eShop-Check: Octogeddon – Genlabor-Kraken vom Plants-vs-Zombies-Macher

PC Switch
Bild von LRod
LRod 6662 EXP - 17 Shapeshifter,R4,S5,A3,J10
Dieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 100 der SpenderDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Platin-Abonnement.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Diskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

10. Juni 2019 - 12:00 — vor 25 Wochen zuletzt aktualisiert
Ein ruhiger Fernsehabend sollte es werden für den Kraken aus Octogeddon. Doch als er mit ansehen muss, wie in einer Kochsendung ein Artgenosse brutal zu Sushi verarbeitet wird, packt ihn die Wut und er macht sich auf, die Wahrzeichen von fünf Städten zu zerstören. Natürlich versuchen die Menschen alles, um ihn aufzuhalten und schicken ihm U-Boote, Flugzeuge und kuriose mechanische Konstruktionen entgegen. Wie gut uns das neue Spiel des Plants vs. Zombies-Machers George Fan auf der Switch gefällt, verrät euch dieser eShop-Check.
Nur wenn ihr die Arme des Kraken immer richtig ausrichtet, habt ihr eine Chance gegen die zahlreichen Gegner.
Rotieren will gelernt sein
Auf den ersten Blick sieht Octogeddon nach einem Sidescroller aus, wie es sie seit Space Invaders zu Hunderten gab. Bei der Steuerung geht das Spiel aber einen anderen Weg: Neben einem freischaltbaren Spezialangriff beschränkt es sich auf die Rotation des Kraken. Unter Wasser könnt ihr euch nur in der Strömung drehen. Sobald ihr an Land seid, rollt ihr so auch vor und zurück.
 
Wozu das Ganze? Nun, ihr startet mit nur zwei Tentakeln, mit denen ihr aus allen Richtungen heranschwimmende beziehungsweise fahrende und fliegende Gegner abwehren müsst. Die Tentakel greifen zwar selbstständig an, decken aber nur einen kleinen Bereich ab und müssen durch geschickte Rotation in Stellung gebracht werden, um die Feinde zu treffen. Was sich soweit simpel anhört, wird im weiteren Spielverlauf sehr anspruchsvoll. Denn natürlich nehmen Anzahl und Stärke der Gegner kontinuierlich zu. Um diese erfolgreich abzuwehren, könnt ihr 34 Mutationen freischalten: Hummerscheren knacken auch dicke Pötte und Hindernisse wie Häuser, sind aber langsam. Schlangen-DNA ermöglicht euch hingegen schnelle, aber ungezielte Schussangriffe, während der Pinguin-Arm Feinde einfriert.

Bei Angriffen aus mehreren Richtungen ist eine schnelle und korrekte Rotation gefragt, um die richtigen Tentakel an die richtigen Stellen zu bringen. Auch Schussattacken und getarnte Feinde wollen bedacht werden. Diese können zwar mit Schildkröten- beziehungsweise Seeteufel-Tentakeln abgewehrt werden. Diese Mutationen richten aber keinen Schaden an, so dass die Wahl der richtigen Tentakel stets eine spannende Abwägungsfrage ist. Das Mutieren der alten (mit einer stets wechselnden kleinen Auswahl) und der Zukauf neuer Tentakel ist zwischen den Stufen gegen Geld möglich, das ihr von zerstörten Gegnern erhaltet.
Nach jeder Stufe könnt ihr neue Tentakel kaufen und alte mit neuen Mutationen versehen.
Frische Tentakel aus dem Genlabor
Natürlich müsst ihr auch regelmäßig Bosskämpfe bestreiten, wobei vor allem die Bosse an Land sehr schön designt sind. Der schon aus Plants vs. Zombies bekannte Humor ist stets präsent – etwa, wenn euch in Paris ein Pantomimenroboter mit seinem Baguette erschlagen will.

