Starbase: Weltraum-MMO von Trine-Machern angekündigt

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287130 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

29. Mai 2019 - 17:22 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Frozenbyte, das Entwicklerstudio hinter der Trine-Serie, hat mit Starbase sein neustes Projekt vorgestellt, das sich nach Angaben des Teams bereits seit fünf Jahren in Arbeit befindet. Dabei handelt es sich um ein Sandbox-MMO im Weltraum, in dem ihr wahlweise alleine oder gemeinsam mit anderen Spielern den Weltraum erkundet, Kämpfe bestreitet, Handel treibt und die Asteroiden nach Ressourcen abgrast, um gewaltige Raumstationen und Weltraumschiffe zu bauen. Darüber hinaus könnt ihr auch Aufträge für eine der beiden Fraktionen „Kingdom“ und „Empire“, die im All um Ressourcen und Einfluss konkurrieren, erledigen. In Starbase gibt es allerdings keine Menschen. Ihr schlüpft in die Rolle eines Roboters.

Das Spiel wartet mit komplett zerstörbaren Umgebungen und einem tiefreichenden Physik-System auf, dank dem die Zerstörung detailliert simuliert wird. Dabei werden sowohl Geschwindigkeit als auch Gewicht einzelner Elemente berücksichtigt (je schwerer ein Objekt ist und je schneller dieses auf ein anderes Objekt trifft, umso größer ist der Schaden). Die umfassende Zerstörung wird durch die neue hybride Voxel- und Vertex-basierte Engine ermöglicht, die auch beim Aufbau große Freiheiten bieten soll. So sollt ihr eure Raumschiffe, Stationen und Geräte im Spiel nach Belieben gestalten und modifizieren können. Dabei müsst ihr euch unter anderem auch selbst um die Strom- und die Treibstoffversorgung kümmern, um Dinge in Gang zu bringen und es gibt eine kleine Programmiersprache im Spiel, mit der sich verschiedene Abläufe (wie etwa sich bei Annäherung öffnende Türen) automatisieren lassen.

Die Entwickler versprechen ein riesiges offenes Universum, das ihr gemeinsam mit tausenden anderen Spielern erforschen und kolonisieren könnt. In der Beschreibung heißt es dazu:

Baut, kämpft, unterhaltet und verbündet euch mit anderen Spielern, um die riesige Galaxie zu entdecken und zu besiedeln, die darauf wartet, dass ihre ersten Eroberer ihre Spuren hinterlassen. Baut selbst Asteroiden ab und transportiert eure Fracht mit euren Freunden, oder errichtet eine Hauptstation samt eigenem Unternehmen auf. Nehmt an den Kämpfen zwischen dem Imperium und dem Königreich teil, oder erkundet gemächlich die Galaxie, während ein Versicherungssystem euch deckt, falls ihr versehentlich in unbekannte Gebiete vordringen solltet.

Starbase soll noch in diesem Jahr in die Early-Access-Phase auf Steam starten. Einen konkreten Termin gibt es dafür noch nicht. Einen ersten Trailer könnt ihr euch im Folgenden anschauen:

Video:

Noodles 24 Trolljäger - P - 60309 - 29. Mai 2019 - 17:57 #

Dass sie Geld für so ein für ihre Verhältnisse großes Projekt haben, wo sie doch kurz vor der Pleite standen, erstaunt mich. Auch Trine 4 soll ja noch größer und ambitionierter werden als die Vorgänger. Haben sie irgendeinen Geldgeber im Hintergrund?

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6988 - 29. Mai 2019 - 18:40 #

Vielleicht wollten sie diesmal einfach nur sicher sein, dass sie wirklich pleite gehen ^^

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8766 - 29. Mai 2019 - 18:39 #

Da dürfen wir alle gespannt drauf sein.

Triton 17 Shapeshifter - - 6955 - 29. Mai 2019 - 18:55 #

Die Idee ist nicht schlecht, also mal auf die Warteliste gesetzt.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24592 - 29. Mai 2019 - 19:19 #

So offen, wie das beschrieben ist, könnte das wirklich spannend werden :)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7662 - 29. Mai 2019 - 21:28 #

Sehr interessant. Nur die Roboter finde ich weniger spannend.

Gadeiros 15 Kenner - 3417 - 29. Mai 2019 - 23:22 #

sieht auf den ersten blick ein wenig komisch aus, aber irgendwo ganz putzig

Jac 18 Doppel-Voter - P - 10569 - 30. Mai 2019 - 10:32 #

Die Grafik ist in der Einfachheit für mich auch gewöhnungsbedürftig, schreckt mich aber - anders als sonst - nicht ab. Mal schauen, könnte ganz interessant werden.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 519572 - 30. Mai 2019 - 11:58 #

Spricht mich nicht so wirklich an, was in dem Trailer zu sehen war. Ich habe kein Problem mit schlichterer Optik, aber die wirkt mir bisher einfach zu steril.

Mitarbeit
Labrador Nelson
News-Vorschlag:
MMO
MMO-Strategie
Frozenbyte
Frozenbyte
2020
Link
0.0
PC