Microsoft möchte den Xbox Game Pass auf möglichst viele Geräte bringen

XOne
Bild von Denis Michel
Denis Michel 244151 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

4. März 2019 - 18:20 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 399,99 € bei Amazon.de kaufen.

Microsoft möchte seinen kostenpflichtigen Abonnement-Service Xbox Game Pass auf so vielen Geräte wie möglich verfügbar machen. Dies gab der Xbox-Boss Phil Spencer kürzlich in einem Interview bekannt. Gegenüber der Tech‑Nachrichten‑Website Geek Wire, sagte Spencer:

Wir würden den Xbox Game Pass gerne auf jedes Gerät bringen, auf dem jemand spielen möchte. Nicht nur, weil es unser Geschäft ist, sondern auch, weil das Geschäftsmodell es den Menschen ermöglicht, Spiele zu entdecken und zu konsumieren, die sie andernfalls niemals hätten spielen können.

Laut Spencer sei der Verkauf von Konsolen nicht das Geschäft, mit dem man sein Geld macht. Das Spiele-Geschäft sei wirklich der Verkauf von Videospielen und das Anbieten des Zugangs zu den Spielen und den dazugehörigen Inhalten. „Das ist das eigentliche Geschäft“, so Spencer. „Wenn man es also weiter öffnet, können die Leute umso öfter spielen und die Kunstform genießen, was wiederum unserem Geschäft Wachstum beschert.“ Erst letzten Monat gab es Gerüchte, dass Microsoft den Xbox Game Pass demnächst auf Nintendos Hybridkonsole Switch bringen will. Eine offizielle Bestätigung seitens der Redmonder bleibt allerdings bisher aus.

Sega-Ryudo 13 Koop-Gamer - 1617 - 4. März 2019 - 18:41 #

Mit den Konsolen hat man doch noch nie Gewinne gemacht, ja sogar eher Verluste. Die Lizenzgebühren waren doch schon immer der Geldbringer. Und wenn es keine Konsolen mehr gibt kann doch jeder Publisher selbst streamen. Wozu brauche ich dann noch Microsoft? Eigene gute Spielemarken haben die ja nicht eine mehr.

CptnKewl 21 Motivator - - 25569 - 4. März 2019 - 19:31 #

Weil jeder Publisher dann die Infrastruktur dahinter aufbauen müsste.
Wir reden nicht nur von Servern zum Streamingbetrieb, sondern auch die Plattform zur Zahlungserbringung. Gerade da gibt es ja pro Land jede Menge regularieren.

Außerdem dreht der Kunde irgendwann am Rad, wenn er 20 Accounts haben muss (Das was jetzt im VOD-Markt kommt). Ein Angebotsoligopol wäre da doch besser.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 4. März 2019 - 21:36 #

"Eigene gute Spielemarken haben die ja nicht eine mehr."
Seltsam...frage mich gerade wem Forza, Ori, State of Decay und Halo gehören....

thatgui 13 Koop-Gamer - P - 1374 - 5. März 2019 - 8:38 #

Deswegen kauf doch MS in letzter Zeit fleissig ein. MS muss ein Lineup haben, das groß genug ist, dass ein großteil der Spielerschaft 1-2 Titel darin findet, die es unbedingt spielen muss und voila der Gamepass liegt im Einkaufskorb - ist ja auch so billig.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6937 - 4. März 2019 - 18:42 #

Ich hätte gern einen für die Vita.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 4. März 2019 - 19:29 #

Das wird sicher eines der E3 Themen zusammen mit der Xbox Kompatibilität zum PC, die im Insider Programm gerade stattfindet.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 4. März 2019 - 19:55 #

Vielleicht wird es als Gegenzug dann auch den eShop der Switch als App für die Xbox One geben. Und beide machen die Controller gegenseitig kompatibel. Also dass die Switch den Xbox One Controller erkennt und die Xbox One den Switch Pro Controller.

