Nintendo Switch: Labo VR angekündigt

Switch
Bild von Denis Michel
Denis Michel 261891 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

7. März 2019 - 11:33 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
Nintendo Labo - Toy Con 04 VR-Set ab 39,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem es im Vorfeld bereits Gerüchte gab, dass Nintendo an einer eigenen VR-Lösung arbeitet, wurde diese jetzt auch offiziell angekündigt. Nintendo geht allerdings einen etwas anderen Weg und bringt die Virtual Reality-Erfahrung als VR-Labo-Kit auf den Markt. Dieses soll schon ab dem 12. April 2019 im Handel erhältlich sein und kommt in zwei Variationen.

So gibt es ein vollständiges Nintendo Labo VR-Set zum Preis von 80 US-Dollar (Euro-Preise sind bisher noch nicht bekannt, dürften aber ähnlich ausfallen), das sechs verschiedene Bastelprojekte enthält: VR-Brille, Blaster, Kamera, Vogel, Windpedal und Elefant. Zudem gibt es noch eine abgespeckte Version für 40 US-Dollar, die aus der VR-Brille und dem Blaster besteht. Die restlichen Bastelprojekte können aber auf Wunsch auch als Doppelpakete (Elefant und Kamera, sowie Windpedal und Vogel) für jeweils 20 Euro dazugekauft werden.

Technische Details zu Nintendos Virtual-Reality-Lösungen sind zwar noch nicht bekannt, allerdings sollte man hier nicht allzu viel erwarten, da es sich bei den Nintendo-Labo-VR-Kits weniger um „Nintendos großen Einstieg ins Virtual-Reality-Geschäft“, sondern eher um günstigen Bastel- und VR-Spaß für Kinder handelt. Seitens des angehenden neuen Präsidenten von Nintendo of America, Doug Bowser, heißt es dazu: „Wir wollten eine Erfahrung erschaffen, die sowohl virtuelle als auch reale Interaktionen zwischen den Spielern durch die Weitergabe von Toy-Con-Kreationen anregt.“

Patorikku 15 Kenner - 3685 - 7. März 2019 - 11:11 #

Prima, jetzt noch Resident Evil 7 auf die (westliche) Switch und rein ins Gruselhaus ;)

CptnKewl 21 Motivator - - 25744 - 7. März 2019 - 11:17 #

Das Haus wird natürlich auch aus Karton gebaut!

monkeyboobs (unregistriert) 7. März 2019 - 11:20 #

Geile Idee! Da machen sich die Ab-7-Jährigen sicher in die Hose, wenn während des Durchstreifens des Hauses die Katze draußen am Karton kratzt :D

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 7. März 2019 - 13:37 #

Dann entspricht‘s ja der PSVR-Version, da sehen die Möbel in VR auch aus als wären sie aus Karton. :-/

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 7. März 2019 - 11:22 #

Klingt wieder interessant, mal sehen wie die Umsetzung sein wird.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10350 - 7. März 2019 - 11:34 #

Eigentlich fand ich die wenigen Augmented Reality Spiele auf dem 3DS interessanter. Schade dass da nicht mehr draus gemacht wurde.
Theoretisch könnte Pokemon Go doch auch als 3DS Spiel rauskommen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 25205 - 7. März 2019 - 11:43 #

Der 3DS hat kein GPS.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10350 - 7. März 2019 - 11:51 #

Hätte man ja beim New 3DS einbauen können. Bin sicher das die Pläne für Pokemon Go zu diesem Zeitpunkt schon in der Schublade waren.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10439 - 7. März 2019 - 13:30 #

Ich hab nach meinem 3ds XL extra einen New 2ds XL gekauft. Die 3d-Funktion ging voll an mir vorbei.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10350 - 7. März 2019 - 17:41 #

Mittlerweile ist es ja fast egal. Erscheinen ja immer weniger 3D Spiele. :/

Inso 16 Übertalent - P - 5810 - 7. März 2019 - 11:48 #

Schöne Art, die Kinder für 3D "anzufixen" - spielerisch und günstig, und dabei mit besseren Eingabemethoden als bei Handy-Cardboards.
Mal schauen wie es ankommt, und ob Nintendo es ggf noch ausbaut bzw weiterentwickelt..

advfreak 16 Übertalent - - 5215 - 7. März 2019 - 11:46 #

Also eines muss man ihnen schon lassen, die Kreativität kennt wirklich keine Grenzen bei Nintendo. :D Nett!

