Koch Media kauft Kingdom-Come-Studio Warhorse

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 229916 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

13. Februar 2019 - 15:25 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Kingdom Come - Deliverance ab 49,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Kingdom Come - Deliverance ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.

THQ Nordic gab vor wenigen Stunden den Erwerb von Warhorse, dem Studio hinter dem Rollenspiel Kingdom Come - Deliverance (Testnote: 8.0), durch seine Tochtergesellschaft Koch Media bekannt. Insgesamt 42,8 Millionen Euro lässt sich der Publisher die Übernahme des Teams und aller Markenrechte kosten. Seitens THQ-Nordic-CEO Lars Wingefors heißt es dazu:

Warhorse ist eines der führenden unabhängigen Studios in Europa, und ich bin stolz darauf, sie bei der Firmengruppe von THQ Nordic willkommen zu heißen. Kingdom Come - Deliverance, das inzwischen über zwei Millionen Mal verkauft wurde, ist seit der Veröffentlichung vor genau einem Jahr ein großer Erfolg gewesen. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit den Gründern, die das Studio noch viele Jahre unter starker kreativer Freiheit führen werden.

Mit der Bekanntgabe hat THQ Nordic auch die Finanzergebnisse für Warhorse Studios im letzten Fiskaljahr veröffentlicht. Demnach erzielte das Unternehmen einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 28,4 Millionen Euro. Die Zahlen konnten dank einem erfolgreichen Start des Spiels und durch die DLCs erzielt werden. Seit dem Release wurde der Titel um Zusatzinhalte wie Treasures of The Past, From the Ashes, Die amourösen Abenteuer des tapferen Sir Hans Capon und Band of Bastards erweitert. Mit A Woman's Lot soll dieses Jahr noch ein weiterer DLC erscheinen. Zudem verdient Warhorse am Verkauf des offiziellen Soundtracks und des Artbooks zum Spiel.

Laut dem Warhorse-CEO Martin Frývalský sei die Übernahme ein wichtiger Meilenstein für das Studio und die Ressourcen von THQ Nordic werden dem Team einen zusätzlichen Schub verleihen, um neue Spiele zu entwickeln und „die Grenzen der Spielebranche zu erweitern.“

Aladan 24 Trolljäger - P - 50718 - 13. Februar 2019 - 10:57 #

War nur eine Frage der Zeit.. ;-)

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12617 - 13. Februar 2019 - 11:00 #

Ich verstehe diese horrenden Kaufsummen nicht.
Microsoft haut ja auch gerne mal Milliardensummen für Entwickler-Eintagsfliegen raus.
Die meisten dieser Entwickler hatten ein One-Hit-Wonder und wurden nie wieder gesehen, noch dazu schlägt MS meist erst zu wenn der Zenit des jeweiligen Spieles überschritten wurde.
Auch ein Markus Persson wird wohl kaum solch einen 2. Meilenstein auf die Beine stellen.
Warum also wird so viel Geld für solche Studios ausgegeben?

tailssnake 14 Komm-Experte - 2017 - 13. Februar 2019 - 11:11 #

Notch ist doch bei Mojang schon lange draußen, der will afaik auch gar kein weiteres großes Spiel machen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50718 - 13. Februar 2019 - 11:11 #

Minecraft finanziert sich ohne Probleme selbst. Microsoft bezahlt seit geraumer Zeit sogar Content Creator über den Marketplace. Das Spiel hat sich über 154 Millionen (100+ Millionen seit der MS Übernahme) mal verkauft und hat eine monatliche Spielerbasis von über 91 Millionen Spielern.

