Astroneer: Patch rettet Savegames // Roadmap vorgestellt

PC XOne MacOS
Bild von Dirk Scheffer
Dirk Scheffer 544 EXP - 10 Kommunikator,S1,A1
Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

18. Februar 2019 - 11:40 — vor 34 Wochen zuletzt aktualisiert

Nach der Veröffentlichung des 3D-Actionadventures Astroneer Anfang Februar hat Entwickler System Era nun einen Patch nachgereicht, der zwar einige Fehler behebt, jedoch nur wenige Performance-Verbesserungen mit sich bringt. Unter anderem sollen beschädigte Savegames durch den Patch wieder spielbar werden. An den Performance-Problemen wollen die Entwickler laut Roadmap als nächstes arbeiten.

Astroneer ist ein Open-World Sandbox Spiel, welches im Weltall spielt. Der Spieler kann im Singleplayer und auch im Koop-Modus für bis zu vier Spieler in Minecraft-Manier Ressourcen abbauen und neue Produkte daraus herstellen. Dazu existiert ein Lifeline-System, im Spiel Tether-System genannt, das die Spielfiguren mit überlebenswichtigem Sauerstoff und Energie versorgt.

Das Spiel befand sich über zwei Jahre im Early Access, in dem die User auf Steam vor allem den direkten Austausch mit den Entwicklern und deren umgehende Beseitigung von Problemen lobten. Trotz der noch existierenden Fehler lässt sich erkennen, dass der Entwickler System Era intensiv an der Fehlerbeseitigung arbeitet. Sichtbar wurde dies durch einige Patches, welche nun, nach der Veröffentlichung, in kurzer Zeitspanne ausgeliefert wurden.

Steffi Wegener 20 Gold-Gamer - P - 23946 - 18. Februar 2019 - 11:41 #

News-Premiere, gratuliere.

Hyperlord 17 Shapeshifter - P - 7893 - 18. Februar 2019 - 13:57 #

GZ zur News!!

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23725 - 18. Februar 2019 - 15:30 #

Der Grafikstil spricht mich absolut nicht an. Ich bleibe bei Empyrion und bastel weiter an meinen großen Schiffen und Basen.

LRod 17 Shapeshifter - - 6476 - 18. Februar 2019 - 18:01 #

Witzigerweise finde ich die bunten Landschaften irgendwie interessant. Nur leider ist das nicht so mein Genre. Dragon Quest Builders hat mich zuletzt nicht lange fesseln können.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20481 - 18. Februar 2019 - 19:43 #

Epyrion war für mich eine echte Enttäuschung. Selten habe ich mich so geärgert Geld ausgegeben zu haben. Leider war ein Refund nicht mehr möglich...

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23725 - 18. Februar 2019 - 20:29 #

Wie immer gilt: Der Markt hat für jeden Spielertypen etwas zu bieten und das ist gut so.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20481 - 18. Februar 2019 - 21:00 #

Wollte damit niemand kritisieren der damit Spaß hat. Für mich war es leider das falsche Spiel bzw. meine Vorstellung von Emyprion war eine andere. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 453907 - 18. Februar 2019 - 18:13 #

Glückwunsch zur ersten News :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53397 - 18. Februar 2019 - 22:27 #

Den Glückwünschen schliesse ich mich mit an.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10516 - 19. Februar 2019 - 11:38 #

Eigentlich mag ich ja Astroneer. Es ist Charmant, lässt sich auch ohne Wiki kapieren und man kann Survive'eln.

Aber ... irgendwie ist die Langzeit-Motivation nicht existent. Bauen kann man nicht wirklich, ausser den vorgefertigten Modulen. Die Basis hübsch machen kann man sich auch schenken, am Anfang ist man mit anderen Sachen beschäftigt und danach noch mal alles umbauen ist dank der nicht immer tollen Bedienung eher ein Graus den ein Schmaus - alleine den Boden gerade zu bekommen ist eher lästig.

Erkunden der Umgebung ist dank des zufälligen Planeten auch eher so Meh, weil man am Ende nur Rohstoffe zurück karrt um eine weitere Box im Tech Tree zu öffnen um dann besserer Sachen zu bauen um andere Tech Tree Boxen abzuhaken.

Mir fehlt glaub ich der Bastelfaktor von Minecraft - oder meinetwegen sogar Space Engineers ... sprich, hat man den Dreh raus, fällt einen auf das es Null sinn macht.

Schade eigentlich.

That said: Es kostet nicht die Welt und für 10-12 Stunden sollte der Spass anhalten.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23725 - 19. Februar 2019 - 12:47 #

Versuche dich doch mal in Empyrion - Galactic Survival. Vor allem hast du dort keinen vorgefertigten Baukasten an Gebäuden, sondern kannst dich als Architekt austoben.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10516 - 19. Februar 2019 - 22:34 #

Da hab ich bei Steam 19 Stunden auffer Uhr (3 Stunden mehr als Astroneer). Steam sagt mein letzter Spieltag war am 6.8.2015. ;)

Ich glaube zu dem Zeitpunkt hatte das doch noch mit einigen unschönheiten und Bugs zu kämpfen - und die Gegner gingen mir glaub ich auffen Keks, aber das weiss i nimmer, fast 4 Jahre iss ja doch einiges an Zeit.

Vielleicht schau ich da wirklich noch mal rein. War dass das mit dem Overkill an 1-Trillion-Minizutaten um dann 2-Trillionen Teile zu bauen um 3-Trillionen Items zu basteln?

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 23725 - 20. Februar 2019 - 5:04 #

Bin bei Empyrion ebenfalls mehrere Jahre dabei (seit Version 4, ca. 300 Studnen). Die Liste der Zutaten, um ein Item herzustellen, wurde deutlich gestrafft. Das macht es einfacher, Materialien zusammeln. Optisch hat sich einiges getan, die Baumöglichkeiten sind gewachsen, Planeten können jetzt komplett erkundet werden und noch vieles mehr. Stehen immerhin vor Version 10. Ist immer noch Early Access, doch sind die Entwickler immer noch fleißig. Das ist leider nicht bei jedem EA-Titel auf Steam der Fall.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10516 - 20. Februar 2019 - 20:47 #

Ja ich hab mich gestern mal (nach nem 3.6 GB Update) wieder reingetraut und nen neuen Spielstand gestartet. Das die Optik schöner war fiel mir sofort auf. Das Tutorial ist jetzt auch besser und man kommt sanfter rein - das die Items sich die Zutaten quasi selber reinmixen nimmt ebenso viel Stress vom Basteln.

All in All, sieht gut aus, denke da werd ich mal nen paar Stunden (...) drin versenken. ;)

Dirk Scheffer 10 Kommunikator - 544 - 22. Februar 2019 - 18:03 #

Noch eine News zu 1.0.7 lohnt heute noch nicht, da wieder nur kleinere (nervige) Fehler behoben wurden. Aber eine interessante Anmerkung findet sich in den Hinweisen zu bekannten Fehlern:
"Client desync and performance drops on all platforms. (Update: We are working furiously to ease the pressure on the host machine in order to fix this. Turns out MANY non relevant items were being rendered (items below ground in caves for example) so we are working on implementing an unreal engine feature that will help this issue tremendously)"
(Quelle: https://store.steampowered.com/news/?appids=361420)

Das bedeutet wohl, dass es nicht sooooo.... kompliziert sein sollte, wenn ein entsprechendes Feature zur Performancesteigerung schon in der Engine enthalten ist.

Mitarbeit