PraetorCreech 17 Shapeshifter - P - 7796 - 7. März 2019 - 11:49 #

Hach, könnte mein Töchterchen bitte etwas schneller groß werden, ich hätte gerne eine Ausrede...

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 11976 - 7. März 2019 - 12:24 #

Dann wird es vorerst wohl doch nichts mit Breath of the Wild VR. Dennoch eine feine Sache von Nintendo, wenn auch nicht unbedingt für mich persönlich interessant.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 7. März 2019 - 12:47 #

Die Ideen zur Kontrolle sehen wieder ein mal sehr interessant aus. Bin gespannt, was die Community daraus macht.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 7. März 2019 - 13:21 #

Ich dachte VR wäre schon wieder out.

Die Sache scheint auch nicht für längeres spielen gedacht zu sein, wenn man das immer mit beiden Händen vors Gesicht halten muss.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10439 - 7. März 2019 - 13:29 #

VR gibt es noch? Sollte doch 2016 im Massenmarkt einschlagen und ist dabei wohl versumpft.

vgamer85 19 Megatalent - - 17112 - 7. März 2019 - 14:40 #

Zumindest PSVR läuft denke ich solide. Es gibt immer wieder neue Spiele. Wie es am PC ankommt weiß ich nicht :-)Aber ist wohl noch alles Nischenbereich.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10350 - 7. März 2019 - 17:44 #

Die wird verramscht.
240€ mit 5 Spielen nenne ich nicht solide laufen.
Aber so bin ich jetzt auch noch dazu gekommen. Mit den bisher gespielten Spielen zum Glück noch ohne Schwindel.

vgamer85 19 Megatalent - - 17112 - 7. März 2019 - 18:02 #

Naja, immerhin ist es nicht komplett tot wie 3DVision 2012 oder 2013. Ja, VR ist wohl Nische. Stimme ich zu :-)

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 7. März 2019 - 18:16 #

3DVision ist nur scheintot, in Wirklichkeit lebt es im Untergrund weiter:
http://helixmod.blogspot.com/

Hab damals Alien: Isolation in stereoskopischem 3D gespielt, das hat die Immersion ein gutes Stück gesteigert. Wobei es aber kein Vergleich zur VR-Mod MotherVR ist. :-)

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 7. März 2019 - 18:21 #

Naja, ist jetzt über 2,5 Jahre alt und da fallen viele Hardware-Produkte im Preis.

Es gibt ja auch Gerüchte, dass die PS5 auf VR ausgelegt ist und u.a. die Hardware der Anschluss-Box bereits integriert hat. Möglicherweise gibt es dann auch eine neue PSVR-Version.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23551 - 7. März 2019 - 19:00 #

Wobei ich glaube, dass Sony eine Zwangsbündelung nicht gut täte, was die Verkaufszahlen angeht. Insofern wirds wieder ein Zubehör sein und - achtung, Glaskugel-Analyst - eine Nische bleiben. Am Ende ists einfach nicht, was der Mainstream-Gamer will denke ich. Aber ich fänds gut, wenn solche Nischen auch weiter bedient werden.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 7. März 2019 - 23:34 #

Es wird sicher nicht wie bei XboxOne und Kinect2.

Ich stelle mir das so vor:

Die PS5 gibt es ohne VR-Brille zu kaufen, hat aber die Hardware der Anschluss-Box integriert und bietet entsprechende Anschlüsse.
Praktisch hätte man dann alle Anschlüsse wie bei der PS4 und vorne einen 2. HDMI-Ausgang. Also keine Kabelsalat mehr. Die VR-Brille kann dann einfach in den vorderen HDMI und einen der 2 USB gesteckt werden und fertig.

Auch Nicht-VR-Spiele könnten von der Hardware profitieren und zB mit dem Framerate-Verdoppler, der bei der PSVR 60 fps zu 120 fps interpoliert, die fps erhöhen.
Oder man schließt, ganz crazy, einen 2. TV/Monitor an die vordere Buchse und hat dann einen 2nd screen für zusätzlich Anzeigen bei bestimmten Spielen. Auf dem kann man irgendwelche Stats zum Spiel oder Inventar oder Karten anzeigen.

