Arcade-Check: Wargroove – Ein Fest für Rundenstrategen
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

PC Switch XOne PS4
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 33542 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

6. Februar 2019 - 20:00 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert
Das Indie-Studio Chucklefish wandelt auf den Spuren von Advance Wars und hat das beliebte Spielprinzip mit einem Fantasyszenario versehen. In unserem Arcade-Check stellen wir euch den Titel vor.
Der Arcade-Check stellt jeweils ein interessantes Downloadspiel vom Xbox-Marktplatz vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Die Rubrik wird von unseren Usern mrkhfloppy und Old Lion betreut.

Darbende Pixel-Generäle mit Echtzeitphobie und Advance Wars-Veteranen aufgepasst. Der Entwickler Chucklefish (Starbound) hat mit Wargroove ein neues Retro-Eisen geschmiedet, das – so viel sei an dieser Stelle bereits verraten – die Herzen der Rundenstrategie-Fans im Sturm erobern wird. Wir haben den Titel auf der Xbox One gespielt und verraten euch im heutigen Arcade-Check, warum uns das berüchtigte „Nur noch eine Runde“-Fieber erwischt hat.
Noch werden Wetten für den Kampf angenommen.
Katapulte statt Panzer
Auf den ersten Blick mutet Wargroove wie eine Fantasy-Variante des großen Vorbilds Advance Wars aus dem Hause Intelligent Systems an. Aus der Vogelperspektive leitet ihr Runde für Runde die Geschicke einer Handvoll Einheiten und streitet um den Sieg auf bunten Pixel-Schlachtfeldern. Die Recken unterscheiden sich dabei in puncto Reichweite, Stärke oder Ausdauer und unterliegen dem klassischen Stein-Schere-Papier-Prinzip. Wer etwa die berittene Kavallerie in Schlagdistanz der gegnerischen Pikeniere stationiert, wird sein persönliches Waterloo erleben. Kluge Generäle nutzen zudem die Besonderheiten des Terrains oder aber das Wetter zu ihrem Vorteil. Im Wald verschanzte Einheiten erhalten beispielsweise einen Verteidigungsbonus, und der aufkommende Wind peitscht den Pfeilhagel der Bogenschützen tief in die gegnerischen Reihen.

Die zahlreichen Mechaniken und Regeln werden sukzessive eingeführt und überfordern auch angehende Taktiker nicht. Auch daher bereitet es große Freude, eine eben gelernte Lektion im Verlauf der gut 50 Stunden andauernden Kampagne anzuwenden. Die Geschichte dreht sich dabei um das Reich Aurania und dessen vier Königreiche. Ihr lernt die Motive und Verwicklungen der einzelnen Häuser aus unterschiedlicher Perspektive kennen. Zumindest aber in den Anfangsstunden gewinnt die Handlung keinen Innovationspreis. Das Hauptaugenmerk und die Stärken des Spiels liegen auf dem Schlachtfeld.
In der Festung kämpft ihr auch gegen den Nebel des Krieges an.
Behutsame Neuerung
Wargroove begnügt sich nicht damit, reinen Fan-Service für die Anhänger von Advance Wars zu bieten. Stattdessen setzt es auch eigene Akzente und fügt der bekannten Blaupause weitere Mechaniken hinzu. Unverändert zeigt sich zunächst das System zur Produktion neuer Einheiten abseits etwaiger Skript-gesteuerter Verstärkungen. Durch die Eroberung strategischer Punkte sichert ihr euch ein stetiges Einkommen und rekrutiert in der Kaserne eine Einheit je Runde.

Das System erinnert entfernt an den Strategie-Klassiker Z und setzt euch ein Stück weit unter Druck. Euer Gegner ist ebenfalls an der Verstärkung seiner Truppen interessiert, sodass dessen stetiger Nachschub – ähnlich dem Rundenlimit in Xcom 2 (im Test, Note 9.0) – eine progressive Herangehensweise forciert. Der Genre-bekannten Salamitaktik mit angezogener Handbremse wird somit ein Stück weit der Riegel vorgeschoben. Innerhalb einer Mission könnt ihr zudem nicht speichern, diese aber pausieren und später fortsetzen.

