Indie-Check: Lornsword - Winter Chronicle – Mittelalter-RTS für Einsteiger
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC XOne PS4
Bild von Dukuu
Dukuu 3473 EXP - 15 Kenner,R3,S2,J6
Top-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

17. Juni 2019 - 19:00 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Das aktuell im Early Access befindliche Lornsword - Winter Chronicle bietet eine Mischung aus Echtzeitstrategie in einem fiktiven mittelalterlichen Setting und etwas Action. Und obendrauf gibt es noch eine nette Geschichte um einen treuen Ritter seiner Gnaden, die zwischen den Schlachten über hübsch gezeichnete Bilder und gut vertonte englische Dialoge erzählt wird. Wie gut das alles umgesetzt ist, lest ihr im Indie-Check.
Zu Beginn einer Mission ist eure Basis ein mehr oder weniger großes Camp.
Aktive strategische Koordination
In Lornsword - Winter Chronicle schlüpft ihr in die Haut des Feldherren Corun Lan Ka und befehligt imperiale Truppen in der Draufsicht. Dabei steuert ihr den Commander direkt übers Schlachtfeld und koordiniert die Kämpfe vor Ort. Ihr könnt zwar auch selbst aktiv in die Kämpfe eingreifen, aber das empfiehlt sich in aller Regel nicht. Viel wichtiger ist es, dass ihr am Leben bleibt und den Überblick über das Geschehen behaltet, denn es gibt viel zu tun.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass ihr eure Basis aufbaut und dafür sorgt, dass genügend Gold und Nahrung für eure Truppen bereitstehen. Dazu schnappt ihr euch einen Trupp und erobert Goldminen und Farmen in der Nähe. Euer Feldherr kann zusätzlich magische Kämpfer auf Kosten von Ausdauer beschwören, die entweder aktiv den Feind mit Elementarkräften bekämpfen, oder eure Truppen heilen.

Errichtet dann einen oder mehrere Außenposten, wo automatisch weitere Söldner rekrutiert werden. Die Jungs machen sich, sobald sie eine gewisse Truppstärke erreicht haben, selbstständig auf die Socken und bekämpfen alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Es sei denn, ihr versetzt den Außenposten in den alternativen Verteidigungsmodus. Zur Abwehr könnt ihr auch Geschütztürme errichten, die automatisch das Feuer eröffnen, sobald sich gegnerische Einheiten nähern. Ich habe die Türme manchmal genutzt, um eine Frontlinie zu stärken und meine Truppen zu unterstützen. Man kann sie schließlich auch wieder einreißen und woanders neu aufbauen. Außenposten und Geschütztürme können zudem aufgewertet werden. Sie stellen dann stärkere Söldner oder spezialisierte Einheiten wie Bogenschützen und Eliteschwertkämpfer zur Verfügung oder sind besser gepanzert und damit widerstandsfähiger.
Bei den Kämpfen kann es in Lornsword schon mal wuselig zugehen.
Schlechter Überlick, spröde Grafik
Die Story wird über hübsche (und vertonte) Texttafeln mit Zeichnungen erzählt.
Im Laufe einer Mission in Lornsword - Winter Chronicle bilden sich mehrere Frontlinien. Eure Feinde versuchen immer wieder eure Farmen und Minen (zurück-)zuerobern, wenn ihr es nicht schafft, sie auf Abstand zu halten. Und natürlich gilt es, das Ziel der Mission zu erreichen, etwa eine feindliche Festung einzunehmen, und unter allen Umständen dafür zu sorgen, dass eure eigene Basis nicht fällt.

Ihr seht aber immer nur einen relativ kleinen Teil der Karte. Es gibt zwar Hinweise in Form von aufpoppenden (großen) Icons, wenn außerhalb eurer Sichtweite beispielsweise gerade eine Farm angegriffen wird, aber eine echte Minimap fehlt. Stattdessen aktiviert ihr eure "Far Sight" und scrollt so mit erhöhter Geschwindigkeit über die Map. Das geht zwar irgendwie, aber ich habe da gerne mal die Orientierung verloren und hatte auch Schwierigkeiten damit, die Brennpunkte gleich zu finden.

Die Grafik ist wohl am besten mit dem Wort zweckdienlich umschrieben. Weder die Umgebung noch die Bauten und Truppen sind besonders detailverliebt gezeichnet. Die Animationen der wuseligen Kämpfer wirken auch ein wenig altbacken. Ganz so weit, Lornsword als hässlich zu beschreiben, möchte ich aber nicht gehen – es ist nur nicht besonders hübsch. Dafür läuft es jedoch butterweich.
Links oben deutet ein Icon an, dass die Basis gerade angegriffen wird. Auf eine klassische Minimap müsst ihr in Lornsword - Winter Chronicle verzichten.
Fazit
Lornsword ist kein sonderlich komplexes RTS. Die strategischen Möglichkeiten halten sich in Grenzen, und die fehlende Minimap macht es unnötig schwierig, den Überblick zu behalten. Das Spiel befindet sich außerdem seit Ende Mai im Early Access und neben der noch unfertigen, aber durchaus schon recht umfangreichen Kampagne, gibt es noch keine anderen Spielmöglichkeiten. Immerhin ist es aber möglich, ab der vierten Mission im lokalen Koop zu spielen. Empfehlen kann ich Lornsword aktuell jedoch ausschließlich RTS-Einsteigern, die zwar grundsätzliches Interesse am Genre haben, es ansonsten aber aufgrund zu hoher Komplexität eher meiden.
  • Echtzeitstrategie
  • Einzelspieler und lokaler Koop
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • 18,99 Euro auf Steam
  • In einem Satz: Einsteigerfreundliche Echtzeitstrategie mit netter Geschichte
Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20115 - 17. Juni 2019 - 19:27 #

