Spieleförderung von 50 Millionen Euro offenbar wieder eingestellt

Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 85587 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

27. Juni 2019 - 10:59

Das Reichstagsgebäude (Foto: Jürgen Matern, Wikipedia, CC-BY-SA-3.0)

Im Jahr 2019 konnte sich die deutsche Games-Branche über eine Spieleförderung in Höhe von 50 Millionen Euro freuen. Damit wurde die Spieleentwicklung erstmals auf Bundesebene gefördert. Wie Gameswirtschaft berichtet, wird es im Jahr 2020 allerdings schon wieder vorbei sein mit der Förderung für die deutsche Entwicklerszene.

Im Haushaltsentwurf für das kommende Jahr sind im Etat des zuständigen Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer keinerlei Mittel zur Spieleförderung vorgesehen. Noch besteht allerdings etwas Hoffnung, denn der Entwurf wird noch in verschiedenen Ausschüssen diskutiert werden, bevor er endgültig ist.

Der Unmut in der deutschen Spielelandschaft ist natürlich trotzdem entsprechend groß. Besonders, da es ursprünglich hieß, die Forderung sei über viele Jahre hinweg gesichert. Da nun in der Schwebe hängt, ob es sie überhaupt geben wird, ist vor allem aus planungstechnischer Sicht problematisch. So führt Felix Falk, der Geschäftsführer von game (dem Verband der deutschen Games-Branche), aus:

Denn die Games-Förderung braucht Planungssicherheit, um erfolgreich zu sein. Jetzt ist jedoch das genaue Gegenteil der Fall: Das Fehlen von Fördermitteln im aktuellen Regierungsentwurf des Bundeshaushalts schafft Unsicherheit und vergibt die Chance, das positive Signal aus Deutschland weiter zu verstärken.

Weniger sachliche Worte findet hingegen Thomas Hacker, medienpolitischer Sprecher der FDP im Bundestag. Auch ihm stößt die fehlende Möglichkeit für die Entwickler sauer auf, und auch für Andreas Scheuer findet er sehr deutliche Worte.

Andreas Scheuer ist nicht nur Mautversager, sondern auch Kapitän Rückgratlos. [...] Die Bundesregierung hält mit diesem Programm nun seit Monaten Unternehmen und Parlament hin. Sinnvoll wäre eine verlässliche Politik. Darauf warten die Menschen in Deutschland – und darauf, dass die Games-Förderung endlich der eigentlich zuständigen Bundesbeauftragten für Kultur und Medien übergeben wird. Gamescom-Parties hatte Andi Scheuer jetzt genug!

Es bleibt also abzuwarten, ob Andreas Scheuer doch einlenkt und seine Versprechen hält, oder ob er doch an seinem Kurs festhält und die Spieleförderung nicht wie versprochen weiterführt.

rammmses 19 Megatalent - P - 18196 - 27. Juni 2019 - 11:10 #

Wenn sie hier AAA oder Ähnliches mehr ansiedeln wollen, sollten sie lieber mal den Breitbandinternetausbau beschleunigen oder wie Kanada mit konkreten Vorteilen locken. Aber auf jedes Problem erstmal Geld vom Steuerzahler zu werfen, das dann mangels Kontrolle sowieso versandet, ist mittlerweile leider typisch deutsch.

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 27. Juni 2019 - 23:48 #

Genau das sind doch aber "konkrete Vorteile" :o

rammmses 19 Megatalent - P - 18196 - 28. Juni 2019 - 11:16 #

Eine Einmalzahlung wird mitgenommen und irgendwo verpulvert. Hier könnte man mangels Kontrolle sogar mit dem Geld Assets im Ausland produzieren lassen, was dann natürlich sehr hilfreich für den deutschen Standort ist. Was ich meinte, sind etwa steuerliche oder Imfrastruktur-Vorteile, die den Standort direkt attraktiv machen.

BBPrediger 11 Forenversteher - P - 704 - 27. Juni 2019 - 11:22 #

50 Mio Euro ... da war doch was ... Entschädigungszahlungen bzgl. der missglückten PKW Maut Mission. Ein Schelm wer bei der Gleichheit der Summe und dem gleichen Ministerium böses denkt ;-)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6173 - 27. Juni 2019 - 11:31 #

Ach, das ist doch reiner Zufall... wer glaubt denn an sowas? ;)

Ohnehin war die Spieleförderung aber auch zu wenig durchdacht, der Prozess zu langatmig und war an Bedingungen geknüpft, die das Spiel einzuhalten hatte, wenn ich mich nicht irre. Stichwort Bildungsauftrag, historischer Bezug etc. Im groben und ganzen also Unsinn. Ähnlich, wie sowas ins Verkehrsministerium zu stecken.

