Computex 2019: AMD gibt ersten Ausblick auf Navi und Zen 2

PC
Bild von NordishBen
NordishBen 3684 EXP - 15 Kenner,R5,A1,J8
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 beim Geschenk 2 unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 beim Geschenk 1 unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

28. Mai 2019 - 12:33 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert

Der Hardwarehersteller AMD hat im Rahmen seiner Keynote auf der Computex 2019 einen ersten Ausblick auf seine neuen Grafikkarten aus der Navi-Reihe wie auch Prozessoren der Zen-2-Reihe gegeben. Sie alle basieren wie die im Januar vorgestellte Radeon VII auf einer 7-nm-Architektur und sollen sowohl Nvidia als auch Intel unter Druck setzen. Einen ersten Ausblick auf die Leistung der neuen Grafikkarten-Reihe hat man anhand der Radeon RX 5700 gegeben, die rund 10 % mehr Leistung als die RTX 2070 von Nvidia liefern soll.

Grob zusammengefasst sollen die Navi-GPUs mit ihrem neuen RDNA-Design (Radeon-DNA) eine 1,25-fach höhere Leistung pro Takt und eine 1,5-fach höhere Leistung je Watt als die GPUs der Vega-Reihe liefern. Dies lässt auf einen geringeren Stromhunger der Grafikkarten hoffen, der in den letzten Jahren immer im Zusammenhang mit der daraus resultierenden stärkeren Hitzeentwicklung und unter Umständen damit auch lauteren Lüftern mit der größte Nachteil gegenüber vergleichbar starken Nvidia-Grafikkarten war. Erhältlich sollen die neuen Radeon-RX-5000-Grafikkarten ab Juli 2019 sein. Mehr Details zu den konkreten Modellen der Reihe und den Preisen will man aber erst auf der Keynote während der E3 2019 bekanntgeben.

Am 7.7.2019, zur Feier der neuen 7-nm-Architektur, sollen auch die neuen Prozessoren der 3000er Ryzen basierend auf dem Zen-2-Design erscheinen, die mit den Prozessoren von Intel nun endlich nicht nur im Bereich Multithreading, sondern auch in der Leistung pro einzelnem Kern konkurrieren können sollen. Zudem bieten sie auch im Zusammenspiel mit dem neuen X570-Chipsatz eine Unterstützung für den schnelleren PCIe-4.0-Standard, der auch bereits schon von Radeon-RX-5000-Grafikkarten genutzt wird und auch die Datenübertragung etwa für Datenträger beschleunigen soll. Konkret sollen erst einmal folgende Prozessoren erscheinen:

Model

Kerne/
Threads

TDP (Watt)

Boost/Base Freq. (GHz)

Total Cache (MB)

PCIe4.0 Lanes (CPU+AMD X570)

UVP (USD)

Ryzen™ 9 3900X

12/24

105W

4.6/3.8

70

40

$499

Ryzen™ 7 3800X

8/16

105W

4.5/3.9

36

40

$399

Ryzen™ 7 3700X

8/16

65W

4.4/3.6

36

40

$329

Ryzen™ 5 3600X

6/12

95W

4.4/3.8

35

40

$249

Ryzen™ 5 3600

6/12

65W

4.2/3.6

35

40

$199

Der Ryzen 7 3800X soll dabei einen auf 5 GHz geboosteten Intel 9900K übertreffen und der Ryzen 7 3700X entsprechend den Intel 9700K. Demonstriert wurde das unter anderem in einer Kombi aus Intel 9900K und einer Nvidia RTX 2080ti gegen eine Kombi aus Ryzen 7 3800X und Radeon RX 5700.

Natürlich sind die demonstrierten Benchmarks immer mit einer gewissen Skepsis zu betrachten und unabhängige Tests abzuwarten. Es scheint aber so, dass es nicht mehr zwingend einen Intel-Prozessor braucht, um das Maximum an Bildwiederholungsrate aus seiner Grafikkarte herauszuholen und Intel dem nicht allzu bald etwas Maßgebliches entgegenzusetzen hat. Einziger Nachteil bei der neuen Reihe von AMD ist, dass nicht alle bisherigen Ryzen-Boards alle neuen Prozessoren unterstützen werden und der neue Chipsatz mit 11 Watt auch um einiges stromhungriger ist und daher auf allen neuen Mainboards eine aktive Lüfterkühlung verpasst bekommt.

Video:

Limper 17 Shapeshifter - P - 6607 - 28. Mai 2019 - 13:11 #

Ich freu mich schon richtig auf Juli :) Einziger Wermutstropfen bisher ist der Lüfter auf den neuen Boards.

