Eye of the Beholder: Schwede veröffentlicht in Kürze C64-Portierung

PC Linux MacOS
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 25099 EXP - 21 Motivator,R10,S7,A1,J5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

21. Januar 2019 - 17:29 — vor 39 Wochen zuletzt aktualisiert

Die C64-Fanszene scheint noch immer recht aktiv zu sein. In einer kleinen, dunklen Nische zwar, aber immerhin so aktiv, dass regelmäßig neue Spiele für den alten Commodore entwickelt werden. Einer aus dieser Szene ist der Schwede Andreas Larsson, der seit längerem an einem C64-Port von Eye of the Beholder arbeitet. In einem Interview für indieretronews.com hat er nun erzählt, dass das Rollenspiel bald fertig sei und Beta-Tests kurz bevorstünden. Zudem gewährt er einen Einblick in Schwierigkeiten und Techniken bei der Portierung der 250.000 Zeilen Code.

Eye of the Beholder, das man heute am ehesten als Dungeon-Crawler bezeichnen würde, erschien ursprünglich 1990 für MS-DOS und Amiga. SSI veröffentlichte den Titel später noch für SNES und Mega-CD, C64-Spieler schauten anno 1990 jedoch wie in den meisten Fällen in die Röhre. Der 40-jährige Larsson, der mit den alten C64-Klassikern groß geworden und seit längerem in der Demoszene aktiv ist, hat sich 2017 mit ein paar Freunden an eine einhundertprozentig originalgetreue Umsetzung von Eye of the Beholder für C64 gewagt, die für Commodore-Verhältnisse sehr detaillierte Grafiken und Animationen enthält. Die Datei soll später problemlos auf dem Orignal-C64 und in Emulatoren wie VICE laufen.

Eye of the Beholder entführt den Spieler in die Kanalisation von Waterdeep. Mit einer vierköpfigen Party gilt es, seltsamen Geschehnissen in diesem Dungeon auf den Grund zu gehen, um dann festzustellen, dass diese Abwasserkanäle nur ein Ausschnitt eines viel größeren unterirdischen Tunnelsystems sind, in dem Zwerge und Dunkelelfen mit dem bedrohlichen Beholder um den Besitz des magischen Stabs der Silvas kämpfen.

Video:

turrican05 (unregistriert) 21. Januar 2019 - 17:42 #

Erwähnte ich schon das ich es bereue meinen C64 damals verkauft zu haben? :-( Eye of the Beholder und dazu die passende Power Play Ausgabe. Das wäre doch klasse! :)

Steffi Wegener 21 Motivator - P - 25099 - 21. Januar 2019 - 17:49 #

Du kannst dir die PP runterladen, das Spiel in dem Emulator hochladen, David Hasselhoff, Matthias Reim und Sinead O'Connor hören und doch kehrt das Feeling von damals nicht zurück... manchmal ist das echt frustrierend!

Stonecutter 20 Gold-Gamer - P - 21817 - 21. Januar 2019 - 20:52 #

Klappt bei mir wunderbar, mit echten Magazinen, Brotkiste am Röhrenbildschirm und Queen im Hintergrund. Hoffe, San Junipero wird bald Realität, bis dahin zocke ich aber sicher noch ein paar Jahrzehnte in meinem Retrozimmer. :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 21:14 #

Neh, so ist das glaube ich nicht gemeint gewesen.

Den Zauber der 80er, als immer wieder neue Spielkonzepte erst geboren wurden, und auch gar nicht klar war, was ein Computer kann, oder nicht, oder vieleicht dann doch, dazu die Magie des wirklich, wirklich neuen, und wir waren jung oder klein - das kommt nicht wieder, nur weil man einen alten C64 an einen alten Röhrenfernseher klemmt.

Severin (unregistriert) 21. Januar 2019 - 21:18 #

Das klappt auch selten mit Perlen der Jahre danach. Manches lässt man einfach besser in guter Erinnerung.

Stonecutter 20 Gold-Gamer - P - 21817 - 22. Januar 2019 - 0:10 #

Ich wurde in den letzten Jahren recht häufig positiv überrascht, kleine Indie-Titel, die mich dreistellige Stundenzahlen fesselten, und einige Paradox-Titel, die mich auch nach vierstelligen Stundenzahlen immer noch motivieren können, kann mich also nicht beklagen.

