Netflix: „Unser größter Konkurrent ist nicht HBO, sondern Fortnite“

PC Switch XOne PS4 iOS MacOS Android
Bild von Denis Michel
Denis Michel 261393 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

18. Januar 2019 - 15:14 — vor 34 Wochen zuletzt aktualisiert

Der Streamingdienst-Anbieter Netflix hat ein hartes Jahr 2018 hinter sich und muss in den nächsten Monaten einen Verlust von rund 20 Prozent seiner gesamten Inhalte hinnehmen, da NBC Universal und Disney eigene Streaming-Dienste aufziehen und ihre Lizenzvereinbarungen mit Netflix auslaufen lassen. Netflix selbst sieht die frischgebackenen Streamingdienste jedoch nicht als seine größten Mitbewerber an. Der größte Konkurrent sei Fortnite.

Wie das Unternehmen gegenüber seinen Investoren erklärte, seien Großformate, wie HBO nicht unbedingt die Hauptrivalen, denn Epics Battle-Royale-Shooter stelle eine weitaus größere Bedrohung im Kampf um die Zeit und die Aufmerksamkeit der Verbraucher dar - einen Kampf, den man gegen das Spiel öfter verloren, als gewonnen habe. Im Brief an die Investoren heißt es:

In den USA halten wir rund zehn Prozent der Screen-time im TV und es sind noch weniger im mobilen Bereich. Wir konkurrieren (und verlieren) zu Fortnite, mehr als zu HBO und als YouTube im Oktober letzten Jahres für einige Minuten weltweit offline ging, schossen unsere Zuschauer- und Anmeldezahlen in die Höhe...

Der Markt ist laut Netflix hart umkämpft und es gebe tausende von erfahrenen Anbietern, die um die Zeit und die Aufmerksamkeit der Verbraucher konkurrieren. Aktuell verzeichnet das Unternehmen weltweit rund 139 Millionen registrierte Accounts, von denen etwa 100 Millionen aktiv sind. Fortnite hat hingegen 200 Millionen registrierte Spielerkonten, wobei davon 80 Millionen aktiv genutzt werden. Im letzten Jahr konnte sich der Titel mit 2,4 Milliarden US-Dollar Umsatz an der Spitze der umsatzstärksten Free-to-play-Spiele positionieren.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135165 - 18. Januar 2019 - 15:17 #

Hab kein Netflix, hab kein Fortnite und hab trotzdem zu nichts Zeit. :)

PeterS72 16 Übertalent - P - 4490 - 18. Januar 2019 - 15:24 #

Ich auch nicht. Also ist in Wirklichkeit GamersGlobal der größte Konkurrent für Netflix. q.e.d.

Denis Michel Freier Redakteur - P - 261393 - 18. Januar 2019 - 15:25 #

Das habe ich fast befürchtet.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 51893 - 18. Januar 2019 - 18:47 #

So sieht das bei mir auch aus. ;)

g3rr0r 15 Kenner - P - 2997 - 18. Januar 2019 - 22:16 #

Witziger weise auch bei mir :) Aber Ich persönlich freu mich sogar darüber.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52077 - 18. Januar 2019 - 15:43 #

Ich nutze mein Netflix auch viel zu wenig, ohne dass ich Fortnite spiele... ;-)

vgamer85 19 Megatalent - - 17098 - 18. Januar 2019 - 16:31 #

Genauso ist es bei mir :-) Es wird nur gezockt und ab und zu Twitch/YouTube geschaut.

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 11974 - 18. Januar 2019 - 21:00 #

Dito

misc 17 Shapeshifter - P - 7884 - 18. Januar 2019 - 23:27 #

Geht mir genauso, selbst nachdem ich Netflix gekündigt habe fehlt immer noch zu viel Zeit.

Namelos (unregistriert) 18. Januar 2019 - 15:32 #

HBO liegt ja auch was die Qualität derer Pruduktionen angeht Lichtjahre über dem Schund von netflix.

Triton 17 Shapeshifter - P - 6901 - 18. Januar 2019 - 16:22 #

Geschmackssache. Finde viele Eigenproduktionen von Netflix auf HBO Niveau. Wobei es sich eher auf die Serien bezieht, bei den Filmen ist oft viel Luft nach oben. Bei Amazon Video wiederum ist in beiden Sparten noch Platz nach oben.

Kommt halt auf die Geschmäcker an. Wenn ich die ganzen Marvel Serien nehmen müsste, wäre bei mir Netflix unten durch. Stehe halt nicht auf Marvel, wobei Luke Cage nicht schlecht ist.

