eShop-Check: Apocryph – Aus der Hölle auf die Switch
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch Linux
Bild von Dukuu
Dukuu 2621 EXP - 14 Komm-Experte,R3,S2,J6
Top-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

2. April 2019 - 19:00 — vor 19 Wochen zuletzt aktualisiert
Mit dem Werbe-Slogan "Paying respect to all old school shooters" versprechen Bigzur Games eine Spielerfahrung, die alle Freunde klassischer Genre-Vertreter wie Doom, Heretic und Hexen begeistern soll. In Apocryph erwartet euch auch tatsächlich eine schnörkellose Ballerorgie, die den großen Vorbildern aber leider in keiner Weise das Wasser reichen kann. Warum, das erfahrt ihr im eShop-Check.
Das hier soll ein Golem sein. Erkennt man doch, oder nicht?
Story? Braucht keiner!
Apocryph erzählt euch keine Story, ihr werdet einfach direkt ins Spiel geworfen. Zunächst lediglich mit Kampfhandschuhen ausgestattet, steht ihr vor einem Portal und müsst selbst herausfinden, wie ihr die zwei Wach-Skelette umhaut und das Tor öffnet. Es gibt kein Tutorial, die Tastenbelegung wird auch nicht erklärt. Fortan bewegt ihr euch durch mittelmäßig designte Levels und schnetzelt einfach alles nieder, was euch vor die Füße läuft. Zu diesem Zweck findet ihr im Laufe des Spiels etwa eine Handvoll magischer Waffen, die mit drei unterschiedlichen Mana-Sorten munitioniert werden.

Auf dem Weg durch die linear gestaltete Spielwelt findet ihr zwar hier und da mal eine "geheime" Abzweigung, aber ansonsten gibt es keine Überraschungen. Es eröffnen sich keine unvorhersehbare Wege die an interessante Orte führen, was jeglichen Erkundungsdrang im Keim erstickt.
Die Horde wartet brav darauf, dass ich einen Schalter umlege.
Miserable Technik
Schon die ersten Schritte lassen erahnen, wie lieblos die Entwickler das ursprünglich für den PC erschienene Spiel auf die Switch portiert haben. Die Animationen der Fäuste und Waffen des Protagonisten muten wie ein Daumenkino an. Das Movement fühlt sich ebenfalls alles andere als flüssig an. In den ersten beiden Levels ist das zwar noch halbwegs erträglich, falls ihr euch an das Ruckeln und die unpräzise Steuerung gewöhnen könnt. Aber im weiteren Spielverlauf wird es quasi unmöglich, die immer größer werdenden Gegnerhorden zu bändigen. Die Framerate stürzt gefühlt in den einstelligen Bereich, sobald ihr es mit 20-30 Monstern gleichzeitig zu tun bekommt. Ein No-Go!

Einigermaßen gelungen ist allerdings die Musikuntermalung, die mit treibenden Metal-Sounds während der Kämpfe punktet und zur Abwechslung auch mal atmosphärisch und mystisch daherkommt. Bedauerlicherweise endet der Kampfsound aber nicht immer mit dem Ende der Kämpfe, was zu Verwirrung führt. So bin ich des öfteren auf der Suche nach Opfern durch leere Gänge gelaufen, während aus den Lautsprechern weiterhin die harten Riffs donnerten.
Drei Sorten Mana sollst du sammeln, die überall im Spiel rumgammeln.
Langweilige Kämpfe gegen dämliche KI
Abseits der technisch grausamen Umsetzung präsentiert sich Apocryph als mittelmäßiger Klon seiner hervorragenden Vorbilder. Als klerikaler Kämpfer beharkt ihr etwa ein Dutzend unterschiedliche Höllenkreaturen, die ihr bestimmt schon alle irgendwo einmal gesehen habt. Es gibt Skelette, Golems, rote und schwarze Dämonen, Killerbienen und allerlei mehr uninspiriertes Gesocks aus der Unterwelt, die neben ihrer Seele auch ihr Hirn beim Teufel gelassen haben. Die KI ist bei diesem Spiel nämlich ebenfalls direkt aus der Hölle.

Die Schwierigkeiten bei der Wegfindung konnten mich aber immerhin amüsieren – es sieht einfach lustig aus, wenn zwei Golems hartnäckig versuchen in gegensätzliche Richtung zu laufen und dabei stur aufeinander kleben bleiben. Ich helfe ihnen dann meistens und schieße sie aus Mitleid auseinander.