Und ich finde es auch schön, nun endlich wieder für diverse Uralt-RPGs auf Retrokisten Zeit zu finden. Die Jugend war einfach viel zu schnell vorbei! ;)

Q-Bert 19 Megatalent - P - 15111 - 21. Januar 2019 - 18:04 #

Ich hab meinen C64 noch und glaube mir... das Gefuddel mit den ganzen (viel zu kurzen!) Kabeln, die eeeeeeennnnnddddlllloooossssseeeennnn Ladezeiten und das ständige Diskettenwechseln tut man sich heute nicht mehr freiwillig an.

Ich hab nen Mini-PC am Fernseher, wo die CSS64 und VICE Emulatoren laufen. Wireless Gamepads (wahlweise Competition Pro mit USB-Adapter) als Eingabe. So macht C64-Gaming auch heute noch viel Spaß! Vor allem in der Gruppe mit ein paar alten Veteranen.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 18:08 #

Aus genau dem Grund sind inzwischen Hardware-Floppy-Emulatoren fast schon Standard-Hardware in der aktiven C64-Szene. Zum großen Teil lassen sich die Daten quasi ohne Ladezeiten in den Speicher schaufeln. Oder halt wie bei Eye of the Beholder kommt es direkt als Modulversion.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10374 - 21. Januar 2019 - 18:20 #

Deswegen kauft man sich die neuen Spiele auf Modul.
Oder nutzt moderne Hardware wie die Ultimate 1541 auf der man sich die ROM laden kann.

Q-Bert 19 Megatalent - P - 15111 - 21. Januar 2019 - 18:33 #

Neue Spiele kaufe ich auf Steam ;)

Die neuen C64-Sachen sind technisch natürlich beeindruckend, zumal ich in den 80ern selbst in Assembler mit allen damals bekannten Tricks Demos geproggt hab, 32 Sprites inkl. Rahmen, Vektorgrafiken usw... aber wenn ich den C64 (im Emulator) starte, dann doch ausschließlich wegen der alten Spiele.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10374 - 21. Januar 2019 - 19:20 #

Mach es wie es dir beliebt.
Aber ein Spiel wie Sam's Journey solltest du dir mal anschauen.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 19:36 #

Weiche von mir! Ich schleiche schon so lange um einen Kauf der Boxed Version herum!

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10374 - 21. Januar 2019 - 22:13 #

Die Modul Version ist wunderschön!

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 23:07 #

Ich weiß. Aber wie erkläre ich das meiner Frau?

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 23:18 #

Wegen dem Preis? Die Box ist verglichen mit der Standard-Verpackung heutiger Spiele doch recht edel. Alleine dieses samtige Schaumstoff-Inlay, wo die Cartridge und die kleine Schatztruhe eingelassen sind... ;)

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 22. Januar 2019 - 8:01 #

Ne. Der Preis ist mehr als okay. Es ist eher ihr Gesicht, wenn sie merkt, dass ich was für einen uralten Rechner gekauft habe. Die CPC-Sachen gehen noch mit „verklärte Jugend“ durch, aber ich hatte damals keinen C64.

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 12:40 #

Gabs nicht noch einen Download Code dazu? Das könntest du dir aufn C64 Mini laden, so hättest du es für aktuelle Hardware gekauft.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 22. Januar 2019 - 12:43 #

Du Fuchs :)

zombi 16 Übertalent - - 4203 - 21. Januar 2019 - 23:51 #

Dito. Versuche gerade mit einem Raspberry so was zum laufen zu bekommen...

Danywilde 24 Trolljäger - - 57485 - 22. Januar 2019 - 0:31 #

Versuche mal recalbox, das hat mich ziemlich überzeugt.

10vorne 12 Trollwächter - P - 1063 - 22. Januar 2019 - 16:30 #

Oder Retropie. Hier scheinen die Meinungen ziemlich auseinander zu gehen, wobei beide Distributionen quasi auf dem selben System aufbauen. Ich habe mir beides angesehen und mich für Retropie entschieden, weil es besser anzupassen ist. Dafür ist Recalbox vielleicht etwas benutzerfreundlicher. Aber auch Retropie geht grundsätzlich leicht von der Hand.

