Microsoft und Sony: Playstation-Team von der Partnerschaft überrascht

Bild von Denis Michel
Denis Michel 252488 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

20. Mai 2019 - 14:09 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert

Die am 17. Mai angekündigte strategische Partnerschaft zwischen den beiden Großkonzernen Sony und Microsoft hat für viele überraschte Gesichter in der Branche gesorgt. Darunter war offenbar auch Sonys hauseigenes Playstation-Team, das fast zwei Jahrzehnte damit verbrachte, gegen den Redmonder Software-Riesen auf dem 38 Milliarden Dollar schweren Spielemarkt zu konkurrieren und von der geplanten Zusammenarbeit keine Ahnung hatte.

Einem Bericht des US-Wirtschaftsblatts Bloomberg zufolge waren an den Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen nur Sonys Top-Manager, jedoch nicht die Verantwortlichen der Playstation-Division, beteiligt. Die Manager mussten anschließend die Mitarbeiter der Playstation-Sparte beruhigen und ihnen versichern, dass die Pläne bezüglich der kommenden Next-Generation-Konsole PS5 durch die neue Partnerschaft nicht gefährdet werden.

Durch die Zusammenarbeit wollen Sony und Microsoft laut Amir Anvarzadeh, dem Analysten von Asymmetric Advisors, vor allem kommenden Streamingdiensten, wie Googles Stadia, Paroli bieten. Sony gehört zwar zu den ersten aktiven Anbietern im Cloud-Market, ist allerdings mit seinem Dienst Playstation Now nur mäßig erfolgreich. David Cole, Gründer und CEO des Marktforschungsunternehmens DFC Intelligence, beschrieb Playstation Now als einen „sehr eingeschränkten Dienst“. Laut Anvarzadeh fühlte sich Sony durch den mächtigen Konkurrenten Google bedroht und entschied deshalb, den Aufbau der Netzwerkinfrastruktur Microsoft zu überlassen: „Warum würden sie sonst zu dem Feind ins Bett steigen, wenn sie sich nicht bedroht fühlten?“

Sonys Aktie vollführte den größten Hochsprung seit 18 Monaten, um 9,9 Prozent, nachdem das Unternehmen einen Rekordrückkauf der eigenen Aktien ankündigte. Analysten heben die Entscheidung von Sonys CEO Kenichiro Yoshida zur Zusammenarbeit mit Microsoft jedoch positiv hervor, da dieser schnell auf eine sich stetig wandelnde Videospielbranche reagierte.

Hyperlord 17 Shapeshifter - P - 6261 - 20. Mai 2019 - 13:00 #

Ist ja wie bei mir in der Firma, diese Informationspolitk ;-)

Hermann Nasenweier 18 Doppel-Voter - P - 10747 - 20. Mai 2019 - 13:42 #

Das habe ich auch grade gedacht ;)

Aladan 24 Trolljäger - - 51835 - 20. Mai 2019 - 14:01 #

Wie in beinahe jeder Firma, würde ich sagen. ;-)

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9885 - 20. Mai 2019 - 14:42 #

Dürfte relativ normal sein. Bei einem solchen großen Thema mit der Menge an Zündstoff wird das nur auf Top-Management-Ebenen verhandelt, wenn es durch ist (oder fast) wird die Belegschaft und die Öffentlichkeit eingeweiht. Überlege mal was das für Schlagzeilen gegeben hätte wenn das vorher bekannt geworden wäre.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 6463 - 20. Mai 2019 - 16:26 #

Same here. Technik muss halt danach schauen wie sie mit dem Ausgehandelten klar kommt und etwas Sinnvolles umsetzt. Manche Entscheidungen kann man wahrscheinlich nur im sehr kleinen Kreis treffen, aber hier bin ich nicht überzeugt das dies zwingend so ein Fall hätte sein müssen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 133431 - 20. Mai 2019 - 20:49 #

Der sogenannte Informationsfluss. :)

TheRaffer 19 Megatalent - - 18316 - 21. Mai 2019 - 6:51 #

Zu dem es alle 6 Monate bei Betriebsversammlungen heißt: Wir haben verstanden, wir werden ihn verbessern :P

Ganon 24 Trolljäger - P - 51404 - 21. Mai 2019 - 11:56 #

Kommt mir irgendwie bekannt vor. :D

Jürgen 24 Trolljäger - 48357 - 20. Mai 2019 - 13:52 #

Moment: die Aktien werden teurer und erst danach startet Sony einen groß angelegten Rückkauf? Haben sie zu viel Geld?

Denis Michel Freier Redakteur - P - 252488 - 20. Mai 2019 - 14:01 #

Nein, die Aktie stieg nach der Ankündigung des Rückkaufs, da habe ich beim letzten Satz wohl geschlafen. Danke für den Hinweis, ist korrigiert. ;)

Jürgen 24 Trolljäger - 48357 - 20. Mai 2019 - 16:07 #

Ah, okay. Das ergibt mehr Sinn, danke.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 6626 - 20. Mai 2019 - 14:22 #

Ein Hoch der Microsony Playbox!

Desotho 17 Shapeshifter - 6566 - 20. Mai 2019 - 14:23 #

Immer beruhigend, wenn sowas ohne jemanden von der Technik gemacht wird ^^

Hermann Nasenweier 18 Doppel-Voter - P - 10747 - 20. Mai 2019 - 14:49 #

Auch das erinnert mich an meine Firma. Warum jemanden fragen der sich auskennt, mit BWL Abschluss kann man alles beurteilen :)

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10114 - 20. Mai 2019 - 14:58 #

Die arbeiten ja auch mit Excel, da kann ja nichts mehr schief gehen:)

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 6463 - 20. Mai 2019 - 16:27 #

Der Feind meines Feindes...

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4481 - 20. Mai 2019 - 19:02 #

Sie könnten noch Nintendo mit ins Boot holen.

rammmses 19 Megatalent - P - 17362 - 20. Mai 2019 - 19:38 #

Wenn Microsoft richtig clever ist, nennen sie die nächste Xbox einfach "PS6". :)

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 23412 - 20. Mai 2019 - 20:57 #

Den hat "the onion" vorhin auch gebracht. :)

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7493 - 20. Mai 2019 - 20:40 #

Man kann mit den Froeschen nicht fortlaufend über den Teich diskutieren.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22930 - 21. Mai 2019 - 8:04 #

Man kann aber auch nicht davon ausgehen, dass die Frösche sich nicht nen anderen Teich suchen, wenn sie die Teich-News immer erst vom Storch erfahren.

Mitarbeit