Kickstarter-Statistiken 2018: Spenden gestiegen // Brettspiele beliebt

Bild von Q-Bert
Q-Bert 13597 EXP - 19 Megatalent,R4,S6,J10
Vorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefülltBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!

19. Januar 2019 - 11:29

Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit, sowohl bei Herstellern, die eine Finanzierungsspritze suchen, als auch bei designierten Spielern, die diese bereit sind zu leisten. Die neuesten Zahlen veröffentlichte Kickstarter nun in seinem Blog. So konnte 2018 im Bereich "Games" das sechste Jahr in Folge ein Rekordwert bei erfolgreichen Projekten vermeldet werden. Allerdings sind die Zahlen in der Unterkategorie der Videospiele im Gegensatz zu den Brettspielen weiter gesunken.

Insgesamt wurden im Bereich "Games" im letzten Jahr 3.301 Projekte erfolgreich finanziert. Das ist eine Steigerung um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr und der höchste jemals erreichte Wert. In 2017 schafften es 3.023 Projekte über die Finanzierungshürde. In den Jahren 2016, respektive 2015, gab es 2.595 bzw. 2.259 Kickstarts. Dabei wurden im letzten Jahr über 180 Millionen Dollar gespendet, wiederum eine deutliche Steigerung gegenüber den 155 Millionen Dollar in 2017.

Der Großteil der erfolgreichen Projekte und Gelder entfällt allerdings auf den boomenden Brettspielsektor. So überrascht es nicht, dass auch das Projekt mit der höchsten Spendensumme im letzten Jahr ein Brettspiel war. Tainted Grail: The Fall of Avalon erreichte 6,25 Millionen Dollar. Ein großer Erfolg für das polnische Entwicklerteam Awaken Realms, das auch schon für die Brettspielumsetzung This War of Mine: The Board Game verantwortlich zeichnete.

Betrachtet man ausschließlich die Subkategorie "Video Games", ergibt sich ein ganz anderes Bild, denn hier sind die Spenden seit 2015 bis heute kontinuierlich gesunken. Von 41 Millionen Dollar (2015), über 17,6 Millionen Dollar (2016), 17,2 Millionen (2017) bis zum Tiefstand 15,8 Millionen Dollar (2018). Die Anzahl der finanzierten Computerspiele lag bei 374 (2015) und erreichte mit 388 (2016) ein All-Time-High. Es folgte der Absturz auf 358 (2017) und zuletzt nur noch 352 erfolgreich finanzierte Videospiele (2018). Im Durchschnitt spülte eine erfolgreiche Kampagne im letzten Jahr 44.886 Dollar in die Kassen der Videospiel-Entwickler.

Fremdgerät (unregistriert) 19. Januar 2019 - 12:19 #

Naja man hat ja hier schon länger nichts mehr von Kickstarter im Zusammenhang mit Spielen gelesen, von daher in dem Bereich für mich auch nicht verwunderlich. Allerdings dachte ich das betrifft Kickstarter im Allgemeinen und diese Flaute ziehe sich durch alle Bereiche. Hätte nicht damit gerechnet dass die Plattform noch weiter wächst.

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 20. Januar 2019 - 7:58 #

Jeden Monat gibt es hier 2-3 News zu interessanten Kickstarter Projekten. Einfach mal die Suchfunktion benutzen, "Kickstarter" eingeben und nach Datum sortieren, dann findest du satte 10 News seit Oktober.

vgamer85 19 Megatalent - - 16221 - 19. Januar 2019 - 12:27 #

Seit der Kindheit kein Brettspiel mehr gespielt :0

euph 26 Spiele-Kenner - P - 71695 - 19. Januar 2019 - 12:33 #

Ein Fehler wie ich meine

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 12478 - 20. Januar 2019 - 11:28 #

Das kann ich nur unterstreichen. Da gibt's inzwischen ganz fantastische Sachen. Ich liebe z.B. kooperative Spiele, die Legenden von Andor und Pandemie vorneweg. Und ab und zu ein bisschen Peking Akte (in der 20 Jahre alten Version) geht auch immer :-)

Danywilde 24 Trolljäger - - 55137 - 22. Januar 2019 - 0:33 #

Am Wochenende wurde wieder Rising Sun gespielt, einfach großartig!

Apfelsaft 11 Forenversteher - P - 625 - 19. Januar 2019 - 13:03 #

Der Rückgang bei den Videospielen wunder mich nicht. Insgesamt habe ich in den letzten Jahren für insgesamt fast 200€ Spiele gebackt, aber kein einziges davon ist bis jetzt erschienen. Ich vermute, dass ich nicht der einzige bin dem es so ergangen ist.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 71695 - 19. Januar 2019 - 14:04 #

Da hast du aber auch eine schlechte Quote. Zum Glück sind meine gebackten Spiele bisher alle erschienen, wenn auch teilweise mit großer Verspätung

Grohal 15 Kenner - P - 2740 - 19. Januar 2019 - 15:20 #

Bei mir sind alle gebackten Spiele (Wasteland 2, The Bards Tale IV, POE 1 und 2 fallen mir grad ein) erschienen oder auf einem guten Weg dahin (Wasteland 3, Phoenix Point).
Einzige Ausnahme "The mandate".

