Slightly Mad Studios: Markenschutz für die „Mad-Box“ zurückgezogen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 243911 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

29. April 2019 - 18:23 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert

Anfang dieses Jahres kündigte Slightly Mad Studios - der Entwickler hinter der Rennsimulations-Serie Project Cars, eine eigene Konsole an. Diese sollte „Mad Box“ heißen, 4k- und VR-Support bieten und mit kommenden Next-Gen-Konsolen (Xbox Scarlett, PS5) konkurrieren. Seit der Ankündigung wurde es allerdings recht still um die Konsole. Wie PC Games Insider jetzt berichtete, hat das Studio die Markenschutzrechte für den Namen inzwischen zurückgezogen.

Die neue Konsole wird somit nicht mehr „Mad Box“ heißen, da es offenbar einen Einspruch seitens des Casual-Games-Entwicklerstudios Madbox wegen der Verwechslungsgefahr gab. Aktuell ist die Zukunft der Konsole ungewiss, denn Slightly Mad hat zwischenzeitlich zwei Investoren eingebüßt. Schuld daran soll Googles Ankündigung der eigenen Konsole Stadia sein. Auf seinem Twitter-Account schrieb der Slightly-Mad-Studios-CEO Ian Bell vor zwei Wochen:

Wir nannten also unsere Konsole „Box“... und dann verkündete Google, dass die Zukunft des Gamings nicht in einer Box liegt. Unsere Investoren wurden leicht nervös... dieses eine Zitat hat unseren Plänen ernsthaft geschadet. Zwei unserer Investoren haben sich daraufhin von der Abmachung distanziert (wir sprechen hier von rund 1,2 Milliarden US-Dollar). Also ja, das war recht interessant...

floppi 24 Trolljäger - - 48000 - 29. April 2019 - 18:38 #

Überraschung: Hat ernsthaft jemand dieser Mad Box eine realistische Chance auf Erscheinen oder sogar Erfolg eingeräumt?

rammmses 19 Megatalent - P - 17116 - 29. April 2019 - 19:24 #

Jaja, die Nummer kenn ich: "Wir hatten fast 1,2 Milliarden Dollar (!?) Investment-Kapital, aber dann bekamen wir einen Pfeil ins Knie."

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4426 - 4. Mai 2019 - 9:04 #

Nein, sie haben einen gesehen, der ankündigte bald einen Pfeil abzufeuern.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11059 - 29. April 2019 - 19:28 #

Nicht die Ankündigung von Googles Stadia soll die Investoren nervös gemacht haben sondern nur ein einzelnes Zitat? Eine gewagte Einschätzung von Ian Bell.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139355 - 29. April 2019 - 21:30 #

Ein größenwahnsinniges Projekt mutiert zur Totgeburt.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32712 - 29. April 2019 - 21:51 #

Ist dem Mann seine alberne Aussage nicht selbst hochgradig peinlich?

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6935 - 29. April 2019 - 23:28 #

Schöner wars Google würde Stadia dort in Auftrag geben.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4426 - 1. Mai 2019 - 8:04 #

Ich kann es Slightlymad nun nicht nachtragen, dass sie einen Rückzieher machen.

Ich denke, Google wird das schon alleine hinbekommen: wenn Sie namhafte Hersteller und ihre komplette Games Palette in einen monatlichen Preis von 15 EUR flat bekommen, dann können viele andere direkt einpacken. Meine Meinung! Microsoft und Apple sollen zwar auch noch kommen im Games Streaming, aber das könnte dann vielleicht zu spät sein. Aber mal sehen wie sich die Abo Modelle und das Games Angebot dann unterscheiden, vielleicht meldet man sich dann mal bei dem einen, mal bei dem anderen Dienst an.

Nachdem Module (Gameboy, Megadrive...) und Disketten allgegenwärtig waren, kamen die Spiele nur noch auf CD/DVD/BluRays, aktuell sind die Digitaldownloads nicht mehr wegzudenken (wobei ich für die PS4 auf Disk kaufe, wo es geht und nur in Ausnahmefällen digital kaufe). Schon jetzt bei den Spiele-Downloads hat man nichts mehr in der Hand, kann nicht weiterverkaufen.

Streaming ist da der nächste logische Schritt, und wenn es für den Kunden billiger wird bei größerem Angebot, wer soll sich da widersetzen? Vorausgesetzt natürlich, dass die Qualität der Games nicht abnimmt und das Streaming qualitativ nicht merkbar minderwertiger ist als lokales Gameplay.

Ich hoffe, dass Sony mit der PS5 alles richtig macht, sodass noch mindestens eine "normale" Konsolengeneration kommt und erfolgreich ist. Auf dem PC kaufe ich schon lange nichts mehr auf Disk, hier kann Stadia sofort kommen, hoffentlich mit breitem Angebot, das Steam Konkurrenz macht, mit top Bild- und Tonqualität und natürlich mit Support für eigene Controller, Maus und Tastatur.

Aladan 24 Trolljäger - - 51491 - 30. April 2019 - 9:18 #

Bin gespannt, wann das verfilmt wird. Vor oder nach dem Atari VCS Debakel?

DerKoeter 16 Übertalent - 5381 - 30. April 2019 - 12:02 #

Eindeutig nach dem VCS-Debakel, denn dabei wird zum ersten Mal eine Konsole massenhaft im Wüstensand vergraben und zwanzig Jahre danach wieder ausgebuddelt werden :-)

Aladan 24 Trolljäger - - 51491 - 30. April 2019 - 12:57 #

Kudos. :-D