Die künstliche Intelligenz hält nicht viel vom Rückzug und versäumt bisweilen den finalen Gnadenstoß, agiert ansonsten aber akzeptabel. Wer in den späteren Missionen nicht alle Register zieht, gerät schnell ins Hintertreffen. Dazu zählt auch die clevere Mechanik bezüglich der kritischen Treffer. Diese unterliegen nicht mehr dem Zufall, sondern sind von der Position und Art des Angriffs abhängig. Katapulte etwa richten den größten Schaden an, wenn das Ziel den größtmöglichen Abstand besitzt, Hunde attackieren am Besten im Rudel, und Schwertkämpfer wollen an der Seite ihres Kommandanten stehen. Das Stellungsspiel der Einheiten ist ein wichtiger Schlüssel zum Sieg und verleiht den Gefechten das Gefühl einer Schachpartie.
Im Editor erstellt und teilt ihr eigene Szenarien und Kampagnen.
Das Rundum-sorglos-Paket
Die Kommandanten der einzelnen Häuser warten in Wargroove mit einigen Besonderheiten auf. Diese Einheiten sind besonders stark und können an vorderster Front verheerenden Schaden anrichten. Sollten sie jedoch fallen, verliert ihr die Partie. Jeder Anführer verfügt zudem über eine einzigartige, aufladbare Spezialfähigkeit, den sogenannten Groove. Der alte Haudegen Emeric etwa errichtet eine schützende Sphäre um seine Kameraden, und der Waldgeist Gründaumen lässt Ranken aus dem Boden sprießen, um einzelne Trupps von der Nachhut abzuschließen.

Wer sich kreativ betätigen möchte, erstellt im Editor eigene Szenarien oder gleich eine komplette Kampagne und teilt diese mit anderen Spielern. Auch kompetitive Naturen kommen auf ihre Kosten und laden Freunde zum Duell oder kooperativen Spiel auf das heimische Sofa ein. Sollten diese für den Moment keine Zeit haben, könnt ihr auch plattformübergreifend bis zu vier Online-Mitstreiter auf dem PC, der Nintendo Switch oder der Xbox One suchen. Die Spielmodi können zudem auch asynchron (wie Briefschach) angegangen werden. Solltet ihr dabei zu oft auf die Mütze bekommen, könnt ihr im Arcade- und Puzzle-Modus eure Fähigkeiten trainieren. Ersterer stellt ein Abfolge von fünf zufälligen Kämpfen dar, Letzterer stellt euch vor die Herausforderung, ein definiertes Szenario in genau einer Runde zu gewinnen.
Der Arcade-Modus bietet kurze, zufällige Scharmützel. 
Fazit
Wargroove lässt mein Herz für Rundenstrategie höher schlagen. Die tollen Kernmechaniken und -regeln laden zum Ausprobieren ein. Es bereitet schlichtweg großen Spaß, den optimalen Zug auszuknobeln. Besonders die Art und Weise, wann die Einheiten einen kritischen Treffer landen, hat mir gefallen. Dabei hält das Spiel prima die Balance zwischen Zugänglichkeit und Spieltiefe; das Geschehen auf dem Schlachtfeld artet niemals in Arbeit aus. Das üppige Gesamtpaket bestehend aus Kampagne, Online-Modus, Editor und zusätzlichen Spielmodi sucht ebenfalls seinesgleichen.
  • Rundenstrategie (auch für PC, PS4 und Switch)
  • Einzel- und Mehrspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Erhältlich seit dem 1.2.2019 für 16,99 Euro
  • In einem Satz: Pflichtprogramm für Rundenstrategen

Video:

LRod 16 Übertalent - - 5292 - 6. Februar 2019 - 20:10 #

Sieht sehr gut aus, danke!

