The Division 2: Details zu Post-Launch-Inhalten und Year-1-Season-Pass

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 257280 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

27. Februar 2019 - 21:40 — vor 24 Wochen zuletzt aktualisiert
The Division 2 ab 33,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Division 2 ab 20,99 € bei Amazon.de kaufen.

Massive Entertainment und der Publisher Ubisoft haben ein neues Video zum kommenden MMO-Shooter The Division 2 (zum Preview) veröffentlicht, das euch mehr Details zu den geplanten Inhalten nach dem Release des Spiels und dem Year-One-Season-Pass verrät.

Los geht es mit Tidal Basin, einem neuen und herausfordernden Stützpunkt der Black Tusk, der kurz nach dem Release eingeführt werden soll. Als nächstes soll eine neue Operation, genannt „Dunkle Stunden“ folgen. Dabei handelt es sich um den ersten Acht-Spieler-Raid in der Geschichte der Serie. Im Laufe des Jahres sollen zudem drei neue Gratis-Episoden erscheinen, die neue Story-Missionen, Aufträge, Spezialisierungen, PvP- und PVE-Modi mit sich bringen:

  • Episode 1 „Washingtons Vorstädte - Expeditionen“ (Sommer 2019)" - Diese Episode lässt euch die Außenbezirke von Washington erkunden, wo ihr in zwei neuen Hauptmissionen für die Freiheit der Stadt kämpft. Das erste große Update bringt zudem einen neuen Spielmodus mit sich. In diesem müssen die Division-Agents das Schicksal eines vermissten Konvois aufklären und werden dabei mit neuen Gefahren konfrontiert.
  • Episode 2 „Pentagon - Das letzte Bollwerk“ (Herbst 2019) - Die Episode erweitert die Story um zusätzliche Hauptmissionen. Dabei müssen die Agenten das Pentagon stürmen und die Geheimnisse eines der bedeutendsten Orte von Amerika aufdecken.
  • Episode 3 (Winter 2019) - Die dritte Episode wird das erste Kapitel der Geschichte von The Division 2 zu einem Abschluss bringen und den Weg für zukünftige Inhalte ebnen.

Die anfangs erwähnten Spezialisierungen kommen mit jeweils einer eigenen individuellen Waffe und einem dazugehörigen Fertigkeitsbaum, den ihr freischalten und meistern müsst. Käufer des 40 Euro teuren Season Passes „Year One“ (auch als Teil der Gold-, Ultimate- und Phoenix-Shield-Edition erhältlich) werden alle neuen Inhalte eine Woche früher als andere Spieler erleben können. Zudem erhalten sie einen sofortigen Zugang zu den Spezialisierungen, sobald diese verfügbar werden, sowie acht Geheimaufträge, die mehr über den Untergang von D.C. enthüllen. Der Pass umfasst noch Projekte für die Operationsbasis, weitere Kopfgeldeinsätze, sowie Trophäen und einzigartige Anpassungsgegenstände. Weitere Infos im Video:

Video:

rammmses 19 Megatalent - P - 17520 - 27. Februar 2019 - 21:45 #

Also bekommen alle die DLCs und für 40€ darf man 7 Tage früher rein? Ja, hm, nee, och verzichte auf den Season Pass

Triton 17 Shapeshifter - P - 6892 - 27. Februar 2019 - 23:01 #

Ich wollte gerade schreiben das man natürlich alle auch die DLCs bezahlen müssen, nur wer es im Spielpaket kauft darf 7 Tage früher rein.

Dann habe ich mich mal Umgeschaut und gesehen das die DLCs wirklich Kostenlos sind. Bin ich froh das ich die Standard Version gekauft habe und nicht wie beim ersten Teil, das Spielpaket mit dem Jahrespass.

Zwar waren die nicht Kostenlos, aber einfach nur schlecht.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 9061 - 28. Februar 2019 - 20:04 #

Underground fand ich noch ganz gut, bei den anderen beiden muss ich dir leider zustimmen.

Olphas 24 Trolljäger - - 57613 - 27. Februar 2019 - 23:28 #

Es gibt ja schon noch ein bisschen mehr, so wie diese Geheimmissionen. Aber ich sehe momentan auch nichts, was mich von einer teureren Edition überzeugen könnte.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5985 - 28. Februar 2019 - 11:50 #

Ich gehe einfach mal davon aus, dass man genau diese dann auch auf YouTube finden wird, um ein bisschen mehr von der Lore mitzubekommen. Das einzig Interessante sind die Anhänger, die am Ende aber auch keiner meiner Mitspieler interessieren wird. Da kann man verzichten ;)

Aladan 24 Trolljäger - - 52035 - 27. Februar 2019 - 23:38 #

Dieser frühere Zugang ist meiner Meinung nach keine gute Idee. Der splitet die Community ohne echten nutzen.

Ansonsten sieht das ganze gut aus.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4597 - 28. Februar 2019 - 12:53 #

Ich stimme dem zu. Aus Sicht des Publishers ist es höchstwahrscheinlich eine ganz tolle Idee, da es genügend Spieler gibt, die den Spaß mitmachen. Das sind übrigens dieselben, die in anderen Spielen den epischen grünen Hut kaufen, der nur 3 Wochen digital verfügbar war. Also, die Leute gibt es wirklich!

