Enderal - Forgotten Stories: Skyrim-Total-Conversion ab 14.2. auch via Steam verfügbar

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 162521 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

7. Februar 2019 - 22:28
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,80 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Enderal (Stunde der Kritiker) veröffentlichte das Indie-Studio SureAI im Juli 2016 nach etwa fünf Jahren Entwicklungszeit eine Komplettkonvertierung zu The Elder Scrolls 5 - Skyrim (Test der Switch-Version mit Wertung 9.0). Bislang konnte die Total-Conversion nur über die offizielle Website heruntergeladen werden. Seit kurzem steht nun auch das Releasedatum für die Steam-Fassung von Enderal sowie dessen im Dezember 2016 angekündigtes Addon Forgotten Stories fest.

Demnach könnt ihr die Mod samt Erweiterung ab dem 14. Februar kostenfrei über die Steam-Plattform beziehen – vorausgesetzt, ihr verfügt über eine legale Version von Skyrim Classic oder Skyrim Legendary Edition (DLCs sind zum Spielen der Mod nicht erforderlich, die Skyrim Special Edition wird nicht unterstützt). Darüber hinaus erhaltet ihr Zugriff auf den Soundtrack, und auch die Romanserie zu Enderal könnt ihr euch gratis herunterladen (Direktlink).

Beschäftigen soll euch die Skyrim-Komplettkonvertierung „30 bis 125 Stunden“. Darüber hinaus führen die Entwickler folgende Merkmale auf:

  • offene Spielwelt mit ihrer eigenen Geschichte und handgebauten, detaillierten und abwechslungsreichen Landschaften (Wüsten, Heiden, Wälder, Dschungel, Gebirge und mehr)
  • unkonventionelle Story mit psychologischen und philosophischen Themen
  • deutsche und englische Vollvertonung von professionellen Synchronsprechern
  • facettenreiche und glaubwürdige Charaktere mit eigenen Motivationen
  • überarbeitetes Gameplay mit Erfahrungspunkten, Survival-Elementen und herausfordernden Kämpfen

Zu den Neuerungen, die euch Forgotten Stories bietet, gehören neben einer besseren Performance und Stabilität unter anderem die folgenden Features:

  • zwei „Handwerksklassen“, die Alchemie und Verzauberung für den Kampf einsetzen – verwandelt euch mit Tränken in einen Werwolf als Lycantrop, stellt als Phasmalist mit Verzauberung Erscheinungen her, die euch auf eurer Reise begleiten
  • zwölf neue Nebenquests mit zwei nicht-linearen umfangreichen Gildenquests: arbeitet euch in den Rängen der Goldenen Sichel, Enderals einflussreicher Händlergilde, hoch, und infiltriert die Rhalâta, die rätselhafte Sekte, die in der Unterstadt herrscht
  • überarbeitetes und verbessertes Handwerk, Zauber und vieles mehr

Der abschließende Release-Trailer vermittelt euch in mehr als drei Minuten nicht nur Eindrücke von den Sprechern oder der Grafik, sondern gibt euch auch Einblicke in die Hintergrundgeschichte.

Video:

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 138556 - 7. Februar 2019 - 22:42 #

Sehr interessant, wirklich. Hab das Projekt nun schon lange verfolgt. Vielleicht muss ich mir dafür wirklich kostbare Spielzeit freischaufeln. Könnte sich echt lohnen.

LRod 16 Übertalent - - 5086 - 8. Februar 2019 - 8:01 #

Das ist auch wirklich nett gemacht, war einer meiner ganz frühen DU-Beiträge. Allerdings kam da irgendwann ein Punkt, an dem ich einige Stunden massiv grinden musste, um die Hauptstory weiterzuspielen (die Gegner haben in Enderal ja fest Level). Da habe ich es dann abgebrochen. Im Nachhinein etwas schade, das ist schon beeindruckend.

Wenn du es anspielst - die ersten Level muss man sich echt durchbeißen, dann wird es erstmal besser ;-)

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1273 - 8. Februar 2019 - 0:03 #

Ein echtes Mammutprojekt! Aber die Qualität scheint auch für sich zu sprechen. Bloß woher die Zeit zum Durchspielen nehmen?

XanThuzad 10 Kommunikator - 473 - 8. Februar 2019 - 0:43 #

unfassbar bis zu 125 stunden spieldauer KOSTENLOS in einer zeit in der man in 60 euro titeln 20 euro für skins bezahlen kann bekommt man hier ein quasi triple A für umsonst

meine große hochachtung für dieses projekt

Jonas S. 19 Megatalent - P - 19821 - 8. Februar 2019 - 2:07 #

Das werde ich mir mal anschauen.

Harry67 17 Shapeshifter - - 8671 - 8. Februar 2019 - 10:00 #

Mir kollidiert Enderal zu oft mit der ursprünglichen Skyrim-Atmosphäre. Die vielen übermommenen Assets sind bei mir zu sehr mit der Originalspielwelt verknüpft.

maddccat 18 Doppel-Voter - F - 12569 - 8. Februar 2019 - 11:08 #

Habe die Mod schon eine ganze Weile gespielt - wirklich ein prima Teil. Nur die Story dürfte dem einen oder anderen BioWare-Fan bekannt vorkommen.^^

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 5182 - 8. Februar 2019 - 12:58 #

Ich habs vor ca 1 Jahr angetestet und hatte leider heftige Performance Einbrüche. Kann jemand bestätigen, dass in der Richtung noch optimiert wurde?

Wenn es auf Steam kommt schaue ich es mir auf jeden Fall wieder an!

Tante Edit:Es steht ja oben drin das die Performance verbessert wurde.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 8103 - 9. Februar 2019 - 14:17 #

Die ganzen Probleme der Release-Version wie massiv einbrechende Performance und häufige Abstürze beim Betreten von Dungeons wurden relativ schnell nach Release stark abgemildert.

Ich hab das damals auch nach ein paar Stunden erst mal für einige Monate liegen lassen und danach lief es dann ziemlich gut.

So polished wie die meisten Triple-A-Titel scheint es aber nicht zu sein. Ich bin immer ganz gut vorangekommen, aber jetzt hänge ich in einer Quest, wo eine überproportional starke Ratte im Weg ist.

Erzählerisch probiert es auch weit mehr als Skyrim, was aber leider mit den sehr beschränkten Möglichkeiten von Skyrim kollidiert. Bei den relativ belanglosen Stories aus Skyrim stören die Defizite bei Mimik und Animation nicht besonders, bei Enderal aber schon. Die Ideen des Spiels hätten eine viel bessere Engine verdient.

Aber spielenswert ist es auf jeden Fall!

TheRaffer 19 Megatalent - - 17106 - 8. Februar 2019 - 18:03 #

Hmmm...vielleicht einfach mal reinschauen. Alleine die Idee mit den Erfahrungspunkten macht mich neugierig. Die haben mir in Skyrim echt gefehlt :)