Sonntagsfrage: Anhaltende Spieleflut schon in Q1/2019 – das ist ... [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 395796 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommen

3. März 2019 - 9:00 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert
Bereits im ersten Quartal dieses Jahres kann man sich vor Spiele-Neuveröffentlichung kaum retten. Steht ihr der aktuellen Spieleflut eher positiv oder negativ gegenüber?
News-Update (Ergebnis):

Die 25 Prozent von euch, die sich an der Spieleflut ohnehin nicht stören, da sie keine aktuellen Titel spielen, führen das Ergebnis dieser Sonntagsfrage an. Dicht gefolgt sind sie aber von der Gruppe von euch, die sich über die vielen Toptitel freuen, das sind immerhin auch 21 Prozent. Ähnlich sehen es die 14 Prozent, die sich zwar die Vielzahl an Releases begrüßen, nur halt nichts für sich selbst darunter finden.
 
... mir egal (, spiele eh kaum aktuelle Titel).                                                                                                                                                                                                         25%
 
... super, viele Optionen und zudem etliche Top-Titel.                                                                                                                                                                                                         21%
 
... gut, selbst wenn kaum etwas/ nichts für mich dabei.                                                                                                                                                                                                         14%
 
... gar nichts, da es keine Spieleflut gibt.                                                                                                                                                                                                         12%
 
... (nur) gut, so lange auch was für mich dabei ist.                                                                                                                                                                                                         11%
 
... nicht so gut, am Ende leiden die Verkaufszahlen (fast) aller Spiele darunter.                                                                                                                                                                                                         9%
 
... schlecht, da komme ich ja nie mehr mit dem Spielen hinterher.                                                                                                                                                                                                         8%
 

Ursprüngliche News:

Schon die ersten beiden Monate des Jahres 2019 quillten regelrecht über vor großen Spielereleases. Kingdom Hearts 3 (im Test: Note 8.5), New Super Mario Bros. U Deluxe, Ace Combat 7 (im Test: Note 8.5), das Remake von Resident Evil 2 (im Test: Note 9.0), Far Cry - New Dawn (im Test: Note 8.0) oder Metro Exodus (im Test: Note 7.5) buhlten genauso um die Gunst der Spieler wie eine noch erheblich längere Liste an mittelgroßen und kleinen Produktionen sowie etlichen Games aus dem Indie-Sektor. Im März geht es fröhlich weiter mit der Spieleschwemme: Devil May Cry 5, The Division 2, Sekiro - Shadows Die Twice oder Yoshi's Crafted World sind auch nur Beispiele für die vermeintlich bedeutenderen Spiele des letzten Monats im ersten Quartal 2019.

Über ein solch riesiges Angebot kann man sich gewiss freuen – es umgekehrt aber auch aus verschiedenen Gründen verteufeln. Denn der Grat zwischen "gigantischem Angebot" und "Überangebot"ist ziemlich schmal. In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch erfahren, wie ihr zur aktuellen Spieleflut steht. Findet ihr das üppige Angebot allgemein oder aus eurer persönlichen Warte heraus eher gut oder steht ihr der Schwemme an Games eher kritisch gegenüber? Lasst uns eure Meinung zu diesem Thema in der unten eingebetteten Umfrage wissen. Fühlt euch ferner herzlich dazu eingeladen, uns in den Kommentaren unter dieser News eure Haltung zum Thema genauer zu beschreiben und diese dort mit anderen zu diskutieren.

Bei unserer Sonntagsfrage habt ihr wie immer bis Montag Morgen um 10:00 Uhr Zeit, eure Stimme abzugeben.  Nach 10:00 Uhr schließen wir die Umfrage, werten das Ergebnis aus und präsentieren es euch in Form eines News-Updates. Solltet ihr eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen haben, hinterlasst euren Vorschlag in diesem Forenthread, sehr gerne auch mit Vorschlägen für die möglichen Antwortoptionen. Sollten wir eure Frage als interessant genug erachten, könnte sie schon bald in einer unserer kommenden Sonntagsfragen auftauchen.

 

Anhaltende Spieleflut schon in Q1/2019 – das ist ...

