PUBG Mobile: Verbot in Indien, mehrere Spieler festgenommen

PC XOne PS4 iOS Android
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 13230 EXP - 19 Megatalent,R9,S5,A1,J5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Fleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefülltBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

17. März 2019 - 12:55 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Playerunknown's Battlegrounds ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.

Der Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds erfreut sich in Indien vor allem in der mobilen Version großer Beliebtheit. So groß, dass der westindische Bundesstaat Gujarat aus Sorge vor negativen Auswirkungen des exzessiven Spielens bei Jugendlichen vor ein paar Tagen ein Verbot des Spiels verhängt hat. Wer dennoch beim Spielen erwischt wird, muss mit einer Festnahme durch die örtliche Polizei rechnen. 

In einigen Städten des Bundesstaates, in dem über 62 Millionen Menschen leben, ist es nun zu ersten Verhaftungen gekommen. Obwohl die Polizeistellen lediglich von der Feststellung der Personalien sprechen, berichten Zeugen von mindestens zehn Festnahmen von Jugendlichen, Studenten und Arbeitern. Ihnen droht ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Gesetz.

Mittlerweile haben sich auch die Entwickler zum Verbot von PUBG Mobile geäußert und versprechen auf der einen Seite ein angepasstes Gameplay-System, das unter anderem für Spielzeitbeschränkungen bei jungen Spielern sorgen soll, zeigen sich auf der anderen Seite aber etwas irritiert: „Wir versuchen die dahinterstehende rechtliche Basis derartiger Verbote zu verstehen und hoffen auf einen konstruktiven Dialog mit den ausführenden Behörden, um uns die Ziele zu erklären und das Verbot aufzuheben.“

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6345 - 17. März 2019 - 13:01 #

Dann spielen sie jetzt Furznacht, oder einfach in ihrem Zimmer :)

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9550 - 18. März 2019 - 9:24 #

Furznacht? Ernsthaft? :rolleyes:

TheCoach 14 Komm-Experte - P - 1889 - 18. März 2019 - 17:14 #

Müßte es dann nicht "Fartnite" heißen?

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 18. März 2019 - 17:45 #

"Fartnight" müsste es heißen.

"Fortnite" ist im Englischen eigentlich die Kurzform von "fourteen nights", also 2 Wochen.

TheCoach 14 Komm-Experte - P - 1889 - 19. März 2019 - 9:02 #

Stimmt natürlich, sorry.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 17. März 2019 - 13:06 #

Klingt irgendwie nicht danach, als ob der Entwickler es verstanden hätte. Hat das Zitat eine separate Quelle oder war ich einfach nur blind bei den verlinkten Quellen?

Steffi Wegener 19 Megatalent - P - 13230 - 17. März 2019 - 13:10 #

Zweite Quelle, vierter Absatz.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 17. März 2019 - 13:17 #

Ok finde ich dann nur nicht glücklich übersetzt.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 137364 - 17. März 2019 - 14:23 #

Nein, es ist falsch übersetzt. Da es ja offenbar keine "echte" rechtliche Basis dafür gibt, außer eine Anordnung der Regionalregierung, sagt PUBG Mobile India zurecht: "We are working to understand the legal basis of such bans, and hope we can have a constructive dialogue with relevant authorities..." Sie verstehen also mitnichten die rechtliche Basis, sie arbeiten viel mehr daran sie zu verstehen. Sollte es eine solche nicht geben, sind Einsprüchen und Klagen dann Tür und Tor geöffnet.

Bitte um Korrektur des Zitats.

EDIT: *check

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3980 - 17. März 2019 - 17:43 #

Das ist immer noch fehlübersetzt: to explain our objectives and that they withdraw the prohibition -> um ihnen unser Anliegen zu erklären und für eine Aufhebung des Verbots zu sorgen

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 128721 - 17. März 2019 - 13:07 #

Erschreckende Entwicklung.

Otto 12 Trollwächter - P - 1076 - 18. März 2019 - 5:33 #

Warum? Also mir fallen spontan mindestens 100 Sachen ein die wirklich erschreckend sind aber bestimmt nicht das Verbot von einem handyspiel.
Aber ich finde es wirklich erschreckend, ohne Sarkasmus, für wie wichtig einigen Menschen Videospiele mittlerweile sind.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - P - 1542 - 18. März 2019 - 10:06 #

Hää, also da kommen anscheindend welche für ins Gefängnis. Das hat nichts mit der Wichtigkeit des Mediums zu tun.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 18. März 2019 - 11:25 #

Sehe ich auch so. Bei uns gibt es ja auch Beschlagnahme von Spielen, aber es geht niemand ins Gefängnis, weil er Wolfenstein spielt. Das hat schon beänstigende Dimensionen - gerade weil es "nur" um ein Handyspiel geht.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 13:18 #