Am Ende ist aber der Punkt, dass man mit beiden Systemen eine Multifunktions-Emu-Retro-Kiste per HDMI an seinen TV anschließen kann. Wer nicht auf Originalhardware steht, sonder einfach die Spiele spielen möchte, bekommt hier ein geniales System. Ich habe mir neben SNES-artigen Controllern noch eine Funktastatur (mit Maus) dazu geshoppt und kann jetzt im Prinzip alle klassischen Systeme, inkl. DOS und SCUMM-Kram am TV spielen wenn es mich mal überkommt.

Zusätzlich gibt es Addons wie KODI, so kann man das ganze auch noch als Mediacenter nutzen, wenn man nicht gerade zockt. Das alles zum Preis von rund einem NES-Mini. Geschenkt.

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 17:03 #

Läuft auch Out of the Box mit PS3 Controllern über Funk. PS4 weiß ich nicht, sollte aber.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6162 - 21. Januar 2019 - 17:44 #

Schöne Sache. Ich frage mich aber gerade vor allem, wie man die SNES-Fassung ohne die Mario Paint-Maus hätte spielen sollen ;)

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 17:47 #

Hallo Steffi,
danke für die News. Als Teil des Teams kann ich das soweit bestätigen, dass der Release nicht mehr in allzu ferner Zukunft liegt. Wobei das Interview bereits letztes Jahr im April erschien.

Das Spiel ist 'im Kern' soweit durch, von Anfang bis Ende spielbar. Aktuell werden noch Ingame-Grafiken verfeinert. Es fehlen noch Intro und Endsequenz, wobei die Arbeiten am Code dort bereits begonnen wurden und ich mit der Grafik davon etwa zur Hälfte fertig habe. An der Musik wird ebenfalls noch gearbeitet.

Erscheinen wird das Spiel aufgrund des Umfangs für Easyflash-Cartridges oder kompatible Hardware (die 1541 Ultimate 2 Erweiterung unterstützt das Format beispielsweise auch).

Btw erste Schnipsel vom Intro gibt es hier
https://www.youtube.com/watch?v=4bl-X3dT6OU

...bzw als Grafik-Mockup (keine Final)
http://lindau.name/media/pa/eotb_intro_x.png

... und es gab einen Talk zur Entwicklung des Spiels auf der letztjährigen C64-Demoszene-Party X. Von der Veranstaltung gibt es leider kein vollständiges Recording, aber zumindest auszugsweise...
https://www.youtube.com/watch?v=uSfRt32kXCw

Steffi Wegener 21 Motivator - P - 25099 - 21. Januar 2019 - 17:51 #

Sieh an, sieh an! Die Szene ist sogar hier vertreten. Wertvolle Infos!

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 18:11 #

Irgendwie hatte ich im Kopf, dass Du das Intro schon fertig hattest. Aber wahrscheinlich schmeiße ich da was durcheinander.
Ich bin schon sehr gespannt und hoffe, dass ich bis dahin meinen C64 ans Laufen kriege, den ich bekommen habe.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 18:18 #

Also, mit dem Intro-Code hat Andreas vorletzte Woche angefangen, wenn ich mich recht erinnere. Der Teil ist auch etwas tricky, da jede Einzel-Sequenz technisch unterschiedlich aufgebaut wird.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 19:37 #

Dann weiß ich nicht mehr, was ich da durcheinander gewürfelt habe. Sorry. Dann mal viel Glück mit dem Intro :) Möge es so gut werden wie Dein Retrolurch.

JensJuchzer 19 Megatalent - P - 17871 - 21. Januar 2019 - 20:38 #

Tolle Arbeit. Echt beeindruckend was ihr da aus dem guten alten Brotkasten noch herausgeholt habt! :)

Sothi 13 Koop-Gamer - 1285 - 21. Januar 2019 - 22:38 #

Ich LIEBE die Intro-Musik. Schade, dass der Schnipsel so kurz ist.

Hyperbolic 18 Doppel-Voter - P - 10374 - 21. Januar 2019 - 18:18 #

Eine kleine dunkle Ecke? Die Szene scheint noch aktiv zu sein?
Witz komm raus.
Es kommen monatlich neue Spiele für den C64 raus, wahlweise als Download ROM, Kassette, Diskette oder Modul.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135943 - 21. Januar 2019 - 18:28 #

Coole Sache!