Allerdings hoffe ich, dass es am Ende nicht nur auf Streaming hinausläuft, sondern ausgewählte Spiele auch nativ für die Switch und Xbox One portiert werden.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 4. März 2019 - 20:12 #

Zu allererst kommt da jetzt wohl erst einmal der PC dran, wie es aussieht. Wenn der PC eine vollwertige Xbox ist, steht nichts mehr im wege.

Zum Thema Switch: Die meisten Spiele der Xbox könnte die Switch eh nur sehr halbgar darstellen, da ist Streaming sicher die erste Wahl.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 4. März 2019 - 20:19 #

Alle Microsoft-Spiele erscheinen doch bereits parallel für den PC. Oder haben die keinen Zugang zu Xbox Live und Achievements? Sicher könnte man die 360-Abwärtskompatiblität noch für den PC umsetzen, aber 720p und 30 fps sind im Vergleich zu den meist vorhandenen PC-Versionen eher enttäuschend. Für die Xbox One X sind ja nur eine Handvoll 360-Spiele optimiert.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 4. März 2019 - 20:28 #

Doch, die Microsoft-Store-Spiele sind auch an Xbox Live gebunden und haben Gamerscore-Achievements. Geht wohl darum, dass der Game Pass am PC gleichwertig zu dem auf der Xbox gemacht werden soll, bis jetzt hat man am PC im Game Pass ja fast nur die Play-Anywhere-Spiele, auf der Xbox sind da weitaus mehr Titel enthalten.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 4. März 2019 - 20:34 #

Microsoft arbeitet gerade daran, die gesamte Struktur der Xbox nativ in Windows 10 zu implementieren. Dann würde jedes (nicht nur Microsoft Spiele und die paar Anywhere Titel) Xbox Spiel ohne Aufwand direkt auf dem PC laufen inklusive aller Services.

Die Insider Artikel gehen da technisch sehr in die Tiefe. Sie arbeiten da grade an vielen Fronten gleichzeitig inklusive dem Kernel. Letztendlich ist wohl das Ziel, dass es für den User keinen Unterschied mehr macht, ob er auf Konsole oder PC spielt. Dazu gehört dann auch der Xbox Store usw.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 4. März 2019 - 20:44 #

Der Witz ist denke ich auch, das du als Entwickler keine "PC-Version" mehr veröffentlichen musst, wenn jeder PC auch eine Xbox sein kann. Gleichzeitig hast du das DRM-Problem umgangen, Steam mehr oder weniger ausgeschaltet und kannst deine Spiele am PC entspannt bei Xbox Live kaufen (das ist nicht der Windows-Store) oder einfach deine Retail-Disk einlegen. Könnte sogar ein kleines Revival für Laufwerke am PC geben. Vor allem die Punkte "DRM", "Steam" und "keine extra Version mehr" können imho dazu führen, dass zumindest die großen Publisher dem nicht abgeneigt sind. Gleichzeitig "löst" sich Microsoft damit eine Spur weit aus der direkten Wettbewerbssituation mit Sony, indem die Xbox nur EIN mögliches Endgerät ist und - aus meiner Sicht - steigt die Chance, dass man Xbox Scarlet-Games in geringerer Qualität auch auf der Xbox One noch spielen kann - also eine Aufwärts-Kompatibilität.

Ist natürlich ein radikaler Schritt, weg vom hardware-zentrierten Denken und einem geschlossenen System zu einer geräteübergreifenden Service-Lösung, den wahrscheinlich wieder ein Teil der Community nicht so ganz verstehen oder scheisse finden wird.

Aber wenn es am Ende klappt - das muss man natürlich mit vielen Goodies versüssen, seine einmal gekauften Spiele am Ende auf jedem Device spielen zu können, entweder lokal oder als Stream auf Switch, iPad was weiss ich was finde ich schon ein ziemlich cooles Argument - kann sich das mal so richtig auszahlen für Microsoft.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 4. März 2019 - 21:21 #

Aber wie soll das praktisch funktionieren? Gibt ja viele unterschiedliche Hardware-Konfigurationen. Per Streaming via xCloud?

