Aus PUBG Mobile wird in China das patriotische Game for Peace

PC XOne PS4 iOS Android
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 25099 EXP - 21 Motivator,R10,S7,A1,J5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

9. Mai 2019 - 0:00
Playerunknown's Battlegrounds ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.

Dass das Action-MMO Playerunknown's Battlegrounds - und hier vor allem die Version für Mobilgeräte - bei Behörden und Regierungen einiger asiatischer Länder wie Indien oder Nepal auf wenig Gegenliebe stößt, dürfte dem geneigten Newsleser mittlerweile bekannt sein. Auch in der autoritär geführten sozialistischen Volksrepublik China wartet Publisher Tencent seit über einem Jahr auf eine offizielle Freigabe des durch In-App-Käufe finanzierten PUBG Mobile. Nun wurden die Testserver des MMO-Hits in China vom Netz und stattdessen eine PUBG-Version namens Game for Peace in Betrieb genommen, die von der chinesischen Regulierungsbehörde durchgewunken wurde.

Beide Titel ähneln sich zwar frappierend, Game for Peace hat jedoch den Anti-Terror-Kampf als Thema. Zudem wurden jegliche Gewalt- und Bluteffekte entfernt. So sterben Gegner nun nicht mehr, sondern fallen kurz zu Boden, stehen wieder auf und verabschieden sich dann mit einem Winken. Auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo schrieben Spieler, dass sie sich wunderten nach dem Umstieg auf Game for Peace in exakt dem selben Level wiedereinzusteigen, in dem sie in PUBG Mobile ausgestiegen waren. Das Spiel habe lediglich einen neuen Namen und sozialistische Werte verpasst bekommen, Grafik, Gameplay und Charaktere seien größtenteils gleich geblieben. Tencent beteuert jedoch, dass es zwei völlig unterschiedliche Arten von Spiel sind.

Die PC-Version von Playerunknown's Battlegrounds ist von Verboten und sozialistischer Anpassung indes nicht betroffen und wird weiterhin über Steam vertrieben, das in China in einer rechtlichen Grauzone betrieben wird.

Alain 17 Shapeshifter - P - 6694 - 9. Mai 2019 - 0:29 #

Humm.. Gut wer nicht hinter der großen Firewall wohnt. Erinnert ja an die frühen deutschen Zensur VOR Änderungen als Contra.

Michl 15 Kenner - P - 3966 - 9. Mai 2019 - 8:30 #

Ja das Winken und entfernen der Effekte hat mich auch an "früher" erinnert.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8355 - 9. Mai 2019 - 0:59 #

Naja, das sind alles Änderungen, die prinzipiell auch in autoritär geführten sog. demokratischen Staaten vorkommen. Zensur und ein Abgleich mit dem Rahmen dessen, was als politisch vertretbar gilt.

Nur, dass dieser Rahmen in China so viel enger gefasst ist, dass es einem leicht fällt, die Zensur und den genannten Abgleich (wenn auch nicht erfreut) zu akzeptieren. Oder will jemand in China leben?

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19573 - 9. Mai 2019 - 2:34 #

Wie funktioniert das Spiel als anti Terror Kampf? Wer überlebt war nicht der Terrorist? *grübel*
Das mit dem Winken erinnert an die deutsche Version von Halflife...

De Vloek 15 Kenner - 3056 - 9. Mai 2019 - 4:59 #

Das Spiel heisst doch Game for Peace. Alle sind Terroristen, und wenn nur noch einer lebt, ist endlich Frieden.

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19573 - 9. Mai 2019 - 21:27 #

Interessant: Ein Terrorist bedeutet Frieden?

Ganon 24 Trolljäger - P - 52739 - 10. Mai 2019 - 8:43 #

Klar, wenn keiner mehr da ist, den er terrorisieren kann. :-)

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19573 - 10. Mai 2019 - 17:06 #

Okay, vollkommen logisch *lach*

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 10284 - 9. Mai 2019 - 7:11 #

Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke!

Sebastian 27 Spiele-Experte - 83848 - 9. Mai 2019 - 13:06 #

Klingt sehr nach Kill la Kill. Satsuki Kiryuin?

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10983 - 10. Mai 2019 - 9:00 #

1984.

Novachen 19 Megatalent - 14570 - 9. Mai 2019 - 7:56 #

Das mit dem Winken ist vielleicht etwas übertrieben, aber die eigentliche Prämisse und Botschaft vom Spiel ist natürlich schon deutlich mehr dem Zeitgeist entsprechend als im Original.

So sollte wohl eher die weltweite Version aussehen.
Ist ja nicht das erste Spiel, wo die chinesische Version die von der Thematik echt viel bessere ist.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52739 - 9. Mai 2019 - 10:58 #

Ein Spiel, bei dem sich 100 Leute gegenseitig abschließen ,als Spiel für den Frieden und Kampf gegen Terrorismus zu verkaufen, findest du eine passende Prämisse? Ich kann darin keinen Sinn sehen.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6988 - 9. Mai 2019 - 12:16 #

Was fängt mit I an und hört mit ronie auf?

Zille 19 Megatalent - P - 16369 - 10. Mai 2019 - 16:40 #

Ist das eine Fangfrage? ;-)

Wesker 15 Kenner - 3107 - 9. Mai 2019 - 8:51 #

Battle Royale? Ohne mich!

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7826 - 9. Mai 2019 - 13:10 #

Ein Spiel mit Friedensbotschaft. Wie schön.

Kaschbar01 10 Kommunikator - F - 394 - 9. Mai 2019 - 22:57 #

Da hat man aber ein seltsames Spiel gebastelt.