Psychonauts 2: Release wegen Problemen von Starbreeze nicht in Gefahr

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 266582 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

28. Februar 2019 - 16:58 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
Psychonauts 2 ab 8,19 € bei Green Man Gaming kaufen.

Nachdem der Publisher Starbreeze Ende letzten Jahres mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte und später auch juristische Probleme hinzu kamen, die die Entlassung des damaligen Geschäftsführers nach einer Polizeirazzia in den Hauptbüros des Unternehmens in Stockholm zufolge hatten, sowie der aktuellen Situation mit Overkill’s The Walking Dead, fragen sich die Fans des kommenden Action-Adventures Psychonauts 2, ob der Release des Titels nun auch womöglich in Gefahr ist. Doch wie Double Fine Productions nun versicherte, soll das Spiel von den oben genannten Schwierigkeiten nicht betroffen sein und wird wie geplant erscheinen.

Die Sorge ist nicht unberechtigt, denn auch Double Fines Beziehungen mit den Publishern in der Vergangenheit waren alles andere als reibungslos. So wurde das erste Psychonauts seinerzeit von Microsoft Studios (heute Xbox Game Studios) fallen gelassen und später durch Majesco Entertainment veröffentlicht. Auch Brütal Legend (Testnote: 8.5) erteilte der damalige Publisher Vivendi Games eine Absage, nachdem das Unternehmen mit Activision zusammengelegt wurde und letzterer entschied, dass ein Release des Spiels sich nicht lohnen würde, weil es nicht profitabel genug wäre. Kurz darauf übernahm Electronic Arts den Vertrieb, was zu einer Klage seitens Activision Blizzard führte. Der Streit wurde später durch eine außergerichtliche Einigung beigelegt. Darüber hinaus musste Double Fine selbst vor einigen Jahren Mitarbeiter entlassen, nachdem ein Publisher unerwartet die Veröffentlichung eines unangekündigten Spiels absagte.

Wie der Studio-Boss Tim Schafer während der diesjährigen DICE Summit in Las Vegas erklärte, sei die Situation für die Entwickler da draußen nicht einfach. Man sei in der Hinsicht jedoch nichts Besonderes. „Sicher hatten wir Probleme mit einigen Publishern, doch das ist in diesem Geschäft nicht unüblich“, sagte der Entwickler. Man habe auch nach Microsofts Rückzieher noch mit den Redmondern an Spielen, wie Kinect Party und Iron Brigade gearbeitet und später mit Majescos Tochtergesellschaft Midnight City das Rollenspiel Costume Quest 2 veröffentlicht. „Publisher haben auch ihre Hochs und Tiefs, genau wie wir“, so der Entwickler. Laut Schafer wurde Psychonauts 2 von mehreren Quellen finanziert. Neben einer Crowdfunding-Kampagne haben sowohl Double Fine als auch Starbreeze ihren finanziellen Teil beigetragen:

Starbreeze unterstützt uns auch weiterhin. Sie haben das Spiel auch bis jetzt immer unterstützt und uns gegenüber versichert, dass sie definitiv in der Lage sind, den Vertrieb des Titels zu übernehmen. Wir sind da also guter Hoffnung.

Doch selbst wenn etwas schiefgehen sollte, ist Schafer zuversichtlich, auch ein drittes Mal in der Geschichte des Unternehmens einen anderen Publisher für sein Spiel finden zu können:

Auf den Events wie DICE kommen immer Publisher vorbei, die fragen, ob alles gut läuft und uns um einen Anruf bitten, wenn etwas schiefgeht. Da Psychonauts 2 bereits viel Aufmerksamkeit erregte und wir auch einen tollen Trailer veröffentlicht haben, wären genügend Interessenten da, die es finanzieren und vertreiben wollen, wenn etwas passieren sollte. Ich habe jedoch keine Gründe zu glauben, dass Starbreeze es nicht schaffen könnte oder das Spiel schlecht vertreiben wird.

Video:

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53416 - 28. Februar 2019 - 20:23 #

Schön zu hören. Meine Raz-Figur aus dem Crowdfunding ist die Tage auch in den Versand gegangen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 28353 - 28. Februar 2019 - 21:36 #

Brütal Legend ist ja damals auch kurz vor Release von Activision zu Electronic Arts gewechselt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55388 - 28. Februar 2019 - 21:37 #

Ja, steht ja auch im Text. :P

monkeyboobs (unregistriert) 1. März 2019 - 1:56 #

Damit sollte dann alles klar sein!

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6715 - 1. März 2019 - 0:15 #

Immerhin gibt es Double Fine seit bald 19 Jahren. Ein Studio so lange über Wasser zu halten ist keine soooo üble Leistung.
Auch wenn es da ein paar fragwürdige Ereignisse gab natürlich.

monkeyboobs (unregistriert) 1. März 2019 - 1:56 #

Broken Age ist supergeil und wer etwas anderes sagt, stinkt!

advfreak 16 Übertalent - - 5308 - 1. März 2019 - 12:51 #

Ich warte immer noch aufs Indy 4 Adventure Remake! :)

zfpru 17 Shapeshifter - P - 7826 - 1. März 2019 - 17:56 #

Was ein Glück für die Beteiligten.

Mitarbeit