Capcom: Spiele-Verkaufszahlen bekannt: Monster Hunter - World führend

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 243350 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

10. Februar 2019 - 13:15 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Monster Hunter - World ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Monster Hunter - World ab 17,89 € bei Amazon.de kaufen.

Capcom hat im Rahmen der Veröffentlichung seines aktuellen Geschäftsberichts die Liste mit den hauseigenen Platinum-Spielen (Titeln, die mehr als eine Million Verkäufe erreicht haben) um die neuesten Verkaufszahlen (Stand 31. Dezember 2018) aktualisiert. Das im letzten Jahr erschienene Monster Hunter - World (Testnote: 9.0) ist mit insgesamt 11,9 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Spiel des Unternehmens und führt die Liste an. Rechnet man allerdings verschiedene Versionen und Remakes zusammen, reicht es nur für den zweiten Platz, da Street Fighter 2 mit insgesamt 14,05 Millionen nach wie vor ungeschlagen ist.

Auf Resetera wurde eine noch detailliertere Liste veröffentlicht, die alle Umsetzungen für die jeweiligen Spiele inklusive Re-Releases, Remakes und Remaster berücksichtigt. Auf Platz drei landet demnach mit 11 Millionen Resident Evil 5 (Testnote: 8.0), dicht gefolgt von Street Fighter 4 mit 9 Millionen und Resident Evil 6 (Testnote: .6.0) mit 8,7 Millionen verkauften Einheiten:

  • Street Fighter 2 - 14,05 Millionen
  • Monster Hunter - World - 11,9 Millionen
  • Resident Evil 5 - 11 Millionen
  • Street Fighter 4 - 9 Millionen
  • Resident Evil 6 - 8,7 Millionen
  • Monster Hunter 4 - 8,3 Millionen
  • Resident Evil 4 - 7,3 Millionen
  • Monster Hunter Generations - 7,3 Millionen
  • Monster Hunter Freedom 2 - 6,2 Millionen
  • Resident Evil 7 - 6,1 Millionen
vgamer85 19 Megatalent - - 13672 - 10. Februar 2019 - 13:36 #

Resi 5 und 6 haben sich ja gut verkauft :-) Muss ich mal nachholen.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4423 - 10. Februar 2019 - 14:20 #

Resi 5 kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich bin allerdings auch Zombie Spiel+Film Fan. Coop Durchspielen ist lustig, die Controller Steuerung finde ich okay. Man muss wissen, dass die Resident-Evil-Steuerungs-Starrheit ein Markenzeichen ist, kein Bug, kein Versehen, eher ein Feature.

Resi 6 macht auch einiges richtig, aber zieht sich doch ganz schön.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 10. Februar 2019 - 13:43 #

Es bleibt für mich ein völliges Rätsel, wie Monster Hunter so gut abschneiden kann. Für mich ein unglaublich schlechtes Spiel in jeder Hinsicht.

Jabberwocky 15 Kenner - 2900 - 10. Februar 2019 - 13:45 #

https://www.youtube.com/watch?v=dzb8SdJIuTs

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 10. Februar 2019 - 15:27 #

Natürlich ist es das. :)

Was mir allerdings nicht das so gute Abschneiden des Spiels in den Tests erklärt. Ich mein, Dark Souls oder auch Super Mario Odyssey sind z.B. auch nicht meins, kann aber zumindest nachvollziehen, wie man das Spiel gut finden oder hochloben kann.

Bei MHW ist es allerdings so, dass so viele Sachen drin sind, die normalerweise abgewatscht werden oder einfach offensichtlich handwerklich unter aller Kanone sind (siehe die wieder mal viel zu lange Antwort weiter unten), dass ich einfach die hohen Wertungen der internationalen Presse nicht nachvollziehen kann - und ich wäre ehrlich dankbar, wenns mir jemand erklären würde, was daran nun so geil sein soll, dass man es mit anderen Spielen in dieser Wertungsliga in einen Topf wirft.