Da kann man dann auch gut Reparationszahlung für viel zu schnell unterschriebene Verträge von bezahlen :p

euph 27 Spiele-Experte - P - 77990 - 27. Juni 2019 - 13:25 #

War auch mein erster Gedanke, dass halt jemand anderes die Zeche für Herrn (Be)Scheuer(t) zahlen muss.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10374 - 27. Juni 2019 - 15:27 #

Die 50 Millionen sind nur Anfangsinvestitionen die schon für die Maut gemacht wurden.
Entschädigungssummen für die gekündigten Verträge sollen bis zu 200 Mio. sein.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33344 - 27. Juni 2019 - 20:05 #

Mein letzter Stand waren 300 Millionen.

Novachen 19 Megatalent - 14571 - 27. Juni 2019 - 11:33 #

Solange man Videospiele auch als Teil der digitalen Infrastruktur oder Verkehr sieht, erwarte ich da auch nichts.

Da kümmert sich total das falsche Ministerium darum.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 11072 - 27. Juni 2019 - 11:36 #

wenig überraschend, einfach nicht genug Wähler legen hierrauf Wert

PeterS72 16 Übertalent - P - 4618 - 27. Juni 2019 - 11:39 #

Die bayrische Landesregierung (gleiche Partei bekanntermassen wie der Herr Infrastrukturminister) hatte auch kürzlich die Spieleförderung eingefroren, zumindest nicht komplett gestrichen. In seiner Antrittsrede hatte der aktuelle bayrische Ministerpräsident noch eine Erhöhung der Speleförderung in Aussicht gestellt, welche in Bayern ein Teil des "Filmförderfonds" ist. Der Fokus soll jetzt wohl doch wieder mehr auf Filmen liegen. Ganz klar ist mir die Motivation hinter dieser plötzlichen Umentscheidung jedoch nicht. Vielleicht sind ja mehr Spezis im Filmbusiness tätig als in der Spieleindustrie.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7832 - 27. Juni 2019 - 11:46 #

Geld wird überbewertet.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10555 - 27. Juni 2019 - 12:10 #

Und das von einer Unterfunktion von ERP.

FantasticNerd 18 Doppel-Voter - - 11958 - 27. Juni 2019 - 11:52 #

Immer dieses hin und her...das hängt einfach im falschen Ministerium.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10555 - 27. Juni 2019 - 12:09 #

Das Geld sollte man lieber in sinnvolle Projekte stecken, aber unsere Rote Null betet lieber ihren Fetisch an. Aber solange der Sozialhaushalt noch wachsen kann, ist wohl Alles in Ordnung.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 10307 - 27. Juni 2019 - 12:45 #

Wenn ich schon den Namen Andreas Scheuer lese... Der Mann ist das beste Beispiel dafür dass man in der Politik keine Qualifikation braucht, wobei seine Inkompetenz gepaart mit seiner schier unglaublichen Arroganz in der Hinsicht neue Maßstäbe setzt.

kuhwärts 17 Shapeshifter - P - 6000 - 27. Juni 2019 - 12:50 #

Verkehrswesen = Unterhaltungssoftware
Oder wie war da der Gedankengang? Einmal mit Profis....

Ganon 24 Trolljäger - P - 52777 - 27. Juni 2019 - 15:15 #

Das Internet ist ja bekanntlich eine Datenautobahn. Und ob nun Verkehrsnetz oder Datennetz, macht ja auch keinen großen Unterschied Also gehört alles Digitale ins Verkehrsministerium, ist doch klar.

Und da Herr Scheuer vom einen genauso wenig Ahnung hat wie vom anderen, ist es eh egal...

kuhwärts 17 Shapeshifter - P - 6000 - 28. Juni 2019 - 7:51 #

Ja Jetzt, so wird ein Schuh draus, Ich Idiot!

