Wolfenstein - Youngblood: Producer über Unterschiede zu Vorgängern

PC Switch XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 243790 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

11. Mai 2019 - 11:05 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Wolfenstein - Youngblood ab 39,98 € bei Amazon.de kaufen.

Executive Producer Jerk Gustafsson gab in einer „Fragt mich was ihr wollt“-Runde auf Reddit einige Details zum kommenden Ego-Shooter Wolfenstein - Youngblood bekannt. Wie er verriet, wird das Spiel sich in Hinblick auf den Spieler-Fortschritt und den Levelaufbau ziemlich stark von den beiden Vorgängern Wolfenstein - The New Order (Testnote: 7.5) und Wolfenstein 2 - The New Colossus (Testnote: 9.0) unterscheiden. Auch soll der Titel mehr Spielzeit bieten:

Youngblood wird in vielerlei Hinsicht anders als die vorangegangenen Titel sein. Der Spieler-Fortschritt ist nun stufenbasiert und die Spielstruktur nicht mehr linear, was bedeutet, dass das Erlebnis Spieler-gesteuert sein wird und zwar in einer Art und Weise, wie wir es noch nie getan haben. Spieler werden in der Lage sein, ihre Mission in einer beliebigen Reihenfolge zu absolvieren. Und während die Kampagne etwas kürzer sein wird, als noch in New Order oder New Colossus, wird die allgemeine Spielzeit von Youngblood länger, als bei diesen beiden Spielen sein.

Das Format von Youngblood wird sich somit sehr stark von den Wolfenstein-Spielen der letzten Jahre unterscheiden, die den Spieler noch von einem Level zum nächsten durch die Geschichte geführt haben. Der Kern von Wolfenstein soll aber laut Gustafsson auch in dem neuen Ableger der Reihe erhalten bleiben. „Nazis im Koop zu töten macht wirklich Spaß und die beiden Töchter von B.J. zeigen wirklich, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt“, so der Producer.

Gustafsson kam zudem auch auf die Zusammenarbeit mit Arkane, dem Studio hinter der Dishonored-Reihe, zu sprechen und gab an, dass die Zusammenarbeit für das Team sehr lehrreich für beide Seiten war. In der aktuellen Juni-Ausgabe des Offiziellen Playstation Magazins verriet der Macher zudem, dass sich viele Elemente des Level-Designs aus der Dishonored-Serie auch in Youngblood wiederfinden lassen. Wie er anmerkt, könnte sich die Spielerfahrung in Youngblood für die alten Spieler zwar jetzt etwas anders anfühlen, alles in allem soll das Spiel aber von diesen Änderungen profitieren, da die Spieler nun die Freiheit haben werden, die Missionen und Kämpfe auf unterschiedliche Weise anzugehen.

Er erklärte zudem, weshalb die eigentliche Spielzeit von Youngblood trotz kürzerer Kampagne umfangreicher ausfallen wird. „Die Spieler werden sich über einen längeren Zeitraum mit dem Spiel beschäftigen können. Wir werden zusätzliche Nebenmissionen und Herausforderungen hinzufügen, sobald die Kampagne abgeschlossen ist. Es gibt nun viel mehr Aktivitäten und Nebenmissionen zu erledigen, als in den vorherigen Spielen“, so Gustafsson, der gleichzeitig einräumt, dass die neue Open-World-Struktur der Spielwelt es schwierig macht, eine fesselnde Geschichte zu erzählen. „Ich glaube nicht, dass wir in Youngblood eine starke Story haben“, erklärte der Producer und betonte noch einmal, dass der allgemeine Ton des Spiels insgesamt etwas leichter als bei den beiden Vorgängern ausfällt, der Titel jedoch jede Menge Inhalte bieten wird. Es bleibt abzuwarten, ob diese Änderungen bei den Fans ankommen werden.

rammmses 19 Megatalent - P - 17104 - 11. Mai 2019 - 11:23 #

Nein! Das klingt gar nicht gut, sondern nach sinnloser Spielzeitstreckung. Die Vorgänger waren doch gerade wegen ihrer linearen Kampagne mit starker Story gut.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9286 - 11. Mai 2019 - 13:12 #

Ja, liest sich leider wie eine Lootshooter- oder "Service Game"-Shooter-Beschreibung. Und das Schöne an Wolfenstein war, dass es genau das bisher nicht war. Wobei der zweite Teil schon dezent in diese Richtung gebogen wurde (Commander-Missionen) und das war leider der schlechteste Teil des Spiels.