Letztendlich war das einer der besten Deals der letzten Jahre.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 11:14 #

Ich glaube auch, dass sich der Minecraft-Deal für MS gelohnt hat. Da sind ja auch noch einige Lizenzsachen im Merchandising, die bestimmt ordentlich Kohle bringen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50718 - 13. Februar 2019 - 11:16 #

Der offizielle Marketplace ist sicherlich das, was am meisten ausmacht. Die Zahlen dazu würde ich nur zu gerne mal sehen.. ;-)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18302 - 13. Februar 2019 - 11:21 #

Ich hab mir erst kürzlich ein Minecraft Creeper T-Shirt gekauft. :D

Aladan 24 Trolljäger - P - 50718 - 13. Februar 2019 - 11:32 #

Die sind aber auch cool. :-D

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12617 - 13. Februar 2019 - 13:31 #

MS hat dafür ja auch 2,5 Milliarden auf den Tisch gelegt.
Die monatliche Spielerbasis ist doch da ziemlich wurscht, oder gibt es da auch ein Abo Modell?

Aladan 24 Trolljäger - P - 50718 - 13. Februar 2019 - 13:46 #

Es gibt einen großen und populären aktiven Marketplace, über den die privaten Content Creator Geld verdienen.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12617 - 14. Februar 2019 - 8:05 #

Ah, danke für die Info, das wusste ich bisher nicht. Habe Minecraft mal für ein paar Stunden gespielt, ist aber nichts für mich.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42683 - 13. Februar 2019 - 11:35 #

Horrend im Vergleich zum Gewinn? Laufzeit des Studios, Markenrechte, weitere Einnahmen durch aktuellen Kram und dann Teil 2, abgezinst auf den Kauftag, erscheint mir nicht horrend.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12617 - 13. Februar 2019 - 13:27 #

Das mag vielleicht noch bei Ausnahmetiteln wie Mincraft funktionieren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass KCD 2 sich so gut verkauft wie der erste Teil, so wie es in der Presse und den Foren zerrissen wurde.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42683 - 13. Februar 2019 - 14:26 #

2 Mio sind sicher wieder drin. Und scheinbar verkauft sich auch der DLC gut.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 14:33 #

Laut Twitter wurden mehr als 500.000 DLC verkauft.

Noodles 24 Trolljäger - P - 49234 - 13. Februar 2019 - 14:37 #

Wo wurde es denn zerrissen? Es wurden die heftigen Bugs kritisiert, aber das Spiel dahinter wurde eigentlich fast nur gelobt. Selbst bei den Steam-Reviews hat es 74 % positive. Zerrissen sieht für mich anders aus.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 14:54 #

Zerrissen ist es IMO auch etwas anderes, kontrovers diskutiert passt eher. Aber es hat neben seinen Kritikern ja auch eine große Basis treuer Fans, was die Anzahl von 500.000 verkauften DLC IMO auch zeigt.

Inso 16 Übertalent - P - 5330 - 13. Februar 2019 - 16:01 #

Es hat eine starke Fanbase gehabt. Ebenso war das allgemeine Interesse recht groß, aber durch die viele Probleme und Bugs gehemmt. Würde mich stark wundern, wenn ein zweiter Teil, diesmal Polished, nicht allermindestens die Zahlen des Erstlings erreichen würde..

rammmses 19 Megatalent - P - 16680 - 13. Februar 2019 - 16:03 #

Kontrovers, aber nicht zerrissen, auch sehr viele sehr positive Bewertungen, metascore 78 mit sehr vielen über 80 Wertungen.

Makariel 19 Megatalent - P - 16357 - 14. Februar 2019 - 0:46 #

Zerrissen wurde da nix, wurde insgesamt positiv bewertet und ich fand es war eines der Highlights des Vorjahres.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2596 - 14. Februar 2019 - 14:40 #

"so wie es in der Presse und den Foren zerrissen wurde."

Wie bitte? KCD wurde bei der GameStar von den Usern gerade zum PC-Spiel des Jahres gewählt, soviel dazu.

Apfelsaft 10 Kommunikator - P - 483 - 13. Februar 2019 - 18:07 #

42,8 Millionen sind nicht wahnsinnig übertrieben für eine Firma die letztes Jahr 28,4 Millionen Gewinn gemacht hat.