... super, viele Optionen und zudem etliche Top-Titel.
21% (94 Stimmen)
... (nur) gut, so lange auch was für mich dabei ist.
11% (47 Stimmen)
... gut, selbst wenn kaum etwas/ nichts für mich dabei.
14% (61 Stimmen)
... mir egal (, spiele eh kaum aktuelle Titel).
25% (111 Stimmen)
... nicht so gut, am Ende leiden die Verkaufszahlen (fast) aller Spiele darunter.
9% (40 Stimmen)
... schlecht, da komme ich ja nie mehr mit dem Spielen hinterher.
8% (37 Stimmen)
... gar nichts, da es keine Spieleflut gibt.
12% (53 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 443
Dukuu 14 Komm-Experte - - 2305 - 3. März 2019 - 9:05 #

Ich find's super! Das "Sommerloch" kommt schon noch früh genug. Für die Publisher ist es halt schwieriger, weil sie momentan um die Zeit der Spieler buhlen müssen.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 2627 - 3. März 2019 - 9:15 #

Gut so lange was für mich dabei ist - da bin ich Egoist. Aber ich spiele gerade das erste mal die Enderal-Mod und die setzt die Messlatte für "richtige" Spiele schon verdammt hoch.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11060 - 3. März 2019 - 9:19 #

Habe mit mir egal abgestimmt, ich lasse mich nicht stressen wann ich was spiele. Was interessant ist landet auf einer Wunschliste zur späteren Erinnerung. Meine favorisierte Antwort wäre aber gewesen, daß auf Flut auch immer Ebbe folgt, jedenfalls soweit ich das als eingefleischte Landratte beurteilen kann ;-)

g3rr0r 15 Kenner - P - 2912 - 3. März 2019 - 10:05 #

Kann dir nur zustimmen, und der PoS ist bei mir auch noch groß genug von daher stress Ich mich da nicht.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9760 - 3. März 2019 - 12:25 #

Kann ich mich nur anschließen. Ich lasse mich nicht von Releases knechten, ich spielen das auf was ich gerade Lust habe. Wenn was passendes rauskommt oder ich mich auf ein Spiel so sehr freue dass ich es gleich spielen will mache ich das, ansonsten habe ich mehr als genug Auswahl im Backlog.
Abgewöhnt habe ich mir die Spiele zu kaufen, ich mache es nur noch wenn ich ein Spiel auch direkt spielen will, damit mein Pile nicht noch höher wird. Ausnahme ist wenn es im Sale ist und der Preis so weit runter geht dass ich nicht widerstehen kann...

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11060 - 3. März 2019 - 13:10 #

In diese Falle tappe ich auch immer wieder.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6937 - 3. März 2019 - 9:24 #

Die Flut hebt alle Bote.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4426 - 3. März 2019 - 13:08 #

Die Flut hebt die Bytegröße meiner Wait/Wishlist.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - F - 7990 - 3. März 2019 - 9:28 #

Wenn man Indies als vollwertige Spiele ansieht, ist es doch immer so. Der wirkliche Aufreger sind nicht die Spiele, sondern die Unfähigkeit selbst großer Anbieter (Valve, Nintendo), ein vernünftiiges Bewertungs- und Filtersystem in ihren Shops anzubieten. Ich verliere da regelmäßig den Überblick. Da kann man in den Clients keine Tabs aufmachen. Dort gibt es keine User-Bewertungen. Wären Computerspiele etwas Wichtiges, müsste man sich da jetzt echt aufregen.

LRod 16 Übertalent - - 5291 - 3. März 2019 - 10:45 #

Für Steam gibts in Sachen Tabs immerhin den praktischen Workaround, nicht im Client, sondern im Browser zu recherchieren. Da kannst du dich auch anmelden, Wunschliste etc nutzen, hast aber Tabs.

Beim eshop ginge es auch, aber da sitzt man nicht wie bei Steam sowieso am PC.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 3. März 2019 - 11:16 #

Das ist super. So ist für eine möglichst große Gruppe an Spielern was dabei.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4426 - 3. März 2019 - 13:09 #

Dem kann ich nur zustimmen, ich sehe da auch nichts negatives dran.

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20556 - 3. März 2019 - 16:49 #

Na ja alles eine Frage des Blickwinkels.

Aus Entwickler/Publisher Sicht finde ich da schon negatives.
Die Flut entwertet das Produkt, Ramschpreise als Folge, und führt zu Aufsplittung also weniger Absatz des einzelnen Spiels.