Und ich gehe jede Wette ein, dass exakt dieser Begriff fiel und so argumentiert wurde.
Schon pfiffig, unsere Obrigkeit.

euph 27 Spiele-Experte - P - 77990 - 28. Juni 2019 - 8:00 #

Sehr gut erklärt.

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 28. Juni 2019 - 23:18 #

Dann brauchen wir ja im Internet eigentlich auch eine Maut, oder nicht?

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10992 - 30. Juni 2019 - 15:50 #

Mein Gedanke :)
Eine Datenmaut muss doch ein feuchter Traum für den Jungen sein.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33344 - 30. Juni 2019 - 20:30 #

Wie gut sich damit Geld verdienen ließe! Aber bitte nur mit den doofen Österreichern, die nach Deutschland und wieder zurück surfen.

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 1. Juli 2019 - 19:51 #

Für Deutsche gibt's aber ja stattdessen die KfZ- und Mineralölsteuer. Da muss ja nun mal mindestens eine PC- und Konsolen-Steuer sowie eine Strom-Zusatz-Steuer zur Nutzung für Internetdienstleistungen her.

Endlich verstehe ich, wie das "Neuland" gemeint war: Es gibt einfach noch viel zu wenige Abgaben :D

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10992 - 2. Juli 2019 - 5:36 #

So läuft das :)

Jürgen 24 Trolljäger - 49266 - 27. Juni 2019 - 13:51 #

Ich bezweifle ganz stark, dass Herr Scheuer bisher überhaupt mitbekommen hat, dass die Förderung im nächsten Haushalt nicht drin ist...

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10555 - 27. Juni 2019 - 14:17 #

Aus eigener Erfahrung mit Haushaltsplänen bezweifle ich dies.

Jürgen 24 Trolljäger - 49266 - 27. Juni 2019 - 14:48 #

Meinst Du, er hat diesem Punkt Beachtung geschenkt?

euph 27 Spiele-Experte - P - 77990 - 27. Juni 2019 - 15:11 #

Weil er sowieso recht wenig mitbekommt ;-)?

Jürgen 24 Trolljäger - 49266 - 27. Juni 2019 - 21:19 #

Erfasst :)

Elfant 22 AAA-Gamer - P - 32718 - 27. Juni 2019 - 15:19 #

Gut wer den Schaden hat braucht für Spott nicht zu sorgen, aber könnten die hiesigen Genies nicht das nächste Mal Jörg bei der Planung helfen?

Q-Bert 19 Megatalent - P - 15120 - 27. Juni 2019 - 17:13 #

Wir leben in turbulenten Zeiten, wir müssen alle den Gürtel enger schnallen, die Welt ist komplizierter geworden, die schwarze Null muss stehen, wir schaffen das, die Bürger müssen flexibler werden, wir stehen zum 2% Ziel der NATO, wir brauchen nachhaltige Lösungen, die Digitalisierung schreitet voran, eine Autobahnmaut wird es mit mir nicht geben, wir leben in turbulenten Zeiten, wir müssen alle den Gürtel enger schnallen, die Welt ist komplizierter geworden ...

(Politikergeschwafel - Endlosschleife)

vgamer85 19 Megatalent - - 17981 - 27. Juni 2019 - 17:37 #

Hat PietSmit da keinen großen Einfluss erzielen können :-) War doch viel unterwegs mit den Politikern. Viel Gequatsche anscheinend gewesen und nichts rausgekommen^^

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28362 - 27. Juni 2019 - 18:00 #

Danke für die News-Übernahme.

Wenn es wirklich so kommt, wäre das ein herber Rückschlag für die deutsche Gamesbranche und auch eine Schlappe für den neugegründeten games-Verband. Ohne Förderung wird es schwer international konkurrenzfähig zu sein.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3980 - 27. Juni 2019 - 18:17 #

Läuft für Deutschlands Zukunft ^^ Gleiches Dilemma gibt es bei der Breitbandförderung, oder genereller Ausbau.

Henmann 15 Kenner - P - 3062 - 28. Juni 2019 - 15:54 #

Ich glaube beim Breitbandausbau müsste inzwischen jede Kommune mitbekommen haben, dass sie sich selbst darum kümmern muss oder nichts daraus wird..

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6173 - 29. Juni 2019 - 10:37 #

Machen sie. Jetzt debattieren meine Eltern gerade, warum ihnen 90-110€ pro Monat für schnelleres (und stabiles!) Internet/Telefonie wert sein sollte. Soviel verlangt der regionale Grundversorger wohl für Anschlussbox, Modem und was sonst noch so alles dazu gehört, sobald dieser die Glasfaserleitung an ihrem Haus vorbei führt.