Edit: Ist das Switch-geeignet (mobil) oder leiden da die Übersicht oder die Steuerung?

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9326 - 6. Februar 2019 - 20:25 #

Hab auf Switch keinerlei Probleme. Azch mobil ein super Spiel.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - 33542 - 6. Februar 2019 - 20:35 #

Ich würde sogar sagen, das Spiel ist prädestiniert für die Switch und eine Runde unterwegs. Eine – von mir aus abgespeckte – 3DS-Version wäre der Knaller.

LRod 16 Übertalent - - 5292 - 6. Februar 2019 - 21:00 #

Danke, den Eindruck hatte ich auch. Dann werde ich es mir wohl mal zulegen :-)

Jörg Langer Chefredakteur - - 387089 - 7. Februar 2019 - 11:13 #

Ja, bitte 3DS. Warum kommt sowas nicht für den 3DS? Und abspecken müsste man dafür m.E. gar nichts.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9326 - 7. Februar 2019 - 13:14 #

Auf dem 3DS stelle ich mir die UI zu klein vor, und portieren müsste man es auch, was tun mit dem 2. Bildschirm.

Jörg Langer Chefredakteur - - 387089 - 15. Februar 2019 - 11:52 #

Nee, wirklich nicht, schau dir mal eines der letzten Advance Wars an. Da sieht man auch gleich, wie man sehr sinnvoll den zweiten Bildschirm nutzt bei einem Advance-Wars-Klon :-)

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9326 - 15. Februar 2019 - 13:30 #

ok, danke für die Info. P.S. mit dem nächsten Patch kommen die Mouseover für die Stein-Schere-Papier-HInweise, die du im SVP vermisst hast.

Severin (unregistriert) 7. Februar 2019 - 18:12 #

Ich denke es ist davon auszugehen, dass die 3DS langsam EoL ist.

Marulez 16 Übertalent - F - 4145 - 6. Februar 2019 - 20:19 #

Mal was anderes an der Konsole, danke für den Test!

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131301 - 6. Februar 2019 - 20:21 #

Schon öfter von gelesen. Bietet viel für's Geld. Danke, für den Check!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139553 - 6. Februar 2019 - 20:23 #

Super, danke für den Check! Da hab ich schon drauf gewartet!

Steffi Wegener 19 Megatalent - P - 17624 - 6. Februar 2019 - 20:41 #

Meldung gestern: „Entwicklungskosten nach drei Tagen eingespielt / weitere Inhalte geplant“. Scheint zu laufen...

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50932 - 6. Februar 2019 - 20:47 #

Schönen Dank für den Check, das Spiel wird irgendwann auch seinen Weg in meine Steam-Bibliothek finden. ;)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 165897 - 6. Februar 2019 - 20:57 #

Klingt gut, kommt auf "Die Liste" ;) Danke für den Check!

Michl 15 Kenner - P - 3069 - 6. Februar 2019 - 21:30 #

Will ich haben!

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22605 - 6. Februar 2019 - 21:45 #

Wow, das schaut spannend aus! Danke für den Check, steht jetzt auf meinre Wishlist ganz oben!

Zille 19 Megatalent - P - 13640 - 6. Februar 2019 - 21:56 #

Ist auf der Wunschliste gelandet!

Evoli 17 Shapeshifter - 8175 - 6. Februar 2019 - 22:13 #

Das hat mich wirklich direkt an Advance Wars erinnert.

Brion Zane 19 Megatalent - P - 13981 - 6. Februar 2019 - 22:25 #

Für den wirklich sehr fairen Preis (ohne "Switch-Steuer") bei dem gebotenen Umfang hab ich gleich zugeschlagen. Und nach den ersten Missionen bin ich sehr angetan. Der Titel passt wie ich finde perfekt auf die Switch (vor allem mobil).
Danke für den Check!