Schade.

rammmses 19 Megatalent - P - 17104 - 11. Mai 2019 - 13:17 #

Ja, die habe ich schnell ignoriert, war vom Pacing her auch nicht gut und Level-Recycling.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 397482 - 12. Mai 2019 - 7:14 #

Ich habe nach dem Durchspielen auch nur ganz kurz in die Commander-Missionen reingeschaut. Habe mich nicht sonderlich dazu animiert gefühlt, die alle auch noch zu spielen oder den restlichen Sammel-Kram aufzuspüren. ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139345 - 11. Mai 2019 - 11:39 #

Oje, das klingt für mich dann doch nicht mehr nach der Wolfenstein-Erfahrung die ich suche und auch erwartet habe.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22589 - 11. Mai 2019 - 13:00 #

Ich möchte deinen und rammses' Kommentar gerne zusammenfassen und zustimmend unterschreiben.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 69155 - 13. Mai 2019 - 6:39 #

Jepp, geht mir ähnlich.

vgamer85 19 Megatalent - - 13729 - 11. Mai 2019 - 11:39 #

Wäre nicht verkehrt :-)

Flammuss 19 Megatalent - - 13917 - 11. Mai 2019 - 11:48 #

Ich fand den zweiten Teil schon nicht mehr so gut, mal ganz zu schweigen von dem grauenvollen The old Blood.
Ein Spiel mehr was ich nicht kaufen werde.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 397482 - 12. Mai 2019 - 7:08 #

The Old Blood war für mich die "Butter auf dem Brot" für Fans der älteren Wolfenstein-Teile, ich fand die Levels des Add-Ons wirklich klasse. ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 51926 - 12. Mai 2019 - 18:43 #

Ja, fand die Level dort auch super. Was die Story angeht, hat es halt im Vergleich zu The New Order nicht viel zu bieten. Aber alles in allem fand ich auch The Old Blood spaßig. :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22589 - 13. Mai 2019 - 6:12 #

Man mußte halt den ersten Level überstehen, dann wurde es super!

Bastro 16 Übertalent - P - 5367 - 11. Mai 2019 - 11:59 #

„Ich glaube nicht, dass wir in Youngblood eine starke Story haben“.

Wenn das schon der Producer selbst vor dem Rezensenten sagt, befürchte ich das Schlimmste.

Harry67 17 Shapeshifter - - 8829 - 11. Mai 2019 - 12:07 #

Wenn die anderen Gameplay-Elemente stark sind, wäre daran doch nichts Schlimmes.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22589 - 11. Mai 2019 - 12:57 #

Aber da Wolfenstein mittlerweile für starke Kampagnen steht (wie absurd ist das eigentlich bitte xD), fände ich es sehr schade!

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4083 - 11. Mai 2019 - 14:24 #

Kudos für den Satz in Klammern! xD

Harry67 17 Shapeshifter - - 8829 - 11. Mai 2019 - 14:26 #

Da ist was dran. Der gemeine Shooter als Retter der Storytelling-Zunft :)
Aber für Leute, die gerne schlicht ihren Charakter in immer neuen Herausforderungen hochleveln wollen, könnte das hier schon was sein.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131105 - 11. Mai 2019 - 18:16 #

Ja, hört sich nicht gut an. Warten wir mal ab. Wird dann eventuell eher ein Sales-Kandidat.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9758 - 11. Mai 2019 - 12:13 #

Da das Spiel primär auf Koop ausgelegt ist macht die Entscheidung durchaus Sinn, ich hab selber genug Probleme mit meinen Freunden Runden für lange Koop-Spiele hinzubekommen. Dank Familie, Job und anderen Hobbies und Verpflichtungen sind sowas wie ein Borderlands 2 mit seinen 20-25h Spielzeit kaum möglich überhaupt durch zu spielen - kleiner Happen sind deutlich besser geeignet damit niemand den Anschluss verliert oder man ständig neu anfangen muss für neue Konstellationen. Mal schauen was das wird.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22589 - 11. Mai 2019 - 13:02 #

Schade, dass Bethesda mit ihren letzten großen Singelplayererfahrungen dermaßen auf die Schnauze gefallen ist.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11032 - 11. Mai 2019 - 13:14 #

Och nö, das ist überhaupt nicht was ich von einem Wolfenstein erwarte. Open World und Nebenmissionen bekomme ich zur Genüge bei anderen Titeln. Meine Vorfreude sinkt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51926 - 11. Mai 2019 - 13:17 #

Dass Arkane Einflüsse auf das Leveldesign hatte, klingt gut, denn das können die. Der Rest klingt nicht so toll, hätte da auch lieber ne lineare Kampagne mit starkem Story-Fokus.