Makariel 19 Megatalent - P - 16392 - 4. März 2019 - 0:52 #

Als Konsument passt mir das aber ganz gut ;-)

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4426 - 4. März 2019 - 11:12 #

Warum soll ein Spiel mir weniger Wert sein oder Spass machen, nur weil ich weniger Geld dafür ausgegeben habe? Ich sehe da keinen Zusammenhang.
Ein Mist Spiel wird immer ein Mist Spiel sein, egal wie teuer oder billig es ist. Genauso ist das bei guten Spielen.

Ausserdem wurden hier keine Publisher gefragt, sondern die GG User. ;)

Die Flut entwertet garnichts, das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Die Flut schafft Konkurrenzdruck, und das führt zu Preissenkungen bzw. Teilnahmen an Sales.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104466 - 4. März 2019 - 11:19 #

Ich sehe keine Flut. Jedes Spiel hat seine Zielgruppe und die entscheiden, ob sie es überhaupt, jetzt oder später kaufen.

Was die Preise angeht, das soll jetzt das Problem des Käufers sein, weil...?

funrox 12 Trollwächter - P - 1139 - 3. März 2019 - 9:57 #

Generell ist es sehr gut.
Ich habe allerdings noch ein paar bislang ungespielte Titel vor der Brust, daher verzichte ich derzeit auf weitere Käufe.
Ok, bei Trüberbrook könnte ich eine Ausnahme machen.

tailssnake 16 Übertalent - 5324 - 3. März 2019 - 10:03 #

Es ist zu viel was rauskommt, das kann niemand alles spielen und damit leiden die Verkaufszahlen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131253 - 3. März 2019 - 12:43 #

Sehe ich auch so.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4426 - 4. März 2019 - 11:13 #

Nein, wieso? Ich kaufe einfach später.

vgamer85 19 Megatalent - - 13745 - 3. März 2019 - 10:09 #

Einfach super!Resi 2 Remake für PS4 und Xbox geholt. Dann Metro und New Dawn nur für PS4. Hammer Spiele!Am besten für alle Plattformen :-) Bin beeindruckt. Freue mich auf Die Wischen 2

e5150 14 Komm-Experte - P - 2293 - 3. März 2019 - 10:31 #

... mir egal. Das letzte Spiel, dass ich mir bei Release gekauft habe war Witcher 3. Und das habe ich dann ertsmal ein halbes Jahr nicht angefasst. Bei mir hat sich das Bedürfniss, neue Spiele möglichst nach Release spielen zu wollen Ende der 90er eingestellt. Dementsprechend kaufe ich nur noch sehr selten aktuelles.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 3. März 2019 - 10:41 #

Ist natürlich schön für die Fans der jeweiligen IPs, aber mich reizen die Spiele nicht. Ich freue mich dafür im April auf Trüberbrook (Switch) und Days Gone. Und Yoshi's Crafted World könnte auch sehr gut werden.

VikingBK1981 19 Megatalent - 15935 - 3. März 2019 - 10:57 #

Eine Richtige Flut kann ich hier nicht erkennen.

Crazycommander 15 Kenner - P - 3025 - 3. März 2019 - 11:02 #

Gute Frage, schwierige Antwort.

Ich bin der Meinung, zu viele Top-Releases schaden den Verkaufszahlen. Aber in Zeiten von Service Games; Fortnite und Apex frag ich mich eh, ob irgendwann noch Spieler übrigbleiben.

Damals bei WoWv etc. war das ja ähnlich. So manche(r) MMO Spieler(in) jwachte dann nach Jahren aus dem Dornröschenschlaf auf, rieb sich die Auge was man so alles verpasst hat und verlor im schlimmsten Fall die Lust an Videospielen.

Eigentlich ist es doch aber geil, jetzt schon so viele gute Spiele im Markt zu haben....

Momentan blocken allerdings Tales of Vesperia, AC: Origins und RE7 VR meine Lust auf Neues ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104466 - 3. März 2019 - 11:11 #

Größere Auswahl ist immer gut. Der eine mag Spiel A, der nächste interessiert sich nur für Spiel B und wieder der nächste wartet nur auf Spiel C. Spiele laufen einem nicht davon, falls der eine von Spiel C doch noch Spiel A zocken will, kauft er es halt später.