Indien ist so speziell. Eigentlich wird vieles erst einleuchtend wenn man einige Zeit mal dort war.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 17. März 2019 - 13:22 #

Es sind halt Briten und Asiaten in einem.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 14:28 #

Von den Briten bekommt man da gar nicht mal mehr so viel mit. Die wurden schlicht assimiliert.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 17. März 2019 - 14:49 #

OK mir kam dieser unterschwellige latente Wahnsinn immer sehr britisch vor.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 15:17 #

Wahnsinn im allerbesten, wie im schlimmsten Sinne. Vielleicht löste sich der Empiregedanke dort deshalb so gründlich auf.

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 17. März 2019 - 15:28 #

Immer wieder gut:
https://kritisches-netzwerk.de/forum/landkarte-des-tages-wo-die-briten-nie-einmarschiert-sind

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 15:38 #

I'm perplexed.

Danke. Kein Wunder, dass die den Schuss einfach nicht hören.

TheRaffer 19 Megatalent - - 16921 - 17. März 2019 - 15:47 #

Danke dafür! :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 50251 - 17. März 2019 - 20:21 #

Wow...

Bluff Eversmoking 15 Kenner - P - 3626 - 17. März 2019 - 14:06 #

Nein, einleuchtend ist da gar nichts.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 14:30 #

Ist eine schwierig zu erfassende Mentalität. Da braucht es Zeit und persönliche Kontakte.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27669 - 19. März 2019 - 7:36 #

Wer einen Monat in Indien ist, schreibt ein Buch. Wer ein Jahr in Indien ist, schreibt einen Artikel. Wer zehn Jahre in Indien ist, schreibt eine Postkarte, denn er weiß nun, dass er mehr von diesem Land nicht verstanden hat.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6208 - 17. März 2019 - 14:01 #

Verhaften, alle verhaften.

TheRaffer 19 Megatalent - - 16921 - 17. März 2019 - 14:39 #

Wo waren diese Sittenwächter, als Pokemon Go auf seiner Hochphase war?

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 17. März 2019 - 14:47 #

Sie waren durch das Pokemon Go spielen gerade abgelenkt.

Sylar 13 Koop-Gamer - P - 1579 - 17. März 2019 - 15:40 #

Würde mich nicht überraschen wenn dafür Spiele wie "Rape Day" dort toleriert werden...

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 18. März 2019 - 6:16 #

Eher nicht.
Edit: War missverständlich. Im gesellschaftlichen Konsens wird das natürlich nicht toleriert.

Sylar 13 Koop-Gamer - P - 1579 - 18. März 2019 - 9:23 #

Ja habs schon so verstanden wie dus gemeint hast und war auch von mir ein unnötiger Kommentar, den ich mir sparen hätte können. Hatte die Klischees von Indien im Kopf und zuerst getippt und dann erst gedacht :(

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 18. März 2019 - 11:00 #

Danke für die Klarstellung. Klar hat man die Nachrichten im Kopf. Aber Indien ist groß.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4229 - 17. März 2019 - 15:42 #

Oh Mann, wenn nun Hinz und Kunz immer gleich austicken, wenn ein Spiel hip und erfolgreich ist, dann frage ich mich, unter welchen Steinen die Leute die letzten 20 Jahre gelebt haben. Naja okay, sie hatten keinen coolen Computer zum Herumtragen vor 20 Jahren, soviel zur Coolness des Formfaktors...

Kommt so ein Massenphänomen und einschneidende Tätigkeiten von Behörden alle paar Monate in wechselnden Ländern? Viel Spass!

Aber machen wir doch einen einfachen Test: ein simples Spiel, bei dem man Punkte von anderen bekommt, wenn man mit verbundenen Augen bei Rot über die Ampel läuft. Das eigene Handy muss das bei angeschaltetem GPS dokumentieren. Wieviele würden darauf hereinfallen? Neues weltweites Lemmings Phänomen?

antonrumata 13 Koop-Gamer - P - 1797 - 17. März 2019 - 17:25 #

Ich versuche zu verstehen, was die Behörden in Indien zu diesem Schritt bewogen haben könnte, auch wenn ich von Verboten wenig halte (allein schon die rechtliche Grundlage!?!).

Dort wie hier in Deutschland ist es dasselbe Problem. Die kleinen Racker sind höchst genervt, nicht 24h nonstop Medien und Spiele nutzen zu können. Schule nervt nur. Es ist immer wieder interessant die kleinen "Zombies" auf dem Schulhof zu beobachten. Jeder starrt auf ein kleines Display, nur wenige spielen miteinander oder unterhalten sich.