Wi5in 15 Kenner - 3178 - 13. Februar 2019 - 11:04 #

Hoffentlich bedeutet diese Übernahme, dass deren nächster Teil in einem besseren Zustand erscheint als der erste.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 11:09 #

Ich hoffe doch auch sehr, dass sie aus den Fehlern des Erstlings was gelernt haben und das nächste Spiel in besserer Verfassung ist.

ganga Community-Moderator - P - 20120 - 13. Februar 2019 - 11:34 #

Ich bin da ziemlich zuversichtlich.

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11780 - 13. Februar 2019 - 11:13 #

Und hoffentlich nicht schlechter.

Markus K. 12 Trollwächter - 1194 - 13. Februar 2019 - 11:13 #

Mal sehen, wie sich das alles weiterentwickelt. KCD war ein tolles Spiel mit vielen guten Ideen. Hoffentlich werden die Stärken des Titels in einem Nachfolger weiter ausgebaut (und die Fehler aus der Vergangenheit nicht wiederholt).

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18302 - 13. Februar 2019 - 11:22 #

So gesehen ändert sich nicht wirklich viel. Deep Silver gehört sowieso Koch Media, außer das sie vermutlich jetzt mehr Geld in die Entwicklung stecken können.

tailssnake 14 Komm-Experte - 2017 - 13. Februar 2019 - 11:31 #

Ob der Nachfolger auch exklusiv im Epic Store landet?

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 11:32 #

Wer weiß.......

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11780 - 13. Februar 2019 - 11:54 #

Jehova...Jehova... :o

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76201 - 13. Februar 2019 - 12:28 #

War blöderweise auch mein erster Gedanke... ^^

blobblond 20 Gold-Gamer - 20146 - 13. Februar 2019 - 18:31 #

Erst im Windows-Store!

ganga Community-Moderator - P - 20120 - 13. Februar 2019 - 11:37 #

Ich glaube das könnte sich positiv auf einen Nachfolger von KCD auswirken.

Kirkegard 19 Megatalent - 17517 - 13. Februar 2019 - 12:12 #

Sehe das auch so. Und es würde mich wirklich freuen.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - P - 31618 - 13. Februar 2019 - 15:18 #

Davon gehe ich auch aus.

Severin 19 Megatalent - 14060 - 13. Februar 2019 - 15:35 #

Ich erhoffe mir für einen Nachfolger vor allem ein anderes/besseres Kampfsystem. Das war der Grund, warum ich mir KCD gar nicht erst näher angesehen habe, denn das System hat mich schon in Mount&Blade gestört.

furzklemmer 15 Kenner - 3442 - 13. Februar 2019 - 16:17 #

Technisch sicherlich. Aber inhaltlich? Bin ich skeptisch.

Ich spiele derzeit KCD mit großer Begeisterung, wie ich sie lange nicht mehr hatte (auch nicht beim Witcher). Das liegt vor allem an der kompromisslosen Linie, die War Horse inhaltlich fährt. Da steckt eine klare Vision dahinter, die dieses Spiel im Vergleich zum sonstigen Rollenspiel-Kram so besonders macht. Allein nur die Wahl der Schauplatzes.

Da hab ich bei nem größeren Publisher im Background schon wieder etwas Angst vor „Marktanpassungen“.

Disclaimer: Spiele erst seit Version 1.7. Mit der verbuggten Ur-Version kam ich nie in Berührung.

Inso 16 Übertalent - P - 5330 - 13. Februar 2019 - 16:40 #

Ach komm, was kann schlimmstenfalls passieren? Höchstens ne große Battle-Royal - Arena die 50% der Spielfläche einnimmt, die Einkäufe beim Händler gehen jetzt direkt vom Bankkonto des Spielers ab, eine Multiplayerauskopplung namens "Kingdom Come 76"? Ist doch alles halb so wild :D

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 16:44 #

Mittelalter-Battle-Royal, bring die nicht auf Ideen

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5635 - 13. Februar 2019 - 12:56 #

Jetzt werden die für ihren niemals-die-QA-gesehen-Software-Dreck auch noch belohnt. Verkehrte Welt.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18302 - 13. Februar 2019 - 13:10 #

Mimimimimi ;)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 13:22 #

Hyper, Hyper.