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 28. Mai 2019 - 14:25 #

Naja, da muss man noch schauen inwiefern der wirklich nennenswert nachteilig ist. Der soll wohl in der Regel nur anspringen, wenn die PCI 4.0-Lanes des Chipsatz entsprechend stark beansprucht werden und selbst dann gegenüber den dann wohl auch laufenden Lüftern für die Kühlung von CPU, GPU und Gehäuse, die man ja sowieso hat, kaum bis gar nicht wahrnehmbar sein. Fraglich wäre dann höchstens noch wie gut das Teil jeweils zu reinigen und im Fall der Fälle auszutauschen ist.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22172 - 28. Mai 2019 - 22:05 #

Bei ASRock laufen sie immer! Quelle: CB

Jac 18 Doppel-Voter - P - 9035 - 28. Mai 2019 - 16:04 #

Ich freue mich, da Konkurrenz in allen Märkten einfach wichtig ist!

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7382 - 28. Mai 2019 - 16:37 #

Da dürfte dann wohl mein nächster Prozessor mit dabei gewesen sein. Wirklich sehr schönes Lineup. Ob ich den mächtigsten Chipsatz brauche, weiß ich noch nicht. Mal sehen was die abgespeckten Versionen noch bieten. Ich rüste eh erst im Herbst oder sogar Winter auf, da liegen eh alle Fakten auf dem Tisch.
Und dass nun die Grafics Core Next Architektur abgelegt wird ist auch ne gute Nachricht. Polaris und Vega waren ja soweit in Ordnung, man merkte aber dass da wirklich das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Habe erst vor kurzen bei einer günstigen Vega56 zugegriffen, bin sehr zufrieden, tut alles was ich von ihr erwarte. Dennoch waren Stromhunger, Lautheit und Hitzeentwicklung echt dicke Kontrapunkte. Nächstes oder übernächstes Jahr werden die dann überarbeiteten RDNA Designs bestimmt auch wieder interessant für mich.

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 28. Mai 2019 - 18:18 #

Die wird nicht gänzlich abgelegt, sondern lediglich für die Heimanwender. RDNA wurde vor allem mit auf Beschleunigung bei Spielen optimiert. Ich weiß es gerade nicht mehr ganz genau, aber irgendwie ist die alte Architektur bei bloßer Rechenoperation wie Mining usw. im Server-Segment immer noch stärker und wird daher da noch etwas weiter geführt.

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7382 - 28. Mai 2019 - 18:53 #

Die Radeon VII und die entsprechenden Profikarten sind in dem Bereich durchaus konkurrenzfähig, warum also nicht behalten. Im GP-GPU Bereich ist die Stromaufnahme auch ziemlich egal, wenn die Karte Leistung bringt darf sie auch gerne hungrig sein, das sieht man daheim halt anders.

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 28. Mai 2019 - 20:14 #

Zum Glück von AMD ist da auch der Lärm egal :D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141176 - 28. Mai 2019 - 17:53 #

Bleibt zu hoffen, dass dadurch dann die Preise für Intel CPUs und Nvidia GPUs fallen, damit mein nächstes PC-Upgrade vonstatten gehen kann. :)

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 28. Mai 2019 - 18:19 #

Was willst du mit ner Intel-CPU? Wenn sich die Benchmarks so bestätigen, müssten die ja schon fast verschenkt werden um für einen Gamer attraktiver als die neuen Ryzen zu sein.

Cat Toaster 10 Kommunikator - P - 389 - 29. Mai 2019 - 9:41 #

Da Intel erhebliche Engpässe bei den Produktionskapazitäten hat und in der Leistung pro Watt/Takt/Euro wenig entgegen setzen kann, scheint mir eine solche Hoffnung die nächsten 12 Monate wenig begründet. So spräche zwar eigentlich alles dafür, das Intel nur über den Preis konkurrieren kann, dies aufgrund der Markenaffinität der Konsumenten und des Schmierens der OEMs via Cashback nicht muss, zumal sie die Nachfrage schon jetzt nicht bedienen können.

Da Navi in der Mittelklasse angesiedelt ist, sehe ich auch nicht warum nVidia jenseits der 2070 Preisanpassungen vornehmen sollte, es sei denn der Absatz bricht basierend auf den absurden Preisen auch ohne Wettbewerb ein. AMD wiederum hat auch nichts zu verschenken und dürfte über das hohe Preisniveau das nVidia geschaffen hat, gar nicht so unglücklich sein.