Amonamarth 13 Koop-Gamer - P - 1316 - 12. Mai 2019 - 9:13 #

Ja das können sie wirklich,denoch würde ich sie lieber beim arbeiten an Dishonored/Prey sehen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51926 - 12. Mai 2019 - 18:44 #

Naja, wird ja nicht das ganze Team von Arkane an Wolfenstein gehockt haben (Arkane hat ja sogar zwei Teams). An irgendwas anderem sitzen sie sicher noch. Wobei es wahrscheinlich kein Prey oder Dishonored sein wird, da die sich ja leider nicht wirklich gut verkauft haben.

Amonamarth 13 Koop-Gamer - P - 1316 - 13. Mai 2019 - 16:28 #

Schlechte Zeiten für Freunde des gepflegten Schleich-RPG-Shooter,vor allem wenn man die DeusEx-Pensionierung auch noch dazu zählt.
Zumindest ist es Wolfenstein und nicht der x-te seelenlose Online-Shooter ala´An$%§m.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6935 - 11. Mai 2019 - 14:00 #

Abwarten und Ruhe bewahren.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 4152 - 11. Mai 2019 - 15:13 #

Ich war im letzten Teil mehrere Stunden damit beschäftigt, mich im Hub-Level zu verlaufen!

TheRaffer 19 Megatalent - - 17505 - 11. Mai 2019 - 18:29 #

Das hat mir die Thief Neuauflage versaut. Schlechte Hub Level sind die Hölle!

Juuunior 12 Trollwächter - P - 1120 - 11. Mai 2019 - 23:39 #

Und ich dachte ich wäre der Einzige der dort mit der Orientierung riesige Schwierigkeiten hatte... ;-)

Lexx 15 Kenner - 3675 - 11. Mai 2019 - 16:08 #

Kauf ich nicht, spiel' ich nicht.

Kaschbar01 10 Kommunikator - F - 353 - 11. Mai 2019 - 16:35 #

bitte macht Wolfenstein nicht auch noch kaputt.

Novachen 19 Megatalent - 14201 - 11. Mai 2019 - 17:35 #

Dabei haben sie den Open-World Ansatz doch schon damals bei Wolfenstein ausgetestet und für nicht sehr gut befunden.

Seltsam, wieso man das dann einfach nochmal probiert.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 397482 - 12. Mai 2019 - 7:04 #

Da bin ich echt mal gespannt, wie der Open-World-Aspekt umgesetzt bei Youngblood und ob sich die Mitarbeit von Arkane bemerkbar macht im Level-Design. Zur Not lass ich auch mal einen Wolfenstein-Teil aus, wenn das spielmechanisch nicht überzeugt, werde jedenfalls Tests abwarten. ;)

Jürgen 24 Trolljäger - F - 47768 - 13. Mai 2019 - 10:01 #

Ich hab den Vorgänger noch vor mir. Sollten sie also wirklich in diese Richtung gehen, lasse ich den Teil einfach aus.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50844 - 14. Mai 2019 - 9:33 #

Es ist halt ein anderes Spiel als die letzten Wolfensteins, nämlich ein Coop-Spiel. Dass die Kampagne da anders aufgebaut ist und die Story weniger im Mittelpunkt steht, klingt für mich sinnvoll. Da muss man nicht immer gleich den Untergang des Abendlandes herbeischreien. Es wird schon noch ein "richtiger" dritter Teil kommen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51926 - 14. Mai 2019 - 13:42 #

Dass es Koop ist, ist für mich keine gute Begründung. Koop heißt doch nicht automatisch schwache Story und offen aufgebautes Spiel. Gibt auch lineare Koop-Spiele mit Story-Fokus. Z.B. A Way Out. Muss man halt nen Koop-Partner finden, mit dem man auch ne Story erleben kann und der nicht einfach durchs Spiel hetzen will und sich nicht für die Story interessiert. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 50844 - 14. Mai 2019 - 13:59 #

Nee, muss es nicht heißen, aber es erschwert einen Story-Fokus dann doch. A Way Out war eine sehr mutige Ausnahme.
Ich meine halt, es ist ein Ableger mit etwas anderem Fokus. Das muss natürlich nicht jedem gefallen, aber ich bin sicher, dass es nicht das Ende der Wolfenstein-Serie, wie wir sie kennen, bedeutet, wie manche hier befürchten.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51926 - 14. Mai 2019 - 15:29 #

Ja, das denke ich auch nicht, ein dritter richtiger Teil ist ja sogar schon bestätigt.