Und müssten da nicht auch die Dritthersteller zustimmen, die vielleicht kein CrossPlay oder CrossBuy wollen?

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 4. März 2019 - 21:22 #

Nein, Microsoft arbeitet wohl auch bereits daran, für jegliche Spiele eine unkompliziertere Methode zur Anpassung von Einstellungen zu implementieren. Wenn diese dann in die Engines übernommen werden, kann man mit recht wenig Aufwand Spiele auf die Hardware skalieren.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 4. März 2019 - 22:57 #

Und wie sieht das dann mit Maus-Tastatur-Steuerung aus?

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 4. März 2019 - 23:14 #

Das liegt beim jeweiligen Entwickler. Die Xbox bietet es ja auch bereits an.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 4. März 2019 - 23:21 #

Ja, da interessiert es aber keinen Entwickler, weil es die Spieler nicht interessiert. Wieviele Spiele unterstützen denn M+T auf der Xbox? Hoffe nicht, dass das dann heißt, dass die Spiele dann keine ordentliche M+T-Steuerung haben.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 1:55 #

Du denkst jetzt schon wieder in der "alten" Dimension... getrenntes Matchmaking für MT und Controller, fertig. Diese Trennung gibts nicht. Für die Xbox baut das keiner, weil MT da nicht verbreitet sind... wenn "XBOX" quasi nur noch ein Geräteunabhängiges System ist hat das aber keine Bedeutung mehr.

tailssnake 16 Übertalent - 5324 - 5. März 2019 - 7:51 #

Da die meisten Onlinespiele Crossplay zwischen allen Plattformen haben wollen, muss so eine Trennung eigentlich kommen.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 5. März 2019 - 8:16 #

Ist jetzt auch wirklich kein großer Aufwand. Schau dir mal an, wie viele Crossplay Möglichkeiten Fortnite bietet. Die haben zig verschiedene Varianten mit Konsolen, Mobile und PC, mit Controller, M/T, Touchscreen. ;-)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 10:11 #

Zwangsweise, ja, denke ich auch.

Severin (unregistriert) 5. März 2019 - 14:59 #

Wieso muss?

Severin (unregistriert) 4. März 2019 - 21:31 #

Du hast halt gewisse Mindestanforderungen und fertig. Anpassungen gibt es dann halt wahrscheinlich nicht, oder der Entwickler muss sie extra einfügen, siehe Aladans Kommentar.

Schon jetzt lässt dich der Windows Store doch Spiele nicht kaufen, deren Mindestanforderung du nicht erfüllst.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 4. März 2019 - 21:39 #

Was ich persönlich echt cool finde. :)

Despair 17 Shapeshifter - 6606 - 4. März 2019 - 22:17 #

Woher kennt der Windows Store denn meine PC-Konfiguration? Telefoniert der etwa nach Hause..? ;)

Ernsthaft: Ich würde schon gerne selbst entscheiden, ob ich ein Spiel kaufe oder nicht. Was ist, wenn aufgrund von älterer Hardware mein System falsch eingeschätzt wird und das Spiel bei mir problemlos laufen würde? Oder mir der günstige Kauf im Sale verweigert wird, weil Microsoft nicht weiß, dass ich in zwei Wochen 'ne neue Grafikkarte einzubauen gedenke? Ich kann da nichts Positives dran finden.

Severin (unregistriert) 4. März 2019 - 22:48 #

> Was ist, wenn aufgrund von älterer Hardware mein System falsch eingeschätzt

Kam alles schon vor.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 1:57 #

Kannste doch entscheiden. Glaubst du XBL nicht gehst du in den Laden und kaufst die Disk oder klickst auf "trotzdem kaufen" und regst dich halt dann im Internet auf, dass das Spiel so scheisse läuft - nicht böse gemeint, ich verstehe deinen Ansatz.