Pro4you 19 Megatalent - 14772 - 28. Mai 2019 - 18:28 #

Also lohnt sich der 3600er im Endeffekt mehr als der 2600er jetzt?

NordishBen 15 Kenner - P - 3684 - 28. Mai 2019 - 18:55 #

Von der Leistung her auf jeden Fall. Doppelt so großer Cache, 200Mhz mehr bei höherer Leistung pro Takt auf dem einzelnen Kern und das ohne höheren Verbrauch und dann noch potentielle Unterstützung für PCIe 4.0, wenn dein Board es mitmacht. Das sind schon reichlich Vorteile. Eventuell kommt noch hinzu, dass sich die neuen Teile besser Übertakten lassen. Das müssen die Tests zeigen, wenn sie raus kommen. Musst Du wissen, ob Du da dann in ein paar Monaten etwas mehr ausgeben willst um den neuesten Prozessoren zu bekommen oder doch lieber sparen und dich mit der immer noch relativ guten, aber halt doch halt klar schwächeren Leistung der nun bald alten Generation zufrieden geben möchtest.

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7382 - 28. Mai 2019 - 18:56 #

Wird wohl so sein, auch wenn die 2x00er wohl günstiger im Abverkauf werden. Vielleicht gibt es da gute Angebote. Also wenn du sparen willst, die 2x00er sind ja nun nicht auf einmal schlecht.

vgamer85 19 Megatalent - - 15699 - 28. Mai 2019 - 22:48 #

Vlt wird mein zehn jahre alter Prozessor durch Ryzen 3000 abgelöst:-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 53652 - 28. Mai 2019 - 23:35 #

Vielleich meiner auch. :D Wobei ich mir schon seit Jahren sage, dass ich mal aufrüsten muss, aber es dann nie gemacht hab, weil es nicht wirklich nötig war. :)

vgamer85 19 Megatalent - - 15699 - 29. Mai 2019 - 17:43 #

Bei mir hats die letzten zwei, drei Jahre angefangen darüber nachzudenken. Langsam wirds Zeit^^ Umbruch muss stattfinden, wenn auch verspätet.

Noodles 24 Trolljäger - P - 53652 - 29. Mai 2019 - 17:53 #

Bei mir fing das Nachdenken mit der neuen Konsolengeneration an, also Anfang 2014. Dachte, mit der neuen Generation werden die PC-Ports dann auch anspruchsvoller und mein Prozessor reicht nicht mehr. Dem war aber nicht so. Jetzt sind seitdem über 5 Jahre vergangen. :D

yankman 15 Kenner - P - 3627 - 29. Mai 2019 - 11:23 #

Geht mir ähnlich. Mein 3570k läuft auch schon viele Jahre und ich denke immer wieder mal über ein Update nach.
Vielleicht wird es dann mein erster AMD Prozessor im Spiele PC.

vgamer85 19 Megatalent - - 15699 - 29. Mai 2019 - 17:44 #

Hatte drei PCs mit AMD CPU und der letzte erste Intel PC hat nun 10 Jahre gehalten fast. Mal schauen ^^ Vlt back to the roots..back to AMD.

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7382 - 29. Mai 2019 - 16:39 #

Ich werde schon meinen Core i5 6600 gegen einen Ryzen 3000 tauschen. Generell fand ich den Sprung auf 8 Kerne schon mit der ersten Ryzen Generation interessant, aber da war mein Skylake ja noch richtig jung und hatte seinen Kaufpreis noch nicht reingearbeitet.
Ach ja, natürlich geht es mir bei der CPU nicht ums Spielen, ich brauche die für Videobearbeitung und ein bisschen Rendering.

yankman 15 Kenner - P - 3627 - 29. Mai 2019 - 17:51 #

Also bis jetzt hab ich immer die reine IPC-Performance der Anzahl der Kerne vorgezogen, aber ich vermute auch die Spielehersteller werden bald mehr als 4 Kerne effektiv nutzen.

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7382 - 30. Mai 2019 - 11:16 #

Gerade die Videobearbeitung ist ja ein Paradebeispiel für gut parallelisierbare Berechnungen. Klar, die IPC Leistung ist nicht unwichtig, wenn man weiß wofür man die Kiste vornehmlich nutzt kann man aber ja gut abschätzen wie wichtig sie einem selbst ist.
Und die Zeiten der Bulldozer Architektur sind mittlerweile ja glücklicherweise rum, mittlerweile gibt es abseits von abgespeckten Celerons o.ä. keine lahmen Krücken mehr. Es ist schon schwer geworden sich beim CPU Kauf komplett zu vergreifen.

Mitarbeit
ChrisL