Weniger amüsant ist es allerdings, dass die Unterwelt-Trottel grundsätzlich nur zwei Angriffsarten beherrschen. Entweder sie stürmen mit lautem Gebrüll auf euch zu, oder sie bleiben etwas im Hintergrund und werfen mit Feuerbällen.
Mitten in die Fresse rein. Das nennt man wohl Prügelstrafe. Nur für wen ist die Frage.
Fazit
Dass Apocryph abseits der Produktbeschreibung im eShop keinerlei Story erzählt, ist geschenkt. Wer braucht schon eine Geschichte in solchen Spielen? Auch das seichte Gameplay und die langweilige Levelarchitektur würden mich jetzt nicht davon abhalten, den Titel zumindest hartgesottenen Old-School-Shooter-Fans ans Herz zu legen, wenn sie es günstig in einem Sale ergattern können. Durch die technisch miserable Umsetzung auf der Switch bleibt mir jedoch nur übrig, wirklich jeden vor einem Kauf zu warnen. Das ist schon hart an der Unspielbarkeitsgrenze, was Bigzur Games da abgeliefert haben. Ein Ausweichen auf die PC-Version bringt aber nur bedingt etwas – denn dort ruckelt Apocryph selbst auf einem potenten Gaming-PC immer wieder.
  • Old-School Shooter
  • Einzelspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Spielzeit: 3-5 Stunden
  • Preis: 11,99 Euro
  • In einem Satz: Technisch miserabler, uninspirierter Oldschool-Shooter-Klon
Drapondur 30 Pro-Gamer - - 134089 - 2. April 2019 - 19:20 #

Schade. Hexen und Heretic waren nette Spiele damals. Danke für den Check!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 2. April 2019 - 19:59 #

Schau dir mal bei Gelegenheit Material zu "Amid Evil" an, ist zwar noch aktuell im Early Access auf Steam, aber schon fast komplett, nur noch die letzte Episode fehlt. ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 134089 - 2. April 2019 - 21:15 #

Sieht interessant aus. Ich setze es mal auf die Wishlist. Danke für den Tip!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 2. April 2019 - 21:21 #

Gerne. :) Ich warte noch auf den Release der letzten Episode und dann schnappe ich mir Amid Evil. Habe Hexen und Heretic früher geliebt. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 17601 - 4. April 2019 - 11:22 #

Öha, werd ich mir ma anschauen, bedankt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 4. April 2019 - 12:14 #

Gerne doch. :) Amid Evil gehört für mich, zusammen mit Ion Maiden, aktuell zu den interessantesten Retro-Egoshootern in Entwicklung.

Kirkegard 19 Megatalent - 17601 - 4. April 2019 - 12:37 #

Ion Maiden hab ich natürlich schon länger in der Liste. In meinem Alter gehört das so ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 4. April 2019 - 14:24 #

Sehr gut! ;-)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 51728 - 2. April 2019 - 19:20 #

Habe ich also nichts verpasst. ;)

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33094 - 2. April 2019 - 19:21 #

Danke für den unterhaltsamen Test :)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22223 - 2. April 2019 - 19:23 #

Schöner Verriss :)

Dukuu 14 Komm-Experte - - 2621 - 2. April 2019 - 20:00 #

Hat auch Spaß gemacht zu schreiben, was die Quälerei beim Spielen wieder ausgeglichen hat xD

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 134089 - 2. April 2019 - 21:16 #

Happy Birthday und alles Gute! :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 2. April 2019 - 21:23 #

Dem schließe ich mich an. :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 55137 - 28. April 2019 - 22:11 #

Also hat Dir das Spiel doch einigen Spielspaß bereitet, wenn auch nachgelagert. :)

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11501 - 3. April 2019 - 11:33 #

Die Bildunterschriften sind besonders gelungen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76943 - 2. April 2019 - 19:35 #

Das schaut recht gruselig aus für heutzutage.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77182 - 2. April 2019 - 19:47 #

Schon traurig, dass selbst solch Crap seine Käufer finden wird.

Flammuss 19 Megatalent - - 14740 - 2. April 2019 - 20:24 #

Bei dem recht niedrigen Preis wird wohl tatsächlich der ein oder andere zuschlagen :(

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 2. April 2019 - 19:55 #

Danke für den unterhaltsamen Check. ;)

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 21131 - 2. April 2019 - 21:00 #

Check-Premiere und 43. Geburtstag an einem Tag? Doppelte Ladung Konfetti und Sekt von mir.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33094 - 2. April 2019 - 21:08 #

Huch!
Dann mal herzlichste Glückwünsche, lieber Dukuu!

Dukuu 14 Komm-Experte - - 2621 - 2. April 2019 - 21:26 #

Danke, danke :) Tatsächlich hatte ich gestern Geburtstag. Also, am 1. April. Aber so genau muss ich das mit 43 nicht mehr nehmen, kommt auf nen Tag nicht an :D

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22817 - 3. April 2019 - 5:59 #

Auch von mir nachträglich alles Gute! Muss man sich viele dumme Sprüche anhören, wen man am 01.04. Geburtstag hat?

manacor 13 Koop-Gamer - P - 1516 - 2. April 2019 - 21:39 #

danke für den Test, bin immer froh, wenn Titel aus dem Nintendo-Shop getestet werden.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10288 - 2. April 2019 - 21:48 #

Danke für die Warnung!