Aber: Warum sollte der Store um deine Hardwareconfig zu kennen nach Hause telefonieren? Deine Hardware wird "rated" und mit den "rates" verglichen, die beim Spiel hinterlegt sind um dir eine Einschätzung zu geben, wie es laufen wird. ;-)

Despair 17 Shapeshifter - 6606 - 5. März 2019 - 14:32 #

Na, wenn's die Option "Trotzdem kaufen" gibt, ist ja alles gut.

Das mit dem nach Hause telefonieren war nur ein kleiner Scherz in Bezug auf Windows 10. Das soll angeblich eine kleine Labertasche sein... :D

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 16:03 #

An die kleinen Labertaschen muss man sich wohl oder übel gewöhnen, wenn man sich nicht in Richtung Linux orientieren will. Ich glaube alle kommerziellen OS sind inzwischen kleine "Snitches", da ist es egal ob du Android, iOS, macOS oder Windows nimmst. ;-) Wobei mir grad einfällt, deine Hardware verpetzt Windows ja eh schon bei der Aktivierung...

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 4. März 2019 - 23:06 #

Was ist daran cool? Würde das z.B. Steam machen, hätte ich haufenweise Spiele nicht spielen können, weil die offiziellen Anforderungen überhaupt nicht stimmten und die Spiele dann trotzdem problemlos bei mir liefen. Stimm da Despair zu, dass nix positiv daran ist. Außer natürlich für Ahnungslose, damit die ja nix falsch kaufen.

Naja, hab grad mal geschaut, scheinbar funktioniert die Überprüfung des Stores nicht richtig. Bei Spielen, bei denen ich unter den Anforderungen liege, sagt er mir trotzdem, dass sie bei mir laufen sollten und ich kann sie kaufen. Jedenfalls ist der Kaufen-Button da, will jetzt nicht nur zu irgendwelchen Testzwecken weiter gehen. ;)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 5. März 2019 - 8:45 #

Keiner erkennt Sarkasmus ohne Smiley.... :(

Despair 17 Shapeshifter - 6606 - 5. März 2019 - 14:32 #

Sagen wir es so: Kritisches in Bezug auf Microsoft ist man von dir nicht ungedingt gewohnt. ;)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 6. März 2019 - 9:02 #

Hallo? Bin ich schon als Ms Fanboy verschrien? :O
Aber ernsthaft, ich mag Ms, und kann tatsächlich viele Diskussionen nur belächeln. Trotzdem gibt es bei Ms genug, was mich stört. Ich geh damit nur nicht weinerlich hausieren, wie manch anderer. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 5. März 2019 - 15:18 #

Du hast doch einen Smiley gesetzt. Mit dem wirkte es schon so, als ob du es toll findest und bei dir als jemanden, der Microsoft sehr zugetan ist, konnte ich es mir sogar vorstellen, dass du es ernst meinst. :P

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 6. März 2019 - 9:05 #

Fuck ja, war der falsche. :D
Eigentlich find ich es nur sinnvoll, wenn zb das Spiel auch am Smartphone gekauft werden kann, aber nur für Xbox oder Pc ist. Wegen Sys Voraussetzungen zu verweigern ist Idiotenkram, und nicht akzeptabel.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 6. März 2019 - 15:35 #

Wobei ich mich immer noch frage, ob das überhaupt stimmt, dass der Kauf verweigert wird, wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden. Ich konnte es ja nicht testen, da er bei mir ja sogar bei Spielen sagt, wo ich drunter liege, dass sie bei mir laufen sollten. Ich zitiere: "Dieses Produkt sollte auf diesem Gerät funktionieren. Überprüfen sie sicherhaltshalber die Mindestanforderungen." Sie verlangen also schon noch, dass man selber guckt.

