Zahlreiche Beispiele verlinkt

GC19: RTX-Raytracing in Minecraft, Metro Exodus & weiteren (+Trailer)

Bild von ChrisL
ChrisL 172956 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

19. August 2019 - 15:38 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert
Seit einiger Zeit versucht nVidia, Raytracing als Spiele-Feature zu etablieren und so ein neues Verkaufsargument für die eigenen Highend-Karten zu schaffen. Auf der GC tut sich bezüglich RTX einiges.
Minecraft ab 21,90 € bei Amazon.de kaufen.

Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia zeigt auf der gamescom Raytracing-Demos zu mehreren bekannten Spielen, zum Beispiel Metro Exodus: The Two Colonels, Dying Light 2 oder auch Minecraft. Zum Letztgenannten schreiben die Verantwortlichen:

Nividia und Mojang verpassen der Windows-10-Version von Minecraft eine Form des Raytracing, die als Pathtracing bekannt ist. Pathtracing simuliert den Weg von Licht durch eine Szene. Es stellt ein einheitliches Modell für die Lichtberechnung für viele verschiedene Arten von Effekten dar, die traditionell separat mit gerasterten oder hybriden Renderern implementiert wurden. Ein kostenloses Update wird Minecraft-Spielern ihre selbst geschaffenen Welten mit naturgetreuen Schatten, Licht und leuchtenden Farben erleben lassen.

Wie das Beschriebene im Klötzchenspiel aussieht, vermitteln euch der Trailer unter diesen Zeilen oder die folgende Zusammenfassung von nVidia. Demnach bietet Minecraft dank RTX...

  • Direkte Beleuchtung durch Sonne, Himmel und verschiedene Lichtquellen, einschließlich emittierender Oberflächen wie Glühstein und Lava.
  • Realistische harte und weiche Schatten je nach Größe, Form und Abstand der Lichtquelle.
  • Emissive Beleuchtung pro Pixel
  • Indirekte diffuse Beleuchtung (diffuse global illumination)
  • Indirekte Spiegelbeleuchtung (Reflexionen)
  • Transparente Materialien mit Reflexion, Brechung und Streuung (Glasmalerei, Wasser, Eis)
  • Atmosphärische Streuung und Dichte (volumetrischer Nebel, Lichtschächte, realistischer Himmel)

Auch für weitere Titel, die erstmals Raytracing-Effekte unterstützen, hat Nvidia entsprechende Videos veröffentlicht. Im Detail handelt es sich um Call of Duty - Modern Warfare, Vampire the Masquerade - Bloodlines 2 (siehe unsere News), Watch Dogs Legion, Control und Wolfenstein - Youngblood.

Zusätzlich zu den Videos verdeutlicht Nvidia die Unterschiede auch mittels mehrerer Screenshots, bei denen ihr einen Slider nutzen könnt, um die jeweiligen Szenen mit oder ohne Raytracing zu sehen.

Video:

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 64517 - 19. August 2019 - 15:53 #

Bei diesen langsamen Schwenks sieht das ja auf den ersten Blick ganz nett aus, aber so wirklich gefällt mir der Look bei Minecraft nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 394944 - 19. August 2019 - 16:07 #

Ist zumindest ungewohnt, ja :-)

Generell ist Raytracing schon eine feine Sache, wenn man auf Grafikfetischismus steht.

g3rr0r 15 Kenner - P - 3013 - 19. August 2019 - 16:27 #

Bin ja schon am sparen ^^ Aber mit meiner 1080Ti läuft Gott sei dank auch aktuell alles ohne Probleme ;) Ich werd wohl auf die nächste 2er Reihe warten.

vgamer85 19 Megatalent - - 17965 - 19. August 2019 - 16:59 #

Wow die hätte ich auch gerne :-) Klasse Karte!Habe nur eine GTX 1070

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 64517 - 19. August 2019 - 16:56 #

In den Nullerjahren war meine Begeisterung für Raytracing einfach größer. Wobei mich die Minecraft-Texturen dann doch ein wenig zurück in die Zeit versetzen. ;)

Q-Bert 19 Megatalent - P - 15111 - 19. August 2019 - 17:19 #

Und bei mir in den 90ern :) Die ersten Raytracing Bilder auf dem Amiga (nach 3 Tagen Dauerrechenzeit pro Bild...) mit verchromten Kugeln sahen schon richtig schick aus. Aber als man dann Szenen aus 3D Studio (DOS) in POV-Ray importieren konnte, das war einfach wow!