Für den Fall eines völlig neuen Spiels hat der Publisher so auch die extra hohen Kosten aus den Spielern herausgequetscht, bevor die Massen an Reviews kommen, die dem Spiel evtl. eine schlechte Note geben.

conny127 11 Forenversteher - P - 753 - 28. Februar 2019 - 16:54 #

Dieses Geld fliesst dann hoffentlich ins Spiel, daher würde ich nicht über die Leute spötteln, die anderen Spielern die Weiterentwicklung des Spiels subventionieren.
Ich finde den Season Pass bislang unter Preis/Leistungs Gesichtspunkten auch nicht so spannend, habe aber die Gold Edition inkl Season Pass vorbestellt.
Der Publisher möchte eben mehr Geld von den Spielern abschöpfen, die dazu bereit sind - siehe neues Abomodell hier auf dieser Seite.
Man sollte also nicht den Preis/Leistungsaspekt dabei betrachten, sondern die freiwillige Mehr-Unterstützung eines Hobbys.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4597 - 1. März 2019 - 9:35 #

Sehr löblich, was Du da schreibst. Ich bin allerdings nicht Mutter Teresa und wir alle müssen schon genug Preissteigerungen in allen anderen Lebensbereichen ertragen.
Ich freue mich über Sales und generell gute Spielepreise, und bin auch gerne bereit Geld für mein Hobby (und damit für die Leistung dahinter) auszugeben.
Aber jedem das seine: wer Geld übrig hat, und nicht weiss wohin damit, kann gerne weiter grüne Hüte kaufen. :)

Golmo 17 Shapeshifter - 7235 - 28. Februar 2019 - 12:09 #

Der Bock geht durch die Decke! Das könnte echt ein tolles Spiel werden mit langanhaltender Motivation. Bislang haben mich alle Online Games & Modi 2019 eher enttäuscht. Ich hatte z.B. wahnsinnig viel Hoffnung in RDR Online gesetzt aber das neue Update zeigt deutlich: Da kommt nicht viel!
Bei der langen Entwicklungszeit finde ich das schon erstaunlich. 8 Jahre und dann so einen halbherzigen Online Modus? Autsch! Selbiges gilt für Anthem - hier aber noch stärker da es ja von Anfang an ein reines Online Game war und das dann nach 6 Jahren Entwicklungszeit ebenfalls mit so wenig Content auf den Markt zu bringen ist schon krass! Da fragt man sich dann natürlich: Die haben in 6-8 Jahren nur so wenig Content erstellt - wie sollen die es jetzt innerhalb von einem halben Jahr schaffen ordentlich Content nachzuschieben?

Bei Division 2 habe ich diese Bedenken nicht, der Vorgänger bot schon enorm viel Content und auch beim Nachfolger soll die Story ja zwischen 25-30 Std. dauern, das ist ordentlich! Dann noch diese fantastische Roadmap und die Langzeitmotivation durch Raids usw. sowie einem PVP Modus ist schon enorm.

Ich hab die Gold Edition (PS4) vorbestellt und kanns kaum noch erwarten.

rammmses 19 Megatalent - P - 17520 - 28. Februar 2019 - 14:32 #

Bei RDR lag der Fokus (zum Glück!) auf dem Singleplayer-Modus. Ansonsten finde ich es eher fraglich, ob jedes Spiel mehrere Dutzend Content haben sollte. Zum einen wird es dann oft beliebig (weniger Qualität) und außerdem frage ich mich, wer das denn alles spielen soll.

Golmo 17 Shapeshifter - 7235 - 28. Februar 2019 - 14:44 #

Multiplayer Games spielt man ja über einen sehr langen Zeitraum - da muss einfach einiges an Content geboten werden.

rammmses 19 Megatalent - P - 17520 - 28. Februar 2019 - 15:11 #

Nö, auch die spiele ich so lange, wie ich Spaß dran habe und wenn das ein Dutzend gute Stunden sind, ist auch ok. Wie gesagt, ich könnte gar nicht mehrere Spiele über einen längeren Zeitraum spielen.

Golmo 17 Shapeshifter - 7235 - 28. Februar 2019 - 17:54 #

Content macht einen großen Teil des Spaßes aus!
Sobald du nur noch Wiederholungen erlebst, sinkt auch der Spielspaß. Wenn du aber selbst nach 120 Stunden noch neues entdeckst, ist das stark motivierend. Aber ich glaube du gehörst auch absolut nicht zur Zielgruppe dieser Art von Spiel.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 1874 - 1. März 2019 - 8:53 #

Früher hat man mal Multiplayergames gespielt weil sie Spaß machen. Heute nur noch, um irgendwas freizuschalten.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4597 - 1. März 2019 - 10:26 #

Ich hoffe stark, dass dieser, mittlerweile übertriebene, Gameplayteil so langsam rückläufig ist.
Es ist nämlich wirklich langweilig in jedem 2. Spiel denselben stupiden, zeitvernichtenden Kram zu machen. Das ist einer der Gründe dafür, dass ich Spiele ausnahmslos nur noch zu supersale Preisen kaufe, da ich weiss, dass mindestens 50% der Spielmechaniken nur auf "copy/paste Ideen" basieren.

Mitarbeit