Despair 17 Shapeshifter - 6606 - 6. März 2019 - 17:51 #

Vielleicht beschränkt es sich darauf, dass man z. B. mit einem 32-Bit-System keine 64-Bit-Spiele kaufen kann. Also Software, die aus technischen Gründen nichtmal starten kann. Das würde tatsächlich Sinn ergeben.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 6. März 2019 - 18:35 #

Ja, das stimmt.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 4. März 2019 - 21:43 #

Es ist halt eine Veränderung - du nimmst halt dann nicht mehr 40 GFX-Einstellungen selbst vor sondern hast drei od. vier vom Entwickler definierte Geschwindigkeitsprofile, so ähnlich wie das jetzt bei der Konsolengeneration jetzt auch schon ist mit "4k, geringe Framerate" und "60fps, niedrigere Auflösung". Wahrscheinlich ein Albtraum für PC-Puristen, mich persönlich nervt das gefrickel an Einstellungen ganz furchtbar, insofern würde ich dem keine Träne nachweinen. Angenehmer Nebeneffekt - man kann schon vor dem Kauf GENAU sagen wie gut und in welcher Auflösung ein Spiel auf deinem PC laufen wird.

Auf völlig ungeeigneten Plattformen wie iPad oder so bekommst du dann halt als Abonnent eine Streaming-Lösung. Ich sehe das auch weniger als Service für Leute, die z.B. nur ein iPad haben (auch wenn die es sicher auch nutzen können, wenn sie wollen) als als zusätzlichen Service für PC/Xbox-Hardware-Owner. Die sind unterwegs und können auf der Switch weiterzocken, falls das Hotel-WLAN oder 5G das hergeben.

Inso 16 Übertalent - P - 5704 - 4. März 2019 - 22:08 #

Ich muss zugeben, du zeichnest gerade meinen absoluten Albtraum auf. Microsoft soll mal schön dabei bleiben auf seiner XBox kleine Brötchen zu backen, und jetzt nicht noch den PC-Entwicklern irgendwelche Flausen in den Kopf setzen, indem man nur noch vorgefertigte Setups favorisiert. Da kann man in zehn oder 15 Jahren drüber nachdenken, wenn alle Systeme so viel Grafikleistung haben, das der PC nicht ständig von den Konsolen ausgebremst wird. Heute würde es den PC imo nur noch mehr beschneiden, denn im Zweifelsfall wird halt auf ein Niveau runtergeregelt und Leistung und Möglichkeiten verschenkt.
Nebenbei: um gottes Willen, ich würde lieber zu 100% Tencent-Spielen greifen, als M$ da die Chance zu geben, in irgendeiner Weise auch nur halbwegs die Möglichkeit zu geben, im Markt massgeblich was bestimmen zu können. Der IE kam erst ausm Quark als Firefox mit ihm den Boden aufgewischt hat. DirectX hat ewig hardwarenahe Programmierung verhindert um die Spiele näher an die XBox zu bringen, da musste AMD erst mit Vulcan um die Ecke kommen. Games For Windows Live. Windows 8. Cloudzwang bei OneNote. Winbdows-Updates bei 10 die persönliche lokale Daten löschen. Ich könnte stundenlang so weitermachen: M$ geht der Kunde zu 100% am Allerwertesten vorbei, sobald man die Zügel in der Hand hat, und das kontinuierlich seit mindestens 20 Jahren, in wirklich allen Bereichen. Die brauchen unbedingt Dampf und müssen klein gehalten werden , ansonsten sind wir alle ganz fürchterlich gekniffen.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 2:01 #

Klar, bei so einem "Umbruch" wirds immer 10-15% der Gamer geben, die das als ihren persönlichen Untergang des Abendlandes betrachten. Aus einer gewissen Perspektive ist das sogar verständlich, aber wirtschaftlich sind die - sorry - genau wie bei den DLCs und MTAs irrelevant.

Das "beschneiden" muss nicht sein, wenn die Software schon ab Werk oder in der Engine besser skaliert... und mal ehrlich Mammutprojekte, die die aktuellen "High End" kisten voll ausnutzen... wieviele Star Citizen brauchen wir denn? Ich mein das gar nicht unbedingt Abwertend gegen SC - das hat sicher seine Zielgruppe und einen Platz auf dem Markt. Jedem das Seine. Aber wenn jedes Spiel so einen Aufwand bedeuten würde... puh.

