mit. ;)

revo 15 Kenner - P - 3714 - 2. Juli 2019 - 19:48 #

Passend zu Heinrichs Empfehlung im SPV-Podcast. Danke!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141176 - 2. Juli 2019 - 22:21 #

Klingt doch super. Kleiner Nostalgietrip.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18315 - 3. Juli 2019 - 18:03 #

Verrückt, aber doch irgendwie heimelig :)

RoT 18 Doppel-Voter - P - 11982 - 4. Juli 2019 - 7:06 #

schöner check, danke dafür :D

euph 26 Spiele-Kenner - P - 71280 - 5. Juli 2019 - 18:40 #

Was für den nächsten Sale

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 133431 - 8. Juli 2019 - 21:16 #

Die Arcade-Abschnitte sind eigentlich nicht so meins aber wenn es nicht so schwierig ist, könnte das ganz interessant sein. Ich setze es mal auf die Wishlist. Danke für den Check!

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 172536 - 8. Juli 2019 - 23:52 #

Beat-em-Up, Shoot-em-Up, Outrun-Clone ... ist mir einfach zu arcadig. Wenn Retro-Mischmasch dann lieber ... argh, ich komm einfach nicht drauf. Der erste Teil liegt aber auf meinem MoJ!