Erschreckend ist, wie Sprach- und Lesekompetenz und die Fähigkeit zum Erfassen einfacher Texte in den letzten Jahren abgenommen haben. Aber daran ist ja keinesfalls der ständige Medienkonsum verantwortlich!?!

Wenn mir einer meiner Schüler begeistert berichtet, dass er den Nachmittag und Abend des Vortages stundenlang in Fortnite verbracht hat, weiß ich, dass ich mir die Mathestunde vom Vormittag hätte klemmen können.

Das ist nur meine Beobachtung und Meinung, nicht böse gemeint. Ich bin auch begeisterter Gelegenheitsgamer.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 17. März 2019 - 18:19 #

Für die Frage ob es überhaupt einer rechtlichen Grundlage bedarf, müsste man sich schon im indischen Recht auskennen, weswegen diese Frage wahrscheinlich schon vergebens ist. Hinterher läuft es noch unter irgendwelchen Paragraphen der Volksgesundheit.^^

Ich weiß nicht, ob ich Deiner Beobachtung / Meinung zustimmen soll oder wir Alten wie schon Aristoteles die Jugend "neidisch" als verweichtlich, liederlich, dümmer und verspielter ansehen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 21:40 #

Ich tendiere zu der "Früher dachten die Alten auch nicht besser von der Jugend" These.

antonrumata 13 Koop-Gamer - P - 1797 - 18. März 2019 - 5:50 #

Die von mir geschilderten Probleme haben nichts mit der von dir zitierten Aussage des Aristoteles zu tun. Dort geht es um das Verhalten Erwachsenen und Lehrern gegenüber. Damit komme ich wunderbar klar, weil es sind Kinder und ein Lehrer, der nicht vergessen hat, dass er auch mal ein Kind war, versteht das.

Mich erfüllen Medienkonsum und Freizeitgestaltung und deren scheinbare Folgen für meine Schüler mit Sorge. Darum wird es den Behörden in Indien gehen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 18. März 2019 - 6:17 #

War der Medienkonsum in den Zeiten des Fernsehens so viel besser?
Davor wurden Bücher und Schmuddelromane, die "Bravo" sowieso als eskapismusfördernde Medien problematisert. Und wenn die Jugendlichen im Park abhingen, wurde das doch auch kritisch aufgefasst.

Ich will nichts schön reden, aber sich Sorgen machen ist eins, unsere Kinder fit zu machen für mediale Umwälzungen, die wir in ihrer Tragweite noch kaum verstehen, ähnlich wie in den epochalen Sprüngen durch Buchdruck und Mobilität, das sollte das eigentliche Anliegen sein.

Die indische Bundesstaatsregierung agiert da nicht unbedingt hilfloser als eine durch Frau Mortler repräsentierte hiesige CSU.

Die Richtung geht aber nach vorne.

Elfant 21 Motivator - P - 30059 - 18. März 2019 - 8:51 #

Ich denke, Du verwechselst es gerade mit den Aussagen von Sokrates und Platon. Aristoteles war da schon etwas genereller und der spezielle Abschnitt wäre paraphrasiert: Sie tuen alles zu sehr. Sie lieben zu sehr, sie hassen zu sehr und haben auch alle anderen Empfindungen zu sehr.

Weryx 19 Megatalent - P - 13349 - 17. März 2019 - 19:26 #

Kein Handyverbot wärend der Schulzeit? Bei uns nur erlaubt, wenns die Lehrkraft erlaubt, ansonsten wirds eingesackt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 17. März 2019 - 21:42 #

Habt Ihr kein Handyverbot an eurer Schule?

antonrumata 13 Koop-Gamer - P - 1797 - 18. März 2019 - 5:57 #

Ein Handyverbot im Unterricht und Schulhaus gibt es. Auf dem Hof in den großen Pausen nicht. Darum ging es bei meiner Aussage auch nicht (siehe meine Einstellung zu Verboten).

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8555 - 18. März 2019 - 6:04 #

Ich meine es eher im Kontext zu klaren Regeln. Bei meinen Kindern waren bis zu einer bestimmten Jahrgangsstufe auch in den Pausen Handys nicht erlaubt, was ich stets sehr sinnvoll fand.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 83629 - 17. März 2019 - 17:17 #

Die Kinder! Denkt hier irgendjemand auch mal an die Kinder?!

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50260 - 17. März 2019 - 18:42 #

Nee, dann hätten sie wohl auch gleich Fortnite mit verboten. ;)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21471 - 17. März 2019 - 21:35 #

Und hier wettert man gegen USK und BPjM...

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 12216 - 18. März 2019 - 7:55 #

Was nur PUBG?Was ist mit Fortnite??-.-...ach das hat ja eine entsprechend anpassende Grafik und ist cool genug :-)

Mitarbeit