Severin (unregistriert) 5. März 2019 - 2:47 #

Dann hätten wir eine bessere Spielelandschaft!?

Ich bin stark dafür, dass man sich an der stärksten Plattform orientiert und dort abwärts hangelt, und nicht am kleinsten gemeinsamen Nenner.

Dass das die Mehrheit der Enwickler (verständlicherweiser) anders sieht, ist halt die andere Sache...

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 10:09 #

Wir hätten eine bessere Spielelandschaft, wenn jedes Spiel 8-10 Jahre in der Entwicklung ist? Das glaube ich ehrlich gesagt kaum. Eine dünnere, in der man endlich schafft alldas zu spielen, was mach sich vornimmt, bei den 2-3 Spielen, die die großen Publisher noch rausbringen, bis eines davon ein Griff ins Klo ist und der Laden vor die Hunde geht, weil 10 Jahre Entwicklungszeit in einem gigantischen Minus enden.

Es gibt verschiedene Zielgruppen, die alle unterschiedlich stark bedient werden, je nachdem wie zahlungswillig sie sind. Wird die eigene nicht so stark bedient muss man sich vielleicht auch fragen, ob sie wirklich irgendwie wirtschaftlich relevante Stärke hat.

Severin (unregistriert) 5. März 2019 - 15:07 #

Wo hab ich denn irgendwas von der Entwicklungszeit geschrieben? Und wieso wäre das relevant? Als ob es nicht genügend Beispiele gab, die ewig in der Entwicklung waren und trotzdem den kleinsten gemeinsamen Nenner als Zielplattform hatten...

Und vielleicht ist es ja nicht klar geworden, aber: Es geht nicht um Exklusivtitel. Es geht darum, welche Plattform man als das primäre Entwicklungsziel für ein Spiel nimmt. Weil das in nahezu allen Fällen die Konsolen sind, sehen die Spiele halt alle so aus, wie sie aussehen, auf dem PC dann maximal marginal besser, was viele dazu veranlasst mit Sachen wie "Dafür gebe ich nicht X aus, viel zu gering der Unterschied" zu argumentieren. Dass da aber deutlich mehr drin wäre, wenn man erst einmal die Zielplattform richtig wählt, und anschließend für die schwächeren Plattformen sukzessive optimiert, verstehen scheinbar viele nicht.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 16:08 #

Unternehmen gehen hier halt wirtschaftlich vor - an Konsolen wird vermutlich mehr Geld umgesetzt als am PC, wo es Keystores, nicht genehmigte Kopien und haste nicht gesehen gibt und man noch 30% an Steam abdrücken muss (wenn ich ein Spiel zum Launch im Keystore für 50€ kaufe bleibt da nicht wirklich viel für den Publisher, nachdem alle die Hand aufgehalten haben)... daher ist halt diese Plattform nicht mehr das Maß aller Dinge, wenn es um die Publisher geht, denn die denken nunmal gewinnorientiert während der normale Foren-Gamer halt eher emotional da ran geht.

Eventuell wird das sogar etwas besser, wenn einer der Player was die Entwicklung angeht mit dem PC mehr verschmilzt... ich würds allerdings auch nicht beschwören wollen.

Severin (unregistriert) 5. März 2019 - 16:34 #

Das ist ein Teufelskreis. Und trotzdem ist der PC noch eine riesige Plattform, sonst gäbe es kaum so viele Spiele dafür.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 5. März 2019 - 18:18 #

Sony, Microsoft oder Nintendo verlangen nix, oder wie? Wo du ja so groß die 30 % von Steam anführst.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 5. März 2019 - 8:47 #

Es sind doch nicht nur Gamer. Seit es das Netz gibt, ist gefühlt alles immer der Untergang des Abendlandes. :)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 5. März 2019 - 10:16 #

Vor allem bei Dingen, die Microsoft, EA oder Ubisoft tun. ;-) Wobei ich schon das Gefühl habe, dass die in Foren etc. aktiven Gamer ein besonder weinerlicher Haufen sind, wenn es um Veränderung jeder Art geht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 5. März 2019 - 10:33 #

Den Eindruck hab ich leider auch oft.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 5. März 2019 - 11:11 #

Das kannst du auf das gesamte Internet ausweiten.