PROJECT RXD 06 Bewerter - P - 65 - 13. Februar 2019 - 15:14 #

Volle Zustimmung. Die Folgen sind absehbar. Mehr Hersteller bringen mehr unfertige und spielerisch schlechte Titel auf den Markt.

ganga Community-Moderator - P - 20120 - 13. Februar 2019 - 17:25 #

Unsinn.

ganga Community-Moderator - P - 20120 - 13. Februar 2019 - 17:15 #

War für mich mein Spiel des Jahres neben RDR 2. Klar war es verbuggt aber davon abgesehen eben ein faszinierendes Spiel. Und genau sowas sucht man doch als Publisher. Bugs abstellen und man hat ein klasse Spiel.

Lefty 11 Forenversteher - 701 - 13. Februar 2019 - 21:00 #

KCD habe ich nicht gespielt, ich hab' nur die Streams gesehen von entnervten Spielern wegen den Bugs. Sorry, S.T.A.L.K.E.R war auch grandios, aber die unzähligen Bugs in dem Spiel haben einem das Spiel irgendwann vergällt. Nur weil Koch Media den Schuppen jetzt gekauft hat wird es nicht besser werden. Vor allem haben die auch nicht wirklich den besten Ruf was Bugs in Spielen angeht.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18302 - 13. Februar 2019 - 21:28 #

Welche Spiele von Koch Media waren den groß verbuggt?

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21103 - 13. Februar 2019 - 21:34 #

Haben die nicht die X-Serie gepublished?

Jonas S. 19 Megatalent - P - 18302 - 14. Februar 2019 - 1:20 #

Deep Silver war der Publisher, die ja auch zu Koch Media gehören. Hm...

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21103 - 14. Februar 2019 - 6:00 #

Deep Silver ist doch das Publishing Label von Koch Media. Ist es nicht so, dass alle (fast alle/der größte Teil?) von Kochs vertriebenen Spielen unter Deep Silver erscheint?

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 14. Februar 2019 - 6:16 #

Kommt halt immer auch drauf an, welche Streams man sich anschaut.

MicBass 19 Megatalent - 15161 - 14. Februar 2019 - 14:26 #

Mir hat Stalker nichts vergällt, fand es absolut großartig.

zfpru 16 Übertalent - P - 5974 - 13. Februar 2019 - 13:24 #

Wenn das Pferd tot ist, sollte man absteigen.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 13:42 #

Welches Pferd ist denn tot?

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11780 - 13. Februar 2019 - 13:43 #

Das vom Heinrich vielleicht, also dem Protagonisten. Es ist ja nicht Plötze :-)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 13:51 #

Meins hat am Ende noch gelebt und war guter Dinge. Hab allerdings auch schon lange nicht mehr nach ihm geschaut.

zfpru 16 Übertalent - P - 5974 - 13. Februar 2019 - 18:28 #

Das namensgebende Schlachtross.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 4917 - 13. Februar 2019 - 16:03 #

Koch hat Warhorse gekauft, weil sich die Wildtiere in KCD so einfach erlegen lassen. So kann Koch in der Kantine mehr Fleisch zu günstigeren Konditionen anbieten.
Ein ganz schön gewiefter Koch.

PROJECT RXD 06 Bewerter - P - 65 - 13. Februar 2019 - 15:13 #

Bedauerlich, dass sich dieses Spiel in dem Zustand derart gut verkauft hat. Aber war ja nicht von Ea oder Ubi, daher wird das von einem Teil der Spielerschaft akzeptiert. Ergebnis: Teil 2 wird in ähnlicher Form erscheinen, denn man hat ja den Sympathiebonus.

Für mich ganz klar das schlechteste Spiel 2018 zumal hier mal wieder vom Entwickler massiv getäuscht und gelogen wurde.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - P - 31618 - 13. Februar 2019 - 15:23 #

Gehörst Du eigentlich zu einer Gruppe von Freunden oder einem Clan, die sich nacheinander hier anmelden? Es gibt jetzt bestimmt schon drei oder vier andere User mit einem ähnlichen Namenskonzept wie Deinem (alle Buchstaben groß geschrieben, 3-Zeichen-Kombi am Ende des Namens).

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11780 - 13. Februar 2019 - 15:41 #

Oh mein Gott, Bots mit künstlicher Intelligenz..oder Androiden ;D Oh Gott..wir werden alle sterben.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - P - 31618 - 13. Februar 2019 - 15:50 #

Wohl eher nicht, es fällt halt nur auf und ich bin neugierig, wie das zustande kommt.
Einen Troll oder so etwas vermute ich jedenfalls nicht, die Beiträge der „RXD“-User (diese Bezeichnung taucht bei zumindest einigen der User auf) sind ja immer gut und vernünftig.

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11780 - 13. Februar 2019 - 15:53 #

Okay, habs bisher nicht beobachtet. Dann bin ich mal auch gespannt.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 23211 - 13. Februar 2019 - 16:18 #

An welcher Stelle wurde getäuscht und gelogen?

Ich habe mir das Spiel zu Release gekauft, weil ich es inhaltlich super fand. Wo haben EA oder Ubi vergleichbares im Portfolio?

Der Zustand des Spiels zum Release war wie zu erwarten. Sehr gut fand ich, dass fleißig weiter an dem Titel gearbeitet wurde, so dass es ein halbes Jahr später deutlich besser spielbar gewesen sein sollte. Das halte ich bei Rollenspielen für nicht weiter ungewöhnlich.

Bei Nachfolgern rechne ich nicht mit einer Veröffentlichung in ähnlichem Zustand, wenn die Engine beibehalten wird.

Lefty 11 Forenversteher - 701 - 14. Februar 2019 - 1:18 #

[...]Sehr gut fand ich, dass fleißig weiter an dem Titel gearbeitet wurde, so dass es ein halbes Jahr später deutlich besser spielbar gewesen sein sollte. [...]
Du kaufst dir ein Spiel, dass nach einem halben Jahr(!) besser spielbar ist? Gut, manche Gamer sind hart im Nehmen, aber ne Zumutung ist das trotzdem.

[...]Der Zustand des Spiels zum Release war wie zu erwarten.[...]
Das macht es aber nicht besser...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 23211 - 14. Februar 2019 - 8:23 #

Es soll sogar Leute geben, die sich ein Gothic, Elder Scrolls Titel, ein Bard's Tale IV, ein Pillars of Eternity,... zu Release gekauft haben. Gibt natürlich auch solche, die vom Genre her andere Neigungen haben. Die kennen sowas eher nicht.

Severin 19 Megatalent - 14060 - 14. Februar 2019 - 15:13 #

Achja, Gothic... Hatte mir damals die Software-Pyramiden-Version (Oder welches Label damals auch immer grade aktuell war) geholt und mich trotzdem über viele Bugs und die schon damals hoffnungslos veraltete Technik geärgert. War natürlich trotzdem ein schönes Spiel. Aber wie PB sich heute immer noch kaum weiter entwickelt hat, ist mir ein Rätsel.

Lefty 11 Forenversteher - 701 - 15. Februar 2019 - 4:45 #

Den Fehler habe ich genau 2x gemacht, da kann ein Spiel noch so gut sein. Ich zahle einfach keine 60 EUR für ein verbuggtes Spiel, dass nach ein paar Monaten erst richtig spielbar ist. Da kaufe ich mir das spiel auf Steam in zwei Jahren für 20 EUR (wenn überhaupt). Ich bin schon genervt genug von der selten beknackten KI in Civ V, die erst mit den DLCs besser wurde. Der Vorteil ist hier, du kannst es gegen nen menschlichen Gegner spielen.