Vielleicht ist die PS5 auch schnell genug, um VR-Spiele nativ mit 120fps laufen zu lassen. In dem Fall wäre eigentlich nur ein 2. HDMI Ausgang nötig, was praktisch jede aktuelle Grafikhardware unterstützt.
Ich denke die zusätzlichen Kosten halten sich stark in Grenzen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28251 - 7. März 2019 - 18:26 #

Es war von Anfang an klar, dass Sony mit dem Preis runtergehen muss. Ist schließlich nur ein Zubehör und keine eigene Konsole. Von Verramschen kann also keine Rede sein, nur von einem realistischeren Preis, der vielen immer noch zu hoch sein dürfte.

Ich bereue es dennoch nicht bereits am 13. Oktober 2016 eingestiegen zu sein. VR ist wirklich mal eine neue Spielerfahrung.

Wesker 15 Kenner - 3026 - 7. März 2019 - 15:18 #

Bin kurz davor aufzuspringen. Warte nur auf die nächste Oculus bzw. ein entsprechendes Angebot.

Lebt ganz gut, aber als Nische.

Inso 16 Übertalent - P - 5810 - 7. März 2019 - 15:57 #

https://mixed.de/oculus-rift-s-steht-der-rift-nachfolger-schon-in-den-startloechern/

Inso 16 Übertalent - P - 5810 - 7. März 2019 - 15:47 #

Sony hat dieses Jahr auch wieder einige Only-Spiele geplant, bei der Oculus steht ein Spiel von Respawn Entertainment und eins von Insomniac Games dieses Jahr auf der Releaseliste, dazu noch eigene Titel wie Lone Echo II und Stormland. Ach ja, Borderlands 2 ist jetzt auch in VR, aktuell PS-Zeitexklusiv. Aber die meisten werden wohl eh noch mit Beat Saber zu tun haben, das ziemlich eingeschlagen ist..

Severin (unregistriert) 7. März 2019 - 16:06 #

Im Grunde war das doch klar, dass das nicht DAS Massenphänomen wird. Es bleibt aber hoffentlich die kleine Nische, die immer regelmäßig bedient wird. Ich gönns den Fans. Schließlich möchte ich auch weiterhin meine kleine Nische bei 3D Filmen behalten. :)

thatgui 13 Koop-Gamer - P - 1707 - 7. März 2019 - 13:42 #

Sieht schon witzig aus, aber mind. 40€ dafür ? Bin froh, dass es das Robo-Set mal für 20€ im Angebot gab, hat mal für zwei Stunden Spaß gemacht, seitdem braucht es viel Platz in der Ecke.

Edit: Wenn es für ein paar Nintendo eigene Spiele (Mario, Zelda &Co) ein Update geben würde, dass die "Brille" ausnutzt, würde mich das aber schon in die Kauf - Richtung bewegen...

vgamer85 19 Megatalent - - 17112 - 7. März 2019 - 14:39 #

Interessant, bin gespannt wie das umgesetzt wird. Ist die VR-Brille dann hardwaretechnisch etwas schlank gestaltet?

Ganon 24 Trolljäger - P - 52139 - 7. März 2019 - 14:50 #

Die Hardware der Brille ist einfach die Switch. Letztendlich dürfte das nicht viel anders sein als ein Google Cardboard. Nur dass man noch die Joycons für die Steuerung hat.

thepixel 15 Kenner - 3092 - 7. März 2019 - 15:00 #

Musste spontan über die bescheuerten Beispielbilder lachen. Wird seine Freunde finden, irgendwie nette Idee.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8191 - 7. März 2019 - 15:17 #

Eingedenk der Anbiederung an die Vorlieben der herkömmlichen Spielerschaft und aber auch des allgemein bekannten Phänomens der "motion Sickness" sage ich hier nur:
ICH KOTZE!

Makariel 19 Megatalent - P - 16407 - 7. März 2019 - 16:51 #

Google Cardboard nur in teuer?