LRod 16 Übertalent - - 5882 - 3. April 2019 - 7:26 #

Ja, hatte das auch schon im Hinterkopf. Muss wohl eher mal das originale Hexen 2 installieren, davon habe ich neulich die Original-CD wiedergefunden :-)

Moritz1988 06 Bewerter - P - 72 - 2. April 2019 - 22:20 #

Hatte es mir leider zum Release gekauft und nach dem ersten Level wieder deinstalliert, um Platz für Yoshi zu schaffen :) aber deine Ausführungen sind alle richtig, Technik ist miserabel, Spielspaß eher gering...:(

Evoli 17 Shapeshifter - 8496 - 2. April 2019 - 22:59 #

Hatte ich noch nie von gehört, aber da hab ich wohl nix verpasst...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 427943 - 2. April 2019 - 23:43 #

Hinweis: Der Check taucht aktuell noch nicht als Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check auf: https://www.gamersglobal.de/exklusiv/eshop-check ;)

Aladan 24 Trolljäger - - 52019 - 3. April 2019 - 5:42 #

Manchmal hab ich ja Mitleid mit den "Checkern"...Aber nur manchmal. ;-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22817 - 3. April 2019 - 6:00 #

Danke für die süffisante Warnung :-)
Ich bin begeistert, mit welcher Schlagzahl hier seit einiger Zeit Usercontet erscheint! An dieser Stelle mal ein ganz dickes Dankeschön an alle freiwilligen Helfer.

Apfelsaft 11 Forenversteher - P - 625 - 3. April 2019 - 7:39 #

Danke für das Review, das wäre nämlich eines der Spiele das ich vielleicht gekauft hätte wenn ich zufällig im E-Shop darauf gestoßen wäre. Jetzt sicher nicht mehr. Ich verstehe nicht wie Nintendo solche Spiele überhaupt in den Store lassen kann. Grund für den Erfolg des NES war nicht zuletzt das "Nintendo Seal of Quality". Nintendo hat damals erkannt, dass jede Menge Firmen den Spielemarkt mit Schrottspielen fluten und darauf richtig reagiert indem sie diese Spiele nicht auf ihre Plattform gelassen haben. Jetzt haben wir ein ähnliches Problem mit den ganzen "Fake Games" auf Steam und den unendlich vielen Mobile Spielen. Und was macht Nintendo? Die lassen einfach jeden Entwickler jeden Mist auf die Switch portieren und stören sich noch nicht mal dran wenn im E-Shop der Trailer der PC Version gezeigt wird weil die Switch Version zu schlecht aussieht.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 3. April 2019 - 14:47 #

dieses "Nintendo Seal of Quality" war kein qualitätsmerkmal sondern lediglich ein lizenz-deal, damit die publisher auch das cartridge-design nutzen durften. umgekehrt durften diese titel dann nicht auf anderen systemen erscheinen. damit hat Nintendo dann einen haufen spiele exklusiv an sich gebunden. schrottspiele gab es dennoch in reichlicher auswahl fürs NES.

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 174048 - 3. April 2019 - 8:21 #

Klingt nach einem nicht gelungenen Port eines sowieso nicht empfehlenswerten Titels - egal ob auf Switch oder auf anderen Plattformen. Danke für die Warnung!

Dukuu 14 Komm-Experte - - 2621 - 3. April 2019 - 8:35 #

Du hast es erfasst. Als ich den Check geschrieben habe, war zufällig die PC-Version für 3€ auf Steam zu haben. Da ich ein neugieriger Mensch bin, hab ich die gekauft und auch noch durchgespielt (ist ja zum Glück nicht so lang). Mal abgesehen davon, dass es auf dem PC etwas besser aussieht und einigermaßen flüssig läuft (bis auf nen gelegentlichen Schluckauf der Framerate), ist es aber der gleiche Käse.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18536 - 3. April 2019 - 20:15 #

Danke fürs Durchquälen! ;)

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 16366 - 3. April 2019 - 22:38 #

Oha, danke für die Warnung... dann wohl lieber Doom... :-)

Jürgen 24 Trolljäger - 48598 - 21. April 2019 - 9:57 #

Ich denke auch.

Ganon 24 Trolljäger - P - 51618 - 4. April 2019 - 9:47 #

Sehr unterhaltsamer Verriss. :-) Danke für den kurzen Hinweis zur PC-Version am Ende. Das kann man sich wohl auf jeder Plattform getrost sparen.

Janosch 24 Trolljäger - - 55961 - 14. April 2019 - 7:25 #

Schade, das Spiel sah interessant aus, aber der Check klingt ernüchternd...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141331 - 26. April 2019 - 19:09 #

Will ich sowas wirklich auf der Switch spielen?

Dukuu 14 Komm-Experte - - 2621 - 27. April 2019 - 7:49 #

Nee, willste nicht :D ...die PC-Version ist zwar erträglicher, aber ganz ehrlich: Nope, auch das ist Geldverschwendung.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22817 - 27. April 2019 - 9:24 #

Wie kamst du eigentlich dazu den Titel zu checken? Selber ausgesucht?

Dukuu 14 Komm-Experte - - 2621 - 28. April 2019 - 8:04 #

Tatsächlich hab ich mir das auch noch selbst rausgesucht xD Der Beschreibung nach fand ich es interessant und auch die Screenshots haben jetzt nicht so schlecht ausgesehen. Klassischer Griff ins Klo :D