Wochenend-Lesetipps KW 8/2019: Ungenaues Civ 6, Retro-Selbstversuch
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC Linux MacOS
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 23620 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S7,A1,J5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreicht

22. Februar 2019 - 20:00
Civilization 6: Gathering Storm ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.
Das aktuelle Civilization-Addon hat gerade die Spitze der Steam-Charts erklommen, da werden selbsternannte Videospielhistoriker hellhörig: eine Frau als Anführerin zweier europäischer Großstaaten? Das bedarf einer Analyse. Ebenfalls unter der Lupe: eSport-Frauen, spielendes Programmieren, ein Retro-Selbstversuch, eine weite Reise in Elite - Dangerous und Tanzunterricht mit Fortnite.

Nationalität wechsel dich? Die „doppelte Staatsbürgerschaft“ in Civilization 6
videospielhistoriker.de am 11.22.2019, von bdbjorn

 
Seit jeher steht die Civilization-Reihe für das Motto „Ein Herrscher, ein Volk, eine Nation“. Civilization 6 - Gathering Storm bricht mit dieser Tradition, denn Eleonore von Aquitanien tritt hier als Anführerin von Frankreich und England auf. Im Videospielhistoriker-Blog weckt dies natürlich Interesse. Und so wird die einflussreiche Persönlichkeit des europäischen Mittelalters genau unter die Lupe genommen: „Die französische Eleonore trägt eine Krone auf dem Kopf, ihre englische Version dagegen einen Blumenkranz. Auch im Hintergrund sind je nach Nation zwei andere Gebäude zu sehen. [...] Somit wirkt es so, als sei es lediglich eine Frage der Umgebung, wo Eleonore gerade geherrscht hat. Dass sie jedoch niemals Königin beider Nationen war, fällt dabei nicht auf. Und dies ist nicht das einzige Problem, welches Civilization hier präsentiert.“
 
 
Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln würde nur allzu gerne eine Forschungslücke schließen. Aber die zugehörigen Forschungsobjekte entziehen sich seinem Zugriff – oder es gibt sie gar nicht: Frauen in der E-Sport-Szene.“ Warum das der Fall ist und warum eine Expertin behauptet, Frauen und Mädchen hätten den Männern ihr cooles Gamer-Dasein zerstört, klärt Eva Wolfangel auf spektrum.de. Ein weiteres Zitat des Artikels: „Das Publikum will Superstars sehen – und wenn da mal eine Frau sitzt, dann wird über ihre Kleidung diskutiert.“
 
„Dass die Onlinespielewelt dazu in der Lage ist, Programmierkenntnisse zu vermitteln, sieht man beispielsweise an JSRobot. Doch neben diesem niedlichen JavaScript-Spiel gibt es noch weitere Games, die ein spielerisches Erlernen von Programmiersprachen ermöglichen.“ Autorin Julia Lipp stellt einige Spiele vor, die mit Gamification Nutzer dabei unterstützen sollen, das Programmieren zu lernen.
 
 
Vor fünf Jahren begründeten einige User auf GamersGlobal eine User-Artikel-Reihe, in der sie alte Klassiker erstmals spielten und von ihren Eindrücken schrieben. Conkers - Bad Fur Day, X - Beyond the Frontier, Day of the Tentacle und NetHack waren einige der Titel. In Letzterem sieht sich Daeif mit ASCII-Grafik, fehlendem Sound und Permadeath konfrontiert. Doch dies ist nicht die größte Hürde: „Nach einem Blick auf das Hilfe-Menü trifft mich der nächste Schlag: Nahezu jeder Knopf auf der Tastatur ist belegt – und zwar doppelt. Und runde zwei Dutzend Befehle gibt es dann als Ergänzung noch mit dazu.“ Eine interessante Reihe, die einer Fortsetzung würdig ist.
 
 
Ein Spieler der Weltraum-Simulation Elite - Dangerous wollte die Grenzen der Spielwelt ausloten und blieb nach 600 Stunden irgendwo im Nirgendwo ohne Treibstoff liegen. Nun sind fünf Community-Mitglieder aufgebrochen um das in umgerechnet 65.788 Lichtjahre Entfernung havarierte Raumschiff zurückzuholen - live auf Twitch.
Im Video: All 152 Fortnite Dance Emotes vs. Real Life
Wer den Start der RTL-Show „Let's Dance“ gar nicht mehr abwarten kann, sollte sich die perfekt choreografierten Tanzbewegungen und Gestiken ansehen, die den Figuren von Fortnite spendiert wurden - mit einem realen Video zum Vergleich.
 
Verrenkungen ganz anderer Art gibt es im Bugs-&-Glitches-Video zu Fallout 76 zu sehen. Merkwürdig, dass das Spiel so erfolglos ist, wo es doch soviel Unterhaltung bietet...
 
Ein Dank für Beiträge geht an Jonas S. und Q-Bert. Und wie immer gilt: findet ihr Interessantes zum Thema Spiele, schickt der Autorin eine Nachricht.

Video:

Jörg Langer Chefredakteur - P - 394707 - 22. Februar 2019 - 20:28 #

Huch, seit wann erscheinen denn die Lesetipps wieder am Freitagabend? Na dann: erster!