Simonsen 16 Übertalent - 4852 - 6. Februar 2019 - 22:44 #

Bitte lasst die PS4 nicht zu lange warten!

Danywilde 24 Trolljäger - - 52820 - 6. Februar 2019 - 22:55 #

Ja,, alternativ könnte ich es am Rechner spielen, mal schauen.

Sega-Ryudo 13 Koop-Gamer - 1617 - 7. Februar 2019 - 9:40 #

Ich liebte Advance Wars und dieses Spiel auf meiner PS 4 wäre schon interessant. Aber nicht für 17 Euro.

Danywilde 24 Trolljäger - - 52820 - 7. Februar 2019 - 13:01 #

Für einen 10er würde ich es mir direkt zulegen.

Mantarus 17 Shapeshifter - P - 8924 - 7. Februar 2019 - 13:43 #

Zu günstig?

Danywilde 24 Trolljäger - - 52820 - 6. Februar 2019 - 22:54 #

Das liest sich sehr gut, danke für den Check. Und auf die Liste?

Bonferrero 09 Triple-Talent - 261 - 6. Februar 2019 - 22:56 #

Danke für den Check! Gekauft, hoffentlich ist bald Wochenende. Wird wohl auch von anderen Seiten als wirklich gut getestet (Metacritic).

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9894 - 6. Februar 2019 - 23:55 #

Toll, danke! :D Ich wünsche mir seit Jahren einen neuen Teil von Advance Wars und das sieht aus als könne es diese Lücke füllen :D

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12239 - 7. Februar 2019 - 0:31 #

Is ja knuffig, danke für den Check

Severin (unregistriert) 7. Februar 2019 - 2:39 #

Nicht meins, fand Advance Wars schon zum Gähnen damals (Irgendeinen Ableger damals auf dem GameBoy Advance SP gespielt). Aber scheint ja gut in der Community anzukommen, und eine Nische zu bedienen, also warum nicht.

Janosch 24 Trolljäger - - 55831 - 7. Februar 2019 - 7:43 #

Klingt interessant, Danke für den Check.

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 23268 - 7. Februar 2019 - 8:56 #

Das klingt ja super. Kommt auf die Liste.

Olphas 24 Trolljäger - - 57487 - 7. Februar 2019 - 11:09 #

Das überleg ich mir mal für die Switch. Danke für den Check :)

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76580 - 7. Februar 2019 - 12:52 #

Danke für den Check!

Allerdings ein Einwurf: "Der Entwickler Chucklefish (Stardew Valley)" lässt es so scheinen, als hätten Chucklefish Stardew Valley entwickelt, was nicht der Fall ist, da treten sie nur als Publisher auf.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - 33542 - 7. Februar 2019 - 13:57 #

Der Teufel steckt im Detail; danke dir. Dann nehme ich Starbound :)

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9326 - 7. Februar 2019 - 13:17 #

Noch eine Anmerkung: Die KI scheint FoW ab und zu zu ignorieren.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 7130 - 7. Februar 2019 - 13:22 #

Auf der Switch habe ich neuerdings einen Game-Breaking-Bug: Bekomme überhaupt keine Einnahmen mehr für meine Dörfer. Hat sonst noch jemand das Problem?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 398096 - 7. Februar 2019 - 16:55 #

Schön geschriebener Check, danke für den Einblick in Wargroove. :)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22087 - 7. Februar 2019 - 22:06 #

Sieht wirklich knuffig aus. Das setze ich mal auf die Steam Wishlist.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1560 - 8. Februar 2019 - 23:32 #

Ich warte nur noch auf den GOG release dann gehts los!
Auf das Spiel warte ich schon seit 2 Jahren mehr oder weniger dränglich, das schaut einfach zu gut aus, um es nicht zumindest auszuprobieren!

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11063 - 9. Februar 2019 - 16:15 #

Sieht interessant aus. Danke für den Check.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139553 - 26. April 2019 - 18:42 #

Mega Hit!

Mitarbeit