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 19. Januar 2019 - 17:17 #

Die "Ausfallquote" (wo das Projekt eingestellt wurde) liegt bei mir bei 4%. Dann gibts ein paar Totalausfälle wie Shroud of the Avatar, was einfach nicht das Spiel ist, für das ich gebackt hatte. Und ein Projekt ist nun im 6. Jahr in der Entwicklung... mal schauen, ob das noch jemals kommt :)

Aber insgesamt kann ich sagen, dass ich über KS sehr gut bedient wurde! Und ich hab das gute Gefühl mit dazu beigetragen zu haben, dass es diese tollen Spiele überhaupt gibt.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 71695 - 19. Januar 2019 - 23:54 #

Das Space Quest Adventure ist das was seit 6 Jahren in Entwicklung ist?

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 20. Januar 2019 - 0:56 #

Nah dran :)

https://www.kickstarter.com/projects/starcommand/star-command-kickstart-part-2-the-pc-mac-space-adv

Seit 2012 in der Entwicklung, letzten Monat kam die Beta raus... ich gebe die Hoffnung nicht auf!

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22817 - 20. Januar 2019 - 10:08 #

Ich bin aus Interesse mal dem Link gefolgt und etwas verwirrt. Da steht für die Beta 1 der 20. Dez 2017. Das war doch vor einem Jahr und nicht letzten Monat?

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 20. Januar 2019 - 10:22 #

Oops, schon wieder so lange her? ^^ Na sowas, wie die Zeit vergeht... :)

Aktuell sind sie jetzt "schon" bei BETA V2.1:
https://steamcommunity.com/app/402160/allnews/

Mike H. 15 Kenner - P - 2748 - 19. Januar 2019 - 20:05 #

Was hast Du denn für einen Mist gebacked? Ich habe insgesamt 57 Videospiele auf Kickstarter unterstützt, davon sind 47 erschienen, sechs noch in der Entwicklung und nur vier Ausfälle.

Logischerweise sind von den erschienenen auch einige Gurken dabei, aber trotzdem ist das insgesamt eine gute Quote. Ich halte die Anti-Kickstarter Hysterie nach wie vor für eine rein durch den Spiele-Journalismus und seinen Click-Bait verursachte Erscheinung.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 51728 - 19. Januar 2019 - 21:54 #

Und Zeit sollte man mitbringen um mit den Verschiebungen klar zu kommen. Mich stört das nicht, 2 Buchprojekte sind schon über 2 Jahre ihrem Zeitplan hinterher. Bei mir sind es jetzt schon 95 Projekte (da sind dann aber auch Bücher, Comics und Filme mit dabei) die ich erfolgreich bei Kickstarter und Fiq unterstützt habe. ;)

Danywilde 24 Trolljäger - - 55137 - 19. Januar 2019 - 14:36 #

Wundert mich nicht

Bei den Brettspielen gibt es auch nicht so viele Fehlschläge und Enttäuschungen wie bei den Videospielen.

Ich habe jetzt in den letzten 2 Jahren bestimmt 15 via Kickstarter finanzierte Brettspiele gespielt, die waren durchgehend klasse.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141331 - 19. Januar 2019 - 16:12 #

Kickstarter meets reality.

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6339 - 19. Januar 2019 - 18:43 #

Gestern erst Le Havre gespielt. Ein Brett von einem Startegiespiel. Unter 2h mit 4 Spielern kaum möglich.

Pitzilla 19 Megatalent - P - 19325 - 19. Januar 2019 - 23:06 #

2 Stunden ist bei Brettspielen schon keine Marke mehr, finde ich. Eine Zombicide Partie zu viert z.B. dauert eigentlich immer länger und unsere letzte „Too Many Bones“ Partie dauerte über 5 Stunden.

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6339 - 20. Januar 2019 - 13:20 #

Natürlich nicht, es kann aber auch anstrengend werden.

Laudator (unregistriert) 19. Januar 2019 - 19:03 #

Tainted Grail würde mich interessieren. Kann man leider nicht mehr bestellen. Hinweis kam zu spät, schade..

Dominius 17 Shapeshifter - P - 8560 - 19. Januar 2019 - 20:01 #

Dafür gibt es schon einige Gründe.