Severin (unregistriert) 5. März 2019 - 15:09 #

"Neu ist immer besser."

Oder halt auch nicht. Nicht alles, worüber "geweint" wird, ist unberechtigt.

Inso 16 Übertalent - P - 5704 - 5. März 2019 - 13:44 #

Mit 10-15% dürftest du was die PC-Spieler betrifft weit darunter liegen. Ich verstehe auch nicht, warum du dir ein Konsolensystem auf dem PC wünscht, anstatt dir einfach eine Konsole zu kaufen, wenn dir nen PC zu kompliziert ist. Stattdessen lebt der PC-Spieler in der Vergangenheit, der sein System auch weiter entsprechend seiner Möglichkeiten nutzen will? Geht´s noch?
Ich frage mich auch, wie du es dir vorstellst, das die Sachen auf einmal besser skalieren sollen. Klar ist das die Propaganda die man erstmal in die Pressemitteilung schreibt - aber hast du ne Ahnung davon, wie so was überhaupt in der Praxis ausschaut? Dein System wird doch jetzt nicht besser unterstützt, nur weil es ein PreSet gibt? Die gibt es schon lange und in jedem Spiel (low middle high ultra), und schaltet einfach nur Modi dazu oder ab, die die Schnittstelle und meist GraKa sogar Hardwareseitig halt bietet, bestimmt deren Stärke, stellt Auflösungen ein usw.
Das Optimieren hingegen, passiert _immer_ anhand der Hardware. Da werden die PCs immer unterschiedlich bleiben, während die Konsolen da vorhersehbar sind. Alles was du am PC erwarten kannst, ist das du wie M$ das ja schonmal (krachend scheiternd) versucht hat, mit einem Scoring für CPU und GPU. Da sagt dann der Hersteller 60FpS ist CPU x und GPU y Pflicht, und liegst du darunter wird dein Spiel halt ne Nummer tiefer angesetzt was die Grafikeinstellungen angeht - so einfach ist das. Dann hast auf deinem kleinen 24" mit 60Hz und seiner hohen Auflösung dann bspw nen dickes AA das dir wenig bringt oder auf das du wenig Wert legst, dafür sehen die Wände aber auf einmal aus wie Pixelbrei - nebenher dann aber 89 FpS, die der Monitor gar nicht umsetzen kann. Ja, deine GraKa hätt mehr Speicher für bessere Texturen, aber du wirst mit denen mit wenig Speicher in einen Topf geworfen, und zack, da hast du den Salat.
Ist ja nicht so das es diese Stufen nicht am PC schon lange gibt - hast du dich nie gefragt, warum die mies bis höchstens okay voreingestellt sind? Genau, weil die Hardwarebasis jedesmal anders ist, und Abstriche gemacht werden - und _du_ als User kannst den Regler umlegen um es deiner Hardware besser anzupassen. Wer dazu zu faul ist, kann auch heute schon die Presets nutzen, wo ist das Problem.
_Mehr_ und _gute_ Profile sind der Schlüssel um PCs auszureizen. Je gröber die PreSets, umso mehr lässt du liegen.
Eine weitere Eigenheit dieses Internets mit seinen weinerlichen Usern: jeder hat eine Meinung, aber kaum einer Ahnung wie die Sache dahinter denn überhaupt funktioniert..