Severin (unregistriert) 21. Januar 2019 - 18:30 #

Fällt für mich unter die Rubrik "Dinge die die Welt nicht braucht"...

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 18:34 #

Proof of Concept Projekt. Denke mal, das ist für die meisten Leute außerhalb der aktiven Szene schwer greifbar, warum man sowas macht.

Severin (unregistriert) 21. Januar 2019 - 19:06 #

Das ist richtig. Das ist für mich absolut unverständlich. Ich würde ja verstehen, wenn es darum ginge, etwas zu erhalten, ein verschollenes Projekt auszugraben und das irgendwie lauffähig zu kriegen... (Hab mich beispielsweise in den letzten Tagen durch ein paar Videos zum N64 DD und dessen nie erschienener US-Version gewühlt)

Aber ein vorhandenes Spiel auf eine alte Konsole zu portieren!? Wozu? Was will man denn da beweisen, was soll das ganze? Verstehe ich einfach nicht.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 19:12 #

Was ist denn ein N64 DD? Mit den alten Konolen kenne ich mich leider null aus, daher die Frage.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 19:23 #

Das N64 Disk Drive. Metal Jesus hatte dazu mal ein Video gemacht
https://www.youtube.com/watch?v=b64Bx0WKh7M

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 19:38 #

Ah, danke. Schau ich mir heute Abend mal an.

Severin (unregistriert) 21. Januar 2019 - 21:24 #

Eben jenes Video meinte ich oben. In den Video-Informationen gibt es dann auch noch den Link zum Folgevideo bezüglich der blauen Disk.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 19:23 #

Dazu vielleicht als Hinweis, dass die C64-Szene nie wirklich weg war. Es gibt quasi bei keinem anderen System ein vergleichbares Langzeit-Experiment, was aus der Kiste herauszuholen ist. Tatsächlich werden fast jedes Jahr die Grenzen des Systems ausgelotet.

Was Spiele angeht, gibt es auch noch eine besondere Situation. Das gilt jetzt nicht im Speziellen für das EotB-Projekt, aber so seit 2011 gibt es einen kleinen Hype, dass regelmäßig Spiele erscheinen und teils mit Verpackung, professionellem Coverartwork, je nachdem Kassette, Diskette oder Cartridge, Beilagen - es gibt inzwischen Publisher, die sich darauf spezialisiert haben.

EotB begann allerdings wirklich als reines Proof of Concept, weil der Programmierer wissen wollte, ob es überhaupt möglich ist, ein derartiges Spiel für C64 umzusetzen. Ist btw der dritte Anlauf. Dass ich dabei bin, kommt daher, weil es halt nicht nur eine Mini-Tech-Demo, sondern eine funktionierende Game-Engine geworden ist und weil ich mit ein paar Dingen experimentieren kann, welche bei anderen Spielen in der Form nicht umzusetzen sind. Mit anderen Worten: Die beteiligten machen das fürs Erste für sich. Was hier allerdings dazukommt, dass es enormes Feedback aus der Szene gab.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 18:37 #

Sei Dir gegönnt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 18:34 #

C64, hach, schöne News.
Auch wenn man letztlich traurig zurückbleibt, denn diese glorreichen Zeiten kommen nicht wieder. Zumindest nicht so schnell.
Aber vielleicht baut ja jemand noch mal einen C64 Deluxe, oder einen C64 Simulator. Ein Gerät, n Joysticks (und zwar die guten Competition pro oder ähnliche Qualität), so das nichts emuliert werden muss, sondern mehr oder weniger Original läuft, ohne den Frust der alten Geräte und deren Limitationen erleben zu müssen.
Dazu einen E-Shop mit allen Titeln, ja, das wäre was.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 18:42 #

Zum Teil gibt es das doch schon. Der Competition Pro für klassische Hardware wird nach wie vor hergestellt und kann fabrikneu für ca 30€ erworben werden.

Vom C64 gibt es akuell sogar zwei neue Versionen - zumindest als Platine zum Einbau in ein bestehendes Gehäuse. Der C64 Reloaded MK2 (das Modell habe ich hier auf dem Schreibtisch) ist quasi ein Ersatz-Motherboard, welches mit Original-Chips bestückt werden kann, optional auch mit zweitem SID-Chip. Das Gerät hat im Vergleich zum Original-C64 ein erheblich besseres Bild.