Severin (unregistriert) 18. Januar 2019 - 16:39 #

Hatte mir ja über Weihnachten mal wieder einen Probemonat gegönnt. Von Katalog-Filmen, die man so auch überall sonst kriegt, abgesehen (Und davon hat Netflix ja auch nicht sehr viele), fand ich von den Eigenproduktionen nur den Weihnachtsfilm mit Kurt Russel in der Hauptrolle sowie die SciFi/Film Noir Serie Altered Carbon wirklich gut. Rest war eher Mehhh...

v3to 16 Übertalent - P - 4188 - 18. Januar 2019 - 17:25 #

Bin da gar nicht auf dem Laufenden. Was für HBO-Serien setzen denn momentan den Stardard? Mir sagen aktuell nur Game of Thrones und Westworld was, wobei GOT jenseits meines Geschmacks ist.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54711 - 18. Januar 2019 - 17:35 #

Momentan läuft ja die neue Staffel True Detective, wovon die ersten beiden super waren. Letztes Jahr gabs Sharp Objects und The Deuce, fand ich beides auch echt gut.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20325 - 19. Januar 2019 - 14:15 #

Die zweite True Detective war doch eher Durchschnitt. Ich bin leider nicht mal mit der ersten warm geworden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 54711 - 19. Januar 2019 - 14:20 #

Ich fand auch die zweite super, konnte nicht nachvollziehen, warum die von vielen so schlechtgemacht wird.

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2132 - 19. Januar 2019 - 18:49 #

Netflix hat schon ein paar grandiose Sachen Produziert, z.B.: Sense8, Stranger Things, Narcos, BoJack Horseman, Black Mirror (ab Staffel 3).

Und auch sonst noch vieles das gut bis sehr gut ist.

Severin (unregistriert) 19. Januar 2019 - 19:08 #

> grandios
> BoJack Horseman

O_o

Inso 16 Übertalent - P - 5810 - 19. Januar 2019 - 19:37 #

man könnte auch fantastisch sagen :D

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2132 - 19. Januar 2019 - 21:01 #

Yep, BoJack Horseman schafft es wie keine andere Serie/Film Themen wie Depression, Süchte, Trauma, selbstzerstörerisches Verhalten etc. zu thematisieren.

Man muss sich etwas in die Welt einleben und die ersten paar Episoden sind ehrlich gesagt nicht die Besten, aber danach wird's super.

rammmses 19 Megatalent - P - 17735 - 18. Januar 2019 - 15:46 #

Da die ein Abo Modell haben, kann es ihnen doch eigentlich egal sein, wieviel tatsächlich geguckt wird. Ist doch sogar günstiger für die Serverkosten, wenn die Leute zahlen aber nicht so viel streamen oder

Triton 17 Shapeshifter - P - 6901 - 18. Januar 2019 - 16:25 #

Aber mit mehr Serien und Filme im Programm kommen mehr Kunden. Wobei ich es nicht so schön finde wenn jetzt jeder große Anbieter ein eigenen Streamingdienst aufmacht. Denn dann steigen die Kosten, da man mehr Abos benötigt.

CH64 14 Komm-Experte - 1877 - 18. Januar 2019 - 22:22 #

Und dann wird den Kunden das zu blöd mit den vielen Abbos und es wird wieder mehr illegal gestreamt. Damit schrumpft der Markt und es wird eine Konzentration einsetzen.

Pro4you 19 Megatalent - 14841 - 18. Januar 2019 - 15:49 #

Dann soll Netflix kostenlos werden oder Franchises etablieren dessen Lizenzen sie an Publisher verkaufen können

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11572 - 18. Januar 2019 - 15:58 #

Ob Netflix mit dieser Analyse wirklich so richtig liegt? Zum einen ist die Spielerbasis von Fortnite sehr jung, meistens minderjährig und das Interesse an dem Spiel nimmt mit zunehmenden Alter. Zumindest als zahlende Kundschaft fallen Minderjährige für Netflix ohnehin aus. Außerdem werden die meisten Familien Accounts mit erlaubter Mehrfachnutzung haben und die Kinder werden dadurch nicht richtig erfasst.

Wichtiger scheint mir der Hinweis auf Youtube allgemein in dem Brief zu sein. Durch das breite Angebot an Inhalten dürfte das wirklich ein Konkurrent zu Netflix sein.

Triton 17 Shapeshifter - P - 6901 - 18. Januar 2019 - 16:27 #

Ich denke das sie den Titel nur als Beispiel genannt haben. Das Computerspiele fürs Fernsehen eine starke Konkurrenz sind, ist ja nun nicht wirklich neu.

Inso 16 Übertalent - P - 5810 - 18. Januar 2019 - 21:27 #

Original mein Gedanke, gerade u18-Kunden werden sicherlich größtenteils mit dem Family Account unterwegs sein..