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 5. März 2019 - 14:03 #

Na ja, zum Glück klärst du uns ja auf. ;)

Inso 16 Übertalent - P - 5704 - 5. März 2019 - 14:18 #

Ja, leider war es wohl nötig das einer mal ein paar Hintergründe in die "lass uns mal die PC-Schrauber bashen"-Unterhaltung einbringt.
Versteh mich nicht falsch, ich freu mich über jede Diskussion was PC-Hardware, Softwareoptimierung und alles drum herum betrifft- aber dann doch bitte mit Fakten, statt mit (beleidigenden) Vorurteilen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 6. März 2019 - 9:00 #

Davor sind leider auch "Erwachsene" nicht gefeit. :)

thatgui 13 Koop-Gamer - P - 1374 - 5. März 2019 - 8:40 #

Nicht dass ich der Quintessenz nicht zu 99% zustimmen würde, aber den DRM-Teil verstehe ich nicht.

Patorikku 15 Kenner - P - 3591 - 4. März 2019 - 23:29 #

Fände die Bibliothek der 360er auch ehrlich gesagt viel interessanter auf der Switch. Eine Ironie der Geschichte für Nintendo-Puristen wäre zudem, dass der damalige Rare-Kauf seitens MS dann plötzlich obsolet wird, wenn Nintendospieler doch wieder "ihr" Perfect Dark, Banjo-Kaozooie etc. spielen können und der Exklusivitätsanspruch der Raretitel für das Microsoft-Lager wefallen würde (wobei die natürlich deutlich gegenüber Klassikern an Charme verloren haben). Aber so etwas gab es ja schön öfter, Final Fantasy VII, der damalige "N64-Killer" ist ja heute auch auf einer Nintendoplattform wieder zugänglich. Business as usual.

Severin (unregistriert) 5. März 2019 - 1:34 #

Ohja, Rare Replay auf der Switch. Was würde ich das feiern. Alleine schon wegen Viva Pinata! Was habe ich das Spiel geliebt.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22388 - 5. März 2019 - 13:32 #

Der Windows PC Game-Store heißt seit schon längerer Zeit (Win8?) XBox. Egal ob nun heute W10 oder Windows Phone - man hat ein Xbox Account. Dein Windows Account/Games for Windows Live Account ist ja gleichzeitig der Xbox Account mit dem Namen und PW.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 75950 - 5. März 2019 - 14:03 #

Das stimmt so nicht. Es gibt den Store in der Xbox App. Und es gibt tatsächlich noch den Microsoft Store.

Funatic 17 Shapeshifter - P - 7166 - 4. März 2019 - 20:20 #

Find den Game Pass, nach anfänglicher Skepsis, wirklich ne super Sache. Hab mir in den letzten 5 Monaten nur ein Spiel gekauft, den Rest alles via Game Pass.

joker0222 28 Endgamer - P - 109388 - 5. März 2019 - 6:29 #

Ich nehme immer mal diese 1-Euro-Angebote für den GP mit. 95% dort sind doch irgendwelche alten Kamellen und was mich davon interessierte habe ich mir seinerzeit eh schon geholt.
10 Euro im Monat ist mir dafür zu teuer.
Allerdings konnte ich so Crackdown 3 ausprobieren, das ich ansonsten nie geholt hätte. Aus dem Ausprobieren ist dann durchsuchten geworden. Machte sehr viel Laune.

Sega-Ryudo 13 Koop-Gamer - 1617 - 5. März 2019 - 10:24 #

Nachdem die Dreamcast leider starb wurde die erste XBOX zu meiner Lieblingskonsole. Eine geniale Konsole, ich hatte drei Stück davon. Inzwischen darf Microsoft wieder abtreten, aus Anakin Skywalker ist Darth Vader geworden.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1600 - 5. März 2019 - 13:41 #

So ähnlich war es bei mir auch. Die 360 war geil und konnte mich über den Verlust der Dreamcast hinwegtrösten. Danach ging es bergab. Aber seitdem Führungswechsel bei MS gehts wieder bergauf. Der Gamepass ist wirklich eine super sache.

furzklemmer 15 Kenner - 3479 - 5. März 2019 - 15:31 #

Für die PS4 bitte.