Aber Minecraft ... ? Gerade da passen die Plastikshader eigentlich prima. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ich für Minecraft eine 300 Watt Graka mit heulendem Lüfter im PC habe muss, verzichte ich da gern auf diese "Pracht".

Generell würde ich mir von NVidia und AMD eher leistungsstarke + gleichzeitig stromsparende, passiv gekühlte Grakas wünschen. Das Gejaule im PC stört.

_XoXo_ 15 Kenner - P - 3567 - 19. August 2019 - 22:56 #

Genau: Den Amiga für Tage rechnen lassen, um am Ende 1 Bild zu erhalten. Das waren goldene Zeiten.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23729 - 20. August 2019 - 11:07 #

Ich erinnere mich noch an das Enterprise-Bild. Das hatte einige Tage gedauert, war aber toll.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12128 - 20. August 2019 - 12:13 #

Wie hieß das Programm noch? Lightwave? Wurde damit nicht auch diese SF-Serie "Babylon 5" gemacht?

Hedeltrollo 20 Gold-Gamer - P - 24758 - 20. August 2019 - 15:22 #

Ich hab in den 90ern meine ersten Erfahrungen mit Raytrace von Data Becker gesammelt. War aber auch sehr meditativ. :)

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10981 - 20. August 2019 - 15:52 #

POV-RAY noch ohne grafischen Editor. Ein Start in ein echtes Abenteuer, das mit 3DS Max und VRAY endete. Heute rechnen bei mir nur noch die Scripte für Photoshop ;)

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 20. August 2019 - 2:19 #

Deine idyllische Fischerhütte würde damit ganz fantastisch aussehen <3

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10517 - 19. August 2019 - 16:43 #

Hmmm ist schon nen paar Jahre her das ich Minecraft gespielt habe, aber mit Mods und Enhancern sah das quasi fast so ähnlich aus.

Gut das ganze wurde mal besser mal schlechter dargestellt (besonders was Schatten anging, da gabs dann schon mal schwarze Stellen, wo eigentlich die Textur sein sollte) und wenn man seinerzeit nicht die aktuelle GFX Karte sein eignen nennen konnte, sollte man das auch lassen, weil sonst wars ne DIA-Show.

Ich seh also (fast) nichts, was "OMG, SUPER! LASS MICH RTX KAUFEN!" hergibt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 19. August 2019 - 17:21 #

Erste zarte Pflänzchen, aber für mich noch lange nicht genug, um Geldtechnische mit dem großen Mähdrescher zur Ernte (RTX-Karte kaufen) vorzufahren, da auch die "vorher"-Bilder nach meinem Empfinden fast alle sehr gut aussahen, wenn auch anders.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9717 - 19. August 2019 - 17:31 #

Wenn die RTX-Karten nicht so unglaublich teuer wären, würde ich wohl schwach werden. Gibt ja mittlerweile auch so DLL-Injektoren, mit denen man Raytracing zu einem gewissen Grad in alte Spiele bekommt. Da würde ich gern mit herumfrickeln.

Aber bei der Preisklasse siegt dann die Vernunft. Wird Zeit, dass AMD wieder erstarkt. Hat ja bei den CPUs auch schon viel gebracht.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10981 - 19. August 2019 - 17:57 #

Ja, finde ich auch sehr interessant, einfach auch technisch faszinierend.

vgamer85 19 Megatalent - - 17965 - 19. August 2019 - 18:22 #

Angeblich kann man auch mit GTX 1000er Karten RTX zocken..aber dann ist die Performance sowas von unten...also lieber zu RTX Karten greifen ^^ bzw RTX OFF.

Hedeltrollo 20 Gold-Gamer - P - 24758 - 19. August 2019 - 18:04 #

Hammer, wie geil Ark ohne Raytracing aussieht. Aber wenn sie bei Microsoft meinen, schönere Grafik nur einer bestimmten Käuferschicht bieten zu wollen, ist das eben so.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10981 - 19. August 2019 - 18:30 #

Hm. Ich finde gerade nirgends den Bezug zu Ark. Hast du einen Link?

Hedeltrollo 20 Gold-Gamer - P - 24758 - 19. August 2019 - 19:21 #

Ja, hier:
https://www.gamersglobal.de/news/159829/gc19-rtx-raytracing-in-minecraft-metro-exodus-weiteren-trailer#comment-2449564

Den Bezug stelle ich her, aber ich wiederhole mich gerne. Ark sieht auch ohne Raytracing sehr gut aus. Microsoft will Minecraft nun eine Unterstützung für Raytracing verpassen. Sie könnten Minecraft aber auch ohne Raytracing schöner aussehen lassen. Wenn sie wollten.