Habt ihr doch das letzte Leben verloren, kommen Roguelike-Elemente ins Spiel: Für jede abgeschlossene Stufe erhaltet ihr Muscheln, mit denen ihr weitere Tentakel-DNA freischalten oder euren Octopus dauerhaft verbessern könnt – etwa durch mehr Arme zu Beginn oder eine Vorschau auf die Gegner der nächsten Stufe. Alle fünf Einkäufe erhaltet ihr zudem dauerhaft einen weiteren Lebenspunkt. Zu leicht wird das Spiel dadurch allerdings nicht, zumal auch ein höherer Schwierigkeitsgrad und ein Endlos-Modus zur Wahl stehen.
Der Pariser Endgegner Gigamimon will euch mit seinem Baguette an den Kragen.
Fazit
Octogeddon zündete bei mir nicht sofort, denn der Einstieg mit wenigen Lebenspunkten und geringer Anzahl an Mutationen fällt etwas zäh aus. Sobald das Prinzip aber sitzt, weitere Herzen freigespielt werden und bessere Mutationen zur Verfügung steht, gewinnt das Spiel deutlich an Tiefe. Und das zunächst unspektakuläre Abwehren kleiner U-Boote wird dann trotz der simplen Steuerung ebenso nervenaufreibend wie bei klassischen Sidescrollern. Mit nur fünf Welten ist Octogeddon etwas kurz geraten, sorgt aber dennoch für einige Stunden bester Unterhaltung.
  • Roguelike-Sidescroller mit witzigem Steuerungstwist
  • Einzelspieler
  • Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • 7,88 Euro im eShop / 6,88 Euro auf Steam
  • In einem Satz: Ein mutierter Oktopus geht auf Sidescroller-Rachefeldzug.
Drapondur 30 Pro-Gamer - - 136897 - 10. Juni 2019 - 12:22 #

Interessante Grundidee aber dürfte nicht so meins sein. Danke für den Check!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53630 - 10. Juni 2019 - 12:25 #

Das ist eher kein Spiel für mich, aber schönen Dank für den Check.

Akki 17 Shapeshifter - P - 6211 - 10. Juni 2019 - 12:33 #

Das ist ja mal abgefahren. Ich werf mal einen Blick drauf, danke!

Danywilde 24 Trolljäger - - 60004 - 10. Juni 2019 - 12:44 #

Die Idee ist ja mal witzig, aber die Grafik spricht mich nicht so an. Danke für den Check!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 149599 - 10. Juni 2019 - 12:56 #

Endlich eine nachvollziehbare Motivation des Protagonisten. :)

LRod 17 Shapeshifter - - 6662 - 10. Juni 2019 - 13:00 #

Die Zwischensequenzen zu den weiteren Städten sind mindestens ebenso gut :-)

Evoli 17 Shapeshifter - 8547 - 10. Juni 2019 - 13:01 #

Die Geschichte hört sich witzig an, aber vom Gameplay her ist das wohl eher nix für mich.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 469233 - 10. Juni 2019 - 15:02 #

Danke für den Check, LRod. Das Genre und der Humor würden schon passen, aber optisch spricht mich das Spiel nicht so wirklich gleich an.

LRod 17 Shapeshifter - - 6662 - 10. Juni 2019 - 17:11 #

Wenn du den Humor und vor allem das Space-Invanders-Genre magst, dann könnte dir das gefallen. Aus meiner Sicht ist es eine nette Variation davon. Zumal für den Preis...

Ich hatte und hab da auf jeden Fall Spaß mit - wohl keine 30+ Stunden wie Plants vs. Zombies, dafür fehlt es an Welten und weiteren Modi, aber 15+ bestimmt.

Alain 18 Doppel-Voter - P - 9236 - 10. Juni 2019 - 15:30 #

Spontan fühle ich mich an Parodius erinnert.

LRod 17 Shapeshifter - - 6662 - 10. Juni 2019 - 17:07 #

Nicht verkehrt, das Genre passt schon. Die Steuerung ist nur ganz anders umgesetzt. Kniffelig wird das ganze auf höheren Stufen aber auch.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 16430 - 11. Juni 2019 - 10:01 #

Vielen Dank für den Check. Klingt echt ziemlich spaßig. Vielleicht greife ich mal zu.

Ganon 24 Trolljäger - P - 53647 - 12. Juni 2019 - 13:13 #

Das sieht herrlich schräg aus. Aber warum nur schon wieder Roguelike? :-(

LRod 17 Shapeshifter - - 6662 - 12. Juni 2019 - 19:28 #

Ja, das ist auf jeden Fall ein festes Element, schön um die weiteren Herzen und die effektiveren Mutationen freizuschalten.

Die zufälligen Gegner haben dagegen nicht groß gestört (teilweise wäre es aber nett, etwas gezielter etwa den Schildkrötenpanzer mitnehmen zu können).

Insgesamt haben mich diese Elemente aber vergleichsweise wenig gestört. Das Neuanfangen gehört zu so einem Arcade-Spiel einfach mehr dazu als bei einem Rougelike-RPG (es ist pro Spiel auch nicht so lang, vielleicht eine Stunde bis in die späteren Levels) und so ist es in gewisser Weise auch eine Hilfestellung, weil du bei fast jedem Versuch mehr Herzen/bessere Mutationen hast und dadurch, Plus die gute Lernkurve, immer weiter kommst.

Mitarbeit
Geschicklichkeit
All Yes Good
All Yes Good
08.02.2018 (PC) • 16.05.2019 (Switch)
Link
8.0
PCSwitch