Jabberwocky 15 Kenner - 2900 - 11. Februar 2019 - 2:56 #

Achso, Du redest nur von World? Ich liebe die MH Serie, aber World habe ich bisher noch nicht gespielt, weil ich keine geeignete Plattform dafür habe. (Keine PS4 oder XBox und mein PC ist zu alt.) Das wurmt mich allerdings nicht besonders.

MH wird oft mit Dark Souls verglichen. Erstens, weil die Kampfmechaniken vergleichbar sind (langsame Animation, großer Fokus auf Ausdauer, die bei jeder Aktion abnimmt, große Waffen, genaue Gegnerbeobachtung erforderlich) und zweitens, weil man sich bei Ausrüstung etc. sehr in die Materie reinfuchsen muss.
All Deine weiter unten beschriebenen Kritikpunkte sind völlig normal bei Leuten, die die Serie zum ersten mal anfassen. Denn genau wie Dark Souls ist MH kein Spiel, das Dich instant für etwas richtig Gemachtes belohnt. Ich kann Dir aus weit über hundertstündiger Erfahrung sagen, dass gerade das Kämpfen in MH alles andere als Buttonmashing ist - beziehungsweise, dass es eine frustrierende, undankbare Erfahrung ist, wenn Du es so angehst, weil jeder kleinste Fehler sofort mit einem Knockdown oder Schlimmerem bestraft wird. Klar ist das frustig und doof - wenn man es falsch macht.

Aber wenn ich in MHGenerations meine Gewehrlanze auspacke und mit dem Valor-Stil gegen einen Astalos kämpfe, wenn die Kombos sitzen, weil ich das Vieh gut lesen kann und ich meine Waffe beherrsche, wenn ich mit gut getimeten Sheath-Cancels aus seinen Gegenangriffen fliehe, während meine Teamkollegen ihn mit Aerials und Fernkampfwaffen weiter beharken, wenn wir ihn dann nachher ausweiden und ich den Loot mit in den Hub nehme, um mir endlich den fehlenden Teil des Astalos-Sets schmieden zu lassen - dann befriedigt mich die Erfahrung nach aller Vorbereitung weit mehr als Loot Drops im Sekundentakt nur für stumpfes Dauerklicken wie in Diablo und Konsorten.
Dass die Grafik besonders in MHGen technisch hoffnungslos veraltet ist, weil das Spiel bloß ein 3DS Port ist, und weder voll vertont noch mit Autolock ausgestattet ist, und dass man die Viecher immer mühselig suchen muss - geschenkt. Die Monsterdesigns und Animationen sind trotzdem eine extrem gute Synthese aus Eye Candy und spieltechnischer Funktionalität. MH lebt von seinem Wechsel von konzentrierter Action und Atempausen, wenn das Monster sich zurückzieht, so dass ich meine Waffe schärfen und meine Buffs erneuern kann. Und wenn ich vergessen habe, es mit Farbball zu markieren, so dass ich es auf der Minimap leichter wieder finden könnte - dann ist das halt mein Fehler. Denn das Spiel gibt mir die Möglichkeit, den Such-Frust zu verkleinern. Es verlangt aber halt von mir, diese Option auch aktiv zu gebrauchen, statt sie mir automatisch in den Hintern zu schieben. Die Strafe fürs Vergessen ist dann eben, dass man minutenlang suchen muss. MH ist ein Spiel, dass Dir nicht jedes Mal zumindest einen Trostpreis in Form eines Automatismus zuschustert, wenn Du etwas verraffst.