Shawn 13 Koop-Gamer - 1258 - 3. März 2019 - 13:27 #

Genau so sehe ich das auch.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1586 - 3. März 2019 - 19:24 #

Manchmal habe ich allerdings das Gefühl mehr Zeit in die Suche bzw. Aussortierung der Spiele zu investieren als ins eigentliche Spielen selbst XD

xan 17 Shapeshifter - P - 8743 - 3. März 2019 - 11:23 #

Ich finde die Flut so, auch wenn ich nicht die Hälfte von dem Spielen kann, was ich mag. Sehe es aber als gutes Zeichen für den wachsenden und sehr erfolgreichen Spielemarkt.

Woldeus 15 Kenner - P - 2830 - 3. März 2019 - 11:28 #

was nützt diese Flut, wenn nichts für mich dabei ist? Eine Flut an Spielen sehe ich sowieso keine, die wäre eher gegeben, wenn mehrere "mustbuy-titel" erscheinen würden.

Mantarus 17 Shapeshifter - P - 8924 - 3. März 2019 - 11:35 #

Egal, ich kaufe eh zu 90% in Sales.

Harry67 17 Shapeshifter - - 8840 - 3. März 2019 - 11:46 #

Die Spieleflut bedeutet für mich praktisch, dass ein, zwei Titel dabei sind, die ich tatsächlich kaufen werde. Das finde ich natürlich gut. Wenn nichts dabei gewesen wäre, wäre es auch nicht schlimm gewesen.
Es gibt genug ältere gute Spiele, wie aktuell Far Cry Primal die mich bis vielleicht auf eine Doppelplusgut-Grafik nichts vermissen lassen.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10159 - 3. März 2019 - 11:48 #

Für mich gibt es keine Spieleflut, außer Anno 1800 interessiert mich aktuell von den Spielen im 1+2. Quartal 2019 kein Anderes. Ich verbringe meine Zeit aktuell mit WoW, Colonization, Kirby Tripe Deluxe und Toad's Treasure Tracker. Metro klingt zwar interessant, aber da will ich nochmal irgendwann die Romane lesen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21528 - 3. März 2019 - 11:49 #

Besser so, als wenn der ganze heisse Scheiss vor Weihnachten verballert wird.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6634 - 3. März 2019 - 11:52 #

Prinzipiell gut, wenn nicht alles nur zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht wird. Persönlich interessiert mich von den Spielen dieses Quartals verblüffend wenig. Eigentlich nur Sekiro.

SaRaHk 16 Übertalent - 5149 - 3. März 2019 - 11:54 #

Bei den vielen Spielen "hinterherkommen" ist sowieso ne Geschichte für sich. Könnte ich noch nicht mal dann behaupten, wenn plötzlich nur ein Drittel der momentanen Spiele-Neuerscheinungen das Licht der Welt erblicken würden. :P So bleibt immerhin eine größere Auswahl. Und sehr vieles bleibt vorerst "Schon gekauft, aber zocke ich später mal - in 23 Jahren". :P

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1455 - 3. März 2019 - 11:55 #

Mir ist es relativ egal da ich Spiele kaum noch bei Release kaufe.
Ausnahmen sind für mich Spiele auf die ich mich sehr freue wie zb Anno 1800 oder Three Kingdoms.
Aber sonst bin ich sehr zurückhaltend geworden was mein Kaufverhalten angeht, besonders bei AAA-Titeln, die mir mittlerweile oft für den Preis von 60€ einfach nicht den nötigen Umfang, geschweige denn die erwartete Unterhaltung, bieten.

Tatsächlich ist mir aufgefallen dass mit Kingdom Come, Subnautica und Vermintide 2 es im letzten Jahr vor allem Indie- oder kleinere Titel waren die mir den größten Spaß gemacht haben.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5780 - 3. März 2019 - 11:56 #

... schlecht, da komme ich ja nie mehr mit dem Spielen hinterher.