Hui, danke für den Check.
Klingt genau richtig um nach Feierabend noch etwas entspannt das Kriegsbeil auszugraben.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77733 - 17. Juni 2019 - 19:47 #

Danke für den Check.

Evoli 17 Shapeshifter - 8757 - 17. Juni 2019 - 20:17 #

Das könnte ich wahrscheinlich schaffen :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142040 - 17. Juni 2019 - 20:17 #

Vielleicht wird das eine oder andere noch nachgepatched. Klingt ansonsten ganz interessant. Danke für den Check!

Dukuu 15 Kenner - - 3473 - 17. Juni 2019 - 20:30 #

Ist ja noch im Early Access und die Entwickler meinten auch, dass die Kampagne noch erweitert werden soll. Zudem kommt noch ein Skirmish-Mode und just vor ein paar Tagen haben sie auch die Grafik ein wenig verbessert. Außerdem kann man neuerdings auch Missionen wiederholen. Kurz: Ich habe durchaus den Eindruck, dass die Leutchen dran sind und das Spiel weiter verbessern wollen.

FantasticNerd Freier Redakteur - - 33203 - 17. Juni 2019 - 21:33 #

Gibt es denn ne Info wann das ganze fertig ist, sprich den Early Access verlassen soll?

Dukuu 15 Kenner - - 3473 - 18. Juni 2019 - 8:32 #

Nope, hab zwar auch gesucht, aber leider keine info dazu gefunden.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24663 - 18. Juni 2019 - 22:28 #

Die Info wäre in der Tat interessant, denn dann würde ich mir das auch mal genauer anschauen :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 524004 - 18. Juni 2019 - 23:53 #

Von den Entwicklerangaben auf Steam (geschätzte EA-Phase: 4-6 Monate) ist mal von einem geplanten Release im 4. Quartal dieses Jahres auszugehen. ;)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 198160 - 19. Juni 2019 - 7:54 #

Einspruch euer Ehren, meine Erfahrungen mit kleinen Indie-Teams auf Steam sind da ganz andere. Diese Angaben werden, meiner Einschätzung nach, nur gemacht, weil sie zu den von Steam geforderten Angaben gehören - und zum großen Teil nicht eingehalten. Abgesehen davon scheinen Tower Five realitätsnah genug und haben selber im Nachsatz geschrieben:
We want to polish Lornsword as much as we can, so there is a “when it’s done” element to the timing.
Hoffen kann man auf einen Release im Q4 dieses Jahres, aber davon auszugehen wäre mir persönlich zu ... absolut ;)

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17311 - 21. Juni 2019 - 13:57 #

Hmm, ich persönliche würde aber, wenn ich es nicht wirklich absehen kann, wann ich fertig werde, einen Termin weit, weit in der Zukunft wählen. Oder gibt es da auch Beschränkungen?

Danywilde 24 Trolljäger - - 85295 - 17. Juni 2019 - 21:38 #

Danke für den Check, sieht ja ganz interessant aus.

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - - 32066 - 17. Juni 2019 - 22:29 #

Dankeschön, aber Early Access meide ich.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 7342 - 17. Juni 2019 - 23:48 #

Fehlende Minimap?! Dune 2 hatte ne Minimap!

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17311 - 18. Juni 2019 - 6:48 #

Da musste ich auch stutzen... verrückt, dass es 2019 ein RTS ohne Minimap gibt...

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6652 - 18. Juni 2019 - 7:03 #

Schreibfehler: Überlick

Michl 16 Übertalent - 4249 - 18. Juni 2019 - 22:36 #

Schöner Check.

Die fehlende Minimap, genügt um es nicht zu kaufen (abgesehen von anderen Gründen).

Maverick 30 Pro-Gamer - - 524004 - 18. Juni 2019 - 23:52 #

Danke für den Check. ;)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 198160 - 19. Juni 2019 - 7:40 #

Nicht mein Genre und auch wenn es für Einsteiger angepriesen wird - kein Interesse. Trotzdem Danke für den Check :)

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17311 - 21. Juni 2019 - 13:56 #

Es war mal mein Genre. Aber irgendwie lassen mich diese Spiele inzwischen ganz schön kalt.
Aber natürlich auch von mir ein großes "Danke für den Check"!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 56740 - 27. Juni 2019 - 0:33 #

Schönen Dank für den Check.

paschalis 28 Endgamer - - 100673 - 27. Juni 2019 - 9:20 #

Danke für den Check.

hotzenrockz 16 Übertalent - - 5432 - 2. Juli 2019 - 10:45 #

Cooler Check ... Danke!