Elfant 21 Motivator - P - 30914 - 18. Januar 2019 - 16:08 #

Kinders schaut euch doch mal die postulierten Feinde von Nintendo an.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21898 - 18. Januar 2019 - 16:17 #

Dann kann sich HBO die neue GoT-Staffel ja sparen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 402185 - 18. Januar 2019 - 16:35 #

Ich habe Fortnite auf Switch und Xbox One. Gespielt habe ich es (noch) kein einziges Mal. Netflix schaue ich so an zwei oder drei Tagen die Woche. Bei mir gibt es also bereits eine Art klaren Gewinner...

McSpain 21 Motivator - 29165 - 18. Januar 2019 - 16:43 #

Die Inhalte ziehen Universal und Disney dieses Jahr aber noch nicht ab. Sie ziehen die Lizenzen ab, was man z.b. am Absetzen der Marvel-Serien sieht.

Disney+ z.b. wird aber zum Start nicht alle Marvel und Star Wars Filme bekommen sondern erstmal nur wenig exklusives Material zeigen. Die lassen lieber die bisherigen Verträge in Ruhe auslaufen statt da groß Geld für in die Hand zu nehmen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76972 - 18. Januar 2019 - 16:49 #

Bin ja mal gespannt was mit Filmen von Universal und Disney bei uns passiert, ob sie also ihre eigenen Plattformen auch nach Deutschland bringen, oder hier alles so bleibt wie es ist und sie ihre Sachen bei Netflix oder Amazon anbieten.

McSpain 21 Motivator - 29165 - 18. Januar 2019 - 17:10 #

Disney+ hat schon deutsche Infoseiten die vom Herbst sprechen. Auch wenn es noch nicht offiziell ist glaube ich schon, dass zumindest Disney wirklich im Herbst dann doch US und Europa Start gleichzeitig versuchen wird.

Aber wie oben geschrieben wird Disney fürs erste keine bereits veröffentlichten Filme oder Serien "abziehen" sondern auf ihrem Dienst nur neuen Content anbieten.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76972 - 18. Januar 2019 - 17:45 #

Hm, irgendwie schade. Hatte gehofft sie machen das bloß in den USA und man bleibt hier verschont :D

Denis Michel Freier Redakteur - P - 261393 - 18. Januar 2019 - 18:30 #

"Aber wie oben geschrieben wird Disney fürs erste keine bereits veröffentlichten Filme oder Serien "abziehen" sondern auf ihrem Dienst nur neuen Content anbieten."

Das tun sie doch längst. Die dritte Staffel von Daredevil wurde alleine deshalb gestrichen und das von Jessica Jones und The Punisher noch weitere Staffeln auf Netflix erscheinen, wage ich stark zu bezweifeln.

Maulwurfn (unregistriert) 18. Januar 2019 - 18:35 #

Bereits veröffentlicht?

Denis Michel Freier Redakteur - P - 261393 - 18. Januar 2019 - 19:22 #

Ah so hat er das gemeint, ich dachte er redet von Inhalten = Lizenzen. Ich habe das im Text mal entsprechend angepasst.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52077 - 18. Januar 2019 - 18:55 #

Die bereits veröffentlichten Staffeln werden aber nicht von Netflix verschwinden. Auch werden ältere Disney-Filme nicht sofort von anderen PLattformen entfernt, weil die Lizenzen für eine bestimmte Zeit ausgehandelt wurden und Disney diese noch abwartet. Deswegen will Disney mit haufenweise neuem Material zu Star Wars, Marvel und klassischen Disney-Marken punkten.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52495 - 18. Januar 2019 - 19:34 #

Das meiste der Filme und Serien von Disney wird im Laufe des Jahres verschwinden. Wird nach und nach passieren und ab Captain Marvel wird auch schon nichts neues mehr bei Netflix erscheinen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76972 - 18. Januar 2019 - 19:45 #

Mal noch weiter gefragt. Gibts Disney-Filme dann auch nicht mehr bei Amazon oder Google Play zu leihen? Oder betrifft das eigentlich nur Netflix bzw. Aboservices im Allgemeinen wie auch Prime Video?

Inso 16 Übertalent - P - 5810 - 18. Januar 2019 - 21:23 #

Sobald Disney eine eigene Streamingplattform hat, gibt es für sie keinen Grund mehr, die Sachen anderen Streamingdiensten zur Verfügung zu stellen. Vor allem die Titel die viele Kunden locken, wird man unter Garantie behalten. Anders sieht es ggf im Kaufbereich aus..

Aladan 24 Trolljäger - P - 52495 - 18. Januar 2019 - 22:19 #

Ich gehe davon aus, dass die Kauf- und Leihmöglichkeit erhalten bleiben wird.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 142258 - 18. Januar 2019 - 17:33 #

Huj, is ja n Ding! Hätt ich so nich gesehen, aber wenn mans so hört, klar.