Mal ehrlich, ich hab hier noch The Witcher 3 liegen und spiele aktuell lieber Final Fantasy X HD-Remastered. Sonst auch noch 8 PS4-Titel ungespielt im Regal stehend, die digitalen und PC-Titel erst gar nicht eingerechnet. Bei vielen der jüngst veröffentlichten Nachfolger habe ich es bisher nicht einmal geschafft, die Vorgänger-Remaster zu daddeln (DMC, KH, God Of War.) Was soll ich da mit all den aktuellen Titeln? Wenn es nicht gerade Multiplayer-Gedöns ist, oder schon unter 15-20€, ist das alles schon fast verlorene Liebesmühe bei mir.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10944 - 3. März 2019 - 14:27 #

Geht mir genauso. Zum Release kaufe ich nur noch Multiplayer, damit ich von der größeren Mitspielerzahl profitiere. Ansonsten wird derzeit nur noch der Backlog abgetragen.

rammmses 19 Megatalent - P - 17118 - 3. März 2019 - 12:57 #

Aus Kundensicht ist das toll so viel Auswahl zu haben, aber das wird nicht ewig so weitergehen, weil gleichzeitig die Zahl der Verkaufsflops steigt.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10159 - 3. März 2019 - 13:31 #

Was aber auch daran liegt, dass jeder Publisher gerne mit Servicegames seine Walen melken will, nur können diese auch nicht alle GAAS-Titel spielen. Da werden noch einige Flops entstehen und manche Publisher in Schieflage geraten, bis diese lernen, dass der Trend hin zum Servicegames nicht alle Publisher reich machen kann.

rammmses 19 Megatalent - P - 17118 - 3. März 2019 - 14:11 #

Ja, zumal der Aufwand und die Budgets für solche Spiele sehr hoch sind. Activision hat sicher nicht umsonst Destiny wieder abgestoßen. Bin gespannt, ob sich Anthem rentiert oder doch eher das wesentlich kleinere Apex die Cashcow für EA wird.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9290 - 3. März 2019 - 13:27 #

Früher konnte ich alle guten aktuellen Titel zeitlich schaffen, heute nicht mehr. Liegt aber nicht an der Anzahl der Spiele, sondern an der Spieldauer.

Mich nervt v.a. die künstliche Streckung durch Sammelei, Crafting und andere RPG-Elemente, die immer mehr in andere Genres eindringen.

Ich vermisse v.a. die Shooter von so 2000-2006. Sowas wie NOLF, May Payne, Elite Force, Jedi Knight waren durchgehend unterhaltsam und man konnte sie noch an einem Wochenende durchspielen.

Resident Evil 2 war da mal wieder ein echter Lichtblick. In unter zehn Stunden durchspielbar und keinerlei nervige Streckung. Davon hätte ich wieder gern mehr.
Letztes Wochenende hab ich auch die Early-Access-Version von "Ion Maiden" durchspielt (hat 80min gedauert) und das Spiel fängt das Spielgefühl von Titeln wie Duke Nukem 3D, Blood und Shadow Warrior sehr gut ein. Macht mir mehr Spaß als ein FarCry 5, wo man zuviel Leerlauf hat.
Wer die Jedi Knights mochte, sollte sich auch mal die Singleplayer-Kampagne von Star Wars Battlefront 2 ansehen, die spielt sich sehr ähnlich.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - F - 9373 - 3. März 2019 - 13:29 #

Bereits seit einigen Jahren kommen so viele Spiele heraus, dass ich nicht hinterher komme. Von daher kaufe ich meistens über 1 Jahr später.

Hat auch viele Vorteile: Im Sale gibt es die GotY/Complete Edition mit allen DLC und Patches billiger als die oft fehlerhafte und schlecht optimierte Release-Version. Das sorgt für maximalen Spaß!

Ganon 24 Trolljäger - P - 50859 - 3. März 2019 - 13:46 #

Ich wüsste nicht, was daran schlecht sein sollte. Da ist zwar aktuell noch nichts dabei, das ich sofort kaufen müsste, aber ist doch schön, dass die übliche Durststrecke diesmal ausbleibt. Und dass es einem zu viel ist, sehe ich auch nicht. Dann kauft man halt erst mal nur so viel, wie man zu spielen schafft, und den Rest dann irgendwann später.

Evoli 17 Shapeshifter - 8170 - 3. März 2019 - 13:57 #

Für mich halten sich die Must Haves da in Grenzen - Kingdom Hearts 3 musste ich unbedingt haben, weil ich mich seit einer Ewigkeit darauf gefreut habe. Ansonsten wird wahrscheinlich noch Yoshi zeitnah gekauft. Alles Andere interessiert mich entweder nicht (wie Resident Evil) oder hat noch Zeit (Metro).