Larnak 21 Motivator - P - 29251 - 20. August 2019 - 2:23 #

"Normale" Shader gibt's ja schon, da braucht's MS nicht mehr für :D

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10981 - 20. August 2019 - 5:43 #

;) Danke für den Link.

https://www.gamersglobal.de/news/162240/minecraft-entwicklung-des-super-duper-graphics-pack-eingestellt

Das RTX Feature ist halt ein Exklusivfeature für die 20XXer NVIDIAS.
Bei einer allgemeinen grafisch anspruchsvollen Lösung, spielt es dann schon eine Rolle, dass ein Minecraft auf den allermeisten Systemen problemlos laufen sollte. Sonst gibt es Schnell eine Menge Frust bei den Spielern.

Gerade ARK finde ich da ein weniger gutes Beispiel. Das wird auf schwächeren Systemen schnell zur hässlichen Ruckelorgie.

Hedeltrollo 20 Gold-Gamer - P - 24758 - 20. August 2019 - 8:22 #

Wie läuft das denn mit Raytracing? Ist das nur digital zu- und abschaltbar? Dann hätte es den Nachteil gegenüber klassisch abgestufter Qualitätseinstellungen, die man an seine Ausstattung anpassen kann und die man auch anheben kann, wenn man nur eine Mittelklassekarte hat.

Die Einstellungen in Ark lassen sich reduzieren und es sieht immer noch fantastisch aus. Aber du hast natürlich recht, es ist schon sehr hungrig.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10981 - 20. August 2019 - 16:13 #

Braucht halt zwingend eine RTX fähige Graka und kann dann zugeschaltet werden.
Mittlerweile kann man wohl auch 10XX Karten nutzen, die damit eher völlig überfordert sind. Das wäre dann sozusagen die zuschaltbare Mittelklasse bei der man den Effekt zumindest mal sehen kann.

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - P - 31082 - 19. August 2019 - 18:36 #

Bringt es aktuell noch nicht. Nächstes Jahr gibt es von AMD Karten mit RDNA2 Architektur, die auch Raytracing können. Die aktuellen RTX20XX Nvidia Karten sind 1. Gen Krüppel, die beim nächsten Architekturupdate, in Sachen RTX ON, nichts mehr taugen werden.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10981 - 20. August 2019 - 5:57 #

Was heißt denn für dich "nichts mehr taugen"?

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - P - 31082 - 20. August 2019 - 9:45 #

Die dedizierten Hardwareeinheiten werden geschätzt um den Faktor 4 besser sein und bei neuen Spielen werden dann nur noch mittlere bis niedrige RTX-ON-Einstellungen bei "alten" Karten gehen, für welche man einen sehr hohen Preis bezahlt hat.

yankman 15 Kenner - P - 3865 - 20. August 2019 - 10:07 #

Worauf basiert diese Schätzung ? Und verlieren gerade Grafikkarten nicht immer stark an Wert egal ob RTX oder nicht ?

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 9904 - 20. August 2019 - 13:56 #

Woher die Zahlen stammen, weiß ich nicht. Tendenziell stimme ich dem Herren Lightning aber zu. Erinnere Dich mal an die Zeiten der regelmäßigen DirectX Updates. So DX8, 8.1, 9, 10... da gab es immer zum Release der neuen Versionen tolle Demos der Hersteller (ATI/AMD und Nvidia schenkten sich da nix), die die tollen Fähigkeiten der neuen Hardware mit den neuen DX Schnittstellen zeigten, in der echten Spiele-Welt waren diese ersten Hardwaregenerationen aber immer viel zu langsam und das gezeigte auch wirklich zu leisten. Die zweite, teilweise dritte Generation brachte dann erst das, was zu beginn gezeigt wurde. Das wird hier nicht anders sein. PC-Hardware Zeitschriften zeigen ja schon oft genug wie viel Leistung selbst kleinere Raytracing Effekte kosten, wenn es mal so richtig los geht, wird die jetzige Hardware nicht mehr mithalten können, jede Wette. Das ist nicht schlimm und ich meckere auch nicht über Nvidia oder so, das ist einfach der ganz klassische Lauf der Dinge im Hardware Geschäft.