Und es gibt seit einer Weile ein FPGA-Board von dem Macher des 1541-Ultimate-Cartridges. Das Ultimate64 kommt von Haus aus mit SID-Emulation, wobei man den auch als Original-Chip nachrüsten kann. Das angesprochene 1541-Ultimate ist praktisch im Lieferumfang enthalten und kommt mit HDMI-Anschluss. Also kein Gewurschtel, wenn man den Rechner an moderne Video-Hardware anschließen will.

Leider sind beide Varianten nicht so ganz günstig und kosten jeweils ca 210€.

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 19:01 #

Also, ich bin ja dafür, dass du dazu mal einen User-Artikel schreibst.
Oder dich mit Equippment mal bei den Spieleveteranten vorstellst, so als Gast mit Spezialthema.
:)
Danke jedenfalls für die Infos!
Hast du für ein Wunschlos-Glücklich Paket ggf. auch eine Bezugsquelle zur Hand?

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 20:24 #

So als fertig zusammengeklöppelte C64 bietet die Boards leider keiner an.
Die Hardware wird in Kleinserie gefertigt, daher gibt es oftmals Wartezeiten

Hier gibt es das Ultimate64...
https://ultimate64.com/

... und hier das C64 Reloaded MK2 sowie den Competition Pro Retro
https://icomp.de/shop-icomp/de/shop.html#filter=.com

Leider scheinen die neuen C64C-Gehäuse gerade nicht mehr verfügbar zu sein.

Um einen Original-C64 (und auch das Reloaded MK2) an einen aktuellen Fernseher oder Monitor anzuschließen, ist ein Retrotink X2 empfehlenswert.
https://www.videogameperfection.com/2018/07/23/retrotink-the-verdict/

Für Chips und Tastaturen muss man leider die alten Kisten ausschlachten. Aktuell gibt es ein Projekt, um den SID als FPGA nachzubilden. Habe den letztes Jahr auf einer Veranstaltung probehören können und der macht schon einen recht patenten Eindruck.
http://www.fpgasid.de/

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 21:19 #

Danke v3to.
Dann bin ich da aber leider raus, da ich niemand bin, der eine C64 auseinander und dann auf neuer Platine neu zusammensteckt.
Fehlt mir die Erfahrung und Muße zu.
Da hoffe ich mal einfach weiter, dass vieleicht doch noch jemand meinen Wunsch erfüllt.
Zumindest beim SNES gibt es ja da immerhin schon Ansätze, wenn man beispielsweise auf das Super NT schaut.

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 12:49 #

Nochmal kurz zu den FPGA-Board, da ich gerade über ultimate64.com gestolpert bin und anschließend hier deinen Kommentar gelesen hatte. Letztlich brauche ich einen vollwertigen C64, das FPGA Board, werfe das alte Board raus, baue das neue Ein und stöpsle die Chips um? An dem Gehäuse muss ich dann aber hoffentlich nicht rumsägen? Tastatur und Co sind gleich steckkompatibel?

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 22. Januar 2019 - 14:15 #

Bei dem Ultimate 64 braucht man keine extra Chips. Die sind bereits mit dem FPGA nachgebildet. Man kann optional SID Chips einsetzen, da die analoge Anteile haben und bis heute nicht 100% klanggetreu emuliert werden. Das Board passt in vorhandene Gehäuse. Man braucht sonst noch ein 12V-Netzteil.

Bei dem C64 Reloaded MK2 ist das anders, bzw das ist ein Motherboard Ersatz für Original-Chips.

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 14:34 #

Tausend Dank! Da ist die Entscheidung ob Modul oder die komplette Platine zu ordern ja leicht zu fällen. Danke.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 22. Januar 2019 - 14:42 #

Mist. der Ultimate klingt wirklich gut.

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 14:53 #

zumindest einen SID Chip hat man ja und was wirklich Hammer ist (auch wenn ich es hier liegen habe) das Final Cartridge III ist mit integriert! Als Kind war meine Lieblingsfunktion das ausschalten der Spritekollision. :D Auch wenn es eher nur eine sekundäre Sekundärfunktion war. ^^
Ich muss nochmal drüber schlafen, aber die Möglichkeiten. :)

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 22. Januar 2019 - 14:15 #

Und das alte Netzteil reicht?