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 7. März 2019 - 23:37 #

Ja.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18812 - 9. März 2019 - 21:14 #

Danke für die Bestätigung :)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28251 - 7. März 2019 - 16:54 #

Zumindest dem Set für 40€ kann man ja mal eine Chance geben. Wird sicher ganz witzig.

reveets 17 Shapeshifter - P - 8787 - 7. März 2019 - 17:58 #

Auf PSVR steht "nicht ab 12 Jahren", hier dann wohl "höchstens bis 12 Jahren".

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 4:04 #

Ist das nicht Inhaltsgleich? ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 142274 - 7. März 2019 - 18:23 #

Hab ichs nicht gesagt? https://goo.gl/qEk3HA ...aber Punisher wollts ja nicht glauben. ;)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23551 - 7. März 2019 - 19:02 #

Den "Elefanten-Simulator" unten rechts find ich ziemlich Panne. ;-) Gabs eigentlich mal irgendwelche Info, wie sich Labo eigentlich verkauft hat? Bei den paar Leuten im Freundeskreis, dies gekauft haben war das mal ein netter Partyspaß für ein paar Stunden für die Kids und landete dann in irgendeiner Box.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28251 - 7. März 2019 - 20:54 #

1,4 Millionen mal:
https://en.wikipedia.org/wiki/Nintendo_Labo#Sales

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23551 - 8. März 2019 - 1:09 #

Das muss mehr werden. Allein schon die Spitznamen und die BEschreibungen, die die Dinger grad auf Twitter bekommen sollten eigentlich einen Erfolg sichern. Wer würde nicht gern einen "Vomit Tunnel" oder einen "Colonoscopy Bird" zuhause haben. Von besagtem Elefanten ganz zu schweigen.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10350 - 8. März 2019 - 21:18 #

Da bin ich ja froh das ich mich bei Twitter schon lange abgemeldet habe.

Laziara 16 Übertalent - 4621 - 7. März 2019 - 19:43 #

puh und das dann in 640x720 pro Auge?
die Idee von switch VR gab es ja schon zum Release damals.
Nette Idee

monkeyboobs (unregistriert) 8. März 2019 - 0:13 #

Ein Kumpel von mir pflegt zu sagen: Nett ist die freundliche Schwester von Sch...e.

Das ist aber seine Meinung. Ich finde das hier auch ganz nett (ohne es sch...e zu finden) ;).

monkeyboobs (unregistriert) 8. März 2019 - 0:10 #

VR wird Nische bleiben, solange man sich was auf den Kopf schnallen muss. Ich sehe da erst einen Durchbruch, wenn es weniger nervende Implantate gibt, die direkt das Gehirn entsprechend manipulieren, oder VR-fähige Kontaktlinsen. Bis 2035 dann!

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11590 - 8. März 2019 - 0:18 #

Dann kann man Star Citizen ja direkt nach dessen Fertigstellung in Brain-VR spielen.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 4:07 #

Das wird anfangs erst Recht kein Erfolg.

VR und/oder 3D wird sich erst in der breiten Masse durchsetzen, wenn es Brillenlos und mit Sozialfaktor (= nicht jeder für sich selbst, sondern alle zusammen) funktioniert. Das heißt Hologramme im Raum, und das in guter Qualität und bei Tageslicht. Und das wird noch dauern.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 8. März 2019 - 15:21 #

Das was du beschreibst ist kein VR sondern AR (wie HoloLens).

Die Definition von VR ist die möglichst starke Verminderung der Wahrnehmung der realen Welt und das immersive erleben einer virtuellen Welt.

Ohne Brille im realen Raum bei Tageslicht mit anderen Menschen erfüllt die Definition nicht. Man fliegt auch nicht mit einem U-Boot zum Mond.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 18:06 #

Nein, wieso? Es gibt doch auch ganze VR-Räume. Wie praktikabel das in den eigenen vier Wänden ist, lasse ich dabei mal gezielt außen vor.

Ich bleibe bei meiner Aussage von oben: Solange man Brillen/Geräte tragen muss und der Sozialaspekt fehlt, wird das niemals Massentauglich.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 8. März 2019 - 18:48 #

Was für Räume meinst du? Räume in VR oder real für VR? Kannst du was verlinken?