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - P - 31082 - 21. August 2019 - 15:01 #

Die Schätzung basiert, wie jede Schätzung aus Erfahrungswerten aus der Vergangenheit von anderen Grafiktechnologien wie z.B. PhysX, Tessellation usw. Es geht nicht um Wertverlust, sondern darum, dass die aktuellen Nvidiakarten veraltet sind in Sachen Fertigung (14nm aktuell sind 7nm+), Raytracingleistung, welche zu viel Performance kostet, und das zu einem sehr hohen Preis. Wer sich das leisten möchte kann das gerne tun, ich persönlich warte auf mindesten die 2. Gen, welche auch in der PS5 + XBox One X 2 drin sein wird.

Wolfen 16 Übertalent - P - 4428 - 19. August 2019 - 21:53 #

Find ich jetzt nicht so beeindruckend und ihre Behauptungen, dass all das "nur" mit Raytracing möglich sei ist natürlich totaler Quatsch. Wirkt eher wie eine reine Marketing-Entscheidung und zeigt eher, dass Mojang scheinbar nicht mehr wirklich weiß, wohin sie mit Minecraft jetzt sollen.

Ich finde den Original-Look noch immer sehr passend.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3796 - 19. August 2019 - 22:41 #

War nicht einer der Gründe warum man Minecraft zockt die Grafik?
Wird dieser Grafikstiel nicht durch die RT Effekte zerstört?
Solange diese RT Effekte optinal sind wird sich ja keiner beschweren...?

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6840 - 20. August 2019 - 10:10 #

Die Schatten, die Umgebungsverdeckung und die Reflexionen sehen erheblich besser aus. Aus meiner Sicht ist das schon faszinierend. Klar kann man auch mit den üblichen Tricksereien schon gute Täuschereien hin bekommen, aber an einigen Stellen sieht man schon, dass es nicht immer physikalisch korrekt ist.

rammmses 19 Megatalent - P - 18182 - 20. August 2019 - 11:49 #

Also Reflexionen in Pfützen gibt es doch schon seit Jahren auch ohne Raytracing. Also vor allem bei den Beispielen zu Vampire oder Wolfenstein, das habe ich doch in der Art schon gesehen. Bei anderen Spielen wie Dying Light ist die Beleuchtung so erheblich anders, dass die Entwickler neu balancen müssten. Ich weiß ja nicht so recht, so richtig überzeugend ist das alles nicht.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 9904 - 20. August 2019 - 13:44 #

Ich halte Raytracing für eine tolle Technologie und ich freue mich darauf, dass sie irgendwann in jeder GPU steckt. Endlich mal wieder eine Technik, die sichtbare Unterschiede auf den Bildschirm zaubert, wie einstmals so Sachen wie HT&L. Allerdings habe ich in den letzten Jahrzehnten mit PC Hardware gelernt, dass die erste Generation NIE die Leistung bringt, um das zu bieten, was vollmundig angekündigt wird. Als Käufer einer ersten Generation muss man sich im Klaren sein, dass man nicht bekommt was in den Trailern der Hardwarehersteller gezeigt wird, und dafür auch noch unverhältnismäßig viel Geld ausgibt. Ich bin dem entwachsen und habe da kein Interesse mehr dran, aber wer mag, dem wünsche ich schon mal viel Spaß. In zwei bis drei Jahren findet man mich dann auch auf dem Zug.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9717 - 20. August 2019 - 17:13 #

Entscheidend wird v.a. sein, ob Raytracing mit der nächsten Konsolengeneration vernünftig machbar ist, für die paar Highend-PCs alleine macht keiner extra was (außer Nvidia bezahlt es). Von AMD hat man nichts dazu gehört, dann kam die RTX und jetzt kann die nächste Konsolengeneration das doch. Da bin ich sehr skeptisch. Eine GTX1080 kann mittlerweile ja auch Raytracing von Treiberseite her, aber halt mit schlechter Performance. Die nächsten Konsolen haben auch alle 4K als Standardauflösung, da bekommt nicht mal die schnellste RTX Raytracing performant hin.

Dazu kommt noch, dass viele Performancetricksereien nicht gut zu Raytracing passen. Man denke nur mal an Bäume, Büsche und Gras, die bis heute ja zu weiten Teilen nur Texturen sind und keine kompletten 3D-Modelle. Oder „Level of Detail“, wo weiter entfernte Modelle gröber sind und dann anderen Einfluss auf das Licht haben, v.a. bei reflektierenden Elementen.