Elfant 22 AAA-Gamer - P - 32718 - 29. Juni 2019 - 15:28 #

Was wohl das größere Problem darstellt. Ich bin gerade zu faul zum Nachsehen, aber ich meine, daß die schnellen Anschlüsse dann nur von einer Minderheit (30%?) bestellt werden.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33344 - 27. Juni 2019 - 20:09 #

Ist ja sowieso total intelligent, dass sich das Verkehrsministerium darum kümmern sollte. Zumal der Herr Scheuer das Wort „Kompetenz“ ja geradezu erfunden hat.

Patorikku 15 Kenner - 3895 - 27. Juni 2019 - 21:18 #

Seitdem eine Ex-Gesundheitsministerin die Bundeswehr (nachlass-)verwaltet, wunder einen doch garnichts mehr ;)

Patorikku 15 Kenner - 3895 - 27. Juni 2019 - 21:13 #

Finde ich richtig, dass die Spieleförderung eingestellt wird, schließlich braucht man ja das Geld ja für sinnvolle Dinge wie Berliner Flughäfen, neue gendergerechte Behördenbeschilderung und Inlandsflüge für Grünen-Bundestagsabgeordnete...ok sorry, manchmal platzt mir halt die Hutschnur wenn ich sowas lese und was für ein Mist von unseren Steuergeldern mitfinanziert wird...das Themenfass GEZ will ich als Fernsehverweigerer erst garnicht anpacken.....Deutschland wird spieleindustrietechnisch weiter im Hintertreffen sein, scheint aber außer uns hier keinen zu interessieren :(

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1705 - 27. Juni 2019 - 21:21 #

Der (Be)Scheuer(te) bastelt bestimmt an einer Spiele Maut.

euph 27 Spiele-Experte - P - 77990 - 27. Juni 2019 - 21:24 #

LOL, zuzutrauen wäre es ihm

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 27. Juni 2019 - 23:53 #

Momentan regen sich ja gern viele über die SPD auf. Und ohne jetzt sagen zu wollen, dass das nicht gerechtfertigt wäre: Im Vergleich zur CSU ist die SPD geradezu eine Musterschülerin.

xan 18 Doppel-Voter - P - 9501 - 28. Juni 2019 - 1:19 #

Eigentlich kann man sich über jede Partei, die regiert, sehr gut aufregen. Da bin ich ganz optimistisch. In der Opposition lässt sich immer gut reden, mal schauen wie es dann läuft.

MicBass 19 Megatalent - P - 15263 - 28. Juni 2019 - 8:50 #

Wenn allerdings schon "im Vergleich zur CSU" als Qualitätsmerkmal herhalten muss weiß man direkt wie es um die Musterschülerin bestellt ist. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 28. Juni 2019 - 23:20 #

Keine Ahnung, ob er herhalten *muss*. Er bietet sich hier einfach nur gerade an. Mir kommt die Empörung über den CSU-Unfug erstaunlich gering vor.

Jürgen 24 Trolljäger - 49266 - 29. Juni 2019 - 11:49 #

Mia san mia

vgamer85 19 Megatalent - - 17981 - 28. Juni 2019 - 13:42 #

Die haben aber stark nachgelassen..da geht's den Bach runter.

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1705 - 28. Juni 2019 - 16:45 #

Bavaria One und Flugtaxi gegen Verstaatlichung und Grundrente.
Schwierig.

kommentarabo 15 Kenner - 2819 - 29. Juni 2019 - 10:46 #

wenn die zeiten rauer werden, streicht man solche schönwetter-subventionen natürlich als erstes. man hätte schon letztes jahr besser das geld zur seite gelegt, dann hätte man sich auch diesen "unmut" erspart.

aber dass jemand aus der geschichte lernt, ist wohl nicht zu befürchten.

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19605 - 1. Juli 2019 - 22:23 #

Hat jemand wirklich geglaubt, dass diese Subvention ewig hält? Okay, dass sie so schnell eingestellt wird überrascht, aber wirklich wichtig war sie "da oben" niemandem...
Und der Nutzen darf eh bezweifelt werden.

Mitarbeit
News-Vorschlag: