Sony: Patent für VR mit Eye Tracking für Brillenträger angemeldet

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 257928 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

8. April 2019 - 15:05 — vor 19 Wochen zuletzt aktualisiert
Playstation VR ab 224,95 € bei Amazon.de kaufen.

Während die aktuelle Generation der Virtual-Reality-Headsets stetig weiter verbessert wird, bleibt die Verwendung der Geräte für Spieler mit Sehschwäche nach wie vor problematisch. Sony hat jetzt ein Patent für eine mögliche Lösung eingereicht. Wie Siliconera berichtet, handelt es sich dabei um eine Korrektionsbrille, die mit einem VR-Gerät verwendet werden kann.

In dem Patent beschreibt Sony die Probleme, die in Verbindung mit einer gewöhnlichen Brille und den Eye-Tracking-Systemen auftreten. Durch zusätzliche Gläser kann das Gerät die Blickrichtung des Nutzers nicht genau erfassen, was in Unschärfe, Verzerrungen, Reflexionen und anderen Nebeneffekten resultiert, zumal die Brille meist nicht zu 100 Prozent stabil sitzt.

Sonys Lösung beschreibt eine Korrektionsbrille, die statt dem VR-Headset als Quelle für das Eye-Tracking genutzt wird. Die Brille ist mit speziellen Sensoren ausgestattet, die erkennen, sobald der Spieler ein VR-Headset nutzen will und sich aktivieren, um den Blick des Nutzers zu verfolgen und die Informationen drahtlos direkt an das VR-Headset weiterzusenden.

Das Headset selbst könnte überdies im Inneren mit einer Kamera ausgestattet werden, mit der sich die genaue Position der Brille erfassen lässt, um so die Eye-Tracking-Präzision zu erhöhen. Ob das Patent jemals tatsächlich zum Einsatz kommt, wird die Zukunft zeigen.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1878 - 8. April 2019 - 15:17 #

Ich bin Brillenträger und ich dachte bisher immer, dass ich wenn ich VR nutze die Brille abnehmen kann, da man dann irgendetwas am Gerät einstellen kann das die Sehschwäche ausgleicht.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10263 - 8. April 2019 - 15:51 #

Hm, auf der Vive ist das nicht so, da behält man die Brille auf.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9942 - 8. April 2019 - 18:47 #

Soweit ich weiß kann das keines.
Bei der PSVR musste ich sie aufbehalten, was ein Problem wurde weil sie mit dem Headset kollidierte, das ist einfach nicht groß genug.
Ich bin kurzsichtig, keine Ahnung ob das ein Unterschied macht. Die Unschärfe war nicht so das Problem, aber der Kontrast hat nicht mehr gereicht - in dunklen Stellen konnte ich die Details nicht mehr erkennen, war nur ein einzige schwarze Wand.

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9495 - 8. April 2019 - 15:19 #

Sony haut ja gerade mehrere interessante Patente raus. Ich bin gespannt was die nächste PS VR dann tatsächlich so alles kann.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5999 - 8. April 2019 - 15:57 #

So innovativ kenn ich Sony garnicht. Meist borgen sie sich ja eher die guten Ideen von anderen. Quasi das Blizzard unter den Konsolenherstellern ;)

advfreak 16 Übertalent - - 5173 - 8. April 2019 - 16:11 #

Gerade gestern hab ich zum ersten mal Borderlands 2 VR ausprobiert und es war grafisch total super. Leider sind die Menüs so kompliziert aufgebaut mit den ganzen Waffen und der Aim Controller ist ganz anders belegt wie es am Bildschirm steht. Ich hab es auch nicht geschafft Loot zu verkaufen. :( Man soll Tasten drücken die es am Aim gar nicht gibt. Das ist wirklich blöd gemacht.

EddieDean 15 Kenner - P - 3187 - 8. April 2019 - 16:17 #

Ich habe es bei dem Spiel auch ohne VR nicht geschafft, Loot zu verkaufen :-)

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 8. April 2019 - 16:48 #

Ich habe neulich auch mal mit BL angefangen und mir direkt Teil 2 gekauft.

Looten, verkaufen und Inventar-Management ist eine Katastrophe bei dem Spiel.

advfreak 16 Übertalent - - 5173 - 8. April 2019 - 16:57 #

Danke für die Info, ich war nämlich schon am Zweifeln an mir selbst... %)

Die Menüs sind alle so vollgestopft und verschachtelt das man sich da vermutlich schon mal ein paar Stunden hinein arbeiten muss. Was ich schade finde, denn ich hatte auf eine heiße Shooter-Action für Zwischendurch gehofft und nicht auf so eine Art Open-World.

Doom VFR macht es auf alle Fälle viel einsteiger-freundlich.

Werd mich aber trotzdem nochmal hinein fuxxen weil mir Borderlands ansonsten echt Spaß macht. Vielleicht hat jemand einen Tipp auf ein GUTES!!! LP wo man sich das ein wenig abschauen kann. Aber bitte nicht die üblichen Komiker. ;)

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9495 - 8. April 2019 - 17:48 #

Lustig, habe auch erst vor einer Woche mit Borderlands VR angefangen. Habe mich tatsächlich für die Movecontroller dort entschieden, da es sich mit dem Aimcontroller merkwürdig anfühlte. Die Waffen wurden einfach falsch gehalten. Das passiert zwar auch mit den Move aber da stört es mich nicht ganz so.

Ich weiß was du meinst. Die Menüs haben mich auch etwas beschäftigt. Inzwischen komme ich ganz gut klar. Habe aber auch schon mehrere Stunden gespielt. Bei DoomVFR habe ich mich noch nicht rangetraut. Das könnte mir evtl zu schnell sein. Doof, dass es da keine Demo gibt...

advfreak 16 Übertalent - - 5173 - 8. April 2019 - 18:14 #

Mhhh, zu schnell, meinst du das die Gegner zu schnell kommen? Da kann ich dich beruhigen, man kann sich gut verstecken und alle schön langsam Stück für Stück erledigen. Ich habs mit Aim und Beam-Steuerung gespielt und obwohl ich eher der Schisser bin (RE7 ist unspielbar für mich) sehr gut zurecht gekommen. Es gibt später dann schon einige Räume wo von mehreren Seiten die Gegner heran stürmen, aber die sind meistens schnelles Kanonenfutter. Gestorben bin ich so gut wie nie. Also Doom VFR ist sicher unter meinen Top 5 PSVR Games. Und im Sale für 20 Euro kann man da wirklich nichts falsch machen. Es gibt am Anfang ein gutes Tutorial das die Steuerung erklärt. So kann man sich es nach seinen Wünschen alles einstellen. Wie schon gesagt hab ich die Beamsteuerung bevorzugt. Bei Borderlands find ich die Freie wiederum besser.

Bezüglich Demos: Manchmal sind die neusten Games auf Amazon auch im Warehousedeal erhältlich, die kann man dann innerhalb 30 Tage wieder zurück schicken. Hab ich bei Ace Combat 7 gemacht, das war mir die knapp 60 Euro echt nicht wert. Und ausserdem wurds mir ziemlich schlecht dabei. Da bin ich bei einem WipeOut z.B. echt überhaupt nicht anfällig. Komische, aber muss man halt erst probieren. :)

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9495 - 8. April 2019 - 19:00 #

Am PC finde ich zu schnelle Shooter wie z.B. Quake als nicht mehr so angenehm. Ich denke für 20 € werd ich es bei Gelegenheit mitnehmen.
Aktuell spiele ich neben Borderlands 2 VR noch sehr gern Skyrim VR (da merkt man aber fast zu sehr die Hardwareschwäche der PS 4, aus meiner Wahrnehmung heraus. Gerade Personen werden erst dann scharf dargestellt, wenn ich schon fast auf ihrem Schoss sitze, das möchte ich mir eher am PC nochmal anschauen). Ansonsten natürlich Beatsaber. Das beste Spiel für VR überhaupt. Resi 7 fand ich überragend gut, nur die kostenlosen DLC's haben mir dann nicht mehr gefallen.
Als überraschend gut habe ich The Mages Tale gefunden. Spielt vor dem neuen Bards Tale. Hat viele Anspielungen auf die alten und den neuen Teil. Du bist ein Zauberlehrling, der seinen Meister retten muss. Mir hat es gut gefallen. Auch die Idee, die Zauber nach den eigenen Vorstellungen anpassen zu können, fand ich gut.
Was ich noch für Partyabende testen will ist Keep Talking and Nobody Explodes. Das hat zumindest in einer Probesitzung schon Spaß gemacht.

advfreak 16 Übertalent - - 5173 - 8. April 2019 - 19:13 #

Skyrim war mangels Zeit leider nicht so meines, obwohl ich es ziemlich cool fand anfangs. Und Beat Saber ist wirklich das Party Game schlechthin, wird bei uns jedes Weekend heraus geholt. Ein paar mehr Songs wären noch cool, wir haben den DLC schon durch.

Astro Bot sollte in deiner Sammlung nicht fehlen, das find ich auch noch großartig. Und wenns ein Puzzler sein soll dann find ich Neverout sehr nett. Das Mini Golf und das Pinball sind auch noch recht lustig.

Dafür bin ich mit den ganzen Ubi-Soft VR Sachen nicht warm geworden: Egal ob Eagle Fly, Robinson oder Star Trek - da konnte mich leider nix begeistern.

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 9495 - 9. April 2019 - 6:52 #

Astrobot steht noch auf meiner to do Liste. Bis auf Star Trek habe ich die Finger von den Ubisoft Sachen gelassen. Das macht mir dafür enorm Spaß. Es ist halt inzwischen schwer geworden Spieler zu finden. In meinem Freundeskreis haben es zu wenig, daher spiele ich es weniger. Hat mir aber gerade Anfangs große Freude bereitet. Ja bei Beat Saber hoffe ich auch auf einen baldigen neuen DLC. Gerade da mir die Community Songs am PC nicht so zusagen, sind mir hier die DLC echt wichtig. Teste gerade noch das GunClub VR. ist bislang auch noch ganz nett aber mehr auch nicht. Eden Tomorrow will ich nach der spaßigen Demo auch noch weiterspielen. Es gibt also viel zu tun :-)

advfreak 16 Übertalent - - 5173 - 9. April 2019 - 15:49 #

Stimmt, es wird echt nie langweilig! :))

Dann auch dir noch viel Spaß mit der PSVR und LG. ;)

vgamer85 19 Megatalent - - 16341 - 8. April 2019 - 16:12 #

Kann man als Brillenträger nicht VR zocken?:o

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1878 - 8. April 2019 - 16:28 #

Anscheinend nicht. Ich möchte nicht in einer Welt leben die brillophoph ist.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 8. April 2019 - 16:42 #

Doch, bei den meisten kannst du einfach deine Brille anbehalten, die passt unter die VR-Brille.

Hierbei geht es explizit um Eye-tracking, dabei werden unter der VR-Brille mit Sensoren deine Pupillen erfasst und die Blickrichtung ermittelt.
Das kann man u.a. für Tiefen-Unschärfe-Effekte oder als Eingabe-Option nutzen.
Das Eye-Tracking ist anscheinend bei Brillenträgern problematisch, weil das Auge durch die Optik verzerrt werden kann. Hierfür ist das Patent.

Keine der aktuellen VR-Brillen im Spiele-Bereich unterstützt Eye-Tracking. Das ist bisher nur in Nischen/Prototypen zu finden. Und wenn es im "Mainstream" ankommt, wäre es auch nur ein optionales Feature.

vgamer85 19 Megatalent - - 16341 - 8. April 2019 - 18:33 #

Ah, vielen Dank für den Hinweis. Dachte schon dass es da große Probleme geben könnte beim Anziehen der VR-Brille oder die Brille passt nicht rein oder sonst was :-)
Eye-Tracking kenn ich aus nem LP zu The Divison 1. Da hat ein Lets Player Eye-Tracking verwendet. Klar, als Zuschauer sieht man das nicht.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18588 - 9. April 2019 - 18:26 #

Ich behelfe mir mit Kontaktlinsen. :)

vgamer85 19 Megatalent - - 16341 - 9. April 2019 - 19:06 #

Die hatte ich auch mal :-) Jahreslinsen..nach einem Jahr weggeworfen. Ging nicht mehr.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18588 - 12. April 2019 - 16:33 #

Nutze Tageslinsen nach Bedarf: 3D Kino, VR, Achterbahnen...

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 8. April 2019 - 16:41 #

Also versteh ich das richtig, diese Korrektionsbrille wird anstelle meiner normalen Tagesbrille aufgesetzt und da drüber kommt dann das VR-Headset? Woher weiss denn die Korrektionsbrille, welche Sehstärke ich habe? Ich steh grad ziemlich auf dem Schlauch...

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 8. April 2019 - 16:44 #

Die bekommt entsprechende Brillengläser, wie normale Brillen. Macht jeder Optiker für dich.
Das ganze Tracking ist nur im Brillenrahmen so wie auf dem Bild aussieht.

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 8. April 2019 - 16:53 #

Darauf wollte ich nämlich hinaus, da müssen ja dann speziell angepasste Gläser für mich rein.

Hmmm, wird ja dann ein teurer Spaß werden, bin ziemlich stark kurzsichtig und hab immer sehr spezielle, extra dünne Kunststoffgläser mit sämtlichen Schnickschnack, weil sonst der Tragekomfort nicht mehr so gegeben wäre. Naja mal abwarten, ist ja zunächst mal nur ein Patent.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1878 - 8. April 2019 - 17:04 #

Zerkratzen die Gläser nicht in diesem VR-Helm?

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 8. April 2019 - 17:13 #

Wenn man nicht aufpasst könnte das durchaus passieren, weil dann die Brillengläser auf die VR-Linsen treffen.

Ich habs in einem anderen Thread schon mal erwähnt, ich hab mir damit beholfen, indem ich selbstklebenden Moosgummi in der VR-Brille angebracht habe (jeweils links und rechts von den Linsen), somit können die Brillengläser nicht mehr anstossen.

Klappt auch sehr gut, mir ist nur unbegreiflich warum Sony nicht standardmäßig die Linsen etwas auspolstert damit nichts verkratzt.
Und ich sags nochmal: am liebsten wären mir Linsen in der VR-Brille, an denen man seine Sehstärke einstellen könnte, vergleichbar mit einem Fernglas, dann bräuchte ich überhaupt keine Brille unter dem VR-Headset tragen. Wär das nicht auch sinnvoller als o.g. Korrektionsbrille? Dann hab ich ja wieder Brille auf Brille....

Evoli 17 Shapeshifter - 8546 - 8. April 2019 - 17:38 #

Das dachte ich auch - eine in der VR-Brille eingebaute Ausgleichsfunktion wäre viel besser.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11510 - 8. April 2019 - 18:57 #

Innerhalb bestimmter Dioptrienbereiche sollte das tatsächlich möglich sein. Probleme wie eine Hornhautverkrümmung lassen sich aber nicht so einfach ausgleichen.

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 8. April 2019 - 21:41 #

Na toll, ich lass auch nichts aus! Natürlich hab ich eine Hornhautverkrümmung auch... :-(

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 8. April 2019 - 20:52 #

Ich meine mal gelesen zu haben, dass man für die Vive oder Rift Linsen mit Standart-Dioptrien Werten (+- 0,5 1,0 usw) nachkaufen kann. Dann muss man aber immer die Linsen der VR Brille wechseln (schrauben), wenn jemand anders die aufsetzt.

Eine Mechanik mit Dreh- oder Schieberegler wäre natürlich praktisch, würde aber die Brille etwas größer und schwerer machen.

PS:
https://vroptiker.de/sehstaerke-linsen-einsaetze/htc-vive/

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 8. April 2019 - 21:51 #

Interessanter Link, sowas für PSVR wäre auch eine Lösung. Auswechselbare Linsen wären relativ einfach in der Handhabung und wenn sich die Sehstärke mal ändert kann man stärkere Linsen nachkaufen. Vielleicht nicht optimal aber zumindest gibt es Konzepte für Brillenträger.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1878 - 9. April 2019 - 9:10 #

Danke für die Info. Dein Wunsch ist auch mein Wunsch und bisher bin ich auch davon ausgegangen, dass es so ist. Mittlerweile haben doch gefühlt 50 % der jungen Leute eine Brille (Smartphone sei Dank), ich hoffe auf diese Lösung in den zukünftigen VR-Versionen.

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 9. April 2019 - 12:24 #

Das hier sind übrigens die o.g. Klebepads aus Moosgummi die ich an meiner PSVR angebracht habe:

https://www.ebay.de/itm/16-Antirutsch-Pads-15x15mm-2mm-Starke-selbstklebend-EPDM-Zellkautschuk-Moosgummi/252204747464?hash=item3ab8930ac8:g:9g8AAOSwKptccS1m

Einfach abziehen, die sind selbstklebend, und links und rechts von jeder Linse anbringen, schon gibts keine unschönen Kratzer mehr.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23470 - 8. April 2019 - 22:03 #

Das wird sicher ein preisgünstiger Spaß werden... die andere Frage ist - woher bekommt die Brille den Strom? Und wäre der Rahmen optisch ansprechend genug, dass man das einfach als Ersatz für eine normale Brille verwenden kann oder sieht das dann aus wie so ne greissliche 3D-Brille im Kino? Fragen über Fragen... aber es ist ja auch erstmal ein Patent, das zusammen mit einer Technologie zum Einsatz käme, die es noch nichtmal in Serie gibt.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 9. April 2019 - 13:53 #

Für den Strom würde ich einfach Kontakte rechts und links in die VR Brille bauen. Wenn man die aufsetzt leiten die den Strom über entsprechenden Kontakte an den rechten und linken Bügel der Tracking-Brille.

Induktion wäre auch eine Möglichkeit.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23470 - 9. April 2019 - 15:24 #

Steckerlose Kontakte könnten funktionieren, ist halt eventuell empfindlich auf schnelle Bewegungen... da müsste schon alles sehr stabil sitzen, aber theoretisch... ja.

Induktion... also ich hab zwar in der Regel keinen Aluhut auf, aber so dicht am Kopf bräuchte ich jetzt keine Stromversorgung per Induktion wenn ich ehrlich bin. ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141427 - 8. April 2019 - 20:30 #

Naja, wird sich schon lohnen bei den ganzen Brillennerds. ;)

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10290 - 8. April 2019 - 21:50 #

VR schaut da hin wo ich hin schaue. Wüsste jetzt nicht was da besser ohne meine Brille sein soll.

Golmo 17 Shapeshifter - 7250 - 9. April 2019 - 10:48 #

Relativ erstaunlich das es 2019 noch Brillenträger gibt. Sind wir in der Laser Technik noch immer nicht so weit das man sich das sparen kann?

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1878 - 9. April 2019 - 11:30 #

Das mit dem Trollen müssen wir aber noch ein bißchen üben.

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - F - 1785 - 9. April 2019 - 12:20 #

Ich versuch mal ernsthaft darauf zu antworten, auch auf die Gefahr hin, dass ich einen Troll füttere ;-)

Natürlich hat sich die Lasertechnik in den letzten Jahrzehnten verbessert und verfeinert, aber 100%ige Sicherheit, dass beim Eingriff alles klappt und vor allem, dass nach dem Eingriff das Ergebnis absolut zufriedenstellend ist, gibt es einfach nicht.

Es kann auch sein, dass nach dem Eingriff die Fehlsichtigkeit nicht völlig behoben ist und man wieder mit Linsen und/oder Brille aushelfen muss, oder dass die Sehschärfe noch wochenlang schwankt. Ein Problem kann auch sein, dass man nach dem Eingriff mit sehr trockenen Augen zu kämpfen hat, was dann gerne für ein Gefühl sorgt als hätte man Sandkörner oder eben Fremdkörper im Auge. Auch gibt es Berichte, dass die Sehfähigkeit im Dunkeln oder in der Dämmerung drastisch nachlässt, so dass man unter Umständen nicht mal mehr abends Autofahren darf und das nicht nur vorübergehend!

Die Alterssichtigkeit darf auch nicht vergessen werden, wenn zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr die Sehkraft allgemein nachlässt. Was macht man dann? Lasert man nochmal? Bin mir nicht mal sicher ob man mehrmals lasern kann.

Außerdem macht mich die Vorstellung, dass an meinen Augen rumgeschnibbelt und -gelasert wird, nicht gerade an.

Klar, wenn alles super klappt ist es natürlich toll und man hat für die nächsten Jahre seine Ruhe. Ich konnte mich jedenfalls nie dazu durchringen. Bin auf der anderen Seite natürlich aber auch meine Brille und meine Linsen seit Jahrzehnten gewohnt, also was solls.

Sollen sich mal schön die VR-Brillen-Hersteller was einfallen lassen! ;-)

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1878 - 9. April 2019 - 16:34 #

Ich kenne nur eine einzige Frau in meinem Umfeld, die dies an sich durchführen ließ. Es ist ja sehr teuer und nur wenige können sich das leisten. Aber auch diese bereute es und würde es kein 2. Mal durchführen lassen. Vor allem, dass sie inzwischen wieder eine Brille benötigt (nach dem Lasern verschlechtern sich die Augen ja auch weiter) ist für sie enttäuschend.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51649 - 10. April 2019 - 10:20 #

Ich kenne auch eine Frau, die sich hat lasern lassen und m.W. sehr zufrieden damit ist. Aber die ist auch noch vergleichsweise jung, ich weiß nicht, wie das ab 50 oder so wird.

vgamer85 19 Megatalent - - 16341 - 9. April 2019 - 18:06 #

Erstaunlich dass es 2019 noch Zahnspangenträger gibt..sind wir in der Zahntechnik immer noch nicht so weit?Finds aber auch erstaunlich dass es 2019 immernoch Leute gibt die Bücher lesen..gibts da nicht alles aufm IPad oder so?:D xD

Nee im Ernst... ja sind wir wohl nicht soweit :-) :D