Sega-Ryudo 13 Koop-Gamer - 1617 - 3. März 2019 - 14:06 #

Da ich mir mit wenigen Ausnahmen Spiele nicht mehr zum Releasetag kaufe ist mir das relativ egal. Umso eher kommen diese dann in den Sale. Und die meisten in diesem Jahr erschienenen AAA-Games interessieren mich auch gar nicht, hab mir dieses Jahr fast nur Indies gekauft. Nur KH 3 wäre ganz interessant.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139535 - 3. März 2019 - 14:13 #

Das müssen die Publisher wissen und selbst für sich entscheiden. Solange es sich offenbar rechnet, wird es keine künstlich ausgelöste Verkanppung geben um die Verkaufszahlen zu erhöhen. Aber auch das würde nicht wirklich was bringen, da man die vielen unterschiedlichen Spiele gar nicht homogen auf Zielgruppen aufteilen könnte. Man kann den Markt beobachten, ist eine interessante Zeit dafür. Bin gespannt wo das hinführt.

TheRaffer 19 Megatalent - - 17507 - 3. März 2019 - 14:33 #

Wann die Spiele konkret erscheinen ist mir relativ egal. Ich kaufe meist eh erst Jahre später in einem Sale, wenn ich auch weiß, dass ich ein bisschen Zeit dafür habe (und die meisten Anfangs-Bugs rausgepatcht sind).

Inso 16 Übertalent - P - 5704 - 3. März 2019 - 15:02 #

So lange die Spiele nicht exakt die gleiche Zielgruppe ansprechen (bspw 2 80+ Egoshooter zwei Wochen nacheinander) finde ich das nicht wild.Kaum ein Spiel ist in der Vorberichterstattung schon so interessant,das ich zum Release zuschlage - das passiert vllt einmal im Jahr. Ansonsten wird eh erst später mal gekauft, und dann interessiert der Releasezeitraum eh nicht mehr.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76579 - 3. März 2019 - 15:15 #

Gar nichts, für mich gibt's keine Spieleflut. Die meisten Spiele die in der Einleitung genannt werden interessieren mich nicht die Bohne, daher ist mir auch die Auswahl nicht zu groß.

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12068 - 3. März 2019 - 16:55 #

In der Vielfalt liegt die Kraft!

Gönnt anderen ihren Spaß, denn niemandem wird etwas weggenommen, nur weil es Spiele gibt, die einem selbst nicht gefallen. Der Markt ist groß genug!

Deadpool 14 Komm-Experte - P - 2574 - 3. März 2019 - 17:01 #

Mir fehlt da irgendwie eine Antwort à la "Lieber Qualität statt Quantität".

Ohne es selbst gespielt zu haben hält mich beispielsweise die Wertung, im Zusammenhang mit dem aktuellen Verkaufspreis, von Metro Exodus doch ab das jetzt gleich spielen zu wollen. Und was soll ich im Vorfeld von z.B. DMC5 oder The Division 2 halten wenn ich dabei auch immer an die Vorgänger denken muss? Oder was ist mit Anthem? Das ist doch alles nur Halbgares, was so ein gewisses "Gschmäckle" hinterlässt, wo ich mich fragen muss ob ich das wirklich spielen "muss" bzw. will. Und dabei habe ich jetzt die fragwürdigen DLC/Lootbox/was-auch-immer Praktiken der Industrie mal noch gar nicht eingerechnet, die einem das unfertige Spielgefühl zusätzlich madig machen.

Ist jetzt natürlich nur sehr kurz und oberflächlich angerissen, aber mein Fazit daraus ist: Was habe ich von der tollsten Spieleflut, wenn die Spiele selbst alle Mist sind.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7698 - 3. März 2019 - 18:08 #

Mir sowas von Schnuppe, hab Zeit und Geduld! :-D

Severin (unregistriert) 3. März 2019 - 21:16 #

Gibst Du mir was von deiner Zeit ab?