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 22. Januar 2019 - 14:24 #

Man braucht ein 12V DC Netzteil. Ich habe meins beim Elektronik-händler am Ort für ca 15€ bekommen.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 22. Januar 2019 - 14:32 #

Danke. Wir haben vorhin gleichzeitig geschrieben :)

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12128 - 21. Januar 2019 - 20:09 #

So glorreich finde ich die im Rückblick nicht. Elende Ladezeiten, Rumhampeln mit Turbotape und Speeddos, limitierte Spielkonzepte. Damals hatten wir nix Besseres, klar, aber heute ist schon besser.

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 18:40 #

Bis auf den letzten Punkt hab ich das: einen neuen Competition Pro und an meinem CPC 512 kb Speicher samt USB-Slot.
Edit: sollte eine Antwort an Claus werden.

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 19:01 #

Danke Jürgen!

Danywilde 24 Trolljäger - - 57485 - 21. Januar 2019 - 18:44 #

Schöner PoC!

Aber, erschien Eye of the Beholder nicht 1991 und nicht 1990?

Steffi Wegener 21 Motivator - P - 25099 - 21. Januar 2019 - 19:03 #

Laut google am 16.04.1990.

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 19:03 #

Kommt auf das System an.
Wenn du an den Amiga denkst, dann stimmt das.
Die PC-Version erschien 1990.
GG-Steckbrief, Wikipedia und Moby-Games sind sich diesbezüglich einig.

Danywilde 24 Trolljäger - - 57485 - 21. Januar 2019 - 22:36 #

Ok, danke.

Ich hätte schwören könnnen, dass auch die PC Version 1991 erschienen ist.... Komisch.

Edit: oder ist die Deutsche Version erst 91 erschienen, die habe ich damals nämlich gespielt?

Claus 30 Pro-Gamer - - 258786 - 21. Januar 2019 - 22:49 #

Klingt nachvollziehbar das eine übersetzte Version später als die Original-Version erscheint, erst recht vor fast 30 Jahren.

Maulwurfn (unregistriert) 21. Januar 2019 - 19:23 #

Alter Schwede, sieht gut aus, beachtlich, was der 64er drauf hat.

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - - 2515 - 21. Januar 2019 - 19:39 #

Ich warte auf die Amiga version

Q-Bert 19 Megatalent - P - 15111 - 21. Januar 2019 - 19:42 #

Die ist 1991 erschienen :)

Jürgen 24 Trolljäger - 49249 - 21. Januar 2019 - 19:48 #

Aber keine Umsetzung dieser C64-Fassung. Da muss doch heutzutage mehr gehen.
Gibt es auf dem Amiga eigentlich auch eine so umtriebige Szene? Ich bekomme das nur bei den 8-Bit-Systemen mit.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 20:05 #

Es gibt auf dem Amiga auch eine recht stabile Szene, allerdings lange nicht in dem Ausmaß wie bei 8Bit-Systemen. Hat mehrere mehr oder weniger offensichtliche Gründe. Der gewichtigste Grund dürfte sein, dass die Szene durch den Wildwuchs an Setups (ganz speziell bei Turbokarten) ziemlich fragmentiert ist. Und durch einige technische Gegebenheiten war die Hardware bereits in den 90ern weitgehend ausgenutzt.

Was auch nicht so ganz ohne ist, dass Spieleentwicklung auf dem Amiga bereits im Kleinen recht komplex wird. Heutige 8Bit-Produktionen sind oftmals ziemlich aufwendig gemacht - beim Amiga hat man sozusagen schon bei einem einfachen Arcade-Game Aufwand. Allerdings kommt die letzten Jahre wieder etwas Bewegung durch Produktionen wie Reshoot R, Power Glove oder Worthy.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 145001 - 21. Januar 2019 - 21:44 #

Sehr coole Aktion, verdient Respekt! Ich würde mir heutzutage aber das ganze auf der original Hardware nicht mehr antun, dafür ist das Leben zu kurz, Emu vielleicht, mein C64 bleibt verpackt im Keller, aber ich bewundere weiterhin die Szene!

advfreak 16 Übertalent - - 5308 - 21. Januar 2019 - 22:31 #

Ich liebe solche Sachen, ich hoffe auch sehr das Indy 3 Adventure noch für den C64er erscheint, leider hat man da ja schon länger nichts mehr gehört.