(und morgen früh gibt es eine andere kleine Überraschung)

TSH-Lightning 21 Motivator - P - 29646 - 22. Februar 2019 - 20:32 #

Na dann: Zweiter! Hab mich gerade gefragt ob spektrum.de so was wie der Postillon ist... anscheint nicht.

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 23620 - 22. Februar 2019 - 21:32 #

Ich hoffe, damit ist meine kleine, grüne Überraschung gemeint...

Evoli 17 Shapeshifter - 8547 - 22. Februar 2019 - 20:44 #

Diesmal weniger meine Themen, aber trotzdem danke für die Tipps :)

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19457 - 22. Februar 2019 - 22:59 #

„Elite - Dangerous-Spieler reisen 600 Stunden um User zu retten“

Ich weiß nicht, ob mich das beeindruckt oder ob die alle eingewiesen gehören. *grübel*

tailssnake 17 Shapeshifter - P - 6489 - 22. Februar 2019 - 23:04 #

Anders als in EVE wurden mal nix zerstört, sondern einem Spieler geholfen.

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19457 - 22. Februar 2019 - 23:10 #

Ja, aber 600 Stunden? ;)

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 6983 - 22. Februar 2019 - 23:44 #

Ich nehme an, die müssen dabei nicht die ganze Zeit gebannt vor dem Monitor sitzen, sondern lassen das Schiff einfach vor sich hinfliegen.

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19457 - 22. Februar 2019 - 23:47 #

Das ist natürlich gut möglich. Kenne das Spiel nicht gut genug, um das zu beurteilen. ;)

timeagent 18 Doppel-Voter - - 9940 - 23. Februar 2019 - 13:20 #

Ja, ich denke schon. Selbst wenn man zum Hutton Orbital fliegt, dauert das ja gut und gerne 90 Minuten. Da guckt man dann eine Serie oder einen Film nebenbei. ;)

Eine kleine Erklärung, was der Kerl genau gemacht hat, gibts auch hier:
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/arz9sk/elite_dangerous_pilot_stranded_in_void_for_nearly/egr36j0/

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19457 - 23. Februar 2019 - 18:11 #

Danke :)

paschalis 19 Megatalent - - 18713 - 24. Februar 2019 - 17:43 #

Manchmal, wenn Elite Dangerous mal wieder runtergesetzt ist, spüre ich eine Versuchung es zu kaufen. Dann erinnere ich mich an Aussagen wie diese und beschließe, meine Zeit effektiver mit anderen Spielen zu verschwenden ;-)

Harry67 18 Doppel-Voter - - 10917 - 24. Februar 2019 - 22:49 #

Solche Strecken wie die zum Hutton sind aber schon speziell und in den meisten Systemen absolute Ausnahme. Ich habe einmal versehentlich so einen Auftrag angenommen, danach ist mir so etwas nie wieder passiert. Aber ich schaue nun etwas genauer in die Sternenkarte ;)

timeagent 18 Doppel-Voter - - 9940 - 25. Februar 2019 - 20:22 #

Du kannst der Versuchung ruhig nachgeben. Wie Harry schon schrieb, ist dies die Ausnahme. Du kannst sowas machen, musst aber nicht.

Mir fällt momentan kein Spiel ein, mit dem ich meine Zeit lieber verschwenden möchte. :D

paschalis 19 Megatalent - - 18713 - 25. Februar 2019 - 22:09 #

Ich hänge gerade mal wieder an der Skyrim Nadel ;-)

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 10297 - 23. Februar 2019 - 11:36 #

Zum Thema Frauen und ESport:
"Auch das könnte ein Grund dafür sein, dass weniger Spielerinnen als Spieler im E-Sport aktiv sind: Sie wollen lieber miteinander spielen – und nicht gegeneinander."
Das ist auch meine Erfahrung, Hab einige Frauen in meinem Freundeskreis die gerne spielen, aber um kompetitive einen Bogen machen. In kooperativen Spielen ist auch meistens die Stimmung besser, im Gegeneinander geht es, je nach Spieler, auch mal schnell aufs Blut, dann kippt die Stimmung und das schreckt wahrscheinlich jeden ab, Frauen aber besonders. Männer antworten gerne mal indem sie dagegen halten, kann ja nicht sein dass im digitalen Schwanzvergleich den kürzeren ziehen.

Hyperlord 17 Shapeshifter - P - 7890 - 23. Februar 2019 - 13:32 #

Dankeschön

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 23620 - 23. Februar 2019 - 14:05 #

Öhm, bitteschön. Nächste Woche ist übrigens wieder ein Gastautor am Werk.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20449 - 23. Februar 2019 - 15:37 #

Wie immer eine sehr gute Auswahl. Vielen Dank.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53375 - 23. Februar 2019 - 18:53 #

Mit leichter Verspätung bedanke ich mich auch wieder für die Wochenendlesetipps.

Janosch 24 Trolljäger - - 61533 - 24. Februar 2019 - 10:58 #

Was für eine Auswahl! Vielen Dank!

Mitarbeit