Ich erwarte kein Spiel das ohne Fehler ist, nur wenn ich mir die Videos von Jörg ansehe, war der eher frustriert als begeistert von dem Spiel.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 15. Februar 2019 - 6:44 #

Jörg lässt sich manchmal aber auch leicht frustrieren ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 16357 - 14. Februar 2019 - 0:52 #

Kannst du das getäuscht und belogen auch belegen, oder gibst du hier nur heißen Dampf ab weil es sonst zu kalt ist?

RoT 18 Doppel-Voter - 11635 - 13. Februar 2019 - 15:25 #

weitere entwicklungen werden mit spannung verfolgt...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 136596 - 13. Februar 2019 - 15:35 #

Gute Neuigkeiten, wie es scheint. Wenn sie unabhängig bleiben können und mehr Kohle zur Verfügung haben, fänd ichs gut. Könnte sich durchaus positiv auf KCD2 auswirken.

Lacerator 16 Übertalent - 4735 - 13. Februar 2019 - 15:41 #

"Warhorse ist eines der führenden unabhängigen Studios..."

Tja, soviel dazu...

furzklemmer 15 Kenner - 3442 - 13. Februar 2019 - 16:15 #

Da musste ich auch schmunzeln.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21868 - 13. Februar 2019 - 16:57 #

Scheint sich für die Gründer von Warhorse gelohnt zu haben. Trotz der Bugs haben die in KC:D eine Menge Arbeit reingesteckt und können jetzt mit einem Publisher im Rücken die Nachfolger entwickeln. Frage mich nur immer woher THQ Nordic die ganze Kohle her hat diese ganzen Studios und IPs zu kaufen...

direx 17 Shapeshifter - P - 7870 - 13. Februar 2019 - 18:39 #

Das heißt, die Marke "Kingdom Come" gehört ab sofort Koch Media ... hmm ... ich weiß nicht, ob das so gut ist ...

TheRaffer 19 Megatalent - - 16541 - 13. Februar 2019 - 18:50 #

Der Preis erscheint mir niedrig für den Gewinn, den das Unternehmen angeblich einfährt...

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 13. Februar 2019 - 19:20 #

Vielleicht relativiert ein Verlustvortag das ganze ;-)

TheRaffer 19 Megatalent - - 16541 - 13. Februar 2019 - 19:24 #

Gut möglich.

PatStone99 16 Übertalent - P - 5546 - 13. Februar 2019 - 22:04 #

Wo kann ich für Jörgs KCD2-Let's-Play einzahlen?

xan 17 Shapeshifter - P - 8569 - 14. Februar 2019 - 18:55 #

Damit er sich erneut so unmotiviert durchquält? :/

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27426 - 15. Februar 2019 - 9:18 #

Ich frage mich, wie die Frauen, welche in den anderen Studios arbeiten, darüber denken, dass ein Teil des Geldes, das sie für THQ Nordic verdienen, nun in die Taschen einer der Ikonen der GamerGate-Bewegung wandert.

Wie kann man so jemanden überhaupt beschäftigen?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 11707 - 15. Februar 2019 - 15:01 #

Ich denke, deine Frage ist ungefähr so kompliziert, lang und relativ schwer verständlich formuliert, wie es die Fragestellung, auf die sie sich bezieht, hergibt, wenn man das so sehen will. ;-)

Die Antwort wird demnach sein:
Sie werden da überhaupt nicht groß drüber nachdenken. Außerhalb der Filterblase spielt das vermutlich überhaupt keine Rolle. Und auch in meinem Unternehmen gibt es sicher Menschen, die ich nicht toll finde. Allerdings habe ich jetzt noch nie darüber nachgedacht, ob das von mir mitverdiente Geld jetzt auch in deren Taschen landet. Schließlich landet es auch in meiner.
Und ich könnte vermutlich ewig suchen, bis ich eine Anstellung finde, wo sich diese Frage nicht stellen würde.

Severin 19 Megatalent - 14060 - 15. Februar 2019 - 18:10 #

Böse Zungen könnten gar behaupten, dass man schließlich auch zwangsläufig Geld für diese SJWs mitverdient... Ist ungefähr genauso erstrebenswert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)