Meinen großen Respekt!

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 21. Januar 2019 - 23:15 #

Vielen Dank :)

Das Indy 3 Adventure wird recht sicher nicht mehr erscheinen. Ich hatte den Entwickler auf der Gamescom gesprochen und es ist so, dass das Spiel screenweise umgesetzt wurde, ob es denn geht. Dh dahinter steckt keine übergreifende Engine, sondern es läuft ähnlich wie bei Limbo, dass jede Szene gekapselt programmiert wird. Sowas ist ein Riesen-Aufwand in Summe und er meinte, dass er das wohl kaum zu Ende bringen wird.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6841 - 22. Januar 2019 - 9:30 #

Sehr cool. Wünsche viel Erfolg bei der Fertigstellung! Würde ich mir gerne mal in Retro-Arch auf der Shield anschauen.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 22. Januar 2019 - 10:29 #

Hm. Bin nicht sicher, ob das gut funktioniert. Das Spiel wird mit QWEASD und Maus (1351 Emulation im Vice) gesteuert, alternativ Tastatur only.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 53416 - 22. Januar 2019 - 12:41 #

Respekt vor der Arbeit die da drin steckt.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8355 - 22. Januar 2019 - 13:58 #

Ich liebe so was. Allerdings reicht es mir vollkommen aus, mir das als passiver Zuschauer reinzuziehen. Spielen ohne Automap und den Komfort-Schnickschnack heutiger Tage ist mir einfach zu anstrengend inzwischen.
Ich stelle mir dann vor, wie es gewesen wäre, wenn so ein ausgefuchstes Ding 1982 bei der Vorstellung auf der CES gelaufen wäre...

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 14:09 #

Wird mMn schwierig so etwas ohne die Technologie und dem Wissen (welches eben durch die immer stärkeren Systeme zusätzlich befeuert wurde) von Heute zu programmieren.

v3to 16 Übertalent - P - 4255 - 22. Januar 2019 - 14:19 #

Nicht zu vergessen die Tools und Kosten der Cartridge. Ein 1mb-Modul, wie das Easyflash wäre 1982 für Privatleute vermutlich unerschwinglich gewesen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8355 - 22. Januar 2019 - 22:52 #

Nee, ist natürlich klar. Trotzdem gibt es reine 64 KB-Demos, die 1982 undenkbar gewesen wären. Selbst bei zeitgenössischen Spielen und Demos war es ja so, dass das, was Anfang der 90er noch "in echt" für den Brotkasten geschrieben worden ist, der Christmas Demo von der CES 1982 meilenweit voraus war.

JohnyK (unregistriert) 22. Januar 2019 - 15:12 #

Hallo Leute,

es ist schön, dass so viele Leute noch den Klassiker "Eye of the Beholder" kennen. Es gab ja drei Teile, zwei stammen von Westwood Studios, der dritte war von SSI und nur noch ein mähhhh (nicht gut).

Wie gesagt die ersten beiden Teile gehören zu RPG-Klassikern.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 6741 - 22. Januar 2019 - 16:00 #

Ob ich mir einen C64 auf eBay holen sollte?

zuendy 15 Kenner - P - 3600 - 22. Januar 2019 - 16:31 #

Die Platine von ultimate64.com und ein Gehäuse mit Tastatur und ab gehts. O_O Kreiste heute schon 2mal über der Bestellung... Aber Ebike muss auch noch..

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19573 - 22. Januar 2019 - 20:44 #

Wie cool. Immer wieder beeindruckend, was findige Menschen da so bewerkstelligen können! :)

Denke aber ich greife die Tage dann nochmal zur PC-Version. Jetzt habe ich echt Bock drauf... ;)

Dungeon Crawler
Westwood Studios
SSI
01.01.1990 (PC) • 01.01.1991 (Amiga) • 18.03.1994 (SNES) • 20.08.2015 (MacOS, Linux (Forgotten Realms - The Archives, Collection One))
8.1
LinuxMacOSPC