Ich befürchte, dass Raytracing in Spielen noch eine ganze Weile brauchen wird. Wird eher für Teilberechnungen wie in Battlefield genommen werden, wenn überhaupt. Interessant wird es eher durch kompetente Modder am PC. Oder kleine Titel, die nur just for fun für Raytracing entwickelt werden.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 9904 - 21. August 2019 - 13:49 #

Och, wenn die nächste Konsolengeneration nicht dazu in der Lage ist, dann gibt es halt in 3 Jahren eine Pro Version, die verbessertes Raytracing als Killerfeature hat. Früher hätte ich Dir Recht gegeben, heute nicht mehr.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9717 - 21. August 2019 - 23:20 #

Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Standard-PS4 und die normale Xbox One liegen bei Amazon immer vor den schnellen Modellen im Verkaufsranking. Maß der Dinge sind also die langsameren Modelle.

Aber es gäbe dann sicher mehr Spiele mit Raytracing-Modus als wenn es nur der PC mit Grafikkarten jenseits der 700€ könnte.

LRod 17 Shapeshifter - - 6486 - 21. August 2019 - 22:57 #

Da bin ich bei dir. Faszinierend sieht es aus. Meine 10er-GTX jetzt für viel zu viel Geld gegen eine 20er zu tauschen bringt es aber so gar nicht - auch mit Blick auf die mäßige Performance und die kleine Zahl an Spielen.

2-3 Jahre scheinen mir da ganz realistisch zu sein.

Ragle Wong 05 Spieler - 44 - 20. August 2019 - 15:47 #

Das flimmert aber einiges,das stört mich mehr als die "normale Grafik"in Minecraft

Novachen 19 Megatalent - 14570 - 20. August 2019 - 17:29 #

Bin gespannt... Aber leider gingen im letzten Jahrzehnt so einige Technologien unter, die das Potenzial haben das Erlebnis Videospiele grundlegend zu verändern.

Würden Entwickler mehr auf HRTF setzen, wäre jedes Spiel mit Kopfhörer ein anderes Erlebnis. Ebenso allgemein Audiotechnologien die es nie groß in Spielen geschafft haben. Nach EAX kam da nichts mehr im großen Stil, denn der Großteil von OpenAL wird nicht genutzt.

Das Konzept der PPU hat sich Nvidia damals einverleibt, aber nie wirklich was draus gemacht. Könnten in Sachen Physik auch viel weiter sein.

Aber Nvidia bekam es ja nach 17 Jahren nicht einmal hin die SLI-Technik von 3dfx ohne Mikroruckler zu verwenden, lol.

Also keine Ahnung ob sich Raytracing wirklich durchsetzt...

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6840 - 21. August 2019 - 11:41 #

Und was wäre, wenn man eine GPU für die Parallelberechnung eines neuronalen Netzes nutzen würde, um eine glaubwürdige künstliche Intelligenz einzubauen? Es gibt ja mittlerweile Experimente, wo eine KI nicht nur Schach, sondern auch Echtzeitstrategiespiele meisterhaft spielt.

So eine KI müsste nicht immer nur der Gegner sein, sie könnte auch der Protagonist sein, den man indirekt beeinflusst, ein virtuelles Lebewesen, ein Haustier, eine Simulation einer kleinen Zivilisation usw.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 7060 - 24. August 2019 - 12:29 #

Wäre dann aber schön wenn ich meine Switch-Welt nach Win10 importieren könnte, ansonsten würde mir der Umstieg eher schwerfallen. Hoffe mal das Feature kommt noch, dann würde ich mal schauen was die RTX 2080 Ti so auf den Screen zaubert.

Mitarbeit
Kreativ-Baukasten
7
18.11.2011 (PC, MacOS, Linux) • 07.10.2011 (Android) • 17.11.2011 (iOS) • 09.05.2012 (Xbox 360) • 18.12.2013 (Playstation 3) • 05.09.2014 (Playstation 4, Xbox One) • 15.10.2014 (PS Vita) • 10.12.2014 (Windows Phone) • 17.12.2015 (WiiU) • 13.09.2017 (New 3DS) • 21.06.2018 (Switch)
Link
8.2
AndroidBrowser3DSiOSLinuxMacOSPCPS3PS4PSVitaSwitchWiiUandere360XOne
Amazon (€): 32,98 (360), 36,88 (PS3), 32,30 (PlayStation 4), 56,97 (Xbox One), 21,90 (PC), 56,90 (WiiU), 31,99 (Nintendo Switch)