Jürgen 24 Trolljäger - 48873 - 18. Januar 2019 - 19:00 #

Fortnite ab 225€ bei Amazon kaufen? Interessanter Link :)

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6670 - 19. Januar 2019 - 1:50 #

Das Spiel könnte die 100 fache Spielermenge haben, hätten sie mehr Discs produziert.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18810 - 18. Januar 2019 - 21:40 #

Interessant und durchaus nachvollziehbar, wenn man darüber nachdenkt. Die Kundengruppe mit der größten zu vergebenden Aufmerksamkeit zockt nunmal dieses Spiel...

vgamer85 19 Megatalent - - 17098 - 18. Januar 2019 - 22:49 #

Fortnite...das Counter-Strike Ende 90er/Anfang 2000er?Das World of Warcraft Mid 2000er?

TheRaffer 19 Megatalent - - 18810 - 18. Januar 2019 - 22:55 #

200 Millionen gegen 12 Millionen?
(Die Zahlen habe ich eben wikipediert, kann also sein, dass das nicht die 100%ig korrekten sind)

Elfant 21 Motivator - P - 30914 - 18. Januar 2019 - 23:37 #

Naja aber wir sind uns doch einig, daß 100 F2P - Spieler einen Abospieler aufwiegen. ;-D

Severin (unregistriert) 19. Januar 2019 - 0:00 #

Das dürften wahrscheinlich sogar noch mehr sein. Ich glaube nicht, dass 1% aller Spieler Käufe tätigen.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18810 - 19. Januar 2019 - 1:00 #

Wir reden hier ja gerade nicht von Käufen, sondern von der abgelenkten Spielermasse und da hat Fortnite nunmal ganz andere Auswirkungen an Aufmerksamkeitsdefizit, als WoW es hatte bzw. hat, zumindest wenn man den Zahlen der Spieler glauben kann...

Severin (unregistriert) 19. Januar 2019 - 18:46 #

Haeh!?
Elfant hat von der "Wertigkeit" von F2P Spielern ggü. Abospielern geredet.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der Beitrag nicht abwertend gemeint war, sondern auf tatsächlich zahlende Spieler verweist (Also solche, die im F2P Spiel auch Mikrotransaktionen tätigen). Und das sind meiner Einschätzung nach wahrscheinlich weniger als 1%.

Elfant 21 Motivator - P - 30914 - 19. Januar 2019 - 20:25 #

Die 100 war wahrscheinlich schon abwertend. 10 käme eher hin. Man rechnet allgemein mit etwa 10% zahlender Spieler. Bei diesen unterscheidet man dann noch zwischen Minors (bis 1,- oder 2,- US - Dollar; etwa 60%), Delphins(2,- US - Dollar bis 10 US - Dollar; etwa 30%) und Whales(alles über 10 Dollar; etwas 10%).

Der Zeitbedarf ist schon schwieriger zu vergleichen. Eine Instanz oder Raids dauern in Wow eben deutlich länger als eine Runde Fortnite. Dazu das Questen und Optimieren und der "innere Zwang" das bezahlte Abo auch zu nutzen, aber wie viele Battle Royal Runden spielt jemand am Tag? Keine Ahnung.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18810 - 20. Januar 2019 - 0:38 #

Sorry, ich blicke es gerade nicht mehr.
Nur kurz zur Klarstellung: Ich will niemanden abwerten!

Elfant 21 Motivator - P - 30914 - 20. Januar 2019 - 2:37 #

Ich denke, daß es sich auf meinen Kommentar bezog.

Severin (unregistriert) 20. Januar 2019 - 3:27 #

Richtig.

TheRaffer 19 Megatalent - - 18810 - 20. Januar 2019 - 10:00 #

Okay, war wohl zu spät gestern ;)

vgamer85 19 Megatalent - - 17098 - 19. Januar 2019 - 0:32 #

Ich dachte es wären nur 70 Mio Downloads :3 Ach, Mobile wars... omg, wir sind korrumpiert

Noodles 24 Trolljäger - P - 54711 - 19. Januar 2019 - 1:23 #

Zu den WoW-Hochzeiten haben aber auch noch nicht so viele Menschen gespielt wie heute, kann man also gar nicht einfach direkt miteinander vergleichen. ;)

TheRaffer 19 Megatalent - - 18810 - 20. Januar 2019 - 0:37 #

Okay, da hast du einen Punkt! :)

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6670 - 19. Januar 2019 - 1:48 #

Zeit für ein Dirty Dancing Reboot. Ne Art Battle Royale Dance Battle mit den Fortnite Tänzen.

Jürgen 24 Trolljäger - 48873 - 19. Januar 2019 - 15:43 #

Und mit Wassermelonen!

monkeyboobs (unregistriert) 19. Januar 2019 - 2:10 #

Ich esse in letzter Zeit viel Krautsalat, hatte daher schon die ein oder andere heftige Fartnite.

Mitarbeit