Sylar 13 Koop-Gamer - 1586 - 3. März 2019 - 19:34 #

Nebenher leide ich ja gefühlt auch schon fast an einem Überangebot von Spieleverkaufsplattformen (muss ich mich jetzt wirklich noch bei epic registrieren?)
Aber ganz im Ernst finde ich es sehr schade dass ich auf der Suche nach Open Source Spielen kaum etwas finde das meinen Geschmack trifft während auf Steam der Ramsch nur so aus allen Löchern schiesst.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 3. März 2019 - 20:48 #

Mir ist das egal. Von den im Text genannten Spielen sind eh nicht alle interessant für mich und ich spiel auch kaum noch was zu Release, weil ich mehr als genug auf meinem Stapel hab, da juckt mich das jetzt nicht groß, ob da nun ein paar Titel mehr oder weniger auf meiner Wunschliste landen. ;)

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32716 - 3. März 2019 - 21:28 #

Für mich gibt es keine Spieleflut. Und wenn dem anders wäre, würde ich trotzdem die wenigsten zu Release kaufen und spielen. Die meisten Titel werden erst später gekauft und gespielt oder landen dank unwiderstehlicher Sales auf dem MoJ.

v3to 15 Kenner - P - 3919 - 3. März 2019 - 21:58 #

Habe mich für "mir egal" entschieden. Dieses Jahr kam noch kein Must-Buy-Titel für meinen Geschmack heraus und so betrachte ich die übliche Flut aus entspannter Distanz. Bzw bei großen Titeln würde ich das eh nicht als Flut bezeichnen, da je nach Genre-Vorlieben das Angebot doch recht überschaubar bleibt. Geht es in den Indie-Bereich... da ist's eine Schwemme, wie die letzten Jahre auch schon.

iYork 16 Übertalent - 5598 - 3. März 2019 - 23:43 #

Das hängt von meinem Kontostand ab... in der Regel: Neue Spiele sind Gift!

Makariel 19 Megatalent - P - 16392 - 4. März 2019 - 0:53 #

Ich halte derzeit vor allem nach VR Titeln ausschau und da könnten ruhig noch ein paar mehr daherkommen!

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5147 - 4. März 2019 - 1:15 #

Außer dem neuen Trials hat mich dieses Jahr noch keine Neuerscheinung angemacht, daher hier keine Flut zu sehen.

Severin (unregistriert) 4. März 2019 - 1:44 #

Das größte Problem ist immer die Zeit. Ich würde durchaus den ein oder anderen Titel gerne zum Release spielen. Aber dann ist da ja noch der PoS. Und dann überschneiden sich die Releases. Und dann weiß ich ganz genau, wenn ich da mehrere Spiele kaufe, kommt mindestens eins garantiert zu kurz.

Daher schränke ich meine Käufe stark ein und kaufe mir nur Spiele, wenn ich mindestens dafür ein anderes durchgespielt habe. Letztes Jahr kam ich so auf einen einzigen Neuerwerb!

Dominius 17 Shapeshifter - P - 8487 - 4. März 2019 - 3:32 #

Für mich gibts ne Spieleflut nur in der Brettspielkategorie auf Kickstarter. Da sind manche Entscheidungen echt sehr schwierig.

Otto 13 Koop-Gamer - 1209 - 4. März 2019 - 7:09 #

Schlechte Verkaufszahlen sind doch toll. Dann werden die Spiele schnell günstig. Wenn die bei den meisten Serien, die Spiele mindestens im 2 Jahres Takt veröffentlichen ist das doch das Problem der Publisher und nicht meins.
Im Grunde genommen ist es mir egal, weil ich die meisten Spiele im Angebot oder auf eBay kaufe.

Zille 19 Megatalent - P - 13640 - 4. März 2019 - 9:23 #

Mit spielen komme ich seit Jahren nicht mehr hinterher. Es gibt jedes Jahr nur ein bis zwei Spiele, die ich zum Release kaufe. Im Grunde ist mir das also egal.

Danywilde 24 Trolljäger - - 52805 - 4. März 2019 - 9:31 #

Ich habe bei den aktuellen Spielen mein eigenes Tempo. Ob ein Spiel jetzt oder in 6 Monaten herauskommt, ist dabei nicht so relevant. :)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3658 - 4. März 2019 - 11:21 #

Spieleflut? Muss an mir vorbeigegangen sein.
Wenn man nicht jedes Genre und jeden Hype mitnimmt und nur eine Plattform bespielt, gibt es keine Flut. Kleine Titel kommen ständig neu heraus.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3733 - 5. März 2019 - 16:38 #

Anhaltende Spieleflut?
Sorry aber bei den paar Titeln würde nicht von ner Spieleflut sprechen.
Neben den (für mich) uninteressanten Gernes kommt hinzu das die Spiele auf Plattformen kommen die ich nicht habe (z.B. Switch) oder nicht will (Epic)