Zum einen sind zwar einige Videospiele erfolgreich finanziert und released worden, einige anderen waren aber eher Enttäschungen. Viele kleinere Projekte haben es nie bis zu Erscheinung geschafft und andere wiederum wurden kurz nach dem Erscheinungsdatum zu Spottpreisen verramscht.
Das hat auch mich dazu gebracht, keine Videospiele mehr auf Kickstarter zu unterstützten. (Meine Quote liegt da knapp über 50%.)

Zum anderen ist das Crowdfunding-Modell für Brettspiele viel passender. Meist werden dort eh nur die Produktionskosten eingesammelt und diese lassen sich einfacher abschätzen. Zudem denke ich, dass sich Crowdfunding bei Brettspielen sowohl für kleine als auch für größere Projekte lohnt, da die meisten Kosten eben durch die Produktion entstehen und kleinere Mengen eben auch günstiger sind und es sicher daher auch lohnen kann, kleine Projekte zu fahren.

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 19. Januar 2019 - 20:37 #

Ich denke, viele WISSEN gar nicht, was für Spiele alle durch Kickstarter auf die Welt gekommen sind. Wenn man auf PC Spiele guckt, dann kriegt man fast den Eindruck, ohne Kickstarter geht fast gar nichts mehr! Nur ein kleine Auswahl:

FTL, Banner Saga 1 + 2 + 3, Shovel Knight, Divinity: Original Sins 1 + 2, Darkest Dungeon, SuperHot, Broken Age, Wasteland 2, Torment: Tides of Numenera, Pillars of Eternity, Battle Tech, Elite: Dangerous, Kingdom Come:Deliverance, Shadowrun Returns / HonkKong, Dreamfall Chapters, The Bards Tale 4, The Bards Tale Trilogy Remasterd, Pathfinder: Kingmaker, Broken Sword - the Serpent's Curse Adventure, Satellite Reign, Thimbleweed Park, Die Zwerge, Armello, We Happy Few, Battle Worlds: Kronos, RimWorld, Xenonauts, The Book of Unwritten Tales 2, ATOM RPG, Sunless Sea... uvvm.

Klar, da wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Aber zu sagen, dass "zwar einige Videospiele erfolgreich released wurden" und dann nur noch negative Faktoren zu sehen, dazu gehört schon eine sehr selektive Wahrnehmung.

Und es wird 2019 so weiter gehen:
System Shock Remastered, Iron Harvest, Xenonauts 2, The Waylanders RPG, Realms Beyond: Ashes of the Fallen, Starship Citizen (kleiner Scherz ;)).

vgamer85 19 Megatalent - - 16221 - 19. Januar 2019 - 23:05 #

Okay nur 4 Spiele oder so die vlt ganz gut bis ok sind. Viel verpasst hat man da nicht ;D Ich spreche nur für mich :p

EDIT: Dann hab ich Kingdom Come gelesen!!!!!Mooment...ich korrgiere..es ist ein super tolles Spiel dabei!Mein Spiel des Jahres 2018

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 20. Januar 2019 - 1:01 #

Hihi, das meine ich. Bei diversen Spielen vermuten einige gar nicht, dass die mal ein Kickstarter waren :))

https://www.kickstarter.com/projects/1294225970/kingdom-come-deliverance

Wunderheiler 21 Motivator - P - 25167 - 20. Januar 2019 - 9:32 #

Was aber, obwohl es für Kickstarter Verhältnisse ein großer Projekt war, gerade mal 3,5% des Budgets über Kickstarter eingespielt hat. Es ist also quasi zu über 96% ein reguläres Spiel...

Q-Bert 19 Megatalent - P - 13597 - 20. Januar 2019 - 10:09 #

Du argumentierst mit dem Wissenstand von heute :) Aber zum Zeitpunkt des Kickstarters wusste noch niemand, was mal draus werden würde.

In der Kampagne sagten die Entwickler "we’ve been funded by a private investor, to the tune of almost 1.5 million dollars in total". Durch KS wurde diese Summe fast verdoppelt. Auch nach der Kampagne konnte man weiter spenden, so dass fast 2 Mio zusammenkamen. Laut Aussage der Entwickler war das der notwendige "Beweis", dass das Spiel bei der Zielgruppe ankommt, damit die Investoren weiter Geld locker machen. Wer weiß, was draus geworden wäre, wenn der KS gescheitert wäre?

Wunderheiler 21 Motivator - P - 25167 - 20. Januar 2019 - 0:54 #

Ich denke viele wissen das schon, nur denken einige (wie ich): Der Kickstarter Anteil bei vielen ist einfach zu gering und/oder die „Wertschätzung“ der Entwickler gegenüber den Geldgebern zu gering, als das es sich lohnt. Dazu sind einfach zu wenige der Spiele eine Herzensangelegenheit für mich als Kunde.

Mitarbeit