Ich stimme dir soweit zu, dass VR kein Ersatz für ein TV oder Monitor ist, soll es aber auch gar nicht sein. Und es macht nur mit bestimmter Software Sinn, die nicht jeder mag. Also Massentauglich im Sinne von, jeder 2. Haushalt hat VR, wird nicht passieren. Das erwartet aber auch keiner, der sich damit ein bisschen auskennt.

Der Sozial-Aspekt ist bei VR insoweit möglich, dass man Multiplayer-Spiele mit anderen Spielen kann, dabei kann man auch über das Headsets reden.

Die beste und einfachste Möglichkeit, die Wahrnehmung der realen Welt zu verhindern, ist sich seine Sinnesorgane abzudecken. Kopfhörer auf die Ohren und Brille auf die Augen. Die einzige andere Möglichkeit wäre seine Augen und Ohren chirurgisch durch künstliche Versionen zu ersetzten, die man entsprechend an- und abstellen kann. Dazu sind bestimmt weniger Menschen bereit als sich ein VR-Headset auf den Kopf zu setzen.

Wenn du aber dein Wohnzimmer mit den Leuten darin beim spielen wahrnehmen willst, willst du KEIN VR. Die beste Lösung ist dann ein normales TV.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 19:06 #

Na im Grunde so etwas wie das Holodeck aus Star Trek.

Und ja, das meinte ich mit Sozialaspekt. Die Masse will sich da nicht abkapseln. Die wollen das gemeinsam erleben. Bei Spielen sicherlich etwas anders, aber spätestens bei Filmen ist dieser Aspekt sehr wichtig. Daher wird sich das eben mit derzeitigen gebeben Mitteln nicht in der Masse durchsetzen. Selbst wenn die Brillen ultraleicht und die Preise deutlich attraktiver werden.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 9. März 2019 - 17:33 #

Das Star Trek Holodeck ist Fiction und real nicht machbar ;)
Und selbst das hat kein Tageslicht.

Die meisten meiner Spiele sind Solo-Spiele, die ich lieber ungestört genieße.
Und ich gehe nicht mehr ins Kino, weil mich die anderen Menschen zu häufig stören. Aber ich bin auch nicht die Masse^^

Severin (unregistriert) 9. März 2019 - 19:40 #

Hologramme in beleuchtete Räume zu projezieren, ist bereits machbar. Nur eine Frage der Zeit bis das technisch ausgereift ist.

Ich hab auch nicht behauptet, dass das einfach ist oder schon machbar. Ich hab nur gesagt, solange das nicht der Fall ist, wird es kein Massenphänomen.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 24403 - 9. März 2019 - 21:24 #

Zwischen einem projezierten Hologramm und den Holodecks aus Star Trek besteht aber noch ein himmelweiter Unterschied :-)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28251 - 8. März 2019 - 12:45 #

Labo VR musst Du Dir nur vors Gesicht halten, da wird nichts fixiert. ^^

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 24149 - 8. März 2019 - 7:29 #

Hmm, seit es die Gerüchte zu VR auf der Switch gibt habe ich gehofft, dass es um "normale" Spiele geht. Aber jetzt wohl erstmal eher kleine Spielchen, hmmm... aber trotzdem interessant. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf. Also GG, bitte testen! Ich drücke die Daumen.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 18:08 #

Selbst bei PSVR halten sich die "normalen" Spiele doch auch in Grenzen. Was gibt es denn da groß? Ein Skyrim VR, ein paar extra VR-Level/Abschnitte in anderen großen Titeln. Ansonsten sind das doch, soweit ich weiß, hauptsächlich Mini-Spielchen oder Explorations-Spielchen wie dieser Leuchtturmwärter-Titel von neulich.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10350 - 8. März 2019 - 21:21 #

Spiele gerade Astro Bot. Und das ist schon ein ausgewachsenes Jump'n Run.

Ansonsten gibts natürlich einige Rennspiele...aber das ist nix für mich. Würg

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9374 - 9. März 2019 - 17:38 #

VR ist, war und wird keine Technologie für "normale" Spiele.
Es ist keine Weiterentwicklung des 2D-Displays (TV) und soll es entsprechend auch nicht ersetzen.

Mitarbeit
Dennis HillaClaus
News-Vorschlag: