Astroneer: Weltraumspiel hat die Early-Access-Phase verlassen

PC XOne MacOS
Bild von Markus K.
Markus K. 1363 EXP - 13 Koop-Gamer,R3,A4,J6
Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

7. Februar 2019 - 18:41 — vor 36 Wochen zuletzt aktualisiert

Vor mehr als zwei Jahren startete die Early-Access-Phase des Weltraum-Erkundungsspiels Astroneer. Nicht nur optisch erinnert das Werk des Indie-Entwicklers System Era Softworks mit seiner kunterbunten Welt an No Man's Sky (zum Test mit Note 6.0), denn auch in Astroneer ist es eure Aufgabe, Ressourcen abzubauen und fremde prozedural generierte Planeten und Monde zu erkunden. Um in die Weiten des Weltraums vorstoßen zu können, müsst ihr eure gesammelten Vorräte in den Bau von Ausrüstung, Stationen und natürlich Raumschiffe investieren. Anders als in No Man's Sky, das erst mit einem späteren Update einen Koop-Modus spendiert bekommen hat, war es euch in Astroneer von Anfang an möglich, euch mit bis zu drei Freunden gemeinsam auf Erkundungsreise zu begeben.

Während der Early-Access-Phase des Spiels sind mit jedem Update Fehler beseitigt und weitere Inhalte hinzugefügt worden. In der nun am 6. Februar veröffentlichten Version 1.0 haben die Entwickler nochmal nachgelegt. So könnt ihr ein vollständig neues Sonnensystem erkunden sowie neue Raumanzüge, steuerbare Vehikel und Gegenstände herstellen. Außerdem werdet ihr auf zusätzliche Umweltgefahren stoßen.

Der finale Preis von Astroneer beträgt 27,99 Euro auf Steam. Noch bis zum 18. Februar kann der Titel dort allerdings mit einem Rabatt von 20 Prozent erworben werden. Wenn ihr weitere Eindrücke von Astroneer erhalten möchtet, empfehlen wir euch, den unten angehängten Release-Trailer anzusehen, den der Entwickler zeitgleich mit dem Ende der Early-Access-Phase veröffentlicht hat.

Video:

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33342 - 7. Februar 2019 - 20:59 #

Steht eine PS4-Version zur Debatte?

Severin (unregistriert) 7. Februar 2019 - 21:19 #

-PS4 +Switch

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135973 - 7. Februar 2019 - 21:12 #

Sieht irgendwie niedlich aus. :)

vgamer85 19 Megatalent - - 17976 - 8. Februar 2019 - 9:27 #

Ja nett und putzig :-)

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 6502 - 7. Februar 2019 - 22:10 #

Ich habe es mir vor einiger Zeit angesehen und da war es scjon ziemlich gut. Es fehlte noch die Langzeitmotivation. Zeit mal wieder reinzuschauen.

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1363 - 8. Februar 2019 - 0:19 #

Weißt du noch, zu welchem Preis es zu Early-Access-Zeiten verkauft worden ist? Gleicher Preis wie zu Release, oder gab es eine Steigerung?

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1382 - 8. Februar 2019 - 0:53 #

Gab eine Preiserhöhung von 20 Dollar auf 30. (in EA gabs auch Sales da hat man es für 16 Euro bekommen.. zumindest hatte ich dez 2017 soviel bezahlt bei Steam direkt)

Letzter Absatz:
https://steamcommunity.com/games/361420/announcements/detail/1716330301599620916

Und seitdem Ark und co damit angefangen haben, machen das gefühlt 90% aller Games die EA verlassen...

Markus K. 13 Koop-Gamer - 1363 - 8. Februar 2019 - 1:17 #

Danke für die Info. Das ist ja doch eine ganz ordentliche Preiserhöhung. Allerdings macht Astroneer auf mich einen ganz guten Eindruck. Könnte das Geld also wert sein, zumindest wenn man auf diese Art Spiel steht.

Die Frage ist nur: Macht das auch Solo Spaß, oder braucht es eigentlich 4 Mitspieler?

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1382 - 8. Februar 2019 - 3:42 #

Ich spiele es nur solo. Es ist halt mehr sone Art von Relaxing-Game im Sinne von Erkundung und Sammeln von Kram und ein wenig Basis-Bau und später halt Raketen für andere Planeten.

Also sowas wie in anderen Games dieser Art, wo man eventuell drüber nachdenken sollte was man wie/wann tut, damit man am Ende nicht viel umbauen oder erweitern muss, hat man hier eigentlich nicht.

Coop macht Dinge halt nur schneller, sofern man unabhängig voneinander Resourcen sammelt und so.. Aber persönlich möchte ich schon alles lieber selber erkunden und sammeln. Bin ich aber auch eventuell der falsche Ansprechpartner dafür, da ich Co-Op in der Regel nie im ersten Playthrough anfasse, bzw eher auf eine nette Solo-Play Erfahrung stehe und die bietet Astroneer zumindest für mich.

PS: ich hab stable 60fps und keine Probleme(980gtx/i7-4790k), weil das in Steam-Rezesionen viele der negativ Bewertungen ausmacht.

Edit:
Ah und das was 1000dinge erwähnte bzg "Langzeit-Motivation". Meine es ist halt Sandbox so im Sinne von eigene Ziele setzen(in kurz: Resourcen sammeln -> Weg zum nächster Planet finden(bauen) -> andere Resourcen sammeln). Ich z.B. höre auf, wenn ich das Gefühl habe alles einmal gesehn, gebaut und geforscht zu haben und daher muss man dann selber wissen ob der Punkt "das Erleben und Entdecken der Umgebung im knuddeligen Design" genug für einen ist. Aber jetzt in der 1.0 mit den neuen Umgebungen, den Tonnen an Resourcen und Crafting Möglichkeiten durch den vorletzten Patch aka Crafting-Update hat man schon einiges an Content bis man da durch ist^^

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 6502 - 9. Februar 2019 - 22:01 #

Es gibt ja zB diese abgestürzten Raumstationen/Satelliten, ich hatte die Hoffnung das die mit solche „Fundsachen“ ein bisschen Story einbauen. Hat sich da etwas getan oder ist es weiter pure Sandbox?

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 6502 - 9. Februar 2019 - 21:59 #

Sorry für die späte Antwort, ich habe 15,99 Eur bezahlt. Ich bin aber nicht sicher ob das noch irgendein Sale war.

// Edit: sehe grad, hat Kamuel ja auch schon gesagt.

Dirk Scheffer 10 Kommunikator - 544 - 14. Februar 2019 - 19:47 #

Vor etwas über einem Jahr hat mir ein guter Freund Astroneer geschenkt, damals noch in der Alpha. Wir haben es ca. 15-20h zusammen gespielt, jedoch wegen massiver Bugs und Performance-Probleme eingestellt.
Nun kam diese Woche das offizielle Release und ich habe noch weitere 20h, großteils Solo, in das Spiel gesteckt.
Es ist schon viel besser geworden, leider aber immer noch ziemlich verbuggt. Im Multiplayer ziemlich rucklig. Mit meiner R7 270 ist das Spiel nicht überfordert (ca. 50-70% GPU-Auslastung), die CPU (A10-5800k) ebenfalls kaum (55-70% Last im Gesamtsystem) und das obwohl ich mit Dual-Screen arbeite und nebenbei noch Videos schaue.
Leider sind einige Dinge immer noch kaum spielbar (jedes Mal wenn man einen Verbinder platziert, wird das Spiel langsamer - ab einer gewissen Anzahl dauert jedes platzieren gefühlt 1-2s.
Im Singleplayer ist das kaum ein Problem (stabil 40 FPS), im Coop dann eher schon. Wir hoffen, dass das endlich beseitigt wird. Die neuen Features und Ideen sind wirklich nett gemacht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52773 - 15. Februar 2019 - 12:31 #

Schöner Einstiegskommentar, willkommen auf GG. :-)

Mitarbeit