Und ich kann so was als Designentscheidung respektieren. Viele andere können's nicht und das ist auch OK.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 11. Februar 2019 - 10:09 #

Ja, ich rede nur von World - das ist in der Tat der erste Titel, an den ich mich aus der Serie rantraue. Meine Akzeptanz gegenüber den japanischen Eigenheiten im Gamedesign ist inzwischen groß genug, ich hatte sogar an Nier: Automata eine Menge Spaß. :)

Was du Beschreibst hab ich über die anderen Titel auch öfter gehört, mein Problem ist, dass ich davon in MHW nichts bemerke. Ich hab (wahrscheinlich viel zu viel) Zeit in diesem Übungsraum verbracht um Kombos zu trainieren, bevor ich überhaupt losgezogen bin - um dann zu merken, dass ich sie so gut wie nicht einsetzen kann, weil die Kamera spinnt oder ich so nah ran muss, um mit meiner Doppelklinge zu treffen, dass ich in den Gegner clippe oder oder oder. Ich hab übrigens gestern auch von einem befreundeten Monster-Hunter Veteran ähnliche Kritik gehört, auch wenn er natürlich der Reihe emotional anders gegenübersteht als ich.

Ich glaube sogar, wenn das Spiel ohne diese pseudo-objektiven Schwächen daher käme könnte es mir durchaus Spaß machen, weil die Ansätze wie Tracking, verschiedene Waffen mit arg unterschiedlichen Kampfstilen etc. finde ich in der Theorie ziemlich gut. Was es mir vergällt sind halt diese Schwächen (die mMn. durchaus so objektiv wie möglich zu belegen sind), wie z.B. die Animationen des Characters (bei den Monstern geht es eher, wenn sie nicht exakt die gleiche Animation wie am Fliessband immer wieder abspulen würden).

Vielleicht muss man wirklich ein Fan der Reihe sein, um das Spiel hinreichend zu würdigen... das kann ich nicht sagen. Für mich als Neueinsteiger ohne emotionalen Bezug zur Serie ist MHW eine gefühlt lieblos hingerotzte Katastrophe von Spiel (ohne damit eine Aussage über die alten Teile zu treffen, die ich wie gesagt nicht kenne), was das handwerkliche betrifft.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9688 - 10. Februar 2019 - 14:05 #

Du Deviant :D

vgamer85 19 Megatalent - - 13672 - 10. Februar 2019 - 14:11 #

Viele mögen anscheinend Grind. Aber die Fanbase war bestimmt groß, dann kamen viele PC Spieler hinzu :-) Ich habs auch nicht gemocht, Fehlkauf.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 10. Februar 2019 - 15:21 #

Mir gings gar nicht um den Grind, das wusste ich vorher - aber das Spiel selbst ist so abartig mies umgesetzt... die viel gelobte Grafik find ich alles andere als spektakulär, das sieht alles viel zu künstlich aus, die Gesichter und Animationen der Charaktere sind einfach nur hässlich - bei der Kletteranimation kriegt man doch nen Lachkrampf, ist die aus der "Free and no talent"-Section im Unity3D-Store?

Dann dieser Blödsinn mit den immer gleichen Animationen z.B. beim Schmied oder beim Essen bestellen in der Kantine, Wieviele tausend mal soll ich denn diese 20-Sekunden-Grütze anschauen, die ich nicht skippen kann?

Nicht komplett vertont finde ich im Jahre 2019 ehrlich gesagt auch nicht tragbar - v.a. wenn die NPCs dann zwischendrin immer völlig zu den Untertiteln unpassende Sätze dazwischenrufen. Die verschiedenen Waffenstile find ich eigentlich geil - theoretisch, denn der Nahkampf ist praktisch sinnloses Buttonmashing, weil ich die hälfte der Zeit den Kampf mit der Kamera verliere und meinen Char nichtmal ordentlich sehe. Die Kämpfe und das Suchen nach den Monstern sind strunzlangweilig, immer das gleiche Muster, saudämliches Gegnerverhalten, eine völlig vergurkte Kamera und der irgendwie zufällige lock-on runden das für mich nach unten wunderbar ab. Da brauch ich gar nicht mehr über die quälende Menubedienbarkeit nachdenken.

Dass es sicher eine Zielgruppe gibt - geschenkt, das glaub ich sogar. Ich bin nicht der Nabel der Welt, mir muss nicht alles gefallen. Ich würde nur echt gern verstehen, was an diesem Spiele die fast durchgehend 90%-Wertungen wert ist, die die Fachpresse vergibt. Vor allem die "objektiven" Noten faszinieren mich geradezu - handwerklich ist das Spiel nämlich in meinen Augen ein Vollausfall.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9688 - 10. Februar 2019 - 20:51 #

Ich gratuliere dir zu deinem gesunden Selbstbewusstsein: ein Spiel was von einer deutlichen Mehrheit sehr gemocht wird, dazu von dir vernichtende Kritik. Trotzdem ist eindeutig das Spiel schlecht, und nicht eventuell nur dein Geschmack vom Mittel abweichend. Nein, ganz offensichtlich hat der Rest der Menschheit einfach keinen Geschmack xD

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 11. Februar 2019 - 20:48 #

Wie du im letzten Absatz siehst ist dem genau nicht so.

Nochmal - ich halte mich nicht für den Nabel der Welt, nur sind in meiner Wahrnehmung z.B. diese sich dauernd wiederholenden Sequenzen, die Animationen und das repetive Gameplay genau das, was sonst unter Garantie zu einer Abwertung führt - das ist technisch und Handwerklich einfach Sub-Standard und nichts, was ich von 90% Titeln gewöhnt bin.

Wie ich glaube ich auch geschrieben habe würde mich tatsächlich sehr interessieren - und das ist keine hohle Phrase - was man an dem Spiel so geil finden kann, da ich das bei anderen Spielen die mir nicht taugen oder die ich handwerklich fragwürdig finde durchaus einleuchtet, was man daran finden kann, subjektiv wie objektiv, oder dass man einzelne Schwächen anders gewichtet. Komischerweise kriege ich auf diese Frage nie eine ernsthafte Antwort. Also ganz direkt - was gefällt dir an diesem Spiel? Was macht es für dich zu einem so grandiosen Titel?

Severin (unregistriert) 11. Februar 2019 - 4:09 #

Es ist ein Nischentitel und hat sich auch dementsprechend verkauft. Gute Verkaufszahlen, keine Frage, aber auch kein Überhit. Man liest mittlerweile auch durchaus deutlich kritischere Stimmen, nicht nur Begeisterung.

Ich habe die Demo mehrfach neu probiert, weil ich dem Spiel einfach eine Chance geben wollte, weil micht der Art-Stil angesprochen hat, und ich unbedingt ein gutes neues RPG wollte. Leider absolut nicht meins. Weder haben mich die Geschichten interessiert, noch fand ich die Kämpfe spannend, und die für JRPG typischen unsichtbaren Gegner/Zufallskämpfe mochte ich ohnehin noch nie.

Wem es gefällt, hey, der soll seinen Spaß damit haben.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 11. Februar 2019 - 10:08 #

Nur der Vollständigkeit halber - dein letzter Satz steht ausser Frage, das sei jedem vergönnt. :)

Und auch wenn ich da gern falsch verstanden werde - ich versuche einfach nur zu verstehen, wie die gigantisch guten Wertungen zustande kommen, zumal ich auch schon von Fans der Reihe für Fanboy-Verhältnisse sehr kritische Stimmen zu MHW gehört habe.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 8485 - 11. Februar 2019 - 6:43 #

Auch wenn ich nur wenig gespielt habe und das bei nem Freund auf der PS4, so würde ich doch ein paar Dinge korrigieren, bei denen du einfach falsch liegst:
Die Animationen bei der Kantine und beim Schmied lassen sich abbrechen. Ich weiß grad nicht mehr wie, aber es gab auf jeden Fall einen Button dafür.
Und tatsächlich sind die Kämpfe kein sinnloses Buttonsmashing und die Monster-KI ist sicher gewöhnungsbedürftig, aber da geht es darum, die Moves der Monster zu antizipieren und entsprechend zu kontern oder auszuweichen. Angesichts der eindeutigen Animationen ist das eigentlich nicht so schwierig. Dazu kommt die Sachen mit den Schwachstellen und Elementarschwächen.

Ich kann gut verstehen, dass dieses Spiel nicht für alle ist, da sind wirklich sehr viele besondere Eigenarten dabei, so dass der große Erfolg auf dem Markt doch eher eine Überraschung ist. Crafting und der De-Facto-Bosskampf-Grind sind zB auch nicht so meins. Aber ich fands mal erfrischend anders als den 3859sten MP-Loot-Hero-Shooter mit oder ohne Mikrotransaktionen.
(Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich die Serie - ohne je einen Titel vorher gespielt zu haben - immer ganz interessant fand, weil sie auch Nintendo-exklusiv war und ich immer nur Nintendo-Konsolen besaß.)

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22813 - 11. Februar 2019 - 10:06 #

Hm vielleicht hab ich den Button einfach nicht gefunden? Das muss ich dann nochmal probieren, damit ich dem Spiel nicht unrecht tue.

Die Moves zu antizipieren - ja, bei den wenigen Animationen der Gegner ist das in der Tat nicht so schwer. Aber halt auch erdrückend langweilig und unspektakulär (das ist natürlich subjektiv), weil mMn. die verschiedenen, kreativen Waffentypen wesentlich mehr hergeben würden - und teilweise auch nervig, wenn man den eigenen Char nicht sieht, weil man so nah ran muss um mit den Nahkampf-Waffen schaden zu machen, dass die Figur halb im Monster verschwindet oder man gerade wieder mit der Kamera kämpft.

Ich mag wirklich die Ideen, die in dem Spiel stecken recht gern, ich finde sie nur furchtbar schlecht umgesetzt.

Severin (unregistriert) 10. Februar 2019 - 18:59 #

Mich hatte zum Glück schon die Demo genug abgeschreckt. Skepsis war vorher schon vorhanden, wie bei nahezu allen Asiatisch angehauchten Spielen. Ich werde damit einfach nicht warm.

Lefty 12 Trollwächter - 947 - 10. Februar 2019 - 23:56 #

Seltsam, wenn man die RE-Fans so fragt, dann ist für die Teil 5 + 6 die beiden schlechtesten Teile.

rammmses 19 Megatalent - P - 17096 - 11. Februar 2019 - 0:12 #

Gerade weil sie auf Action und Koop bzw. Massenmarkt statt auf Horror setzen. Dass sich das öfter verkauft, ist wenig verwunderlich.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 69120 - 11. Februar 2019 - 8:57 #

Teil 6 habe ich nie gespielt, aber Teil 5 ist das einzige Resident-Evil-Spiel, das ich nicht beendet habe.

vgamer85 19 Megatalent - - 13672 - 11. Februar 2019 - 9:04 #

Hab mich auch gewundert und nur schlechtes gehört. Aber da die sich gut verkauft haben hole ich mir die beiden Titel :-) Wird nachgeholt.

rammmses 19 Megatalent - P - 17096 - 11. Februar 2019 - 9:55 #

Also Teil 5 ist ein sehr gutes Spiel. Der sechste ist durchwachsen, aber nicht schlecht.

vgamer85 19 Megatalent - - 13672 - 11. Februar 2019 - 11:24 #

Das motiviert das ganze :-) Vielen Dank für die Info.

TheRaffer 19 Megatalent - - 17491 - 11. Februar 2019 - 20:14 #

11,9 Millionen Einheiten ist nicht schlecht. Dürfte sich gerechnet haben...

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32628 - 12. Februar 2019 - 3:39 #

Was ist bei Capcom eigentlich intern passiert, dass die sich seit einiger Zeit wieder mausern?

Jabberwocky 15 Kenner - 2900 - 12. Februar 2019 - 10:08 #

In einer Welt voller Konamis, sei Capcom. Es sei denn, Du kannst Nintendo sein. Dann sei Nintendo.